Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 43

Thema: Verliebt in Schwiegervater

  1. #1
    Schreibkraft
    Registriert seit
    02.01.2017
    Beiträge
    102
    Danke
    1
    23 mal in 20 Beiträgen bedankt

    Standard Verliebt in Schwiegervater

    Hallo!

    Ich schildere einfach mal, was zu Zeit bei mir los ist.

    Ich bin Anfang 30 und mit meinem Freund noch keine 2 Jahre zusammen.
    Wir haben einen 8 Monate alten Sohn.

    Und ich bin Feuer und Flamme für meinen Schwiegervater...

    Ich begehre ihn ohne Ende.
    Jedes mal wenn wir da sind, ist es so schön.
    Wir flirten über Sarkasmus und Humor. Sein Intellekt ist der Wahnsinn.

    Seitdem er mal bei uns war, den Enkel besuchen, mich ich scharf auf ihn.

    Ich meine WIRKLICH scharf.

    Ich schwöre bei Gott, ich wüsste nicht was ich tue, wenn er schnippen würde!

    Er ist das 2. Mal verheiratet. Seit +- 15 Jahren. Zu Mafang mochten wir uns nicht wirklich, aber von mal zu mal wurde es besser.

    Jetzt verstehen wir uns so gut, dass wir gemeinsame Witze machen, verdammt viel lachen und die Zeit gemeinsam genießen.

    Mein Freund und die Frau meines Schwiegervaters peilen nichts.
    Ich hab es ehrlich gesagt auch erst letzten Monat gemerkt, als er mir "auf die Pelle rückte".

    Er hat mich nicht berührt oder so, aber er kam in meine Intimzone. Ihr wisst schon: dieser unterarmlange Radius um einen, in den man nur sehr vertraute Personen gerne lässt.

    Verdammt hab ich vibriert! Macht mich immernoch nervös, nur daran zu denken.
    Dadurch, dass er den Kleinen mir mal aus dem Arm nahm oder umgekehrt, konnten wir uns "zufällig" berühren...

    Ich weiß nicht warum, aber er kam einfach an. Er stand ständig iwie neben mir, saß neben mir usw. Und OMG... Dieses lächeln, diese Augen. *grins*

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich getan habe, dass er das tut. Ich hab nichts bewusst gemacht!
    Jedenfalls hat er an dem Tag, nachträglich betrachtet, verdammt viele Signale gesendet die recht eindeutig Interesse bekunden.

    Und das sag ich nicht bloß, weil er dabei rot wurde und sich die Pupillen geweitet haben... Nene! Mimik, Gestik, es sprang mich förmlich an dieses Mal!

    Wir haben uns gespiegelt, gelacht, lange angesehen, er hat sich in Position gerückt (breitbeinig, Hände in die Hüfte usw). Lauter so zeug. Sich das gesicht gerieben, ist manchmal vor mir in einen anderen Raum geflüchtet, wenn es ihm zu warm wurde.

    Und er hat zum allerersten Mal meinen Namen gesagt... Meinen Namen :-) Das erste mal seitdem wir uns kennen. Und ich war so baff! Der Anflug eines lächelns dazu war auch super ;-)

    Ich glaube er weiß SEHR genau, was er da tut. Ist immerhin schon um die 60 (das genaue Alter kenne ich nicht).

    Er macht es in voller Absicht. Ich denke es ist so eine Art Test. Ob er noch gut ankommt.

    Ja, tut er. :-))

    Tjoah, und mich hat es voll erwischt, ich Doofnuss! Was mach ich jetzt?

    Ich mag ihn ja auch so als Mensch und er ist der einzige Opa für mein Kind, der noch was mit ihm erleben kann...

    Irgendwie hab ich den Verdacht, dass es mich nur deshalb erwischt hat, weil ich in ihm eine reife und erwachsene Version meines Freundes sehe.

    Weil er eine tolle Projektionsfläche ist und weil er so verdammt heiß ist.

    Ich bin ehrlich, weil ich wirklich sonst hier mit niemandem drüber reden kann:

    Ich genieße es und es macht mir Spaß.

    Es wäre sicher nicht so weit gekommen, wenn das Vertrauen zu meinem Freund noch in Ordnung wäre und er nicht in den ganzen Monaten so viel ******* abgezogen hätte!

    Ist die Beziehung ok kommt da ja keiner rein.
    Aber wenn man natürlich ständig lügt, in die Familienkasse grabscht für Marihuana usw, ja das macht sich schon bemerkbar.

    Ich habe natürlich keine Sexualität mehr mit meinem Freund. Der mag ich mehr.
    Ich muss ihn quasi überreden.

    Das kommt ja noch dazu! Ich wäre gerne sexuell ausgelastet, gerne auch in einer 3er Beziehung, also Polyamor. Nicht bloß fremdgehen usw. Sondern Polyamor mit allen Konsequenzen.

    Mein Freund weiß das alles (also wg der Polyamorie), will aber nicht.

    Singen würde er, oder mal mot einem Mann vor meinen Augen. Möchte er auch mal ausprobieren. Aber ich sehe da SO keine Zukunft drin wenn die Basis fehlt. Sonst bricht alles schneller zusammen als man ONS sagen kann... Oder Partnertausch halt...

    Was würdet ihr davon halten, wenn ich einfach weiter mein Ego mit diesem Mann streichle, aber sonst nichts weiter unternehme?

    Er tut es auch und ich selbst bin zwar eifersüchtig, aber gestehe meinem Freund Flirt natürlich zu. Auch wenn er immer nur behauptet "Ich bin nur nett!". Ich merke ja wenn er flirtet und freue mich, dass er so gut ankommt.

    Ich bin eigentlich eine Jägerin. Ich bin abgebrüht und kann, was ich kann. Sprich: ich bekam immer was und wen ich wollte. Auf die Art, die ich wollte.

    Der Mann reizt mich einfach weil ich es als ein Spiel sehe.

    Ich frage mich nur, ob ich die Notbremse ziehen könnte... Ich hoffe es. Aber das Risiko?

    Ich denke ja bloß noch an ihn. Gsd sehen wir uns nur 1 bis 2 mal im Monat!

    Trotzdem will ich es irgendwo.
    Weil es mich ankotzt, bei meinem Freund um Beziehungsrettung zu betteln. Um Liebe, Anerkennung, ja sogar um eine Umarmung.

    Ich weiß, dass das nicht gesund ist, aber irgendwie würde ich gerne mal was für mich tun. Mit anderen Männern. Und das ist quasi die risikoärmste Variante.

    Keine Angst: wir 2 werden niemals alleine miteinander sein. An meinen fruchtbaren Tagen werde ich ihm defiinitiv zukünftig aus dem Weg gehen :-))

    Ich weiß nicht. Ich schreibe hier ganz schöne Grütze zusammen.

    Weiß ich ja selber. Aber das muss alles mal raus.

    Jemand hier, der diese Erfahrung auch schon gemacht hat?

    Gruß erstmal.

  2. #2
    Verleger Avatar von LukeHB
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    HB
    Beiträge
    2.626
    Danke
    680
    1.136 mal in 808 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hi Channah,
    willkommen im Forum.

    Wie hier oft geschrieben wird (und es auch meine Erfahrung widerspiegelt) ist die erste Verliebtseinsphase eine Zeit voller Euphorie. Eine Zeit in der man nicht nur den Gegenüber liebt und will, sondern auch eine Zeit in der man Wünsche in die Person projiziert und natürlich auch vieles einfach ausblendet. Nach zwei Jahren (+/-) wird aus dem Verliebtsein auf Wolke 7 dann Liebe - oder auch nicht. Genauso ist es ja bei dir auch: Mit deinem Freund hast Du fast zwei Jahre rum, und es ist ja nur noch eine Frage der Zeit bis ihr eurer Wege geht, denn Du bekommst bei weitem nicht, was Du brauchst. Andererseits bist Du schon wieder in der Verliebtseinsphase mit jemand anderem, interpretierst alles (Blicke, Gesten, Lächeln, Stand, ...) und blendest alles andere aus. Und ob er dir auch nur ansatzweise deine Bedürfnisse stillen kann, weißt Du dabei gar nicht.

    Eine Garantie hat man im Leben nie, das ist sicher so. Ich bin allerdings der Meinung, wenn man "mehr" plant sollte man schon drei Jahre zusammen sein um aus dieser Verliebtseinsphase schon sicher heraus zu sein. Also Haus, Kinder, gravierende Änderungen der Lebensumstände (Auswandern, etc.) meine ich damit. Das ist natürlich nur relevant falls Du noch mal so eine Situation haben solltest.

    Ich wäre gerne sexuell ausgelastet, gerne auch in einer 3er Beziehung ...
    Wer wäre nicht gerne ausgelastet? Darf ich das so verstehen, Du hättest nichts gegen eine 3er Beziehung (mmf ... oder auch ffm?) oder meinst Du es wäre eine bevorzugte Konstellation? Wäre es das auf Dauer auch für deinen Sohn wünschenswert? Ich denke eine stabile Beziehung wäre für ihn sicher am Besten, als Außenstehender kann ich mir da eine polyamore Lebensweise nur schwer vorstellen.

    Wie auch immer ... dein Verliebtsein, dein Schwärmen für deinen Schwiegervater - genieße es so lange es nicht zur Qual wird. Denn auf jeden Fall solltest Du "mehr" vermeiden. Nicht umsonst hält seine Beziehung schon 15 Jahre.
    Orthographie, Grammatik und Interpunktion sind keine Spielwiese für Individualisten!

    "Warum passieren mir immer Sachen, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?" (Homer J. Simpson)

  3. #3
    Schreibkraft
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.01.2017
    Beiträge
    102
    Danke
    1
    23 mal in 20 Beiträgen bedankt

    Standard

    Danke dir für deine ausführliche Antwort. Ich melde mich später deswegen noch mal.

    Stimme dir aber zu. Ich seh das halt auch so, dass mir was fehlt und ich projeziere und nichts sicher ist...

    Ach man ey... Ich hätte es wirklich gerne 1 x im Leben einfach und nicht kompliziert :-/
    Geändert von Channah (03.01.2017 um 11:37 Uhr) Grund: Reschtschraipunk

  4. #4
    Bestseller Autor Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    1.784
    Danke
    861
    638 mal in 483 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Channah Beitrag anzeigen
    Ich bin eigentlich eine Jägerin. Ich bin abgebrüht und kann, was ich kann. Sprich: ich bekam immer was und wen ich wollte. Auf die Art, die ich wollte.

    Der Mann reizt mich einfach weil ich es als ein Spiel sehe.
    Hi Channah,

    ich kann vieles was du schreibst, gut nachvollziehen. Du scheinst auch eine gute Beobachterin zu sein. Das was du über Spiegeln etc. schreibst, ist aus meiner Sicht mehr, als nur harmlos Flirten wollen, von beiden Seiten. Das kann wie eine tickende Zeitbombe sein - eine echte Gelegenheit und das Ganze kann einem um die Ohren fliegen.

    Vermutlich seid ihr beide ähnlich gestrickt? Er ebenso Jäger wie du?

    Ich würde an deiner Stelle auf Abstand gehen. Wenn sich mehr zwischen euch entwickelt, und sei es nur gefühlsmäßig -> die Zeit könnt ihr nicht mehr zurückdrehen. Dann verkehrt sich das, was gerade so schön und euphorisch ist, ins Gegenteil.

    Alles Gute für dich!

  5. #5
    Schreibkraft
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.01.2017
    Beiträge
    102
    Danke
    1
    23 mal in 20 Beiträgen bedankt

    Standard

    Wie zitiert man hier?
    Bin über Handy drin... 😑

  6. #6
    Schreibkraft
    Registriert seit
    17.02.2015
    Ort
    Im Süden Deutschlands
    Beiträge
    192
    Danke
    44
    121 mal in 97 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Channah,
    puh eine komplizierte Situation in der du da steckst. Von mir erst einmal ein herzliches Willkommen. Ich muss gestehen, dass beim Lesen mir eine Frage blieb, die für mich in diesem Kontext nicht unwesentlich wäre. Du schreibst:

    Zitat Zitat von Channah
    Das kommt ja noch dazu! Ich wäre gerne sexuell ausgelastet, gerne auch in einer 3er Beziehung, also Polyamor. Nicht bloß fremdgehen usw. Sondern Polyamor mit allen Konsequenzen.
    Mir ist in diesem Zusammenhang noch nicht ganz klar geworden, was das treibende Motiv hinter deinem Konzept der Polyamorösität ist. Ich meine ist die sexuelle Auslastung? Deine bisexuelle Neigung? Oder empfindest du die Werte der Polyamorösität erstrebenswerter? Und gerade mit Blick auf letzteres, wie wichtig wäre dir Offenheit und Ehrlichkeit in einer solchen polyamoren Beziehung? Wenn du die Frage beantworten magst…

    Viele Grüße
    A.

  7. #7
    Neuling
    Registriert seit
    31.12.2016
    Beiträge
    5
    Danke
    1
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Channah,
    Das klingt alles sehr aufregend, aus deiner Schilderung, und nach einer Menge Kopfkino.
    An die Zeit mit kleinem Kind kann ich mich auch noch gut erinnern, und da dreht sich erstmal sehr viel um die neue Famlie, Großeltern usw. Und dazu fehlt einem einfach mal genug Zeit für sich. Auszugehen, zu feiern, und mal von anderen Männern bestätigt zu werden. Vielleicht hattest du einfach zu viel von dem Mutter Kind Familienthema um dich herum.
    Ich hatte mich z.B. Auch mal kurz in die Kindergärtnerin veguckt, einfach weil niemand sonst da war, und das war nicht zu empfehlen ;-).
    Denn im Gegenteil, die "risikoämste Variante" ist das wohl gerade nicht.
    Zum einen baust du ja deinem Kind was auf, und da sollte eine normale Beziehung zu seinen Verwandten ja entstehen können, denke ich mal. Wenn dein Mann reifer werden soll, dann ist das so vielleicht auch nicht die beste Lösung, vielleicht eine Paartherapie.
    Alles Liebe

  8. #8
    Verleger Avatar von LukeHB
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    HB
    Beiträge
    2.626
    Danke
    680
    1.136 mal in 808 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Channah Beitrag anzeigen
    Ach man ey... Ich hätte es wirklich gerne 1 x im Leben einfach und nicht kompliziert :-/
    Ist es nie. Und wenn alles super läuft macht man sich die Probleme selbst. Das scheint ein Naturgesetz zu sein.
    Orthographie, Grammatik und Interpunktion sind keine Spielwiese für Individualisten!

    "Warum passieren mir immer Sachen, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?" (Homer J. Simpson)

  9. Der folgende Benutzer bedankte sich bei LukeHB für den sinnvollen Beitrag:

    ballaballa (05.01.2017)

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.10.2016, 20:03
  2. Schwiegervater steht plötzlich im Wohnzimmer - ist das normal?
    Von Bianca Bernhart im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.10.2014, 16:31
  3. Handgreiflichkeit durch den Schwiegervater
    Von perli24 im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 21.04.2014, 17:26
  4. Schwiegervater Tot
    Von dummkopf im Forum Trauer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 18:48
  5. Was tut, wenn Schwiegervater Suizidgedanken hat?
    Von cram-chan im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 14:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •