Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Begriffssuche für Phänomen: Handlungsunfähigkeit bei anstehendem Termin

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    30.04.2020
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Begriffssuche für Phänomen: Handlungsunfähigkeit bei anstehendem Termin

    Hallo ich habe ein psychisches Phänomen bei mir entdeckt, zu dem ich gerne den wissenschaftlichen Begriff finden würde, um mich näher darüber zu informieren. Ich schildere einmal kurz wie es sich genau gestaltet:

    Nehmen wir an, ich muss spontan einen telefonischen Termin für in 2 Stunden vereinbaren, Dann bemerke ich ich, ich bin nur schwer in der Lage mich in diesem 2 Stündigen Zeitfenster effektiv um andere Dinge zu kümmern und die Zeit sinnvoll zu nutzen.

    Denn in dieser Zeit bin ich die ganze Zeit gedanklich bei dem anstehenden Termin, denke darüber nach was ich genau alles sagen will, wie ich es sagen will, versuche mir also das wichtige des Termins im Kopf zu halten und bin dadurch nur mit halbem Kopf bei der eigentlich aktuellen Beschäftigung.

    Zudem kommt der ständige Kontrollblick auf die Uhr wie lange noch Zeit ist bis der Termin los geht, und je näher der Termin rückt, desto weniger fühle ich mich im Stande die Konzentration bei der aktuell vorliegenden Sache zu halten.


    Wie genau ist dieses Phänomen zu erklären?. Ich würde es nicht als ein Defizit an Konzentration bezeichnen, sondern eher an falscher Konzentration. Das heißt, das Problem ist nicht Zerstreutheit sondern, das eigentliche Problem wäre Konzentrationslenkung. Zugleich ist die Fähigkeit des Loslassens gefragt, um die Eventualitäten die das folgende Gespräch mit sich bringt, zu akzeptieren. Der Begriff des Loslassens ist aber eher an emotionale Bindungen geknüpft und fasst die Sache auch nicht so recht.

    Finde ich spannend, dieses Phänomen, glaube das geht vielen so, vielleicht kennt jemand die Begrifflichkeit dieses Problemfeldes, um sich damit genauer auseinander setzen zu können?

    Merci, Seneca93

  2. #2
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.300
    Danke
    4.729
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich persönlich würde das nicht als “Phänomen“ bezeichnen.

    Mal angenommen, ich hätte in zwei Stunden ein Vorstellungsgespräch, dann würde es für mich Sinn machen, darauf fokussiert zu sein (im positiven Sinne).

    Wie oft hast du die beschriebene Verhaltensweise denn? In welchen Situationen/Zusammenhängen?

Ähnliche Themen

  1. Psychiater...Termin absagen...
    Von Porzellinchen im Forum Therapieformen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2017, 12:03
  2. 1.Termin Psychiater
    Von Thoughtful im Forum Neu bei Psychologieforum.de?
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 17.07.2017, 16:10
  3. Termin bei Psychologen
    Von gaertner im Forum Therapie Techniken & Mittel
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.04.2014, 19:10
  4. Phänomen
    Von MGFabian im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 08:01
  5. 2. Termin beim Psychologen
    Von bisel im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 07:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •