Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 10 von 10

Thema: Beide Elternteile in einem Jahr verloren

  1. #9
    Neuling
    Registriert seit
    16.06.2016
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    3 mal in 1 Beitrag bedankt

    Standard

    Hallo Verena,

    eigentlich wollte ich dir eine private Nachricht schreiben, doch dies ist leider nur möglich ab einer bestimmten Beitragsanzahl in diesem Forum, darum schreibe ich dir hier! Ich möchte dir sagen wie Leid es mir tut was dir passiert ist Du hast auch deine beiden Eltern wie ich verloren und was du fühlst kann glaube ich niemand nur erahnen... zumindest habe ich bei mir das Gefühl. Ich habe leider in diesem furchtbaren Jahr auch meine Eltern verloren innerhalb von nur einer Woche!(Habe dazu schon oben in meinem zwei Beiträgen etwas geschrieben)
    Meine Mama die für mich der wichtigste Mensch in meinem Leben war ist am Krebs gestorben mit nur 49 Jahren. Für mich war es einfach unvorstellbar das meine Mama wirklich sterben könnte.. Sie war leider sehr krank gewesen, doch kämpfte sie und das tut mir jetzt noch im Herzen weh, weil Mama das Leben so geliebt hat und Leben wollte..ich habe den wunderbarsten Menschen verloren in meinem Leben..meine liebste Mami
    und ob dieses nicht schon schlimm genug ist hat sich mein Papa nur sechs Tage später das Leben genommen mit nur 51 Jahren......;-( ich fühle mich einfach nur hilflos und endlos traurig, weil ich es manchmal einfach nicht wahrhaben kann und möchte was da passiert ist! Muss oft plötzlich schrecklich weinen, weil mir dann immer wieder bewusst wird, dass meine Eltern wirklich gestorben sind

    Momentan habe ich das Gefühl ich schaffe es nicht durchzuhalten täglich mit mit diesem furchtbaren Schmerz aufzuwachen.. ich bin gerade mal so alt wie du, 29 Jahre und so jung seine Eltern zu verlieren ist..........

  2. Die folgenden 3 Benutzer bedankten sich bei MAMAundPAPAlos für den sinnvollen Beitrag:

    ackethanashl (09.01.2017),llladolidjaim (01.07.2016),tscristedema (10.01.2017)

  3. #10
    Neuling
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,

    ich kann mich dem traurigen Thema anschließen.
    Mein schrecklichtes Jahr war 2016. Im März verstarb mein Vater (75) an Krebs. Meine Mutter erhielt zwei Tage nach seiner Beerdigung die Diagnose "Bauchspeicheldrüdenkrebs". Verstorben ist sie am 27.12.2016 mit 69 Jahren. Ich bin auch erst 41 und finde dies auch viel zu früh, um keine Eltern mehr zu haben.

    Geht es Euch auch so, dass ihr alte Menschen in der Stadt seht und Euch fragt, warum es bei Euren Eltern nicht dazu kommen durfte? Warum gleich beide zusammen aus dem Leben gerissen wurden? Imme wieder einfach nur warum?

    Ich fühle mich sehr vom Schicksal geschlagen. Habe seitdem selbst Angst, den Krebs zu bekommen. Bin neidisch auf Menschen mit Eltern, die alt und gesund sind.

    Obwohl ich auch daran glaube, dass mit dem Tod nicht alles endet, sondern an anderer Stelle weiter geht, so bleibt doch jetzt ein lange Zeit ohne sie, an die ich mich vermutlich erst Jahrelang gewöhnen muss -wenn überhaupt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Seit einem Jahr Streit mit meiner Tochter
    Von bea84 im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2013, 23:02
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 23:44
  3. Trennung nach einem Jahr und vier Monaten
    Von KindsKopf im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 17:03
  4. ist das normal nach einem jahr trennung?
    Von maulwurf im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 02:06
  5. Trennung vor einem Jahr und 5 monaten
    Von PainfulPast im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 17:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •