Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kann ich morgen sagen, dass ich keine Therapie mehr brauche?

  1. #1
    Sternentaucherin
    Gast

    Standard Kann ich morgen sagen, dass ich keine Therapie mehr brauche?

    DIESER THREAD IST NICHT DERSELBE WIE DER MIT ÄHNLICHER ÜBERSCHRIFT. BITTE NICHT LÖSCHEN!


    Ich bin eigentlich aus totaler Erschöpfung zur Psychologin gegangen. Aber die jetzigen Situationen,die ich erlebe,erlebt jeder mal. Und irgendwie ist alles ruhiger geworden u ich denke,dass ich da nicht mehr hingehen muss u glauben,dass ich einen Platz seit kurzem unnötig besetze.

    Jedenfalls geht's mir wieder gut. Außer,dass die Suizidgedanken noch vorhanden sind. Aber denke nur drüber nach,mein ich. Und habe noch nie etwas durchgeführt u keinen Versuch hinter mir. Es ist zwar alles irgendwie anstrengend u ich hab nicht wirklich Lust auf irgendwas,aber das Leben ist eben kein Ponyhof. Wird es auch nie sein. U irgendwie denk ich,dass es oke ist,wie meine Persönlichkeit aufgebaut ist. Die Psychologin meinte,dass man ein Mittelmaß in der Gesellschaft sein sollte. Worauf ich nicht wirklich Lust habe,aber bspw im Unterricht,versuche ich das zu erreichen.

    Und,dass ich mich als Normalgewichtige unter dünnen Menschen unwohl fühle,ist vielleicht verständlich. Hat halt nicht jeder das Selbstbewusstsein oder das Gefühl,dass er die Egal-Einstellung dazu hat. Eigentlich sage ich,dass ich nicht oberflächlich bin..Aber irgendwie ja beim Thema Gewicht schon. Irgendwie komm ich nicht so mit klar,wenn jemand nicht auf sein Gewicht achtet. Und irgendwie kommt dann dieses Gefühl,dass ich da jetzt eingreifen muss u helfen muss. Weil ich mal selber den Druck von Allen Seiten hatte,abnehmen zu müssen. U irgendwie ist mir das unangenehm mit dem Anderen Geschlecht ein Gespräch zu führen. Vielleicht wegen der Vorurteile,Klischees u Erfahrungen,oder einfach nur wegen dem Alter ?

    Klinge ich nicht ganz normal,für eine 17.5 jährige ?

    Und ich denke nicht,dass ich eine Krankheit wie Schizophrenie habe oder eine anderweitige. Vielleicht eine kleine Persönlichkeitsstörung. Aber muss ich darauf jetzt abwarten ?.. Und die Therapiestd werden bald auch nicht mehr übernommen,von der Krankenkasse.

    Eigentlich wäre ich halt gerne beliebter,aber eigentlich bin ich auch zufrieden mit Allem. Und glücklich zu sein,ist ja kein Dauerzustand.

    Hm..gut..U ich hab keine wirklichen Freunde...versuche irgendwie Kontakt zu anderen zu bekommen...Aber Naja geht irgendwie nicht..bzw im wahren Leben schaff ich das nicht. U fragt mich Jemand,was ich so in der Freizeit mache,sag ich even Sport und Freunde treffen. Zweites ist eher nur,um nicht irgendwie abgestempelt zu werden. Eigentlich mache ich Alles alleine. Nicht auf den zweideutigen Bereich bezogen.

    Wäre dankbar für Antworten.
    Geändert von Sternentaucherin (28.09.2016 um 14:32 Uhr)

  2. #2
    Roman Verfasser
    Registriert seit
    07.01.2014
    Beiträge
    1.262
    Danke
    500
    613 mal in 442 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Sternentaucherin,
    es freut mich zu lesen, dass Dein akuter Leidensdruck gemildert ist.

    Beim Lesen Deines Beitrages fällt mir aber auf, dass viele Deiner Sätze noch nach einer vorhanden Depression klingen und ich denke, therapautisch wäre da noch "mehr drin".
    Selbst wenn die genehmigten Stunden der Krankenkasse um sind, kann oftmals eine Verlängerung beantragt werden.

    Hast Du den Mut, Deine Therapeutin zu fragen, ob sie Dich als geheilt ansieht?

  3. #3
    Sternentaucherin
    Gast

    Standard

    Irgendwie bin ich doch wieder in einem Loch gefangen. Aber glaube,dass ich dann die Frage nicht stelle und mich als gesund aufspiele,sodass ich so wirke,als ob. Irgendwie hilft alles nichts @Pullus

  4. #4
    Roman Verfasser
    Registriert seit
    07.01.2014
    Beiträge
    1.262
    Danke
    500
    613 mal in 442 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich kann verstehen, dass Du das so empfindest, Sternentaucherin.

    Aber ich denke, so schnell geht das nicht mit dem besser werden. Es braucht Zeit, viel mehr Zeit.
    Du hattest, wenn ich das richtig verfolgt habe, vielleicht ein Vierteljahr Therapie, eher weniger.
    Da stehst Du doch noch ganz am Anfang.

  5. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Pullus für den sinnvollen Beitrag:


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2016, 19:24
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2016, 18:30
  3. Verstehe ihn nicht mehr... nehme an, dass es Depression sein kann...
    Von Loveisallthatcounts im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 11:41
  4. Trauma, Psychose ? wer kann mir dazu mehr sagen
    Von xmiax im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 18:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •