Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 12

Thema: Was haltet ihr von der Auge um Auge Methode in Sachen Erziehung?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    09.07.2014
    Beiträge
    31
    Danke
    0
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard Was haltet ihr von der Auge um Auge Methode in Sachen Erziehung?

    A) ich weiß es ist ein Bibelspruch, aber auch als Erziehungsmethode einsetzbar
    B) Laut den neuzeitlichen Psychologen und Co. Experten, die denken ein Kind überhaupt mal weinen bzw schreien zu lassen, hinterließe traumatische psychische Spätfolgen (das haben ihnen die Kinder beim Frühstück erzählt - sorry find ich einfach lächerlich), müssen sich ja Eltern heut zu Tage zu viel gefallen lassen und im Extremfall in der Pubertät Angst vor einer Anzeige durch ihr eigenes Kind haben.

    Ich bin strengstens gegen Gewalt. Damit meine ich harte Gewalt. Wie ich sie z.B. erlebt habe. Prügel bis körperliche Spuren zurück bleiben. Ein Klaps auf die Finger, weil das Kind, mit dem man noch keine ernsthaften Diskussionen führen kann, an eine ungesicherte Steckdose beim Nachbarn (trotz mehrmaligem Nein) geht, empfinde ich als keine Gewalt. Eher als ernst gemeinte bedrohlichere Mahnung. Die Konsequenzen wenn es wirklich rein langt wären wesentlich schlimmer. ABER: ein Klaps sollte niemals weh tun, sondern nur als Schreck dienen. Beichte: musste ich bei meinem damals nur ein mal machen und er ging nie wieder hin und weiß heute das er mich vorher fragen muss und nur mit mir an die Steckdose darf. Trauma? Seh ich keins...

    Weiter im Text..Eine Freundin von mir, wendet die Auge um Auge Methode an. Viele werden jetzt sagen: Gewalttätige Kinder oder aggressive oder so lernen am Model von zu Hause aus. Doch dies ist nicht der Fall. Ihr Kleiner ist mit 1,5 in die Kita gekommen. Sein Verhalten hat sich schnell zum negativen verändert. Er empfand es als völlig normal seine Mutter plötzlich an den Haaren zu ziehen oder zu beißen, aber immer mit einem Lächeln. Er empfand dies als Spiel. Die Erzieher meinten das wäre normal, man müsse nur mit Liebe entgegen kommen. Hallo? Als würde sie ihren Sohn nicht lieben. Sie holte sich darauf hin eine Art Supernanny. Doch all ihre Methoden brachten nichts. Sie las dann was von der AuAM. Wenn er sie an den Haaren zog, sagte sie *das tut Mama weh, hör bitte auf*. Machte er aber fröhlich weiter, zog sie auch mal an seinen (vergleichsmäßig natürlich, schließlich ist er ein Kind) und sagte mit strengem Blick *siehst du, das tut weh*. Es reichten ein paar Anläufe bei den Haaren und ein mal beim beißen und er machte es nicht mehr. Es war ja schließlich kein schönes Gefühl. Mit 5 lernte er durch seine Kumpels in der Kita, das es ok ist seine Mutter zu schlagen. Sie beichtete es wär schon oft vorgekommen und sie versuchte es mit der Nanny-Methode. (ohne Erfolg) Den Blick des Kindes werd ich nie vergessen. Erschreckend. Als er sie dann mit einem Kochlöffel ins Gesicht schlug und sagte *du kannst mir gar nichts*. Sie riss sich zusammen und sagte (so streng hab ich sie noch nie gehört). *Schlag mich noch ein mal und sei so respektlos, dann zeig ich dir wie weh du mir grade getan hast*. Er tat´s nie wieder.

    Was haltet ihr davon?

  2. Der folgende Benutzer bedankte sich bei re8venge für den sinnvollen Beitrag:

    Anabell (15.01.2017)

  3. #2
    Schreibkraft
    Registriert seit
    02.01.2017
    Beiträge
    101
    Danke
    0
    21 mal in 18 Beiträgen bedankt

    Standard

    Mhm...

    >>Laut den neuzeitlichen Psychologen und Co. Experten, die denken ein Kind überhaupt mal weinen bzw schreien zu lassen, hinterließe traumatische psychische Spätfolgen (das haben ihnen die Kinder beim Frühstück erzählt - sorry find ich einfach lächerlich), <<

    Das ist nicht lächerlich. Adrenalin wird bei Stress ausgeschüttet und hinterlässt Spuren im Gehirn. Die Nervenverbindungen sind dann andere, die Hirnchemie fällt ins Ungleichgewicht. Das kann man NACHWEISEN und BEWEISEN.

    Durch schreien lassen wird das Urvertrauen erschüttert. Alles bewiesen. Kannst ja mal vorbei kommen. Dann zeige ich dir, was schreien lassen aus einem Menschen macht.

    Zum Rest: müsste ich SEHEN. Also die Interaktion. Ich selbst habe bei Kindern eine ziemliche Geduld. Aber ich glaube ich könnte das auch. Also so reagieren.

    Es ist aber auch wirklich normal, dass ein Kind mit 1,5 Jahren körperlich wird. Das ist ein Entwicklungsschritt. Das gehört dazu. Ein Kind zeigt auf diese Weise, dass es sich weiter entwickelt. Eigene Entscheidungen treffen will.

    Da es so jung ist, ist das natürlich undifferenziert und wenig abgestimmt auf die Unwelt.

    Du glaubst bestimmt auch dass Babys verwöhnt werden können.

  4. #3
    Schreiberling
    Registriert seit
    19.06.2014
    Beiträge
    376
    Danke
    128
    95 mal in 76 Beiträgen bedankt

    Standard

    Die AuAM hat mein Mann mal bei einem Kind gemacht, welches Gebissen hatte. Das Kind hat nie wieder gebissen

    Ich halte ehrlich gesagt davon nichts. Ich finde, man sollte einfach schneller als das Kind sein, um das Ganze im Keim zu ersticken.

    Mein Kind, was immer und immer wieder ruft, wenn es abends nicht schlafen will, lasse ich durchaus auch mal schreien...nicht lange...aber ich setze mich bestimmt nicht stundenlang daneben und lasse alles mit mir machen.
    Es ist wichtig, mit dem Kind zu reden, sollte es denn alt genug sein. An sonsten sollten einem sinnvolle Konsequenzen einfallen und diese sollte man dann auch durchsetzen. Alles schön altersgerecht.

  5. #4
    Roman Verfasser Avatar von Ibwh1968
    Registriert seit
    06.04.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.399
    Danke
    361
    374 mal in 299 Beiträgen bedankt

    Standard

    ... Also ich wurde geschlagen und habe mich trotzdem geprügelt, war übrigens meine bevorzugtes Kommunikationsmittel


    AuAM mal andersrum...
    Gefühle sind nur Gefühle.
    Gefühle entstehen und vergehen,
    sie sind veränderbar und sie
    machen sich wichtig.

  6. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Ibwh1968 für den sinnvollen Beitrag:

    Blase (14.01.2017)

  7. #5
    Bestseller Autor
    Registriert seit
    06.04.2015
    Beiträge
    1.672
    Danke
    42
    615 mal in 442 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Ibwh1968 Beitrag anzeigen
    ... Also ich wurde geschlagen und habe mich trotzdem geprügelt, war übrigens meine bevorzugtes Kommunikationsmittel
    ...
    Ich denke nicht das du dich "trotzdem" geprügelt hast, sondern genau deshalb. Du hast gelernt schlagen ist ein Mittel sich zu behaupten, also wendest du es auch an....ganz logisch

    Kinder lernen nicht durch das was die Eltern predigen, sondern durch das was ihnen vorgelebt wird.

  8. #6
    Roman Verfasser
    Registriert seit
    06.02.2016
    Beiträge
    1.061
    Danke
    203
    263 mal in 204 Beiträgen bedankt

    Standard

    Meine Schwester und mein Ex-Schwager hatten mal Besuch von einer befreundeten Familie aus Bayern,
    mit zwei Söhne, der Jüngere vielleicht 10 und behindert.
    Mit insgesamt 8 Personen im Haus waren die Platzverhältnisse ziemlich beengt.
    Der behinderte Junge hat uns alle gekniffen das wir blaue Flecke hatten, meiner Nichte die Brille von der
    Nase geschlagen. Er konnte nicht ohne Hilfe laufen, kaum sprechen war aber durchaus in der Lage
    zu erfassen was man ihm sagt.
    Die Mutter fand alles in Ordnung was der Kleine macht, hat ihm keine Grenzen gesetzt.
    Wir haben uns dann vom Vater die Erlaubnis geholt uns zu wehren und ein paar mal zurück gekniffen.
    Natürlich nicht so fest wie er das bei uns gemacht hat aber so das er es spürte.
    Von dem Moment an war Ruhe.
    Pädagogisch vielleicht nicht in Ordnung aber wirkungsvoll.

  9. Der folgende Benutzer bedankte sich bei cats50 für den sinnvollen Beitrag:

    Anabell (15.01.2017)

  10. #7
    Verleger Avatar von LukeHB
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    HB
    Beiträge
    2.618
    Danke
    678
    1.131 mal in 805 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von cats50 Beitrag anzeigen
    Pädagogisch vielleicht nicht in Ordnung aber wirkungsvoll.
    Nicht in Ordnung, weil behindert? Man neigt dazu, schwachen mehr durchgehen zu lassen, so sind die kleinen Hunde oft die unerzogensten.
    Ich finde das sogar sehr in Ordnung, denn es greifen die selben Mechanismen. Struwelpeter meinte in meiner Kindheit noch: "Was Du nicht willst, dass man dir tu', das füg' auch keinem andern zu."

    Kennt hier noch jemand Struwelpeter? Gibt's den noch?
    Orthographie, Grammatik und Interpunktion sind keine Spielwiese für Individualisten!

    "Warum passieren mir immer Sachen, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?" (Homer J. Simpson)

  11. Der folgende Benutzer bedankte sich bei LukeHB für den sinnvollen Beitrag:

    Anabell (15.01.2017)

  12. #8
    Schreibkraft
    Registriert seit
    02.01.2017
    Beiträge
    101
    Danke
    0
    21 mal in 18 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von LukeHB Beitrag anzeigen
    Nicht in Ordnung, weil behindert? Man neigt dazu, schwachen mehr durchgehen zu lassen, so sind die kleinen Hunde oft die unerzogensten.
    Ich finde das sogar sehr in Ordnung, denn es greifen die selben Mechanismen. Struwelpeter meinte in meiner Kindheit noch: "Was Du nicht willst, dass man dir tu', das füg' auch keinem andern zu."

    Kennt hier noch jemand Struwelpeter? Gibt's den noch?
    Oh ja. Das denke ich auch. Und ja, Struwwelpeter gibt es noch.

  13. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Channah für den sinnvollen Beitrag:

    Anabell (15.01.2017)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Inneres Auge
    Von Puma95 im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 19:46
  2. Inneres Auge bei der Meditation
    Von A Day In The Life im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 03:24
  3. Drittes Auge
    Von HopelessChaos im Forum Träume
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 19:12
  4. Inneres Auge blind...
    Von Blinder Hahn im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 02:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •