Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: ist das normal nach einem jahr trennung?

  1. #1
    Schreibkraft
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    109
    Danke
    14
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard ist das normal nach einem jahr trennung?

    hallo,
    ich wußte nicht zu welchem themenbereich ich meinen beitrag stellen soll, also probiere ich es hier.
    ich war sieben jahre mit meinem ex-freund zusammen. davon lebten wir 6 jahre zusammen. ich bin jetzt 31 und er 39 jahre alt. durch mich machte er endlich eine ausbildung, bzw. ein studium. davor hatte er weniger lust zum arbeiten gehabt. ich unterstützte sein studium und seine entwicklung. leider war ich immer diejenige die ihn angetrieben hat. ich bekam wenig unterstützung, außer, dass er jeden tag kochte. aber ich arbeitete schließlich auch. und er genoss das leben bei mir. als er sein studium beendet hatte und ich ihm sagte, dass ich keine kraft mehr habe, bat ich ihn auszuziehen. die stimmung wurde immer schlechter und er bändelte mit seiner mitstudentin an. kaum war er draußen war er mit ihr zusammen ohne mir etwas zu sagen außer dass er in 5 minuten nach 7 jahren mit mir schlussmachte und sagte, dass er es gutfindet dass ich so auch nicht mit ihm weitermachen würde. dass war vor einem jahr . ich stand unter schock ls ich erfuhr dass er mit ihr zusammen war, besonders da sie bei schon von mir bedient wurde. als schluss war hatten wir 8 monate keinen kontakt mehr und als ich im januar erfuhr dass sie mit ihm schluss gemacht hat, rief ich ihn an. ich habe ihm gesagt, dass ich ihn immer noch liebte. wir trafen uns 4 wochen lang ohne dass etwas zwischen uns war. dann hat seine ex erfahren dass wir wieder kontakt haben und war sofort wieder bei ihm. und er hat mir wieder 3 wochen nichts gesagt.er würde gerne freund mit mir bleiben, aber ich habe ihm gesagt, dass ich es nicht kann. so shake hands mäßig. seit 7 wochen haben wir keinen kontakt mehr und es geht mir schon besser. aber heute habe ich ihn in der stadt von hinten gesehen und mich hat es wieder sehr berührt..
    ich finde es echt krass. ich habe ihn von ganzem herzen geliebt. ok, am schluss war es nicht mehr so schön, aber es war immer ehrlich. und er sagt mir nichts und ist einfach mit der anderen zusammen ohne sich einmal bei mir zu bedanken für die finanzielle unterstützung für sein studium ohne einmal zu mir zu sagen, dass es schön war....
    nichts....
    es tut immer noch weh..
    ist das normal? ich finde es so krass. wir waren 7 jahre lang fast jeden tag zusammen. für ihn bin ich schon lange abgehakt.
    warum er für mich nicht. ich will es nicht mehr, an ihn denken und wie er mit ihr jetzt rummacht und sie liebt...warum dauert es so lange bei mir und was kann ich machen dass ich es schneller loslasse? wie kann ich meinen selbstwert wiederfinden? es ist doch scon ein jahr her seit er ausgezogen ist!
    für eure antworten bin ich euch dankbar.
    liebe grüße
    maulwurf

  2. #2
    Gast784
    Gast

    Standard

    Hallo Maulwurf,

    das ist echt bitter, aber so leid es mir tut: ich würde es in dem Fall schon als "normal" bezeichnen. Denn: Du hast die Vorzeichen nicht erkannt. Der Herr war doch während seiner Beziehung schon so, dass er lieber nahm als gab. Und ihr Frauen macht es ihm auch wirklich leid. Ihr rennt ihm auch noch nach und balgt euch um ihn. Er ist der lachende Dritte. Warum soll er nein sagen, warum danke, wenn ihm ständig das silberne Tablett nachgetragen wird und ihr so scharf auf ihn seid?

    Er musste eben noch nie wirklich Einsatz für einen Menschen zeigen, nicht mal wirklich für sich, denn Du hast ihn ja quasi jahrelang durchgetragen. Wie seine Mama. Hat die das auch gemacht? Hat er sie vll nur gegen eine jüngere "Mama" getauscht? 7 Jahre sind schon ne Zeit und jetzt ist er flügge geworden. Vor allem wirtschaftlich selbständig und d.h. hörerer "Marktwert". Warum soll er die gebratetenen Tauben, die ihm in den Mund fliegen, nicht essen?

    Mach Dir das klar, dass er kein Strahleheld ist. Wenn Du noch so an ihn hängst, dann vll deshalb, weil Dein Lebenssinn flöten gegangen ist. Du brauchst aber keinen Mann zum bedüddeln und durchfüttern, um ein sinnvolles Leben führen zu können. Bau Dein Leben wieder auf. Hast Du Freunde? Interessen? Geh weg, unternimm was, sei aktiv. Zeige Dir, dass Du ein liebenswerter Mensch bist und andere Menschen das an Dir schätzen. Es wird noch länger weh tun, aber es wird vergehen. Trauer und Wut werden sich abwechseln, aber sie werden mit der Zeit schwächer und Dein Selbstvertrauen wird wieder wachsen.

    Versuche ehrlich zu Dir zu sein, was diese Beziehung angeht, damit Du so einem nie wieder aufsitzst. Denn solche Schlurchis haben die Angewohnheit in Saure-Gurken-Zeiten wieder sich da einnisten zu wollen, wo es so gemütlich war. Wenn er das macht - glaube mir - er hat sich nicht geändert. Er geht nur einmal mehr den bequemsten Weg. Also lass die Tür lieber zu. Du hast was besseres verdient.

    Ein Jahr ist übrigens nach einer längeren und intensiven Beziehung nicht viel. Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst, um darüber hinwegzukommen. Je ehrlicher Du Dir eingestehst, dass Du es noch nicht bist, um so größer die Chance, dass Du es bald sein wirst.

    Viel Kraft
    Gaby
    Geändert von Gast784 (03.07.2008 um 07:41 Uhr)

  3. #3
    Gast570
    Gast

    Standard

    Hallo, maulwurf!

    Zitat Zitat von maulwurf Beitrag anzeigen
    schon lange abgehakt.
    warum er für mich nicht. ich will es nicht mehr, an ihn denken und wie er mit ihr jetzt rummacht und sie liebt...warum dauert es so lange bei mir und was kann ich machen dass ich es schneller loslasse? wie kann ich meinen selbstwert wiederfinden?
    Du könntest anfangen, darüber nachzudenken, wie sehr Dein Selbstwert von Deiner Eitelkeit abhängig ist. Auffälliger Weise wurde Dein Ex für Dich wieder interessant, als Du erfuhrst, dass er eine Andere hat
    Zitat Zitat von maulwurf
    als schluss war hatten wir 8 monate keinen kontakt mehr und als ich im januar erfuhr dass sie mit ihm schluss gemacht hat, rief ich ihn an. ich habe ihm gesagt, dass ich ihn immer noch liebte.
    und bei der Anderen war es anscheinend ebenso.
    Zitat Zitat von maulwurf
    dann hat seine ex erfahren dass wir wieder kontakt haben und war sofort wieder bei ihm.
    Mit Liebe hat das gar nichts zu tun, vielmehr mit Besitzanspruch und Beuteneid auf die Rivalin. Also kein Grund für Selbstmitleid.

    *Gruß*
    Harlequin

  4. #4
    Schreibkraft
    Themenstarter

    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    109
    Danke
    14
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Lächeln

    hallo harlequin,

    ich wollte mal klarstellen, dass ich ihn von ganzem herzen geliebt habe. all die jahre. und als er nachdem schluss war klar gemacht hat, dass er die andere will, konnte ich ja nichts mehr machen.. ich dachte, als ich hörte, dass die andere mit ihm schluss gemacht hat, dass wir noch eine chance hatten. nur mal so, bei uns war davor nie schluss in irgendeiner form. ich dachte er hätte eine zweite chance verdient. aber er wies mich immer ab und hat mir gezeigt wie unwichtig ich für ihn bin- wie cool. das hat nichts mit selbstmitleid zu tun oder so. sonst wäre ich nicht mit ihm 7 jahre zusammen gewesen und hätte sein studium finanziert. es hat nichts mit selbstbestätigung zu tun. von ihm kam sowieso in all den jahren nicht verbal was, wie ich hab dich lieb oder schön dass es dich gibt oder ich hab dir was mitgebracht...
    wenn ich selbstbestätigung bräuchte hätte ich mir nen typ gecheckt, der mir sagt, dass ich toll bin oder so geschleime.
    na ja, und genau deswegen, da ich ihn sehr liebte, habe ich mich gefragt, was in ihm vorgeht. warum er mich so abgehakt hat.
    na ja, abgefahren auf jeden fall, man libet einen und denkt der andere fühlt genauso... und dann ist auf einmal jemand anderes da...

    liebe grüße von maulwurf

  5. #5
    Schreibkraft
    Themenstarter

    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    109
    Danke
    14
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard erfahrung nach trennung bei langen beziehungen

    kann mir jemand von seinen erfahrungen und gefühlen erzählen, die etwa nach einem jahr nach der trennung von jemand, mit dem man länger zusammen war und zusammengelebt hat, erzählen.

    danke.

    euer maulwurf

  6. #6
    Gast1006
    Gast

    Standard

    Hallo Maulwurf,

    generell denke ich, dass man keine zwei Beziehungen/ Trennungen und dann ein Jahr danach vergleichen kann .....da einfach viel zuviele Dinge das beeinflussen.

    Aber gut .... nach 14 Jahren Beziehung war ich, ein Jahr danach ....glücklich & zufrieden ! Ich hatte die Sache abgeschlossen und als schöne "ehemalige" Lebenserfahrung in genau diese Ecke abgespeichert !

    So geht es mir auch heute noch -> 7 Jahre später

  7. #7
    Schreibkraft
    Themenstarter

    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    109
    Danke
    14
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    hallo patrick,
    du hast recht. man kann beziehungen nicht miteinander vergleichen. ich danke dir für deinen beitrag!

    liebe grüße

    maulwurf

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 23:44
  2. Trennung nach 7 Jahren und kein Selbstwertgefühl
    Von maulwurf im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 15:28
  3. Eilt - Liebe - Trennung - Suizid
    Von Trixi im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.10.2007, 21:43
  4. Trennung oder doch an der Beziehung arbeiten?
    Von Tael im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 10:20
  5. Trennung vor einem Jahr und 5 monaten
    Von PainfulPast im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 17:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •