Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: neuer job

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    31
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard neuer job

    ich hab mal eine frage. und zwar beziehe ich seit ca. 3 wochen alg II. dann hab ich einen jobvorschlag bekommen vom arbeitsamt. ich habe nun diesen job seit anfang der woche, vertrag unterschrieben, jedoch noch nicht angemeldet vom arbeitgeber. ich bin aber maßlos überfordert und kann diese tätigkeit nicht bewältigen, sprich ich möchte da wieder schleunigst weg. nun ist es soweit, dass ich mich heute schon krank schreiben lassen musste. am liebsten wär mir die würden mich kündigen. oder ich gehe hin und sage, ich bin überfordert und kann das nicht und erhoffe mir die kündigung.
    nun ist es so, dass ich das arbeitsamt noch nicht informiert hab, dass ich nen job hab. fraglich ob ich das arbeitsamt nun informiere, dass ich a) einen job hab und b) ich krank bin, dort momentan nicht erscheine und der nicht für mich geeignet ist. oder ob ich erstmal abwarte und das mit der arbeit selber ausmache und schauen ob ich nicht gekündigt werd? ich könnte dem arbeitsamt die lage auch schildern, möchte jedoch nicht weiterhin da reingezwängt werden, weil es mich krank macht. und auch ungern sanktionen erhalten. der job ist einfach für mich als berufsanfänger absolut ungeeignet, es erfolgt keine einarbeitung, bin den ganzen tag auf mich allein gestellt und blamiere mich vor den kunden. mir wurden im vorstellungsgespräche falsche angaben gemacht und ich kann es nicht bewältigen. liege nachts schweißgebadet wach und kriege kein auge zu.
    wie geht man da am besten vor?
    Geändert von Meli2 (02.03.2011 um 10:09 Uhr)

  2. #2
    raskowitz
    Gast

    Standard

    Hallo Meli2

    Du mußt dem Arbeitsamt umgehend mitteilen das Du dort angefangen hast zu
    arbeiten,das ist sehr wichtig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! noch heute!

    Desweiteren würde ich Dir raten,das Du mit Deinem Hausarzt sprichst und ihn
    darum bittest,das er Dich noch länger krank schreibst und Ihm die ganze Sache
    erzählst,was in Dir vorgeht!

    Das mit der Krankschreibung brauchst Du dem Arbeitsamt nicht sagen,das erledigt
    sich dann von selbst,das Du dort bald wieder entlassen wirst!

    lg raskowitz

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    31
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    hallo. danke für deine antwort. naja ich dachte da seien 5 tage zeit das zu melden nach arbeitsantritt und da jetzt alles so blöd ist und ich auch noch nicht angemeldet wurde vom arbeitgeber, also das ist so gesehen ja noch nicht so offiziell, dachte ich, regel ich es evtl. mit dem arbeitgeber selber, dann erfährt es das arbeitsamt ja nicht, wenn die mich kündigen, dass ich dort je war.
    ich weiß ja nicht was sie mir sonst wollen.
    mmh, macht der hausarzt das?

    lieben gruß

  4. #4
    Nachwuchs Autor
    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    966
    Danke
    146
    201 mal in 159 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo,
    ich glaube es wäre gut wenn du dir von einem Arzt ein Attest holst oder dich eventuell für nichtarbeitsfäihig einstufen läst.
    Weil du ja selber sagst das dich die ganze sache überfordert.
    Wenn ich du wäre würde ich das machen und dann Kündigen.
    Eine Kündigung aus Krankheits grunden macht sich immer noch besser als Rausgeschmissen im Lebenslauf.
    viel erfolg

  5. #5
    Verleger Avatar von Waris
    Registriert seit
    12.01.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.188
    Danke
    174
    298 mal in 177 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich würde dir dringendst abraten von solchen Heimlichtuereien bei der Arge. Das kann schnell nach hinten losgehen. Es gibt zwar auch ätzende Sachbearbeiter, mit den meisten kann man aber ganz gut reden. Die zwingen einen nicht in einen Job, der einen überfordert. Vor allem nicht, wenn man erst so kurz Arbeitslos ist und eine abgeschlossen Ausbildung hat.

    LG Waris
    Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf, genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie.

    Ich bin frei und ich l(i)ebe es!!!

Ähnliche Themen

  1. Neuer Job: Kollegen grenzen mich aus
    Von asena im Forum Mobbing
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 07:30
  2. und nochmal ein neuer
    Von krokohai im Forum Neu bei Psychologieforum.de?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 20:15
  3. Und wieder ein Neuer!
    Von MartinZ im Forum Neu bei Psychologieforum.de?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2011, 23:07
  4. Ein neuer
    Von avantar im Forum Neu bei Psychologieforum.de?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 17:34
  5. Und noch ein Neuer
    Von Oamin93 im Forum Neu bei Psychologieforum.de?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 21:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •