Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 21

Thema: Bekommt man mit 18 nach dringender Bitte Sterbehilfe?

  1. #1
    Sternentaucherin
    Gast

    Standard Bekommt man mit 18 nach dringender Bitte Sterbehilfe?

    Oder muss man erst paar Jahre mit seinen Schmerzen Leben. Müssen die schmerzen körperlich sein?..Können sie nicht auch seelisch sein ?

    Das ist irgendwie die einzige Hoffnung,die ich noch habe,wo ich existiere.

  2. #2
    Verleger Avatar von silbo
    Registriert seit
    24.10.2015
    Ort
    Essen
    Beiträge
    2.090
    Danke
    489
    1.085 mal in 765 Beiträgen bedankt

    Standard

    Nein bekommt man nicht. Aber wenn man den Wunsch zu sterben eindringlich äußert kriegt man zwangsweise "Hilfe".
    »Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen«, sagte der Fuchs. »Aber du darfst sie nicht vergessen. Du bist für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. Du bist für deine Rose verantwortlich.«

    aus "der kleine Prinz"

  3. #3
    Bestseller Autor Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    1.782
    Danke
    861
    637 mal in 482 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Sternentaucherin Beitrag anzeigen
    Oder muss man erst paar Jahre mit seinen Schmerzen Leben. Müssen die schmerzen körperlich sein?..Können sie nicht auch seelisch sein ?

    Das ist irgendwie die einzige Hoffnung,die ich noch habe,wo ich existiere.
    Wenn du online zu dem Thema recherchierst, wirst du einiges finden. Im Juli 2015 wurde z. B. einer 24-jährigen depressiven Frau, die ansonsten körperlich gesund war, in Belgien Sterbehilfe gewährt.

    Ich selbst sehe das, sowie die gesamte Thematik "welches Leben ist lebenswert" kritisch. Während der Nazizeit gab es das andere Extrem. Stichwort "Euthanasie" - Tötung u. a. von Geisteskranken.

  4. #4
    Sternentaucherin
    Gast

    Standard

    Eine Frau hat aber ohne körperlichen Schmerz den Wunsch bekommen. Aber erst nach Jahren. U irgendwie sind die vielen Todesfälle durch Suizid ja das Ergebnis,weil es nicht unterstützt wird. So oder so ist es Tod.

    @silbo

  5. #5
    Bestseller Autor Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    1.782
    Danke
    861
    637 mal in 482 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Sternentaucherin Beitrag anzeigen
    Eine Frau hat aber ohne körperlichen Schmerz den Wunsch bekommen. Aber erst nach Jahren. U irgendwie sind die vielen Todesfälle durch Suizid ja das Ergebnis,weil es nicht unterstützt wird. So oder so ist es Tod.
    Es gibt mit Sicherheit auch viele, denen es durch Behandlung ihrer psychischen Probleme, irgendwann besser ging und die dann sicherlich sehr froh waren, dass sie LEBEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. #6
    Sternentaucherin
    Gast

    Standard

    @Mirjam Leute,die sich dazu entscheiden werden ja nicht gezwungen.

    Brauchst da nicht zich ! setzen. Vielleicht ist es eine kleine Gruppe,von denen deren Therapie geholfen hat. Bei Manchen jedoch hilft es nicht.

  7. #7
    Bestseller Autor Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    1.782
    Danke
    861
    637 mal in 482 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich halte trotzdem nichts davon! Es werden Grenzen aufgeweicht! Es stellt sich doch gesamt-gesellschaftlich dann die Frage, ist ein Leben mit schweren Depressionen lebenswert oder nicht?

    Im weiteren Sinne gehört für mich zu dieser Thematik auch Abtreibungen, etwa von Kindern mit Down-Syndrom. Falls sich Eltern dafür entscheiden, eine solche Schwangerschaft nicht weiterzuführen, habe ich für diesen Schritt Verständnis und Respekt.

    Im Umkehrschluss finde ich es unmöglich, dass sich Mütter rechtfertigen müssen, warum sie ein "solches Kind" denn überhaupt auf die Welt bringen.

    Du bist noch sehr jung - ich weiss nicht, ob du meine Gedankengänge nachvollziehen kannst. Wo fängt das an - wo führt das irgendwann hin?

  8. #8
    Sternentaucherin
    Gast

    Standard

    Hör doch bitte auf,Dinge miteinander zu kombinieren. Wenn jemand keine Salatsoße aus Essig und Öl mag,dann mag er auch keinen Ketchup,weil's eine Soße ist. So klingt das für mich. Man kann Themen,die so weit auseinander gehen nicht einfach verbinden,finde ich

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leben nach Betrug, bitte um Rat
    Von doey1 im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.03.2016, 15:15
  2. Sein Verhalten nach der Trennung unverständlich - bitte um Rat
    Von ciss01 im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2015, 16:09
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.2015, 20:55
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 14:45
  5. Dringender Rat gesucht
    Von NetterNRW im Forum Trauer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 18:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •