Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 24 von 57

Thema: Angst vor Finanzkrise!

  1. #17
    Schreiberling
    Registriert seit
    09.10.2019
    Ort
    irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    339
    Danke
    587
    225 mal in 163 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Ibwh1968 Beitrag anzeigen
    Was brauchen Staaten um zu funktionieren? Vor allem in der Weltpolitik? Und wer ist der Nutznießer dieses Interessen? Und wenn ein Nutznießer diese staatlichen Bedürfnisse bedienen kann, was denkst du bekommt er dafür?
    Fällt dir da wirklich nichts ein?
    Staaten brauchen ein lenkbares, arbeitswilliges und gehorsames Volk (Lämmer). Wie z.B.

    gehorche,
    konsumiere,
    schlafe weiter,
    glotze Fernsehen,
    hinterfrage nichts.

    Wunschliste des Kapitalismus.

  2. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei AnnDe für den sinnvollen Beitrag:

    Danske (29.10.2019)

  3. #18
    Ibwh1968
    Gast

    Standard

    Und ganz wichtig, keine Zivilcourage!

  4. #19
    Schreiberling
    Registriert seit
    09.10.2019
    Ort
    irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    339
    Danke
    587
    225 mal in 163 Beiträgen bedankt

    Standard

    Es soll Branchen geben, die als kriesensicher gelten. Das halte ich persönlich für ein Gerücht.
    Eine Weisheit die mir ein Mensch mal mitgab war: "Land verkauft man nicht, das ernährt!"

  5. #20
    Verleger Avatar von LukeHB
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    HB
    Beiträge
    5.102
    Danke
    1.445
    3.099 mal in 1.948 Beiträgen bedankt

    Standard

    Oh, ein Schwarzmaler-Faden. Jajaja, alles schlimm hier.
    Zitat Zitat von AnnDe Beitrag anzeigen
    Staaten brauchen ein lenkbares, arbeitswilliges und gehorsames Volk (Lämmer). Wie z.B.

    gehorche,
    konsumiere,
    schlafe weiter,
    glotze Fernsehen,
    hinterfrage nichts.

    Wunschliste des Kapitalismus.
    Zitat Zitat von Ibwh1968 Beitrag anzeigen
    Und ganz wichtig, keine Zivilcourage!
    Findet ihr? ich nicht. So was schreibt doch nur wer sich selber nicht einbringt - und dann ist alles natürlich schlecht. Wenn euch die Politik des Landes nicht gefällt ist es doch an euch das zu ändern! In der Gemeinde, dem Stadtrat, was weiß ich. Wo bringt ihr euch politisch ein?
    Orthographie, Grammatik und Interpunktion sind keine Spielwiese für Individualisten!

    "Warum passieren mir immer Sachen, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?" (Homer J. Simpson)

  6. #21
    Ibwh1968
    Gast

    Standard

    Und ZACK schon bekommt man eins auf Maul ...

    Ich bringe mich politisch ein, in meinen Möglichkeiten. Und ja, ich sehe Veränderungen in der Politik und in der Wirtschaft. Vielleicht ist es Schwarzmalerei, vielleicht bin ich von Natur ein gottverdammter Schwarzmaler, wer weiß das schon. Du hast keine Ahnung wer ich bin.

    Es ist in meinen Augen wichtig, trotz allen positiven Dingen, die wir in diesem Land erleben, vor den negativen Dingen nicht die Augen zu verschließen. Es laufen Veränderungen die schleichend sind und ja, manchmal machen diese mir Angst.

    Früher gab es z.B. eine vierte Macht, die des Journalismus, heute merke ich verschwinden diese immer mehr. Echte Journalisten sind weniger geworden oder werden (auch in demokratischen Staaten) mundtod gemacht. Diese vierte Macht ist durch das Überangebot (was auch positiv sein kann) schwächer geworden. Ich sage nicht, dass früher alles besser war, es wird nur anders. Und zwar in der Geschwindigkeit wie das Weltklima sich verändert.


    Mir vorzuwerfen, das ich das schreibe, weil ich mich selbst nicht einbringe, ist deine Meinung. Ich lasse diese -deine Meinung- so stehen.
    Geändert von Ibwh1968 (28.10.2019 um 13:48 Uhr)

  7. #22
    Verleger Avatar von LukeHB
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    HB
    Beiträge
    5.102
    Danke
    1.445
    3.099 mal in 1.948 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Ibwh1968 Beitrag anzeigen
    Du hast keine Ahnung wer ich bin.
    Das stimmt leider.
    Zitat Zitat von Ibwh1968 Beitrag anzeigen
    Es ist in meinen Augen wichtig, trotz allen positiven Dingen, die wir in diesem Land erleben, vor den negativen Dingen nicht die Augen zu verschließen. Es laufen Veränderungen die schleichend sind und ja, manchmal machen diese mir Angst.
    Das empfinde ich ganz genau so. Gestern meinte Björn Höcke: Nächstes mal haben wir noch mehr stimmen, und dann holen wir unser Land zurück!

    DAS macht mir Angst. Sein Land? Das ist doch unser aller Land! Geistige Brandstifter wie er sind dafür verantwortlich, dass dann Bewaffnete Synagogen überfallen und in den Straßen rumballern. Letztlich wurden dann aber zwei unbeteiligte Deutsche getötet.
    Du hast völlig Recht!
    Zitat Zitat von Ibwh1968 Beitrag anzeigen
    Früher gab es z.B. eine vierte Macht, die des Journalismus, heute merke ich verschwinden diese immer mehr. Echte Journalisten sind weniger geworden oder werden (auch in demokratischen Staaten) mundtod gemacht.
    Facebook und Co verbreiten Lügen, während Journalisten für ihre Berichte einstehen müssen. Aber weniger bezahlte Medien = weniger bezahlte Journalisten.

    Nur das mit dem Mundtod sehe ich anders. Hier kann jeder alles schreiben - so lange es stimmt.

    gehorche,
    konsumiere,
    schlafe weiter,
    glotze Fernsehen,
    hinterfrage nichts.
    Und ganz wichtig, keine Zivilcourage!
    Das sehe ich gar nicht so. Im Gegenteil. Aber: Auf kleine Gruppen, die angeblich alles besser wissen sollten wir nicht hören. Weder auf die radikale AFD, Pegida und wie sie alle heißen, noch auf die Klima verteufler. Ich halte nichts von den "erleuchteten" die anderen sagen wollen, wie sie zu leben haben. Darum ist es besser alle sagen was, als dass nur die Gruppen lautstark sind.
    Orthographie, Grammatik und Interpunktion sind keine Spielwiese für Individualisten!

    "Warum passieren mir immer Sachen, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?" (Homer J. Simpson)

  8. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei LukeHB für den sinnvollen Beitrag:

    Danske (29.10.2019)

  9. #23
    Schreiberling
    Registriert seit
    09.10.2019
    Ort
    irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    339
    Danke
    587
    225 mal in 163 Beiträgen bedankt

    Standard

    LukeHB, du weiß von mir auch nix. Schwingst aber erst einmal die Keule. Sehr freundlich und äußerst kontraproduktiv ;-)

    Das Gezänke in unserem Stadtparlament habe ich mir einige Jahre angeschaut. Furchtbar ist der Parteienzwang, wenn er wie aktuell sichtbar zu keinen Lösungen führt.

    Ich hinterfrage sehr viel. Und ich gehe auch in Diskussionen mit, wenn man meine Sicht auf die Dinge erfragt. Aber ich stelle mich nicht als HERO auf die Gasse und erzwinge ein Fahrverbot für LKWs.

    Bzgl. Angst, ich weiß noch nicht was mich mehr ängstigt, ob das Verhalten ala "Scheidung auf tunesisch" wie der Axtmörder in Limburg sich von seiner Frau trennt oder die Tschernobil verstrahlte antisemitische Synagogen-Attacke von Halle. Vermutlich Beides zu gleichen Teilen.

    Wer weiß, vielleicht komme ich ja zum Entschluss Friedensaktivist beim Buddeln zu helfen, denn einen Bunker könnte man evtl. auch gebrauchen. Bis dahin überlege ich mir ob ich evtl. in Zäune investiere oder Aktien von entsprechenden Herstellern kaufe.
    Geändert von AnnDe (28.10.2019 um 15:45 Uhr)

  10. #24
    Ibwh1968
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von LukeHB Beitrag anzeigen
    Das stimmt leider.

    Das empfinde ich ganz genau so. Gestern meinte Björn Höcke: Nächstes mal haben wir noch mehr stimmen, und dann holen wir unser Land zurück!

    DAS macht mir Angst. Sein Land? Das ist doch unser aller Land! Geistige Brandstifter wie er sind dafür verantwortlich, dass dann Bewaffnete Synagogen überfallen und in den Straßen rumballern. Letztlich wurden dann aber zwei unbeteiligte Deutsche getötet.
    Du hast völlig Recht!

    Facebook und Co verbreiten Lügen, während Journalisten für ihre Berichte einstehen müssen. Aber weniger bezahlte Medien = weniger bezahlte Journalisten.

    Nur das mit dem Mundtod sehe ich anders. Hier kann jeder alles schreiben - so lange es stimmt.


    Das sehe ich gar nicht so. Im Gegenteil. Aber: Auf kleine Gruppen, die angeblich alles besser wissen sollten wir nicht hören. Weder auf die radikale AFD, Pegida und wie sie alle heißen, noch auf die Klima verteufler. Ich halte nichts von den "erleuchteten" die anderen sagen wollen, wie sie zu leben haben. Darum ist es besser alle sagen was, als dass nur die Gruppen lautstark sind.
    Danke....
    .

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.06.2018, 20:46
  2. Angst Angst Angst Riesen Angst vor Zwillingen
    Von nathalie82 im Forum Ängste
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2017, 17:39
  3. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.10.2016, 22:24
  4. Die Finanzkrise aus persönlicher Sicht
    Von Gast2673 im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 08:55
  5. Die Finanzkrise aus Psychogischer sicht
    Von Toto72 im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 15:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •