Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 24 von 48

Thema: Meckern und Aufregen über Kleinigkeiten - warum?

  1. #17
    Bestseller Autor
    Registriert seit
    06.04.2015
    Beiträge
    1.675
    Danke
    42
    616 mal in 443 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Doofi Beitrag anzeigen

    Dass Ältere über Waschmaschinen meckern, habe ich auch noch nicht erlebt. Im Gegenteil sind das diejenigen, die heutzutage immer wieder darauf hinweisen, wie gut wir es doch haben.
    Der richtige Jammerlrofi schafft es auch über eigentlich positive Dinge zu jammern, das ist ja die Kunst.

  2. #18
    Roman Verfasser Avatar von Ibwh1968
    Registriert seit
    06.04.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.406
    Danke
    381
    380 mal in 303 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Doofi Beitrag anzeigen
    Dass Ältere über Waschmaschinen meckern, habe ich auch noch nicht erlebt. Im Gegenteil sind das diejenigen, die heutzutage immer wieder darauf hinweisen, wie gut wir es doch haben.
    Aber die Waschmaschinen damals haben ein Leben lang gehalten, die waren doch viel, viel besser als heute!!
    Gefühle sind nur Gefühle.
    Gefühle entstehen und vergehen,
    sie sind veränderbar und sie
    machen sich wichtig.

  3. #19
    Schreibkraft
    Registriert seit
    12.08.2016
    Beiträge
    109
    Danke
    87
    21 mal in 18 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von castorp Beitrag anzeigen
    Geht mir auch so, aber nicht erst seit Monaten, Stichwort "Wutbürger" und "besorgte Bürger". Viele fühlen sich vernachlässigt und haben ein Problem damit, dass ihre Belange nicht ganz oben auf der Tagesordnung stehen. Zu viel Wohlstand? In Deutschland ist die Arbeitslosenquote so niedrig wie seit 1991 nicht mehr. Zudem legt die Erwerbstätigkeit ständig zu. (Nein, das ist nicht das Gleiche!) Kein anderer Staat in Europa hat die Finanzkrise so gut weggesteckt. Aber wo man hinschaut ständig nur Unzufriedenheit und Rumgejammer. Online und Offline, wie du sagst. Ja, das ist bestimmt eine Massenpsychologie. Die Medien laufen sich gegenseitig den Rang ab, wer jetzt gerade die schlimmste Ungerechtigkeit oder die größte Gefahr aufdeckt. Dabei gab es das schon immer. Eine reale Einschätzung der individuellen Situation geht zunehmend verloren.
    Hallo Castorp, soll jetzt kein Gejammere sein. Du sprichst die Arbeitslosenquote, steigende Erwerbstätigkeit an. Diese Zahlen sind geschönt. Ein Euro Jobber, Subventionierte Gehälter und Schulungsmaßnahmen sind da raus gelassen. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse zum Mindestlohn, die zu einer Rente führen, die zu Flaschen sammeln verdonnert. Von diesem Lohn noch am Finanzmarkt was anzulegen, damit man im Alter nicht arm ist. Längerfristige Verträge abschließen in Zeiten von befristeter Beschäftigung. Das alles sind keine Beispiele, um von rum jammern zu sprechen, nein es ist richtig, das anzuprangern.
    Schlimm finde ich auch, dass solche Probleme, die Menschen in die Arme von Rechtspopulisten treibt, die dafür keine Lösungen bieten, sondern nur Ängste schüren.
    Und kommt mir jetzt bitte nicht: "Im Vergleich zum Rest der Welt". Denn wenn alle so denken, hat der Gierkapitalismuss gewonnen.

  4. #20
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.09.2015
    Beiträge
    24
    Danke
    0
    5 mal in 5 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Ibwh1968 Beitrag anzeigen
    Aber die Waschmaschinen damals haben ein Leben lang gehalten, die waren doch viel, viel besser als heute!!
    Stimmt. Es ging aber mehr um Waschmaschine vs. von Hand waschen.

  5. #21
    Roman Verfasser Avatar von Ibwh1968
    Registriert seit
    06.04.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.406
    Danke
    381
    380 mal in 303 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Doofi Beitrag anzeigen
    Stimmt. Es ging aber mehr um Waschmaschine vs. von Hand waschen.
    ich weiß, ich wollte nur noch mal eine Steigerung rein bringen.

    Handwäsche vs Waschmaschine / Waschmaschine vs moderne Waschmaschine
    und ultimativ und SF:
    moderne Waschmaschine vs selbstwaschende Funktionswäsche

    aber darüber schreiben wir dann in 20 Jahren oder so...
    Gefühle sind nur Gefühle.
    Gefühle entstehen und vergehen,
    sie sind veränderbar und sie
    machen sich wichtig.

  6. #22
    Verleger Avatar von manannan
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    2.947
    Danke
    372
    1.443 mal in 970 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Ibwh1968 Beitrag anzeigen
    moderne Waschmaschine vs selbstwaschende Funktionswäsche
    Sollte es soweit kommen, dann wird die nachfolgende Generation sicher auch wieder über die Mühe jammern, die diese Funktionswäsche mit sich bringt, oder alternativ ergeht man sich in nostalgischen Fantasien, als man die Wäsche noch selber waschen musste.

  7. Der folgende Benutzer bedankte sich bei manannan für den sinnvollen Beitrag:

    Ibwh1968 (04.01.2017)

  8. #23
    Roman Verfasser Avatar von Ibwh1968
    Registriert seit
    06.04.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.406
    Danke
    381
    380 mal in 303 Beiträgen bedankt

    Standard

    und nach der sich selbswaschende Funktionswäsche kommt die genmanipulierte Haut welche Wäsche vortäuscht..
    was meint ihr, wie groß das Gejammer da erst sein wird!
    Gefühle sind nur Gefühle.
    Gefühle entstehen und vergehen,
    sie sind veränderbar und sie
    machen sich wichtig.

  9. #24
    Verleger Avatar von mops
    Registriert seit
    17.10.2011
    Ort
    b. Berlin
    Beiträge
    5.753
    Danke
    876
    1.594 mal in 1.315 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Doofi Beitrag anzeigen
    Dann warst Du als kleiner Schuljunge bereits ein besserer Beobachter als ich zig Jahre lang. Respekt.
    Ich bin oft aufgeregt-nervös, wodurch ich oft im Unterricht nicht aufpasste. Ich wahr oft unaufmerksam und grübelte im Unterricht. Was mir andere sagten, dass ich mit meinen Schulsachen spiele.
    Als Kind kann man nicht viel Sprechen, damit bewertet und benotet man vieles nicht, was die Erwachsenen machen.


    Aber warum? Warum können wir nicht einfach akzeptieren, dass andere Menschen vermeintlich dümmer sind als wir, andere Geschmäcker haben, andere Vorlieben, andere Prioritäten etc.?
    Wen du zum Arzt gehst hast du Erwartungen von dem Arzt. Wenn er die nicht erfüllt, dann ärgerst du dich, du machst ihn Vorwürfe.
    Als ich heute zum Geldautomaten ging, erwartete ich: Das er jetzt endlich geht. Pech gehabt, der GA von der Postbank ging immer noch nicht.

    Was erwartest du denn?
    Wir erwarten nicht nur Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke.
    Wenn der Klempner kommt haben wir auch Erwartungen, sonst hätten wir ihn nicht bestellt.

    Wenn du zum Therapeuten gehst hast du auch Erwartungen.
    Fast so: Wir haben Erwartungen. Aber wir sind uns nicht richtig im Klaren was wir von ihm Erwarten.
    Als sind die Erwartungen wie unbewusst. Daher können die Erwartungen auch zu hoch oder falsch sein.

    Besuch einladen: Wie weit stecken auch da Erwartungen hinter?
    Die Erwartung, dass der Partner endlich aufhört zu trinken.



    gruss mops

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2016, 16:23
  2. Warum geht das Huhn über die Straße
    Von Morlock im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.10.2014, 13:22
  3. Warum definiere ich mein Selbstwertgefühl über meine Ex?!
    Von verwirrt12 im Forum Minderwertigkeitsgefühle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2013, 12:40
  4. Warum hat es folgen wenn ich mich über was beschwere?
    Von Fuchskaninchen im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 00:03
  5. Warum ist es Leuten wichtig was andere über sie denken?
    Von manuel der komische im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 17:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •