Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Angst vor normalen Aktivitäten in der Gesellschaft.

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    14.12.2015
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Angst vor normalen Aktivitäten in der Gesellschaft.

    Hallo zusammen, ich würde gerne ein Thema ansprechen was mich persönlich sehr belastet.

    Ich habe keine genaue Erklärung weshalb, aber ich traue mich nicht am öffentlichen leben richtig teilzunehmen. Damit meine ich dass wenn ich zum Beispiel in die Sadt gehe um mir eine neue Hose oder irgendwas zu kaufen, dass ich mich dafür schäme in Geschäfte zu gehen. Ich weiß nicht weshalb, aber ich kann mich einfach nicht überwinden in Geschäfte zu gehen, oder ins Kino, oder in Restaurants, eben alles wo andere Menschen mich sehen. Ich werde wegen meinem Aussehen sogut wie immer im Bus oder auch generell angestarrt und an sich habe ich damit keine Probleme, aber wenn ich etwas aktiv machen muss wie in ein geschäft zu gehen dann habe ich einfach extrem Angst davor. Ich weiß nicht ob ich Angst habe etwas falsch zu machen (ich bin durch und durch eine Perfektionistin), aber ich glaube daran liegt es nicht. Mitlerweile ist es so, dass ich mein Haus nur verlasse um in die Schule zu kommen, oder wenn ich Termine habe. Meine Kleidung und alles andere was ich brauche kaufe ich zum größten Teil im Internet. Wenn ich nicht arbeiten oder in die Schule muss, bin ich den ganzen Tag in meinem Zimmer und verlasse es auch höchstens zum Essen. Wenn das Wetter einigermaßen gut ist, dann gehe ich immer raus, aber dann gehe ich an Worte wo absolut kein Mensch ist. Beispielsweise in den Wald und dann lese ich, beobachte die Natur, und schlafe auch meisten dort. (Ich habe mich aus dem öffentlichen Leben fast vollständig zurückgezogen... Diese Angst in der Öffentlichkeit habe ich jetzt schon über 2 jahre. Am Anfang war es nicht so schlimm, aber es wird immer schlimmer. Ich war nie schüchtern, im Gegenteil... Wenn mich jemand in einem Geschäft anspricht, reagiere ich völlig normal so wie jeder andere auch. Ich rede dann auch sogar recht viel mit den Menschen, aber danach wenn ich dann Zuhause bin habe ich wieder dieses gefühl als hätte ich alles falsch gemacht und schäme mich für das was ich getan habe. (Fals es überhaupt mal soweit kommt, dass ich ein Geschäft betrete.)

    Kennt ihr solche Gefühle von Angst und Scham in der Öffentlichkeit? Wenn ja, was kann man dagegen machen? Woher kommt soeine Angst?

  2. #2
    Neuling
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ja ich kenne das sehr gut . Ich war früher total aufgeschlossen und war auch im Verkauf tätig also hatte ich sehr viel mit Menschen zu tun . Dan machte ich mehr oder weniger extreme Zeiten durch u hatte viele Menschen in meinem Umfeld die mich sehr verletzt haben . Sie machten mich fertig einfach so ich weiß heute noch nicht was ich falsch gemacht habe . Ich weiß nur das ich es leider angenommen habe u seit dem hab ich extrem Probleme mit mir. Ich fühle mich gleich beobachtet u eben wie du sagst ich schäme mich für mich obwohl ich ja nicht mal weiß warum. Ich hab ständig angst etwas falsch zu machen da ich oft enttäuscht wurde. Einkaufszentrum oder in die Stadt gehen geht gar nicht da hab ich totalen inneren Stress u Selbstzweifel.
    Mach auch fast alles alleine habe damals den Kontakt zu allen Freunden abgebrochen da es mir einfach nicht mehr gut ging. . Nun versuch ich mein Selbstbewusstsein wider stark zu machen u mache auch Dinge die mir sehr viel Energie geben das hilft stückweise. Doch ich denk mal das ich trotzdem wider einen Therapeuten aufsuchen werde falls es so nicht besser wird. Mir hilft es auch positive Dinge über mich aufzuschreiben und sie Dan jeden tag mal durchzulesen.
    Weißt du was das bei dir ausgelöst hat ? Ist dir auch was mit Mitmenschen widerfahren oder war es plötzlich so schlimm ?

    Mfg bluebelll

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    14.12.2015
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    @Bluebell

    Hm, nein ich wüsste nicht was es bei mir ausgelöst haben könnte, es war zwar nicht plötzlich von einem auf den anderen Tag da, sondern hat sich mit der zeit verschlimmert, aber einen wirklichen Grund oder ein ausschlaggebendes Ereigniss gab es nicht. Ich wurde, und werde auch immer noch, sehr häufig von Menschen verletzt. Wobei man mich sehr leicht verletzten kann, auch wenn man es mir nicht ansieht in der Situation, aber mich verletzt man relativ schnell. Ich versuche den Kontakt zu anderen zu vermeiden, aber wenn mir beispielsweise jemand sagt, ich sei dumm wenn ich zum Beispiel eine falsche Antwort gegeben habe, oder irgendwas gemacht habe, selbst wenn es meistens ironisch gemeint war, verletzt mich allein schon diese Aussage... Das ist ziemlcih extrem und auch nicht wirklich normal (vorallem weil die Aussagen ja ironisch waren) aber irgendwie verletzt es mich trotzdem jedesmal.

  4. #4
    Neuling
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Letalia
    Hm ok da versteh ich dich auch gut . Ich bin auch ein mensch der sich gleich alles zu Herzen nimmt & ich denk mal da muss man irgendwo stärker werden-nur wie ist die frage. Villeicht bist auch sehr sensibel so das du dich gleich angegriffen oder verletzt fühlst. Ich denk auch immer das solche Sachen (ironisch oder scherzhaft) ernst gemeint sind auch wen es gar nicht um mich geht hab ich das Gefühl wen jemand was sagt das ich angesprochen werde. Das muss man glaub ich lernen damit man nicht gleich alles negative auf einem selbst bezieht. Ich hoffe du bekommst noch viele Antworten die dir helfen da ich selbst noch nicht ganz aus diesem Chaos hinausgefunden habe.
    Mir hilft es auf jeden Fall mich abzugrenzen u auch Komplimente anzunehmen da mir auch dies lange Zeit schwer viel. Vielleicht hilft es auch dir mal zu einem guten Psychologen zu gehen, ist oft wirklich gut vorallem wen man mit sonst keinen drüber reden kann.
    Schönen abend noch
    mfg bluebelll

  5. #5
    TrailBridge
    Gast

    Standard

    Hallo,

    Du schreibst ja, du bist eine Perfektionistin, kann es sein dass genau das der Grund für deine Angst in der Öffentlichkeit ist? Vielleicht stellst du sehr hohe Ansprüche an dich selbst (bewusst oder unbewusst) und schämst dich hinterher, weil du das Gefühl hast, diesen Ansprüchen nicht gerecht zu werden.
    Ich kenne solche Gefühle in Situationen, wo ich mich vor mehreren Leuten "präsentieren" muss, bei Vorträgen und ähnlichem. Wobei die Leute selbst es ironischerweise oft gar nicht merken, sollte man tatsächlich etwas "falsch" gemacht haben und man sich eigentlich umsonst schämt. Mir hilft es, daran zu denken, dass für die Menschen um mich herum vor allem der Gesamteindruck zählt und sie gar nicht so sehr auf jedes Detail achten, so dass ich auch nicht drauf zu achten brauche. Vielleicht kannst du auch mal probieren, mit dieser Einstellung zb einkaufen zu gehen und dir zu sagen "Ich möchte im Großen und Ganzen einen angenehmen Eindruck machen und mich nett unterhalten, es muss nicht alles passen und stimmig sein ." Auch hinterher nicht so kritisch mit dir selbst sein, sondern den Tag abschließen mit "Es war alles in allem OK."

    Gegen verletzende Sprüche hilft es mir persönlich, zu kontern und damit zu zeigen, dass ich es nicht in Ordnung finde und mir einen anderen Umgang wünsche. Man sieht mir das auch nicht an, wenn ich verletzt bin und ich reagiere eher sarkastisch und ablehnend, mit der gleichen Art von Sprüchen, aber ich versuche auch deutlich zu machen, dass wenn sich der Ton ändert, ich durchaus bereit bin, wieder mit der Person zu reden. (Dieses indirekte "Friedensangebot", zusätzlich zum Grenzen setzen, konnte ich nicht immer und habe es lange bewusst geübt. Weiß nicht, ob es bei dir auch so sein könnte, aber falls es so ist, würde ich an deiner Stelle dran arbeiten, bei mir haben sich dadurch schon einige gute Bekannschaften "auf den zweiten Blick" entwickelt.)

    Liebe Grüße

  6. Der folgende Benutzer bedankte sich bei TrailBridge für den sinnvollen Beitrag:

    ddatosna (25.03.2016)

  7. #6
    Neuling
    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo

    Ich kenne das ebenfalls,permanent die Angst / Sorge etwas falsch zu machen und alles auf mich beziehen.
    Egal wie jemand schaut, redet,etc.
    Es liegt in " unserer" Kindheit,denke ich. Autoritäre Erziehung, immer berichtigt und belehrt zu werden. Das sitzt ein Leben lang und macht es uns so schwer.

    Ich wünsche dir alles Liebe

    LG

Ähnliche Themen

  1. Eure Erfahrungen mit sportlichen Aktivitäten
    Von Toffie im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.07.2015, 08:19
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.04.2015, 20:54
  3. Angst vor Normalen Menschen :P
    Von Verdun im Forum Ängste
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 19:31
  4. Angst in Gesellschaft zu Essen
    Von Logan im Forum Ängste
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.07.2010, 16:46
  5. Angst vor ganz normalen "Abschieden"
    Von SirWiwor im Forum Ängste
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 19:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •