Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 10

Thema: Hässlich auf Fotos ...

  1. #1
    Neuling Avatar von M4riell4
    Registriert seit
    18.01.2016
    Beiträge
    44
    Danke
    17
    9 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard Hässlich auf Fotos ...

    Hey Leute,

    vielleicht kennen einige von euch das ja.
    Man sieht irgendwann mal Fotos von sich oder vielleicht nach einer Party/Feier oder einfach zufällig, wenn man mit anderen unterwegs war - und ist dann regelrecht schockiert, wie man aussieht!

    Mir geht's zumindest so.
    Ich habe neulich wieder Bilder von mir gesehen, die bei einer Feier gemacht wurden. Ich war immer mit anderen drauf. Die anderen sahen genau 100%tig so aus, wie ich sie selbst erlebt und gesehen habe.
    Aber ich? ...
    Ich mache mich ja auch zurecht täglich, ziehe mich so an, dass ich mich wohl fühle. Im Spiegel gefalle ich mir auch, was übrigens ein langer Weg war. Früher habe ich mich und mein Aussehen gehasst.
    Mittlerweile gefalle ich mir, akzeptiere mich eigentlich gut, bin zufrieden mit meiner Figur, mache Sport.
    Auf Fotos erkenne ich mich allerdings nicht! Ich sehe da irgendwie einen ganz anderen Menschen, einen, der wirklich überhaupt nicht hübsch, attraktiv oder gut aussieht. Aber das bin ich auf den Bildern. Und ich finde mich absolut hässlich, weil ich wirklich gar nicht wie im Spiegel aussehe.
    Klar, Kleidung, Frisur usw. ist eben dieselbe. Aber das Gesicht sieht ganz anders aus, wirklich anders. Ich schaue in den Spiegel, um die Unterschiede zu erkennen ... es ist das Gesicht. Keine Ahnung wie und warum, aber so wie auf Fotos kann ich unmöglich aussehen. Ist das normal?
    Sieht man sich oder sehe ich mich im Spiegel hübscher, als in Wirklichkeit? Sehen andere Menschen mich so, wie ich mich im Spiegel sehe?
    Oder ist das Bild im Spiegel, bei dem ich mich wohlfühle, nur eine Einbildung, ein "Schönreden", weil ich vielleicht doch hässlich (mMn) bin, wie es die Fotos mir suggerieren? :/

    Ich weiß nicht genau, was ich davon halten soll.
    Wenn ich andere Menschen auf der Straße sehe, fühle ich mich oft auch wieder minderwertig. Ich versuche auch, diese Vergleiche abzustellen, weil ja jeder einzigartig ist und Vergleiche gar nichts bringen.
    Bin ich dann wieder irgendwo vor dem Spiegel oder Schaufenster, finde ich mich wieder schön.
    Allein das Gefühl, sich schön zu finden und sich zu mögen, ist was Tolles.
    Muss ich das bei Fotos noch lernen oder geben die Fotos die knallharte Realität wieder?

    Vielleicht hat ja jemand einen Rat oder eine Idee ...

  2. #2
    Sternentaucherin
    Gast

    Standard

    Nicht die Fotos sind hässlich,sondern dein Selbstwertgefühl ist hässlich. Es zieht Alles in den Dreck.

    Lach doch einfach über dich selbst. Versuch es. Jeder definiert Schön anders. Klar kann man sich sagen,wenn man krank über-oder untergewichtig ist,dass man schön ist. Aber eigentlich suhlt man sich nur in einer großen Ausrede. Du bist doch am Sport machen. Und auch,wenn du manchmal keine Motivation hast. Du weißt woran du bist. Sowieso sind Meinungen zum Aussehen irrelevant. Beim Über-und Untergewicht machen sich andere Leute,die sozusagen die Zuschauer sind nicht um dein Aussehen die Sorgen,sondern eigentlich um die Gesundheit. Keiner kann dauernd glänzen. Menschen,die Werbung machen oder andere,die im Rampenlicht stehen,werden so hergerichtet. Haben Profis.

    Am Ende des Lebens vergeht Schönheit sowieso. Traurig,dass man sich so viel eigentlich mit dem Aussehen u der Außenwirkung beschäftigt. Im Leben gibt's mehr. Außer,dass sich viele nur auf die Oberflächlichkeit beziehen.

    Die meiste Zeit (was ich schon oft gesagt habe) ist man mit sich selbst alleine. Deswegen muss man sich sein bester Freund sein. Auch,wenn Andere sich wohl drüber lustig machen. Aber,auch die Menschen,die so nach Außen hin glänzen u aussehen,als wäre Alles perfekt,sind es nicht. Vielleicht hast du einfach nur den falschen Tag getroffen. U generell siehst du dich zu kritisch. Auch,wenn die Medien einem zum Perfektionismus auffordern und dann sich selbst wieder widersprechen.

    Gedanken werden nicht aufhören,wäre auch komisch,ohne Denken zu leben. Bzw es ginge nicht. U manchmal hat man gute u manchmal schlechte Tage.

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter
    Avatar von M4riell4
    Registriert seit
    18.01.2016
    Beiträge
    44
    Danke
    17
    9 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    Mein Selbstwertgefühl könnte wirklich besser sein
    Aber das ist schon seit Jahren ein Problem - welches allerdings besser wird.

    Ich habe Normalgewicht und Sport mache ich nur zum Ausgleich und für die allgemeine Fitness. Man fühlt sich einfach toll danach. Motivation habe ich dafür übrigens immer und meine Figur gefällt mir sehr gut.

    Und an sich finde ich mich irgendwie nicht hässlich. Es gibt mal schlechte Tage, ja, aber die sind selten.
    Im Spiegel bin ich zufrieden mit mir, finde mich hübsch, denke da selten etwas Negatives.

    Aber auf Fotos erkenne ich mich nicht wieder. Wie oben schon gesagt, ich sehe mich da vollkommen anders als im Spiegel und ich weiß nicht, wie ich mir das erklären kann.
    Ich WILL mich so wie auf Fotos nicht sehen.
    Ich will das nicht sein auf den Bildern, es ist mir zuwider. Während ich mich allgemein aber gut fühle. Ich will mich auf Bildern so sehen, wie in anderen Bereichen auch.
    Früher (als ich mich irgendwie total unwohl gefühlt habe so allgemein, mich auch so schön hässlich fand, egal ob vom Gefühl her oder Foto), habe ich viele Selfies gemacht. Mittlerweile gar nicht mehr, weil mir die Bilder nicht gefallen. Mein Spiegelbild aber schon.

    Ich möchte mich eben in allen Lebenslagen akzeptieren können.
    Warum ich so empfinde weiß ich nicht. Erinnert werde ich eben nur auf Bildern daran.

  4. #4
    Verleger Avatar von LukeHB
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    HB
    Beiträge
    2.639
    Danke
    680
    1.141 mal in 813 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Mariella,
    das geht mir ganz genauso. Im Spiegel denke ich "geht doch, cooler Typ" und auf Fotos bin ich mir Fremd. Andere meinen dann aber durchaus die Bilder wären gut. Das ist so, als wenn man in ein Mikrofon spricht oder sich selbst auf dem Anrufbeantworter hört. Das bin einfach nicht ich.

    Aber was soll's, ich kann's nicht ändern. Hab's akzeptiert, das ist es auch schon.
    Orthographie, Grammatik und Interpunktion sind keine Spielwiese für Individualisten!

    "Warum passieren mir immer Sachen, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?" (Homer J. Simpson)

  5. #5
    Verleger Avatar von silbo
    Registriert seit
    24.10.2015
    Ort
    Essen
    Beiträge
    2.107
    Danke
    493
    1.091 mal in 770 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich hasse es mich auf Fotos zu sehen, gerade bei Partys. Ok, so manches Mal hasse ich es auch mich im Spiegel zu sehen. Letzteres vor allem wenn ich betrunken bin....
    Jedenfalls vermeide ich es in der Regel auf Fotos zu sein. Gibt deswegen auch kaum aktuelle Fotos von mir. Und das ist auch gut so.

    Na ja, für mich gibt es nicht die eine Wahrheit und ein objektives Schön, was gegeben ist und bleibt. Hängt viel von den Momenten ab, und auch vom Betrachter.
    Geht mir mit anderen Menschen so (ok, mit Frauen), dass ich sie erst nicht "schön" finde dann werden diese schöner oder umgekehrt. Blick, Lächeln, Bewegung, "Ausstrahlung". Geht auf einem Foto nicht wirklich.
    Gibt so fotogene Menschen, die auf jedem Foto toll aussehen, aber manche von denen sehen in Echt dann nicht so gut aus...immer wieder schön wenn man diese von vorher nur von Fotos kennt und sie dann live sieht.
    Aber geht ja nicht nur ums Aussehen.

    Gibt 2 Fotos von mir, die ich sehr gut finde, die hat aber eine (damals) angehende Künstlerin als Lomografie (besondere Schnappschussfotografie) gemacht und ich habe gar nicht gemerkt dass sie Fotos machte, und die Bilder geben das irgendwie wieder, was ich meistens fühle.
    Jedenfalls fotografiere ich meinen Kleinen auch lieber bevorzugt ohne dass er es weiß oder überraschend... Mit "stell dich hier hin, lächle" kommen meist die blödesten Fotos raus. So unecht, unauthentisch.
    "und wir singen im Atomschutzbunker, Hurra diese Welt geht unter. Hurra diese Welt geht unter. Auf den Trümmern das Paradies" - KIZ

    ***

  6. #6
    Verleger
    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    2.286
    Danke
    748
    1.732 mal in 1.082 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich gehöre auch zu den Menschen, die auf jedem Foto irgendwie dümmlich grinsend, erstaunt / erschrocken oder maskenhaft aussehen. Also ich bin das, was man gemeinhin als völlig unfotogen bezeichnen würde (nicht nur ich tue das, auch andere gackern sich immer einen weg).

    Alle sehen toll oder natürlich aus und ich, wie 7 Tage durchgezecht.

    Ich vermeide schon immer Fotos, würde auch keine Selfies o.ä. machen.

    Ein paar wenige Fotos habe ich, die mir gefallen. Da hab ich mal eine Fotoserie mit einer Freundin gemacht (auch Akt), die das lange professionell gemacht hat. Da sind wirklich ein paar schöne bei.
    Allerdings, das hat dann auch mit Können beim Fotografieren zu tun, richtigen Blenden, Licht, Ansagen etc. und auch da war die "Ausbeute" prozentual gering (10 schöne Fotos von einer Vielzahl).

    Ich sollte mich z.B. auf dem Boden in eine "erotische aber verdeckte" Position begeben und "verführerisch gucken". Tja, keine Ahnung, wie man das macht, wir haben uns echt weg geschmissen vor lachen.
    Ergebnis sah aus, wie aus dem Tatort (Leiche im Wohnzimmer gefunden) und es fehlten nur noch die Nummern drumherum drapiert....

    Oder vor langer Zeit habe ich mit meinem Ex mal Fotos beim Fotografen machen wollen. Wir sollten uns u.a. "verliebt" anschauen.
    Ja super! Ich sag lieber nicht, was dabei herausgekommen ist.
    Ich gucke, wie ne Kuh, wenns donnert und all die Fotos haben mit mir irgendwie gar nichts zu tun.

    Fazit: Ich vermeide Fotos, drehe mich diskret weg, wenn es irgendwo knipst und ansonsten lache ich selbst drüber und nehms einfach, wie es ist. Das wird sich in meinem Leben schlicht nicht mehr ändern, stört mich aber nicht riesig.

  7. #7
    Roman Verfasser
    Registriert seit
    07.01.2014
    Beiträge
    1.268
    Danke
    506
    618 mal in 447 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hab grad wieder zwei aktuelle Fotzos von mir gesehen, die per Zufall gemacht wurden -und: Ich reihe mich nahtlos oben ein- auf Fotos mag ich mich ganz und gar nicht.Bin nicht fotogen- weder auf Ansage, noch unbeobachtet. Bah.

  8. #8
    Schreibkraft
    Registriert seit
    05.05.2012
    Beiträge
    228
    Danke
    43
    72 mal in 53 Beiträgen bedankt

    Standard

    Nur ein Verdacht: Kann es sein, dass Du eine sehr lebhafte Mimik hast, Dein Gesichtsausdruck sich rasch ändert, z. B. wenn Du jemandem zuhörst oder nachdenkst? Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass es unvorteilhafte Fotos von Dir gibt, viel größer als bei Menschen mit geringeren mimischen Bewegungen, und ganz besonders, wenn es keine gestellten Fotos, sondern Schnappschüsse sind. Wenn Du eine Digitalkamera hast, kannst Du das ganz leicht ausprobieren: Schalte den Fernseher ein und suche einen Film, eine Doku oder ein YouTube-Video, bei dem möglichst lange ein und dieselbe Person frontal zu sehen ist. Und dann mache eine Reihe von Fotos. Du wirst Dich wundern, wieviele "hässliche" oder zumindest unattraktive Bilder selbst eines sonst schönen Menschen dabei zustande kommen. Kleiner Trost: Im realen Gespräch kommen Menschen mit sehr lebhafter Mimik besser an als die mimisch (mit oder ohne Botox) weniger regen Gesichter.

    Wenn Du die anderen Menschen auf den Fotos als attraktiver wahrnimmst, dann kann das mehrere Gründe haben: Sie sind mehr mit ihrem Aussehen, ihrem Gesichtsausdruck als mit ihrem Gesprächspartner beschäftigt (Aussehen ist wichtiger als Gegenüber, Mimik deshalb kontrolliert). Oder Du nimmst sie automatisch schöner wahr, weil Du sie magst. Jeder von uns hat einen Weichzeichner im Kopf, wenn er Menschen, die ihm vertraut und sympathisch sind, sieht. Das ist die abgeschwächte Variante dessen, dass Eltern ihre eigenen Kinder immer schön finden, egal, wie sie wirklich aussehen... Der andere wird sozusagen "mit den Augen der Liebe (Freundschaft) betrachtet". Vielleicht kannst Du Dich ja selbst auch eines Tages durch diese rosarote Brille sehen, wenn Du ganz mit Dir im reinen bist (innerlich). Wie nehmen Dich die anderen auf Fotos wahr?

  9. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Seiltänzerin für den sinnvollen Beitrag:

    Sommer (24.09.2016)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2015, 16:49
  2. Bin ich hässlich?
    Von Xord26 im Forum Minderwertigkeitsgefühle
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.06.2015, 22:21
  3. Frenchfingernägel, wer hat sie ? Fotos ?
    Von Anonymus im Forum Off-Topic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.11.2008, 16:24
  4. eigene Fotos
    Von read my mind im Forum Eigene Texte, eigene Gedichte etc.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 17:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •