Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 11

Thema: Erfahrung mit Cipralex und Trittico.... ;(

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Erfahrung mit Cipralex und Trittico.... ;(

    Hilfe ;(

    leide seit einer Woche an Depressionen! Habe eine Angststörung, die sich von über einem Monat wieder zurückgemeldet hat und wodurch ich unter Einschlafstörungen gelitten habe, bins wieder zum psychologen gegangen und war sehr optimistisch, leider hatten mein Freund und ich in der Zeit eine ziemliche Beziehungskriese und einen riesen Streit, bei dem halt rauskam ich muss endlich mit 22 jahren erwachsen werden, mir Freunde suchen und mir ein Leben aufbaun das nicht nur aus ihm und meiner Mutter besteht! Bin das totale Mutterkind! Es war schon lange Thema...nur dieses Mal ist mir nicht nur durch Die Angstattacken bewusst geworden, dass ich was ändern muss!

    Nach dem Streit wo alles wieder Ok war bin ich in ein Loch gefallen und seither Depressiv! Anfangs gings.... aber letzten Dienstag gings mir wieder so gut, dass ich sogar den Termin beim Pschologen abgesagt habe! Leider hatt ich dann Abends meine schlimmste Panikattake, die mich dann total runterzog....Das schlimme ist, meine Mutter macht sich natürlich sorgen, sie nimmt selber Ciprlaex, arbeitet beim Arzt und kennt sich bestens mit allem aus und stellt mir ständig die Frage, ob ich aber keine Selbstmordgedanken habe und setzt mich damit irgendwie voll unter Druck, weil seitdem sie das gesat hat, denk ich ständig jeden Tag 100 mal daran, obwohl ich da sgar nicht will! Bei mir ist das wie eine Wippe, so lang ich in der öfentlichkeit bin und viele leute habe zum reden, gehts mir gut, aber sobald ich allein bin und keine leute hab die mich ablenken, reissts mich voll runter! Jedenfalls war ich Donnerstag beim Pschyiater, die gab mir Cipralex und für Abends Trittico! Gestern war aber voll das Tief und im Beipackzettel steht drin, dass es die erste Woche schlimmer werden kann! Gestern war ich innerlich so nervös als wir zum Gbeurtstag meiner Cousine gegangen sind, als würds mich innerlich vor Beben zerreisen und dann fragt mich mein Freund was, und ich maul in plötzlich an! Beim geburtstag hab ich dan versucht so viel wie möglich mit leuten zu reden um mich abzulenken und bloß nicht passiv zu sein in meinen gedanken! weil der einzige Gedanke der mich runterzieht ist dieser ****** Selbstmordmüll, den ich dann immer aus meinem Kopf lösch bis er wieder kommt..... es ist ein innere Kampf! und ich will endlich dass die Tabletten helfen und mich nicht noch mehr runterziehn....

    Das schlimme war mein Psychologe, der meinte wenn ich eben nicht schnell von meiner Mutter wegkomm und die selbstsicherheit bekomm auf eigenen Beinen stehen zu können, will e rnicht mehr mit mir arbeiten! Und er finde die Tabletten *******, weil ich hab keine Depression sondern ich soll endlich mein Leben in meine Häde nehmen und nicht ständig mich im Nest verkriechen! Nach der stunde war ich fertig....ich versuch immer poritiv zu bleiben aber die negativen gedanken kommen immer zurück.... ;(

    Gestern hab ich echt mit dem gedanken gespielt mich einweisen zu lassen... ich will nicht verrückt sein, ich will mein altes leben wieder haben ohne dauernt zu denken, wie ******* und perspektivenlos grad alles ist! ich wäre in zwei wochen urlaub geflogen den ich jetzt deshalb storniert habe...

    und das schlimmste an der sache ist, dass ich nix essen kann im moment.... ich hunger eigtentlich jetzt schon drei tage, weil ich keinen appetitt habe und zwing mich selber was zu essen...das is furchtbar....

  2. #2
    Gast784
    Gast

    Standard

    hallo Cheryce,

    Das schlimme war mein Psychologe, der meinte wenn ich eben nicht schnell von meiner Mutter wegkomm und die selbstsicherheit bekomm auf eigenen Beinen stehen zu können, will e rnicht mehr mit mir arbeiten! Und er finde die Tabletten *******, weil ich hab keine Depression sondern ich soll endlich mein Leben in meine Häde nehmen und nicht ständig mich im Nest verkriechen
    Bingo Genau das dachte ich mir beim Lesen auch die ganze Zeit.

    , ich will mein altes leben wieder haben
    ....welches wie aussah???

    Weisst Du, an was Du mich erinnerst? An ein Küken, das aus dem Nest gezerrt wird und sich massivst dagegen sträubt. Du kannst da an Pillen futtern, was Du willst, Du wirst da letztlich nicht drumrumkommen, Dich genau dem zu stellen, dass da draußen ein Leben auf Dich wartet. Wenn Du schon professionelle Hilfe hast, dann mach doch endlich mal nen Plan! Geh es an!

    Oder ist es echt Dein erklärtes Lebensziel für und mit Deinen psychischen Störungen zu leben, nur damit Du für Dich selbst keine Verantwortung übernehmen musst? Deine Mutter scheint das ja eher noch zu fördern, vermutlich, weil sie da selber ihre Geschichte hat.

    und perspektivenlos grad alles ist! ich wäre in zwei wochen urlaub geflogen den ich jetzt deshalb storniert habe
    boah, Du heulst aber echt auf hohem Niveau, sry, das musste ich jetzt einfach noch loswerden..
    Geändert von Gast784 (13.06.2010 um 11:14 Uhr)

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    ich hab mir schon einen plan gemacht! such mir grad einen volleyballverein, möchte endlich reiten anfangen und meinen hobbys nachgehen und s hoffentlich freunde finden!

    das einzige was mich irrsinnig macht is dieser grad zwischen gut und böse, ständig meine gedanken aufs positive zu drängen! ich red mir die ganze zeit eben selber gut zu und versuch mich abzulenken.... im moment gehts ganz gut...nur wie gesagt.... sobald ich das cipralex nimm, wird mir immer etwas schwindelig und hab da sgefühl ich bekomm nicht genug luft und meine ohren machen immer wieder dicht.... sicher muss sich der körper daran gewöhnen! und ich weiss ich muss mich zusammenreisen aber....ja wie gesagt diese bösen gedanken, es ist nichts anderes als wie ein floh im ohr, der mir angst macht und ich steiger mich rein! immer dieser innerliche kampf!

    meine leben davor wo ich nicht solche bösen gedanken hatte, wo ich keine angstattaken hatte, wo ich auf festivals gehen konnte und die sau rauslassen konnte und nicht panik vor großen mengen hatte!.... ich möcht mit meinem freund in den urlaub fahren können ohne angst zu haben dass mir was zustößt...! das will ich wieder, ich weiss ich muss aus dem nest, nur durch die momentanen angstattken fühl ich mich so am wohlsten! es ist eh schon besser, als vor zwei wochen wo die beziehungskriese war, wollte ich nur daheimsein und nicht mal meinen freund sehen!

  4. #4
    Schreiberling
    Registriert seit
    20.01.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    514
    Danke
    73
    137 mal in 88 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hi du

    vielleicht ist das ganze ein Signal...du bist einfach soweit!! Deine Beine schreien nach eigenen Wegen und dein Körper nac eigenen Entscheidungen Erfahrungen und nach einem eigenen Nest. Vielleicht wüten in dir deine Reife und dein "bei Mama sein" gegeneinander.

    Du musst es als Deutung sehen denn die Zeit ist reif. Wenn du ne kleine Wohnung hast musst du nicht 100 Hobbys haben um dich davon abzulenken, selbstständig zu sein! Immer einen Schritt nach dem anderen sonst überforderst du die Situation gleich wieder.

    Such dir doch mal mit Spaß ein paar Wohnungen in der Zeitung raus und schau dir welche an. Wenn deine Mutter das sogar unterstützt und nicht heult u klammert....um so besser. Du wirst sehen, Wohnungen ansehen macht tierischen Spaß weil man sie innerlich schon einrichtet.....und anschauen heisst doch nicht gleich mieten. Lass Wohnungen auf dich wirken!

    Habe eine junge Dame dabei begleitet und es war echt schön denn auf einmal war da eine Wohnung wo sie sagte "das kann meine werden"....sie hat schon während der Besichtigung das Gefühl gehabt "nach Hause zu kommen"....sie war einfach so weit. Heute fahre ich sie noch alle 14 Tage besuchen und sehe wie sie aufblüht. Und immer öfter sagt sie mir ab weil Freunde da sind oder sie grad wieder feiern ist.....

    Tu den Schritt den dein Körper scheinbar schon lange fordert! Je länger du wartest, desto mehr negative Gedanken baust du dir vor dem Unbekannten, das ist immer so.

    wir kommen in den Kindergarten...und haben Angst, wir freuen uns auf die Schule...und haben Panik....wir wechseln die Schule oder gehen in die Ausbildung....und bekommen Schweißausbrüche.....

    Das sind normale Reaktionen auf was Neues....

  5. #5
    Verleger Avatar von Natz
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    im Süden
    Beiträge
    4.253
    Danke
    249
    298 mal in 215 Beiträgen bedankt

    Standard

    Das sind normale Reaktionen auf was Neues....
    Genau. Gefährlich wird es nur, wenn man dann nicht über seinen Schatten springt und die Angst nicht auch mal überwindet. Du wirst nur mehr Selbstsicherheit bekommen, wenn Du merkst, dass es auch auf eigenen Füßen geht. Vll. geht es jetzt nicht von heute auf morgen und da erwartet der Psychologe vll. etwas viel aber wie ksaderfi schon meinte: Du solltest zumindest mal damit anfangen. Gerade den Urlaub hättest Du antreten sollen. Mit etwas Abstand und aus dem Alltag draußen sieht man die Sachen auch nochmal anders.
    LG, Natz




    Manche Leute drehen nie durch-was müssen die doch für ein grauenhaftes Leben führen (Bukowski)

  6. #6
    Gast784
    Gast

    Standard

    ich hab mir schon einen plan gemacht! such mir grad einen volleyballverein, möchte endlich reiten anfangen und meinen hobbys nachgehen und s hoffentlich freunde finden!
    Wie wärs mit Ausbildung machen, Geld verdienen, eigene Wohnung und Fresschen finanzieren und so hoffentlich neue Freunde finden?

    Klar, reiten wird dann finanziell nicht mehr gehen und die einen oder anderen hobbies werden mangels Zeit flach fallen müssen. Aber jeder fängt ja mal klein an....

  7. #7
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    ja ich bin ja 22 arbeite seit 4 jahren und wohn eigentlich bei meinem freund, fahr aber jeden tag nach hause, weil ich wissen will was dort abgeht und renn mit meinen problemchen zu meiner mutter! ich versteh mich einfach total gut und bin, wie sie oft sagt ihr zwilling! ich bin leider sehr sensibel und wünschte mir oft mehr härte und dinge nicht so sehr an mich ranzulassen! ich hatte immer eine recht komplizierte beziehung...und da war meine mutter immer anlaufstelle wenns mir schlecht ging! ich will mein leben wieder in griff bekommen, das ist ganz klar!!!!

    ich merk mir hilft es irrsinnig mit euch darüber zu schreiben, das lenkt ab und ich rede mir immer gut zu, dass das schon wieder wird!

    das ist es ja, ich habe einen liebevollen freund und eine tolle familie die hinter mir steht und weiß aber das da snicht das einzige ist was ich brauch!mein tag besteht ja leider nur aus arbeiten und heimgehn oder zum freund gehen sonst nix! und das muss sich ändern!

    nur meine angstattacken sind/waren tl. echt stark dass ich richtig das gefühl hatte ich verlier die kontrolle, als wolle ich aufspringen und einfach losrennen bis zur kompletten ercshöpfung, ich hab das gefühl zeitweise ich werd verrückt und hab daraus angst das mit 'sich selber was antun', wobei meine mutter in mir ziemliche änste schürt, immer schon wen sie an etwas zweifelt, dann zweifle ich sofort....keine ahnung! mir fehlts einfah an eigenentscheidung und selbstvertrauen und diese negativen gedanken ziehen mich voll runter, als ob ich dem nicht standhalten könne, auf eigenen beinen zu stehen und richtige entscheidungen zu treffen für mich!

  8. #8
    Gast784
    Gast

    Standard

    ich versteh mich einfach total gut und bin, wie sie oft sagt ihr zwilling!
    Nein, Du bist NICHT ihr Zwilling.

    Viel eher bist Du der erweiterte Arm ihrer eigenen Angststörung, oder was immer bei ihr auch das Thema ist. und als "Belohnung" wirst Du dafür weiter gepampert. Aber mit 22 kollidiert das nunmal mit dem, was eigentlich ansteht. Wäre ich Deine Seele, würde ich auch panikieren, sry.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unsere schönste Erfahrung mit der Liebe
    Von Gesellschafter im Forum Liebe
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 09:17
  2. Liebe schlechte Erfahrung
    Von historiker im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 13:50
  3. Solvex vs. Cipralex ?!?
    Von Butz im Forum Therapie Techniken & Mittel
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 21:38
  4. Familientherapie-Erfahrung???
    Von Bobble im Forum Therapieformen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 18:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •