Seite 2 von 17 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 133

Thema: IQ von 85 die Diagnose macht mich endgültig fertig

  1. #9
    Neuling
    Registriert seit
    20.11.2016
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    7 mal in 4 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Untermensch,

    ich habe nur dein Post gelesen, die Antworten nicht.

    Du hast sicherlich eine Vergangenheit die dir sagt, dass das Ergebniss berechtigt ist, oder ?

    Wieso hast du den Test gemacht? Bist du dir unsicher oder wolltest du nur mal so aus neugier wissen wie "intelligent" du bist ? Egal warum du es gemacht hast, letztendlich ist es sowas von *******gal was für ein IQ du hast, das sagt nicht sonderlich viel über dein Charakter und Persönlichkeit aus.

    Anhand deiner Schreibweise erkennt man ja auch recht gut, dass du nicht dumm bist, du beherrscht Grammatik und Rechtschreibung.

    Ich war früher auf einer Hauptschule und hab die Jahre immer nur so ganz knapp bestanden, heute studiere ich. Die ganzen Test, Statistiken und die Werte der Gesellschaft kannst du alle in die Tonne klopfen und ins Weltall hochfeuern.

    Was genau ist jetzt deine Befürchtung ?

    Ich kann dir sagen wieso du keine Arbeit hast. Der Grund bist ganz alleine du, sonst garnichts, nur du. Du willst nicht arbeiten, so einfach ist es, egal was du denkst oder sagst.

    Arbeit gibts überall. Wasch dich, zieh dir was feines an und geh raus und find das was du suchst. Sei am anfang nicht so wählerisch, such einfach überall, mach das du Knete rein bekommst und nimm dir einfach was du willst. Gib nicht irgendjemanden oder irgendwas die Schuld an deinem Versagen. Der Test bestätigt dich eventuell nur und du vegetierst jetzt noch mehr vor dich hin, ****** auf den Test und auf alle die dich für schlecht bewerten, diese Leute brauchst du nicht.

  2. Die folgenden 3 Benutzer bedankten sich bei DasDritteAuge für den sinnvollen Beitrag:

    Ibwh1968 (06.12.2016),Untermensch (03.12.2016),uweko (03.12.2016)

  3. #10
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    43
    Danke
    4
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Untermensch,

    ich habe nur dein Post gelesen, die Antworten nicht.

    Du hast sicherlich eine Vergangenheit die dir sagt, dass das Ergebniss berechtigt ist, oder ?

    Wurde damals von Freunden die aufs Gym gingen verarscht, mein Lehrer sagte mir ich sei dumm etc


    Wieso hast du den Test gemacht? Bist du dir unsicher oder wolltest du nur mal so aus neugier wissen wie "intelligent" du bist ? Egal warum du es gemacht hast, letztendlich ist es sowas von *******gal was für ein IQ du hast, das sagt nicht sonderlich viel über dein Charakter und Persönlichkeit aus.

    Ich war wegen ner Psychose in der Psychiatrie da wurde der Test gemacht. Routine

    Anhand deiner Schreibweise erkennt man ja auch recht gut, dass du nicht dumm bist, du beherrscht Grammatik und Rechtschreibung.

    Ich war früher auf einer Hauptschule und hab die Jahre immer nur so ganz knapp bestanden, heute studiere ich. Die ganzen Test, Statistiken und die Werte der Gesellschaft kannst du alle in die Tonne klopfen und ins Weltall hochfeuern.

    Was genau ist jetzt deine Befürchtung ?

    Ich kann dir sagen wieso du keine Arbeit hast. Der Grund bist ganz alleine du, sonst garnichts, nur du. Du willst nicht arbeiten, so einfach ist es, egal was du denkst oder sagst.

    Arbeit gibts überall. Wasch dich, zieh dir was feines an und geh raus und find das was du suchst. Sei am anfang nicht so wählerisch, such einfach überall, mach das du Knete rein bekommst und nimm dir einfach was du willst. Gib nicht irgendjemanden oder irgendwas die Schuld an deinem Versagen. Der Test bestätigt dich eventuell nur und du vegetierst jetzt noch mehr vor dich hin, ****** auf den Test und auf alle die dich für schlecht bewerten, diese Leute brauchst du nicht.

  4. #11
    Moderator Avatar von siddhi
    Registriert seit
    21.05.2015
    Ort
    Auf Reisen...
    Beiträge
    2.266
    Danke
    2.835
    2.526 mal in 1.661 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Untermensch Beitrag anzeigen
    ...Ich war wegen ner Psychose in der Psychiatrie da wurde der Test gemacht. Routine...
    Hallo,

    Ich hatte diverse Psychosen, musste jedoch nie einen IQ-Test machen (Schweiz). Hätte man während meiner ersten Psychose einen IQ-Test gemacht, wäre der mit Sicherheit unter "85" gewesen. Konnte mich doch gar nicht richtig konzentrieren. War nur 10 Tage in der Klinik. Die Psychose dauerte ca. 6 Wochen.
    Ich habe damals die Erfahrung gemacht, dass die Angst, die mich beherrschte, mich sogar meinen Bankcode vergessen liess. Eine Psychose ist eine Ausnahmesituation. Danach muss man sich erstmal erholen. Wieso also einen IQ-Test? Um zu sehen, ob man wieder "normal" ist? Nicht zu fassen...

    LG siddhi (privat)
    Ein Leben ohne Freude ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus. (Demokrit)

  5. Der folgende Benutzer bedankte sich bei siddhi für den sinnvollen Beitrag:

    Untermensch (03.12.2016)

  6. #12
    Neuling
    Registriert seit
    18.06.2015
    Beiträge
    96
    Danke
    135
    33 mal in 24 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo allerseits!

    Es gibt so viele verschiedene IQ-Tests, dass ich es für unangebracht halte, darüber zu diskutieren, ob sie nun überwiegend die technische Intelligenz messen oder was auch immer. Die soziale Intelligenz nimmt auch nicht zwangsläufig ab, nur weil jemand intellektuell stark ist. Das sind Vorurteile, die genauso leicht widerlegt werden können, wenn man sich etwas genauer umschaut. Selbstverständlich gibt es hochintelligente Menschen, die ebenso über eine große soziale Intelligenz verfügen, einfühlsam sind usw. Diese positiven Beispiele passen nur nicht so gut ins Bild der weniger intelligenten.

    Ein IQ von 85 bedeutet, dass der wahre IQ-Wert wahrscheinlich zwischen 78 und 92 liegt. Die Standardabweichung ist üblicherweise 15, das heißt, der wahre IQ-Wert kann auch 70 sein oder auch 100. Und grundsätzlich ist der IQ-Wert sowieso nicht exakt zu betrachten, Kommastellen sind hier völlig sinnlos.

    Und an den TE: Gab es denn keine Testbesprechung, bei der du erfahren konntest, wo deine Stärken und deine Schwächen liegen? Und es wurden doch bestimmt auch noch andere Tests als IQ-Tests gemacht, oder?

  7. Der folgende Benutzer bedankte sich bei sometimes für den sinnvollen Beitrag:

    Untermensch (04.12.2016)

  8. #13
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    43
    Danke
    4
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo allerseits!

    Es gibt so viele verschiedene IQ-Tests, dass ich es für unangebracht halte, darüber zu diskutieren, ob sie nun überwiegend die technische Intelligenz messen oder was auch immer. Die soziale Intelligenz nimmt auch nicht zwangsläufig ab, nur weil jemand intellektuell stark ist. Das sind Vorurteile, die genauso leicht widerlegt werden können, wenn man sich etwas genauer umschaut. Selbstverständlich gibt es hochintelligente Menschen, die ebenso über eine große soziale Intelligenz verfügen, einfühlsam sind usw. Diese positiven Beispiele passen nur nicht so gut ins Bild der weniger intelligenten.

    Ja so ist es leider.
    Ich habe nicht nur eine schwäche im kognitiven Bereich sondern auch in der Integration


    Ein IQ von 85 bedeutet, dass der wahre IQ-Wert wahrscheinlich zwischen 78 und 92 liegt. Die Standardabweichung ist üblicherweise 15, das heißt, der wahre IQ-Wert kann auch 70 sein oder auch 100. Und grundsätzlich ist der IQ-Wert sowieso nicht exakt zu betrachten, Kommastellen sind hier völlig sinnlos.

    100 halte ich für ausgeschlossen, sonst hätte ich bessere Noten in der Hauptschule gehabt.

    Und an den TE: Gab es denn keine Testbesprechung, bei der du erfahren konntest, wo deine Stärken und deine Schwächen liegen? Und es wurden doch bestimmt auch noch andere Tests als IQ-Tests gemacht, oder?

    Ich bin sehr emotional, kann mich gut in andere hineinversetzen, aber im Grunde habe ich Nichts was mich wirklich weiterbringt.
    Ja leider ist mein Leben sinnlos und alles was ich tun kann ist die Zeit verstreichen zu lassen.
    Talente habe ich keine und gutaussehen tue ich auch nicht, das hätte mich noch retten können
    Geändert von Untermensch (04.12.2016 um 13:58 Uhr)

  9. #14
    Schreibkraft
    Registriert seit
    05.05.2012
    Beiträge
    228
    Danke
    43
    72 mal in 53 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von DasDritteAuge Beitrag anzeigen
    Ich kann dir sagen wieso du keine Arbeit hast. Der Grund bist ganz alleine du, sonst garnichts, nur du. Du willst nicht arbeiten, so einfach ist es, egal was du denkst oder sagst.
    Die anderen Sätze Deiner Antwort sind ja ganz gut - aber jemandem, den Du gar nicht kennst, zu sagen, dass er "nicht arbeiten WILL" halte ich für mehr als gewagt, mit so einem Satz kannst Du direkt oder indirekt viel anrichten. Es ist mittlerweile schon wieder ein paar Jahre her, dass ich arbeitslos war, aber als ich das jetzt eben las, hat es mir dennoch einen Stich gegeben bei dieser Formulierung, die dem politisch gewollten Klischee entspricht, dass jeder Arbeitslose selbst die Schuld daran trägt, dass jeder seines Glückes Schmied sei. Auch wenn "Untermensch" sich für diesen Post bedankte und Dir somit indirekt zugestimmt hat - das lesen ja (wie ich) auch noch andere Personen. Die gesamte Problematik - keine Ausbildung und/oder keine Arbeit - ist viel zu komplex, um sie in simple Formulierungen und Stammtischparolen zu stecken. Selbst wenn jemand wirklich "nicht will", hat das tieferliegende Gründe, wie z. B. eine Angststörung, über die kein Nichtbetroffener urteilen sollte. Es liegt in der tieferen Natur des Menschen, tätig sein zu wollen. Wenn jemand nicht will, liegt - wo auch immer - eine Störung vor, über die gerade hier im Psychologieforum nicht abwertend geurteilt werden sollte. Selbst "Faulheit" in dem Sinne gibt es nicht - Faulheit ist Vermeidung, und Vermeidung hat Gründe, die es erst einmal offenzulegen gibt. (Womit ich nicht sagen will, dass jeder im privaten oder beruflichen Umfeld mit Samthandschuhen angefasst werden soll, der sich vor einer Aufgabe drückt, um lieber in der Sonne zu liegen. Hier geht es aber doch um ein grundsätzliches Problem.)

    Ja, Arbeit als solche gibt es überall - aber nicht genug bezahlte Arbeit für alle, von der diese Menschen auch leben können - schon gar nicht für jemanden ohne Berufsabschluss. Bei meinem früheren Arbeitgeber hatte die Putzfrau einen Studienabschluss, weil sie nach der Elternzeit nichts anderes fand. Wenn die Menschen unter ihrem eigentlichen Ausbildungsniveau arbeiten, und das kommt sehr oft vor, bleibt für diejenigen ohne Berufsabschluss nichts mehr übrig, denn im Zweifel entscheidet sich der Arbeitgeber bei einer Einstellung doch immer lieber für den Überqualifizierten, der ein paar hübsche Zeugnisse vorlegen kann und vielleicht weniger lange eingearbeitet werden muss.

    Zum IQ als solchem: Es gibt verschiedene Tests, die meisten sind umstritten. Gemeinsam ist allen, dass das Endergebnis ein Durchschnittswert ist. Es kann also gut sein, dass der Themenstarter in einigen Bereichen sehr schlecht, in anderen aber durchaus über 100 abschneidet. Wenn überhaupt ein IQ-Test, dann muss er im Detail betrachtet werden, damit Stärken und Schwächen gut erkennbar sind. Meist wird, auch in der Schule, nur darauf Wert gelegt, die Schwächen irgendwie auszubügeln (Nachhilfe, Training aller Art), was viel Zeit, Kraft, oft auch Geld kostet und eher wenig bringt. Viel effektiver ist es, die Stärken (die jeder hat!) ins Visier zu nehmen, diese zu vervollkommnen - das ist effektiver, macht mehr Spaß, und dann kannst Du auch erkennen, in welcher beruflichen Richtung Du doch noch etwas erreichen könntest.

    Also, "Untermensch" (mit diesem Alias ziehst Du Dich selbst runter!), wenn Dir der IQ-Wert so viel Kopfzerbrechen bereitet, bemühe Dich um einen Psychologen-Termin, bei dem Du den Test nochmal absolvieren kannst - am besten kombiniert mit EQ, vielleicht liegen Deine Stärken ja eher im emotionalen Bereich? -, und von dem Du Dir dann die einzelnen Teile richtig erklären lässt. Jemandem nach einem Test nur das Ergebnis mitzuteilen, ist unseriös!

  10. #15
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    43
    Danke
    4
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Also, "Untermensch" (mit diesem Alias ziehst Du Dich selbst runter!), wenn Dir der IQ-Wert so viel Kopfzerbrechen bereitet, bemühe Dich um einen Psychologen-Termin, bei dem Du den Test nochmal absolvieren kannst - am besten kombiniert mit EQ, vielleicht liegen Deine Stärken ja eher im emotionalen Bereich? -, und von dem Du Dir dann die einzelnen Teile richtig erklären lässt. Jemandem nach einem Test nur das Ergebnis mitzuteilen, ist unseriös!

    Es gibt keine emotionale Intelligenz bzw wird sie nicht als Form von Intelligenz anerkannt.

  11. #16
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.12.2016
    Beiträge
    43
    Danke
    4
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Eq

    EQ ist keine Form der Intelligenz

Seite 2 von 17 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich fühle mich dumm und es macht mich fertig
    Von Laura100 im Forum Minderwertigkeitsgefühle
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.08.2016, 07:43
  2. Fahrlehrer macht mich fertig
    Von markusano im Forum Mobbing
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2014, 23:37
  3. Der Job macht mich fertig!
    Von maulwurf im Forum Stress ohne Ende?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 00:17
  4. familie macht mich fertig
    Von consulina im Forum Mobbing
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 16:49
  5. Angewohnheit, die mich fertig macht.
    Von Hanno666 im Forum Zwänge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 17:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •