Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ständig Angst, es sind doch keine Zwangsgedanken?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    12.02.2016
    Beiträge
    25
    Danke
    0
    4 mal in 4 Beiträgen bedankt

    Standard Ständig Angst, es sind doch keine Zwangsgedanken?

    Hallo Der Titel sagt es ja schon. Der Zwangsgedanke, der über den anderen steht, ist immer die Frage : “Sind es wirklich nur Zwangsgedanken? Oder mache ich das vielleicht wirklich/will ich es doch?“. Das macht mir große Angst.

    Eigentlich bin ich mir sicher, dass es nur ZG sind, aber ich weiß nicht...Hin und wieder überkommen mich halt die Zweifel... Wobei ich im vielen anderen Berichten von ähnlichen Probleme anderer Zwangserkrankter gelesen hab.

    Was soll ich dagegen machen? Was sind sichere Anzeichen für ZG?

    Danke

  2. #2
    Dr. Lecter
    Gast

    Standard

    Normalerweise liegt eine Zwangserkrankung vor, wenn die Betroffenen unter ihren Zwangsgedanken leiden, dadurch im Alltag eingeschränkt sind und und ihre Zwangsgedanken als sinnlos und unbeeinflussbar ansehen, ist dass denn bei dir der Fall? Was für Zwangsgedanken hast du überhaupt?

  3. #3
    Neuling
    Registriert seit
    01.06.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Lunarise!

    Du redest von aggressiven Zwangsgedanken?
    Ich habe selbst damit zu kämpfen. Und kann deine Zweifel, dein Unbehagen und den damit einhergehenden Leidensdruck absolut nachvollziehen!
    Ich muss dazu sagen, ich stehe selbst am Anfang meiner Therapie.
    Die Tatsache, dass du daran zweifelst, dass es nur Zwangsgedanken sind, beweist dir, dass du dich bewusst mit diesen Gedanken auseinandersetzt. Jemand der es ausführen würde, setzt sich nicht wirklich bewusst damit auseinander. Das weißt du ja bestimmt schon. ^^
    Ich stelle mir unser Dilemma manchmal wie folgt vor:
    Die Zwangsgedanken sind wie eine dicke Stahlmauer die wir aufgebaut haben, um uns vor dem zu schützen was uns wirklich ängstigt. Verlust, Unsicherheit ...
    Mit dem Zweifeln versuchen wir Kontrolle zu erlangen, wir versuchen uns eine imaginäre totale Sicherheit aufzubauen, deren Höhepunkt der Schutz vor uns Selbst darstellt. Wenn du jetzt daran zweifelst, ob die Zwangsgedanken nur Zwangsgedanken sind, dann versuchst du nur wieder Kontrolle zu erlangen und somit die "Mauer" an allen kleinen Rissen zu stopfen, damit du ja kein Fünkchen "Kontrolle" verlierst und deine Ängste nicht eintreten.
    Aber diese spezielle Angst ist nicht real! Sie existiert nur in unserem Kopf!
    Nun sind wir an der Reihe die Mauer einzureißen ( entschuldige die bildhafte Sprache ), und und bewusst zu werden, dass wir Sir nicht brauchen, weil wir uns VOLLKOMMEN Selbstvertrauen können. Und das heißt tägliche harte Arbeit für sich selbst, für sein Selbstbewusstsein und für die psychische Gesundung. Das ist nicht einfach, aber wir packen das.
    Ich hoffe ich hab halbwegs den Kern deiner Probleme getroffen, wusste ja nicht welche Gedanken dich genau plagen.
    Lg

Ähnliche Themen

  1. Sind das Zwangsgedanken??
    Von A_nn_a im Forum Zwänge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2015, 07:42
  2. Sind das Zwangsgedanken?
    Von holzofen im Forum Zwänge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.01.2015, 04:41
  3. Männer sind doch doof
    Von Leylin im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 00:14
  4. Es sind doch nur Füsse
    Von Orion im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 17:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •