Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 78

Thema: Was hilft euch bei Menstruationsbeschwerden?

  1. #1
    Roman Verfasser Avatar von Cailynn
    Registriert seit
    03.02.2015
    Ort
    RLP
    Beiträge
    1.020
    Danke
    460
    660 mal in 420 Beiträgen bedankt

    Standard Was hilft euch bei Menstruationsbeschwerden?

    Hi Mädels,

    mich würde gerade sehr interessieren was euch gegen Menstruationsbeschwerden hilft. Leider bekomme ich darauf selten eine Antwort bei meinen Freundinnen. Manchmal habe ich das Gefühl das ist ein Tabuthema. Wenn mir dann so Reaktionen wie "Ih, das will ich gar nicht hören" oder "unappetitliches Gesprächsthema, darüber redet man doch nicht" entgegen kommen, frage ich mich warum ich darüber nicht reden darf.
    Ich denke in Zeiten in denen alle immer so großen Wert darauf legen die Funktionen des Körpers zu akzeptieren, in Zeiten in denen Menschen hemmungslos über Sexualität oder ihre Probleme beim Stuhlgang diskutieren, kann man sich auch darüber unterhalten wie man mit diesen Schmerzen umgehen kann^^

    Ich leide unter starkem PMS. Wenn ich meine Periode dann habe sind die ersten beiden Tage oft unerträglich für mich. Schwindel, Übelkeit und Schwächegefühl sind dabei, teils extrem starke Schmerzen im Unterleib und im Rücken (LWS) mit einem Ziehen bis in die Oberschenkel (ähnlich Muskelkater). Ich fühle mich dann richtig krank und schlapp.
    Ich habe für heute die 3. Tablette Naproxen intus (Höchstdosis), habe eine Wärmflasche und meine Schwester hat mir ein sog. "Gyn-Taping" gegen Unterleibskrämpfe geklebt und trotzdem könnte ich grade die Wände hoch krabbeln vor Schmerz.
    Ich werde echt noch irre hier. Ich achte schon auf alles mögliche: Wärme, Bewegung, viel Trinken...
    Aber dieses Mal ist es auch wirklich sehr heftig. Das ist nicht immer so. Ich hoffe das quält mich nicht die ganze Nacht.

    Was hilft euch denn gut? Ich weiß dass das von Frau zu Frau sehr unterschiedlich ist. Leider gehöre ich zu den Damen denen es die ersten beiden Tage nicht besonders gut geht :/
    Eine Gynäkologin sagte mir mal dass das bei jungen Frauen die noch keine Kinder geboren haben öfter vorkommt. Wie sind denn da eure Erfahrungen?

    LG Cailynn
    fairytales don´t always have a happy ending, do they?

  2. #2
    Roman Verfasser Avatar von Ibwh1968
    Registriert seit
    06.04.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.406
    Danke
    379
    379 mal in 302 Beiträgen bedankt

    Standard

    - Die Pille hatte mir damals geholfen, die Schmerzen wurden dadurch weniger.
    - ibu.... pro.... fen.... früher nahm ich Asp...* ibu ist aber besser.
    - Wärmflasche.. Das ist meine beste Freundin
    Gefühle sind nur Gefühle.
    Gefühle entstehen und vergehen,
    sie sind veränderbar und sie
    machen sich wichtig.

  3. #3
    Schreiberling Avatar von Seidenschnabel
    Registriert seit
    26.10.2015
    Ort
    Nimmerland
    Beiträge
    433
    Danke
    144
    304 mal in 199 Beiträgen bedankt

    Standard

    Oh, das kenn ich...die ersten zwei Tage bin ich auch zu nichts zu gebrauchen. Bauch- und Rückenschmerzen lösen dann die PMS-Tage vorher ab. Als junges Mädchen war es bei mir echt schlimm, ist mit dem Alter etwas besser geworden. Ibus waren auch meine erste Wahl, seitdem ich den Crohn hab, darf ich die nicht mehr nehmen. Aber Bus..co..pan hilft auch ganz gut. Und ne schnurrende Mieze auf dem Bauch. Wenn's ganz schlimm ist, nehme ich ein heißes Bad und leg mich danach mit der Wärmflasche ins Bett.
    Liebe Grüße von Seidenschnabel

    Sei immer du selbst. Außer, du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn.

  4. #4
    Roman Verfasser Avatar von Ibwh1968
    Registriert seit
    06.04.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.406
    Danke
    379
    379 mal in 302 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Seidenschnabel Beitrag anzeigen
    Und ne schnurrende Mieze auf dem Bauch. .
    Das ist perfekt... Mir hilft auch oft einfach nur Ruhe
    Gefühle sind nur Gefühle.
    Gefühle entstehen und vergehen,
    sie sind veränderbar und sie
    machen sich wichtig.

  5. #5
    Roman Verfasser
    Themenstarter
    Avatar von Cailynn
    Registriert seit
    03.02.2015
    Ort
    RLP
    Beiträge
    1.020
    Danke
    460
    660 mal in 420 Beiträgen bedankt

    Standard

    Erstmal danke euch beiden für die Anworten.

    Zitat Zitat von Seidenschnabel Beitrag anzeigen
    Oh, das kenn ich...die ersten zwei Tage bin ich auch zu nichts zu gebrauchen. Bauch- und Rückenschmerzen lösen dann die PMS-Tage vorher ab. Als junges Mädchen war es bei mir echt schlimm, ist mit dem Alter etwas besser geworden. Ibus waren auch meine erste Wahl, seitdem ich den Crohn hab, darf ich die nicht mehr nehmen. Aber Bus..co..pan hilft auch ganz gut. Und ne schnurrende Mieze auf dem Bauch. Wenn's ganz schlimm ist, nehme ich ein heißes Bad und leg mich danach mit der Wärmflasche ins Bett.
    Ibu hilft bei mir leider überhaupt nicht. Und Medikamente die blutverdünnend wirken (wie die beiden von euch genannten Beispiele) führen während der Periode bei mir zu teils heftigem "Zitterschwindel". Ich weiß nicht ob man den in der Medizin wirklich so nennt, ich nenne ihn jetzt mal so weil ich dann das Gefühl habe die Umwelt "zittert" vor meinem Auge.
    Am besten gegen Schmerzen hilft mir ein spezielles Medikament extra für Frauen mit dem Wirkstoff Naproxen (ihr werdet es vll kennen^^). Davon darf man maximal 3 Tabletten am Tag nehmen. Es dauert zwar etwas bis sie wirken aber dann hat man i.d.R. längere Zeit ruhe.
    Ich sehe es aber nicht ein jeden Monat so starke Schmerzmittel zu futtern
    Was mir gut hilft ist Bewegung, Gyn-Taping und Wärme. Aber habe ich erstmal eine extreme Schmerzspitze erreicht halte ich es kaum aus. Ich will nicht jammern oder übertrieben klingen aber das sind Schmerzen die mich an mein körperliches Limit bringen.

    Ich habe bereits 2 Pillen ausprobiert in der Vergangenheit und diese leider nicht vertragen. Ich wollte demnächst mal einen Termin bei meiner Gynäkologin machen und mich beraten lassen.
    Das Problem ist meine Vorgeschichte: ich müsste eigentlich regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen gehen weil ich im Juni 2012 große Ovarialzysten hatte von denen eine geplatzt ist und ein dabei ein Blutgefäß am Eierstock beschädigt hat. Ich bin dann am linken Eierstock operiert worden weil es in den Bauchraum geblutet hat.
    Es wäre also wichtig ich würde mich regelmäßig untersuchen lassen. Ich denke dass ich vielleicht auch deshalb während der Periode mehr Probleme habe als andere, weil der Eierstock schon operiert wurde und ich leider Verwachsungen im Bauch habe von der OP.

    Leider schleppe ich PTBS mit mir herum und eine gynäkologische Untersuchung ist für mich jedesmal eine Tortour. Ich vermeide Besuche beim Gynäkologen und kriege schon Herzrasen und Luftnot wenn ich vor der Praxistür stehe. Es ist so schwierig für mich :/

    Ich hab aber auch jetzt schon öfter gehört dass das später wenn man älter ist besser werden soll? Ich bin 21. Ich hab aber auch keine Lust das so zu tolerieren bis ich irgendwann in meinem Leben mal ein Kind geboren habe (wenn das überhaupt mal passieren wird).
    Woran liegt es denn dass es bei jungen Frauen oft schlimmer ist als bei älteren? Wisst ihr das?
    Kennt ihr eigentlich auch Alternativen zur Pille? (Ausser eine Hormonspirale, das kommt für mich nicht in Frage).

    Und, wenn die Frage nicht zu intim ist, trifft es bei euch zu, dass Selbstbefriedigung oder Sex gegen die Krämpfe hilft? Das habe ich jetzt auch schon ein paar Mal gehört.

    Ich frage mich in solchen Momenten immer, was haben die Frauen vor 200 Jahren gemacht? Oder vor 300 Jahren? Als es noch keine Pille, keine Schmerztabletten gab? Wie haben die diese teils heftigen Schmerzen behandelt...?
    Ich bemühe mich Naproxen nur zu nehmen wenn ich es wirklich nicht mehr aushalte (z.B. wenn es mich auf der Arbeit einschränkt oder ich nachts nicht zur Ruhe komme durch die Schmerzen). Ich will meinen Körper nicht immer mit Medikamenten belasten.

    LG Cailynn

    PS. Hab keine schnurrende Katze. Nur 2 Nymphensittiche und die sorgen eher für nen zusätzlichen Tinnitus
    fairytales don´t always have a happy ending, do they?

  6. #6
    Berndchensfrau
    Gast

    Standard

    Wärme, Ruhe, Tabletten, Ablenkung...

    Unabhängig davon, weiß denn jemand, wie lange die Frau ihre Periode bekommt. Ich weiß, dies ist bei jeder Frau anders, aber ich hasse die Periode und bin froh, wenn diese endgültig vorbei ist.

  7. #7
    Roman Verfasser
    Themenstarter
    Avatar von Cailynn
    Registriert seit
    03.02.2015
    Ort
    RLP
    Beiträge
    1.020
    Danke
    460
    660 mal in 420 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Berndchensfrau Beitrag anzeigen
    Wärme, Ruhe, Tabletten, Ablenkung...

    Unabhängig davon, weiß denn jemand, wie lange die Frau ihre Periode bekommt. Ich weiß, dies ist bei jeder Frau anders, aber ich hasse die Periode und bin froh, wenn diese endgültig vorbei ist.
    Eh... ich glaube die Periode ist nach Abschluss der Wechseljahre für immer weg. Und das ist ja verschieden wann die bei einer Frau beginnen... meine Mutter ist Jahrgang 1961 und hat sie z.B. noch... meine Oma wiederum hatte sie mit Anfang 50 schon nicht mehr... das scheint wohl ganz verschieden zu sein...
    Aber so ein Zyklus ist schon ziemlich anstrengend. Körperlich und emotional, ich verstehe dich gut.
    fairytales don´t always have a happy ending, do they?

  8. #8
    Berndchensfrau
    Gast

    Standard

    Ich hasse die Periode wortwörtlich. Noch nicht einmal wegen möglichen Schmerzen, sondern wegen der fehlenden Bewegungsfreiheit. Jedenfalls empfinde ich es so. Ich bin daher auch froh darüber, dass meine Periode nachts und nicht tagsüber verstärkt auftritt. Manchmal ist es auch so, dass ich innerhalb meiner Periode einen Tag nichts habe. Kennt ihr dies auch?

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was hilft??
    Von blasterMaster im Forum Depression
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 21:44
  2. Was mir hilft
    Von Ste im Forum Genesung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 12:18
  3. Neu, hoffe das es hilft
    Von SpiritOfLife im Forum Neu bei Psychologieforum.de?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 23:42
  4. Bitte hilft mir
    Von Azeri im Forum Mobbing
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 13:10
  5. Wer hilft bei Aggressionen...
    Von Florian im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 02:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •