psychologische Beratung von erfahrenen Psychotherapeuten und Psychologen, psychologe.de
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wie die Depressionen und zahlreichen Baustellen besiegen?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    24
    Danke
    1
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Unglücklich Wie die Depressionen und zahlreichen Baustellen besiegen?

    Aloha,
    wie der Titel schon sagt versuche ich mittlerweile nach einer brutalen Trennung mein Leben wieder so in den Griff zu bekommen, dass ich glücklich und vorausschauend wieder in ein "neues Leben" kommen kann.

    Leider habe ich noch ziemliche Probleme vorallem mit meinem Selbstbewusstsein (vermutlich?).

    Ich bin nicht hässlich, ganz und gar nicht. Dick bin ich auch nicht und ein hässliches Gesicht habe ich sicher auch nicht, nur leider finde ich immer wieder neue Dinge, die mich selbst an mir zweifeln lassen und auch somit schwer machen eine neue Partnerin zu finden.

    Natürlich hatte ich nach meiner langjährigen Beziehungen noch pein paar weitere Kurzbeziehungen mit hübschen Damen, aber mehr und mehr verliere ich die Beziehung zu neuen Menschen und irgendwie habe ich immer weniger freude mich mit menschen zu treffen.

    natürlich habe ich auch kontakt zu neuen Menschen, vorallem im Fitnessstudio und in meiner Arbeit. Ich arbeite seit 4 Jahren in einem Büro ohne Fenster - was vermutlich auch zur leichten Depression beiträgt.

    Das, was mich aber am meissten bedrückt ist mein Gang. Ich leide unter einer Skoliose und habe dadurch einen humpelnden wenn nicht Entenähnlichen Gang.

    Merkwürdigerweise konnte ich durch Rückenstärkung den Gang stark verbessern und beim trinken von Alkohol oder wenn ich alleine bin, gehe ich nahezu "normal".

    Sobald ich dann aber zu einer Frau oder unter Personen komme fange ich an sehr unsicher zu wirken und mein Gang verschlimmert sich drastisch.

    Ebenso ist das der Grund warum ich nichtmehr in der Lage bin andere Menschen anzusprechen. In der UBahn/SBahn die ich bis heute vermeidet hatte die letzten Jahre, fange ich leicht an zu zittern und wirke sehr unsicher sobald Menschen i.d.N. sind.

    Beim Friseur, wenn ich bei fremden Friseuren Haare schneiden lasse die ich nicht aus dem Freundeskreis kenne, fängt mein Kopf an zu zittern. Gleiches Phänomenn auch bei Meetings, bei denen mich mehrere Menschen angucken. Ich fange extrem an zu zittern und denke förmlich ich kippe um.

    Früher in der Schule wurde ich oft gemobbt wegen meiner Größe von gerademal 1,76 und meinem Entenartigen Gang.

    Es klingt vielleicht echt merkwürdig, aber dieser Gang macht mir so sehr zu schaffen, das ich keinerlei lust habe irgendwoe hinzugehen und so gut wie alles mit dem Auto zurücklege.

    Es gibt natürlich noch andere Dinge die mich stören, unter anderem mein Gebiss, was aber im Vergleich zu 95% aller menschen vermutlich sehr gut ist.

    Bei einem Meeting vor den Prüfern der Handelskammer am Ende meiner Ausbildung konnte ich das Zittern komplett vermeiden, aber das lag vermutlich daran das ich jedes Wort, das ich in den 30 Minuten gesagt habe komplett auswendig gelernt hatte.

    Was würdet Ihr machen? Was kann man mir empfehlen? Was könnte es sein? Ich habe mich bereits in Soziophobien und Tremor eingelesen, aber konnte selbst nichts daran ändern.

    Sämtliche Hörspiele und Bücher über Selbstvertrauen haben nichts gebracht.

  2. #2
    daysleeper82
    Gast

    Standard

    Aloha zurück

    Ich denke darüber zu schreiben ist schon mal gut und sortiert doch einiges an den Gedanken oder? Du schreibst von Problemen: Kann man es nicht als Herausforderungen sehen? Das Arbeiten am Selbstvertrauen ist ein ständiger Prozess und man wird nicht von heute auf morgen Änderungen hin bekommen.

    Hast du bestehende soziale Kontakte, die gut laufen? Daraus ist es möglich auch viel Kraft zu schöpfen.

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    24
    Danke
    1
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Nun, an bestehenden sozialen Kontakten mangelt es nicht. Ich habe 3 Freundeskreise die mindestens 5-10 Personen umfassen. Discothekenbekanntschaften habe ich sicher an die 500.

    Ich bin nicht arm, habe eigentlich ein sehr angenehmes Leben, eine gute Bildung, ein eigenes Auto, ne eigene Wohnung, ne tolle Familie und bekomme auch häufig Komplimente.

    Ich arbeite im Bereich Psychologie und weiß, dass man Probleme teilen und dann nach und nach abarbeiten und lösen muss, aber leider weiß ich weder wo ich anfangen soll und wie ich diese Probleme lösen soll.

    Wegen meines Ganges.. ich bin mir sicher, es ist zu 90% psychologisch. 10% kommt eben von der Skoliose, Kreuzbandrisse und Bandscheiben.

    Wegen dem zittern und teilweise Atemnot fremden Personen, dagegen kann ich nichts machen, bzw. ich wüsste nicht was es dagegen gibt ausser mich mit antidepressiva oder Betablockern vollzustopfen.

    Wegen des Ganges, ich weiß es nicht. Ich habe mir diverse Schuhe gekauft, Einlagesohlen wegen der Skoliose und eben des daraus resultierenden Beckenschiefstands gekauft und nix hat sich geändert.

    Ich möchte primär diese kompletten Ängste wegbekommen.

    Achja, Ritalin hatte ich "illegalerweise" genommen und alles ging besser danach.. zumindestens für kurze Zeit. Sind das anzeichen eines ADHS?

  4. #4
    Schreiberling Avatar von phel
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    336
    Danke
    8
    184 mal in 100 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo mynote!

    Es ist nicht richtig, dass Medikamente die einzige Möglichkeit sind, dir bei deinem Problem zu helfen. Und eine Selbstmedikation erst recht nicht.

    Die Menschen geben sich meist so, wie sie sich auch fühlen, und dadurch tragen wir unser Selbstbild nach außen. Wer sich hilflos fühlt, wird oft von Außenstehenden auch so gesehen, und dementsprechend 'behandelt'. Das führt dann zu einer endlosen Feedbackschleife, und einer gehörigen Portion Frust.

    Kopf hoch! Und das darf man wörtlich nehmen.

    Der zweite Punkt ist die Angst vor der Angst. Einigen läuft ein Wasserfall über das Gesicht, andere fangen an unkontrolliert zu zucken, und du zitterst. Vielleicht solltest du beim nächsten zwischenmenschlichen Kontakt versuchen, noch viel mehr zu zittern. Wäre doch schade, wenn die Leute nicht sehen könnten, wie toll du das kannst! ,)

    Nimm es dir vor, das meine ich ernst!

    Dennoch solltest du dir professionellen Rat einholen, hinsichtlich deiner 90/10-Rechnung.

    Alles Gute!

  5. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei phel für den sinnvollen Beitrag:


  6. #5
    Neuling
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Standard Grösse...

    Hi! Also ich gestehe, dass ich bislang immer Männer 180 aufwärts bevorzugt habe... Aber ganz ehrlich... Sicher ist es schwierig, wenn man unter 170 misst, aber 176 ist ja nun nicht übermässig klein! Mein Schatzi ist kleiner als Du und ich weiss, dass auch er damit Probleme. Seine Ex war grösser als er. Aber ich bin 10cm kleiner als er und es passt PERFEKT!! :-) Manchmal muss mann vielleicht bissl länger suchen... Aber irgendwann findet man doch!! Ansonsten hab ich als Jugendliche nen Wochenendseminar in Bad Alexandersbad bei H. bekommen. Das war sicher nicht verkehrt! Kann ich nur empfehlen, lernt man auch interessante Leute kennen und manche Freundschaft daraus existiert seit 25 J. Think pink! Äh positiv;-))

  7. #6
    Neuling
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    Deutschland (Mitte)
    Beiträge
    42
    Danke
    3
    4 mal in 4 Beiträgen bedankt

    Standard

    Kleine Männer? Viele "große" Männer sind in Wirklichkeit ganz klein: Danny de Vito, Sylvester Stallone, Heinz Schubert (Ekel-Alfred) seligen andenkens.

    Aber ok, mein Sohn (1,73) hat damit auch so seine Probleme, obwohl er wirklich ein Schicker ist.

    Bei den heutigen Leuchttürmen von Männern nervts ihn auch nicht so die Model-Maße zu haben.

Ähnliche Themen

  1. Faulheit besiegen
    Von koteler im Forum Zwänge
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.05.2013, 06:27
  2. Wie Angst vor Herzattacke besiegen?
    Von Mensch 3.0 im Forum Ängste
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 17:29
  3. So viele Baustellen
    Von sternenmama im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 08:49
  4. Depression dauerhaft besiegen
    Von Blackmoon im Forum Depression
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 20:16
  5. Perfektionismus besiegen !
    Von Trina im Forum Zwänge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 10:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Psychologen beraten am Telefon und im Chat. Jetzt testen!