Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Allein und nicht glücklich darüber

  1. #1
    Schreibkraft
    Registriert seit
    02.05.2020
    Beiträge
    142
    Danke
    30
    56 mal in 47 Beiträgen bedankt

    Standard Allein und nicht glücklich darüber

    Hallo zusammen,

    ich lese hier immer wieder von Usern, die offenbar auch keinen Partner / keine Partnerin haben. Immer wieder habe ich dabei das Gefühl, dass es nicht jede(n) hier belastet.

    Mich belastet es. Es klappt nicht mehr, seit ich geschieden bin. Mal eine Affäre, mal ein bisschen Spaß, ja, das schon. Aber niemand, mit dem ich durchs Leben gehen kann.

    Wie macht ihr das? Sucht ihr oder nicht? Seid ihr entspannt, wartet halt, was kommt? Woran liegt es bei euch eurer Meinung nach, dass es nicht klappt?

    Für mich ist das ein großes Problem.

    VG,
    Natalia

  2. #2
    Neuling
    Registriert seit
    23.06.2020
    Beiträge
    20
    Danke
    16
    7 mal in 6 Beiträgen bedankt

    Standard

    Entspannt? Nein.
    Ich denke, als jemand mit Borderline läuft das bei mir alles andere als entspannt.
    Die momentanen Lebensumstände aufgrund früherer Lebensumstände machen es nicht gerade einfacher.

    Aber selbst wenn man dann eine findet, von der man glaubt, dass sie die eine fürs Leben ist, ist es immer noch nicht gewiss, dass man dann auch am Ziel ist, wenn es so viele Geschiedene gibt. Was halt nicht sooo beruhigt.

    Gibt es einen Grund, zu glauben, dass da draußen eine ist, die mich ergänzt, zu mir passt und mich glücklich macht?

    Ich glaube irgendwie nicht (mehr) daran, denn dafür bin ich, wie gesagt, viel zu kaputt und mein Leben viel zu ironisch.

    Erst vor nem knappen Monat habe ich dazu 'n Song gemacht, der das ziemlich auf den Punkt bringt.

    editiert.. (moderation)

    Also doch, beschäftigen/belasten tut es einen, zumindest mich, dann doch.
    Geändert von chrissihexe (02.07.2020 um 17:19 Uhr)

  3. #3
    Neuling
    Registriert seit
    28.06.2020
    Ort
    Im Norden
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    7 mal in 5 Beiträgen bedankt

    Standard

    Tja hm...lebe jetzt seit einiger Zeit getrennt und das wird sich auch nicht mehr ändern. Wenn eine Beziehung nicht mehr funktioniert empfand ich zuminderst deren Ende als Erleichterung. Aber seit neuestem erwische ich mich bei Gedanken, wie es denn mit einer neuen Partnerin wäre und woher die kommen könnte. Du siehst, die Sehnsucht nach einem Partner steckt wohl in den meisten.
    Aktiv suchen über Partnerbörse mache ich nicht. Aber wer weiß, was noch kommt. Andererseits weiß ich auch, wie das Leben mit einer Partnerin sein kann, die keine mehr ist. Wenn ich ne Krise bekomme, rufe ich mir diese "schlechten" Zeiten ins Gedächtnis und denke dann: Mann, so schlecht hast du es doch nicht. Es pendelt halt.

  4. #4
    Neuling
    Registriert seit
    24.06.2020
    Beiträge
    8
    Danke
    1
    3 mal in 1 Beitrag bedankt

    Standard

    Es kommt auf die Persönlichkeit des Menschen an. Einige kommen gut allein zurecht und sind sogar besser dran, wenn sie alleine bleiben.
    Andere wiederum brauchen viel Gemeinschaft und/oder einen Partern wie eine Blume die Sonne, oder die Pflanze das Wasser.
    Wenn man weiß, daß man mit Partner glücklicher und erfüllter ist, dann ist es sinnvoll sich auf die Suche zu begeben, um seinen ersehnten Seelenspiegel zu finden.
    Wenn man aber sicher und aus Erfahrung weiß, daß es besser für alle Beteiligten ist allein zu sein, dann macht man sich sein Leben lieber alleine schön.
    So hat zum Glück jeder die Freiheit nach seiner Facon glücklich zu sein.

  5. #5
    Neuling
    Registriert seit
    28.05.2017
    Beiträge
    98
    Danke
    3
    6 mal in 6 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich bin auch immer mal traurig darüber das ich keinen Partner habe obwohl ich gar keinen neuen möchte. Zumindest jetzt noch nicht, aber ab und an ist die Sehnsucht auch da aber zum Glück ehr selten. Ich schaue einfach auf mich, was will ich noch erreichen, was Braue ich ich noch damit es mir gut tut.

  6. #6
    Neuling
    Registriert seit
    12.05.2020
    Ort
    NordOsten
    Beiträge
    63
    Danke
    15
    10 mal in 10 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Natalia Beitrag anzeigen

    Wie macht ihr das? Sucht ihr oder nicht? Seid ihr entspannt, wartet halt, was kommt? Woran liegt es bei euch eurer Meinung nach, dass es nicht klappt?

    Ich suche nicht. Ich habe Mir Meinen guten Partner in Mein Leben gewünscht. Bisher war Er noch nicht da. Ich wurde bisher seit ? Jahren von ? organisierten Menschen überwacht, gestalkt und gemobbt, vermarktet? . Ich vermute, daß Ich und Mein Partner Uns deswegen bisher nicht begegneten. Vielleicht muß Ich Meine momentane Situation alleine erlösen, heilen, und vielleicht taucht Mein Partner dann erst in Meinem Leben auf - wenn es Ihn denn gibt. Ich würde es gut finden, wenn Ich nicht ganz allein bin. Wenn Ich eine guttuende gleichwertige Partnerschaft mit Meinem Partner hätte - guttuend für Mich und für Ihn. Heilsam, heilig, vertrauensvoll. In Stimmigkeit mit Sich Selbst. In Unabhängigkeit.
    Sich Selbst Liebende

  7. #7
    Verleger Avatar von Steinchen.im.Schuh
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    3.427
    Danke
    1.307
    2.356 mal in 1.445 Beiträgen bedankt

    Standard

    Wie macht ihr das? Sucht ihr oder nicht? Seid ihr entspannt, wartet halt, was kommt? Woran liegt es bei euch eurer Meinung nach, dass es nicht klappt?
    Ich bin erst seit 5 1/2 Monaten getrennt, aktuell bin ich eher verwirrt, was die Frage angeht. Ich schreibe viel auf einer Dating Seite, wobei für mich das freundschaftliche Miteinander im Vordergrund steht. Ich führe da schöne Gespräche, treffe ab und an jemanden, zu einem Mann baue ich gerade ein freundschaftliches Verhältnis auf. Gerade kann ich mir eher keine monogame Partnerschaft vorstellen, ich sehe darin zu viel, was für mich nicht passt. Ich finde das "ganz" oder "gar nicht" total schwierig, das häufig gelebt wird und knabber bzgl. meiner letzten Trennung vor allem daran, dass so gar nichts übrig geblieben zu sein scheint, dabei fühlte ich mich ihm auch freundschaftlich sehr verbunden (er hat sich im Januar sehr plötzlich getrennt). Ich fände schöner innige, intime Freundschaften zu führen, die langjährig anhalten, mal mit näheren, mal mit ferneren Phasen anstatt Partnerschaften, die für eine Zeit sehr nah und intensiv sind und am Ende wird die Verbindung komplett durchtrennt. Ich glaube, so funktioniere ich einfach gar nicht.
    Ihr braucht keine Angst zu haben, es gibt keinen Boden.

  8. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Steinchen.im.Schuh für den sinnvollen Beitrag:

    Natalia (03.07.2020)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.2019, 12:23
  2. Du bist nicht allein!
    Von thegirlwholived im Forum Depression
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2017, 16:16
  3. Immer noch nicht darüber weg.
    Von Amy Farrah Fowler im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.07.2016, 06:23
  4. Komme nicht darüber hinweg, dass er mich nur für Sex wollte
    Von Brixx im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.05.2013, 11:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •