Seite 2 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 93

Thema: Soziopath voll durchtrieben auch schon mit 15?

  1. #9
    Verleger Avatar von mops
    Registriert seit
    17.10.2011
    Ort
    b. Berlin
    Beiträge
    5.733
    Danke
    875
    1.586 mal in 1.309 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Saphira2016 Beitrag anzeigen
    Hallo Mops,
    Nein natürlich ist niemand fehlerfrei, das behaupte ich auch nicht....
    Was genau wolltest du mir sagen...Ich steh glaub bisschen auf dem Schlauch..
    LG
    Saphira

    Ich kenne es schon seit meiner Kindheit einiges.
    "Halt doch mal deine Hände still!" Ich kann mich nicht von außen sehen. Ich bekomme es selbst nicht mit. Erst durch die anderen weiß ich es.
    Was ich wieder mitbekomme ist mein inneres Gefühl. Wie fühle ich mich? aufgeregt-nervös

    "Du kannst doch sprechen!"
    Wie weit denken wir auch an zuhören?

    In der Aufregung steigt der Puls und der Blutdruck, die Aufmerksamkeit lässt nach.
    Im Unterricht mache ich oft eins unbewusst, ich spiele mit meinen Schulsachen.

    Es ist auch besser den anderen in der Situation zu ignorieren.
    Das was ihr sagt, kommt nicht an. Er denkt über das gesagte nicht weiter nach. Es geht in ein Ohr rein und in dem anderen wieder raus.

    Wenn ich im Unterricht gegrübelt habe und wieder aufpasse, bemerke ich meine Abwesenheit.
    Für mich selbst ist es eine Behinderung. Ich mache es ungewollt.


    gruss mops

  2. Der folgende Benutzer bedankte sich bei mops für den sinnvollen Beitrag:

    Saphira2016 (10.01.2017)

  3. #10
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.12.2016
    Beiträge
    44
    Danke
    31
    4 mal in 4 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Mops,

    danke für deine Antwort....sagst du mir damit das du dich selbst so siehst, mit antisozialer Störung?
    Unbewusst/ungewollt....ja das glaube ich tatsächlich, wenn wir mit ihm gesprochen haben...erklärt etc....oft sah es so aus als versucht er zu verstehen...aber kurze Zeit später hat er so weiter gemacht wie sonst...also schon wieder "vergessen"....Oft sagte er wenn ich gefragt habe, warum haste das gemacht....als Antwort: keine Ahnung.....ja...das glaube ich sogar....
    Aber ich verstehe es nicht, will nicht in meinen Kopf...wie kann man jemanden auf der einen Seite "auf Händen tragen"...er hat meine Tochter teils wie eine Prinzessin behandelt.....aber auf der anderen Seite total *******e zu ihr sein....sie weint und er sagt dann es tut ihm leid, er will es ändern, sie soll ihm helfen, er weiß nicht warum er sowas macht.......und dann macht er munter weiter.....Ich meine....wenn er sie auf der einen Seite Lieben würde....muss man doch dazulernen...selbst wenn man es nicht fühlt, WEISS man doch dann das man dem anderen wehtut???
    Wenn er es dann trotzdem macht....ist das dann unabsichtliche Absicht....Mein Hirn begreift das nicht.
    Jetzt erst wieder.....er baggert sie an, tut alles in seiner Macht um sie wieder zu kriegen im November....beschließen einen Neuanfang und von einer Minute auf die andere blockiert er sie überall und ist mit seiner Exfreundin wieder in Beziehung.....dann wochenlang Ruhe....seit 4 Tagen baggert er sie wieder an...macht mit seiner Freundin Schluss....(obwohl lt. Facebook an Neujahr mit dieser verlobt...)....sagt er liebt nur meine Tochter........ohne Entschuldigung, ohne eine Wort über die Novembersache geht der aufs Ganze, will Sex, bei ihr übernachten, mit ihr duschen....obwohl wir zuhause sind....macht ihm gar nix aus.......
    Ich meine, sie willl nix mehr von ihm, gott sei dank ist die Sache vorbei....aber ich versuche sowas zu verstehen...... der Junge hat ein halbes Jahr bei uns gewohnt, wie ein Sohn mit allem drum und dran.......und plötzlich ist man Luft.........hiiiilffeeee...

    lg
    Saphira

  4. #11
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.12.2016
    Beiträge
    44
    Danke
    31
    4 mal in 4 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ja, okay...zuhören war in seiner Familie ein Problem...Glaube ich zumindest....
    Ich habe versucht das auszugleichen, ganz langsam, wenn was schräg gelaufen ist, haben wir uns zusammengesetzt, ganz in Ruhe, ohne Vorwürfe, ohne meckern....gefragt was los war, ihn reden lassen, seine Meinung gehört,(wobei nicht sehr oft was von ihm kam, eher immer...Keine ahnung) und dann meine Meinung dazu gesagt, wieder erklärt und geredet......Kam meistens erst Abwehr, dann oft scheinbares verständnis...Kurz darauf aber gleiches verhalten wie vorher. Was nützen da Erfahrungen? Und plötzlich wird man behandelt wie Luft, dann war da wohl auch vorher keinerlei Zuneigung oder Verständnis...
    LG
    Saphira

  5. #12
    Schreibkraft
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    174
    Danke
    37
    53 mal in 39 Beiträgen bedankt

    Standard

    15 Jahre sind kein Hindernis für Störungen der Persönlichkeitsentwicklung. Was du beschreibst, ist m.E. ein sehr auffälliges Verhalten. Nach meiner Erfahrung kann das auch in dem Alter schon zu beobachten sein. Ob man das in ein Schema packen kann oder muss, ist eine andere Frage.

  6. Der folgende Benutzer bedankte sich bei castorp für den sinnvollen Beitrag:

    Saphira2016 (10.01.2017)

  7. #13
    Moderator Avatar von Mariposa
    Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    6.760
    Danke
    2.358
    3.770 mal in 2.644 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Saphira,

    ich hab mich auch mal etwas näher mit dem Thema beschäftigt.
    Vllt hast du schon Sachen von Martha Stout gelesen?
    Sie schreibt recht gut über diese Problematik.
    Verstehen können "andere" Menschen dieses Verhalten und Denken eher nicht.
    Denn meist gehen wir davon aus, dass andere Menschen ähnlich empfinden wie wir, dass es Menschen gibt die kein Gewissen haben geht über unser Vorstellungsvermögen.
    Ich bin kein Fachmann und es ist möglich dass ich da Dinge durcheinander werfe.
    Soziopathisches, oder antisoziales Verhalten macht sich meist schon in der Kindheit bemerkbar, Regeln werden meist abgelehnt, absolut nicht befolgt, auch bereits da wird aus Fehlern nicht gelernt, die Risikobereitschaft ist höher, keine Empathie vorhanden, auch gegenüber Tieren nicht, manchmal quälen oder töten gar so veranlagte Kinder Tiere...
    Ich denke es ist uns eher nicht möglich solches Verhalten zu verstehen oder nachzuvollziehen.
    Wobei es natürlich auch keinesfalls so sein muss dass dieser Junge so veranlagt ist, Diagnosen können ja nur Fachleute stellen.
    Und es gibt noch andere auffallende Charakterzüge, die da zutreffen könnten, manche Menschen switchen oft zwischen Beziehungen hin und her, oder führen ständige On-Off-Beziehungen weil sie nicht anders können, was ja wieder ein anderer Problemkreis ist....
    Möglicherweise lässt sich sein Verhalten auch keinem Problemkreis allein zuordnen....
    Es ist gut dass sich deine Tochter emotional lösen konnte.
    Das denke ich ist das Wichtigste.
    LG Mari (privat)
    Damit das Forum nicht zur Linksammlung wird, dann vllt bald jeder externe Instanzen zur Untermauerung seiner Ansichten zitiert, wollen wir Meinungs-/Erfahrungsaustausch im Dialog fördern, der die Schreiber u. ihre individ. Geschichten in den Vordergrund stellt, um nachzvollziehen, auf welchem pers. Hintergrund die individ. Meinung entstanden ist, damit es möglich wird, andere (und sich selbst) besser zu verstehen. Erlaubt sind nur Links zu: FAZ, Zeit, Die Welt, Südd. Zeitung, Der Standard (AT), Stern.de, Focus.de, Die Presse (AT), Format.at, NEWS.at, GEO, psychologie heute, spiegel.de, duden.de, aerzteblatt.de, therapie.de, wikipedia, youtube/vimeo/MyVideo, sofern Musik und Spielfilmtrailer.

  8. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Mariposa für den sinnvollen Beitrag:

    Saphira2016 (10.01.2017)

  9. #14
    Nachwuchs Autor
    Registriert seit
    14.01.2014
    Beiträge
    602
    Danke
    186
    208 mal in 175 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo liebe Saphira,

    ich glaube schon. Wenn ich heute, (Sohn ist 30), zurückblicke, dann hatte mein Sohn diese Ansätze bereits im Kindesalter. Mit Schuleintritt bekam ich mit, daß mein Sohn anders ist.
    Leider gab es zu dieser Zeit noch nicht die Möglichkeiten bzw. es interessierte Niemanden. In der ehemaligen DDR hatten die Leute keine psychischen Probleme, es wurde einfach
    totgeschwiegen.
    Als Mutter habe ich auch immer wieder verdrängt. Mein Mann liess mich allein. Heute weiss ich, dass er selbst ein Mensch ist, der sich über andere stellt, Menschen ausnutzt, sie abwertet,
    ihnen wie ein Vampir die Energie absaugt.

    Mein Sohn sagte einmal vor ein paar Jahren zu mir, daß er nur die Menschen in seinem Leben bisher achten konnte, die sich nicht haben von ihm manipulieren lassen. Für mich eine interessante
    Aussage. Es war die Antwort darauf, wie er mit mir umging.

    Ich habe heute keinen Kontakt mehr zu ihm. Er tut mir nicht gut und es geht mir schlecht, wenn ich ihn an mich heran lasse.

    Ich habe nie geglaubt, dass ich so etwas als Mutter einmal schreiben würde.
    lg AnJa21

  10. #15
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.12.2016
    Beiträge
    44
    Danke
    31
    4 mal in 4 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Mari,
    dank für deine Antwort. Ja ich habe glaub alle gängigen Bücher über dieses Thema in den letzten Wochen verschlungen um irgendwie Antworten zu kriegen...aber Du hast Recht, das menschliche ...normale ... Hirn kann solche Dinge nicht begreifen...
    Natürlich, ich bin auch kein Fachmann, befasse mich aber schon seit Jahren mit dem Thema Psychologie, weil ich berufsbedingt oft mit Jugendlichen aus gestörten sozial-schwierigen Elternhäusern zu tun habe, teils auch mit Drogen etc...Aber dieser Junge war nun komplett anders. Man traut einem "Kind" eigentlich ein solches Verhalten nicht zu, das ist glaub das Problem. Wirklich alle!!! Anzeichen passen im nachhinein....Lügen, betrügen, alle Menschen gegeneinander ausspielen, überall was anderes erzählen, mehrere Mädels gleichzeitig, on-off-Beziehungen, er geht nicht zur Schule, bricht Praktikum nach einem Tag ab ohne Abzumelden natürlich, macht was er will, sucht im Internet nach sexuellen Kontakten, lernt nichts aus selbst gemachten Schwierigkeiten, heute Liebesschwüre morgen völliger Kontaktabbruch um nach ein paar Wochen wieder aufzutauchen ohne schlechtes Gewissen, ohne Entschuldigung. Er weiß dann scheinbar auch gar nicht mehr, das er sich so "arschig"benommen hat. Ich könnte die Liste noch endlos weiterführen, das was ihn in action versetzt ist ausnahmslos Sex, egal wo, wann oder mit wem...
    Aber am Anfang als er mit meiner Tochter zusammen war, waren da höchstens "kleine" Anzeichen....die haben wir auf Pubertät und die Trennung der Eltern geschoben, der Vater des Jungen zeigt voll psychopathisches Verhalten...wir haben gedacht, der Junge ist deshalb durch den Wind und kann sich nicht konzentrieren. Er hat meiner Tochter Geschenke gemacht, sie zu Ausflügen animiert, ihr ständig Überrraschungen gemacht mit Kerzen und Essen kochen oder einsames Picknick irgendwo.....man fragt sich dann, die ganze Mühe damit nur für bisschen Sex? Okay, er hab bei uns gewohnt für eine Weile, war dann vermutlich stressfreier für ihn als Zuhause.........trotzdem, es will mir nicht in den Kopf, obwohl alle Anzeichen da sind und es eine Erklärung für dieses Verhalten sein würde.
    Ich frag mich halt ob wir anfangs zu blöd waren, das gleich zu bemerken oder ob das nach und nach sich mehr entwickelt oder ob er sich eben wirklich gut verstellen konnte. Und da bin ich dann wieder bei.....ein Kind...soviel Lügen und sich verstellen.....seufz.
    Ja, wichtig ist, das es meine Tochter nun auch verstanden hat, was bleibt, ist einfach für sie jetzt die Überlegung ob man jemand anderem wirklich wieder richtig vertrauen kann bei einer nächsten Beziehung...sie sagt sie ist jetzt schon sehr misstrauisch geworden. Und das Mädel was er jetzt am Wickel hat ist noch etwas jünger und ihm schon total hörig...die Eltern wissen nicht mehr was sie machen sollen....alles so schwierig....

    Danke für so viel Roman-Lesen......
    liebe Grüße
    Saphira

  11. #16
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.12.2016
    Beiträge
    44
    Danke
    31
    4 mal in 4 Beiträgen bedankt

    Standard

    Liebe Anja,
    vielen Dank für deinen Text. Ich kann mir wahrhaft vorstellen wie fürchterlich das sein muss als Mutter. Ich kenne die Mutter "unseres" Jungen auch, ist direkte Nachbarschaft seit einem Jahr. Wir haben die jähzornigen Ausbrüche ihres Ehemannes mitgekriegt und das Verhalten des Sohnes ihr gegenüber. Es muss schlimm sein...und sie macht sich immer nur Vorwürfe das der Junge so ist weil sie ihm den Halt genommen hat wegen der Trennung. M.E. ist es eher anders....vielleicht wäre was anders gelaufen wenn sie sich viel eher von dem Mann getrennt hätte....aber weiß man ja auch nicht. Die Mutter ist leicht depressiv schon seit Jahren, auch nachvollziehbar. Die zwei Schwestern kriegen ihr Leben glaub auf die Reihe........die Familie tut mir wirkcich leid....
    Für Dich muss es genauso schrecklich sein....nachdem ich nun gesehen habe wie emotional man schon nach ein paar Monaten reagiert ist es aber sicher deine richtige Entscheidung, keinen Kontakt mehr zu haben....Die Aussage deines Sohnes ist trotzdem recht interessant, weißt du noch wie alt er da war??
    lg
    Saphira

  12. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Saphira2016 für den sinnvollen Beitrag:

    AnJa21 (10.01.2017)

Seite 2 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. War mein Ex-Freund ein Soziopath?
    Von Krümmelchen im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.06.2016, 13:34
  2. soziopath , ja oder nein ....
    Von eiskalterengel im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 23:48
  3. Wie fühlt sich ein verliebter Soziopath?
    Von wavecrash im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.2014, 21:11
  4. Ist er ein Soziopath?
    Von Leia im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 18:50
  5. der soziopath und die narzisstin
    Von decadence im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 17:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •