Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 38

Thema: Die vollständige Heilung

  1. #1
    Schreibkraft Avatar von Ice Frozen Sunset
    Registriert seit
    19.06.2017
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    258
    Danke
    208
    126 mal in 87 Beiträgen bedankt

    Standard Die vollständige Heilung

    Hallo zusammen!

    Oft lese ich, dass Mitglieder schon seit Jahren in therapeutischer Behandlung sind oder diese immer wieder phasenweise benötigen.
    Ich muss zugeben, dass mich das irgendwie runter zieht. Natürlich glaube ich an mich und dem, was ich tue, aber ich frage mich, ob Therapien letztlich dem oben genannten zur Folge nur Symptombehandlungen sind oder wie erfolgreich eine Therapie sein kann.

    Wie seht ihr das?
    Glaubt ihr an euren Therapieansatz?
    Wenn ihr schon lange in Therapie seit, was denkt ihr, wieviel Zeit oder Therapien benötigt es noch, um für euch sagen zu können, dass ihr vollständig geheilt seid?
    Ist eine vollständige Heilung Utopie oder gibt es jemanden hier, der von sich behaupten kann, er habe das Gefühl, er sei vollständig geheilt? Falls letzteres zutrifft, was hat dazu beigetragen, dass dieses Gefühl der vollständigen Heilung eintreten konnte?

    Würde mich über Austausch freuen!

    Ice

  2. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Ice Frozen Sunset für den sinnvollen Beitrag:

    Steinchen.im.Schuh (06.03.2018)

  3. #2
    Schreibkraft Avatar von Splited me
    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    162
    Danke
    9
    22 mal in 19 Beiträgen bedankt

    Standard

    manchmal will ich nicht geheilt werden. Zwar ist es kompliziert, aber ich habs akzeptiert. Die Therapie half mir zum Teil diese "Störung" zu akzeptieren.

  4. #3
    Moderator Avatar von siddhi
    Registriert seit
    21.05.2015
    Ort
    Südlich des Rheins...
    Beiträge
    4.714
    Danke
    5.697
    7.312 mal in 3.829 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Ice,

    Die vollständige Heilung... Ich frage mich gerade, ob sowas überhaupt möglich ist. Mein Ziel ist es, ein Leben zu leben, was mir Freude macht, ich mich entfalten kann.

    Ich hatte schon Therapien, die ein paar gute Ansätze hatten. Schlussendlich muss ich aber alles alleine auf die Reihe kriegen. Nur eine Therapie zu machen, kann in meinen Augen nicht die Heilung an sich sein. Ich muss diese Heilung bei mir selber anstreben. Ich alleine spüre, ob diese Therapiegeschichte zuträglich ist oder ob ich andere Wege suchen muss.

    Immer wieder ist es die Auseinandersetzung mit mir selber. Habe gerade eine Behandlung hinter mir. Sie bestand aus Medis, die mir helfen sollen, ein inneres Gleichgewicht zu finden. Die angebotenen Therapiestunden habe ich nicht wahr genommen, weil ich aus Erfahrung weiss, dass sie mir nicht wirklich helfen.

    Was ist denn eine vollständige Heilung? Wir haben ja noch nicht mal einen Massstab, was denn "Geheilt" wirklich heisst. Jeder hat seine indivuellen Probleme/Schwierigkeiten. Eine Gebrauchsanleitung für ein gesundes Leben gibt es nicht. Wir können uns so etwas zurecht schustern, aber "geheilt" ist für jeden etwas anderes.

    Für mich ist "geheilt", wenn ich mein Leben so leben kann, dass es mir Freude macht. Hin und wieder ist es so, dass ich mich als geheilt ansehe. Ob das für andere normal oder geheilt wirkt, kann ich nicht sagen. Meine Massstäbe müssen nicht für alle andere gelten. Nur für mich selber.

    Rückschläge gibt es leider auch immer wieder. Dran bleiben, scheint mir wichtig. Sich selber immer wieder fragen, was für einen gut ist und das dann stets anstreben. Das ist meine Vorgehensweise.

    Never give up!

    Liebe Grüsse
    siddhi (privat)
    Ein Leben ohne Freude ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus. (Demokrit)

  5. Die folgenden 3 Benutzer bedankten sich bei siddhi für den sinnvollen Beitrag:

    Cailynn (06.03.2018),Ibwh1968 (06.03.2018),Steinchen.im.Schuh (06.03.2018)

  6. #4
    Schreibkraft
    Themenstarter
    Avatar von Ice Frozen Sunset
    Registriert seit
    19.06.2017
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    258
    Danke
    208
    126 mal in 87 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Splited me Beitrag anzeigen
    manchmal will ich nicht geheilt werden.
    Du meinst, dass es auch Vorteile mit der „Erkrankung“ gibt? Oder ist es eher was anderes, was Du damit meintest?

  7. #5
    Schreibkraft
    Themenstarter
    Avatar von Ice Frozen Sunset
    Registriert seit
    19.06.2017
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    258
    Danke
    208
    126 mal in 87 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo siddhi,

    Ja natürlich. Was heisst vollständig geheilt schon? Und wer bestimmt das? Der Therapeut? Der Patient oder vielleicht sogar Aussenstehende? Das allein sind ja schon sehr unterschiedliche Blickwinkel.

    Ich denke aber, das, was ich mit vollständiger Heilung meine, ist tatsächlich ein Verschwinden der Symptome, die typisch für die jeweilige psychische Erkrankung sind.
    Also um mal bei mir als Sozialphobiker zu bleiben: Essen in Gesellschaft und danach hab ich Bauchschmerzen wie verrückt, weil ich beim Essen nicht entspannen kann. Nur als Beispiel.
    Natürlich trainiere ich sowas wie Skills beim Essen. Also in Richtung der Entspannung. Es klappt mal mehr, mal weniger gut. Kommt eben auch drauf an, mit wem ich am Tisch sitze. Wo das ist (Wo steht der Tisch, wo sitze ich? Und vieles mehr). Es ist mir schon bewusst, dass ich jeden Tag dafür „arbeiten“ muss, damit sich etwas verändert.

    Was ich für mich damit meine, um bei diesem Beispiel zu bleiben, ich kann das natürlich mein Leben lang machen. Aber wo hört das auf? Bin ich dann irgendwann zwangsgestört, weil ich mein Leben bei jedem kleinen bisschen auf Skills ausrichte? Ich meine, das eine ist irgendwie verrückt, aber das andere ja auch (zumindest auf Dauer).
    Und ich will nicht mein ganzes Leben irgendwie auf jedes kleine Ding aufpassen müssen, weil... sonst alles schräg läuft, oder so.
    Eine gewisse Zeit ist das für mich durchaus okay, meinethalben auch bis auf zwei Jahre ausgedehnt. Aber irgendwann muss man doch mal einen Erfolg haben und das Leben wieder leben können.

  8. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Ice Frozen Sunset für den sinnvollen Beitrag:

    Steinchen.im.Schuh (06.03.2018)

  9. #6
    Schreibkraft Avatar von Splited me
    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    162
    Danke
    9
    22 mal in 19 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich spreche glaub ich auch für ihn wenn ich sage, dass wir nicht geheilt werden wollen, da wir zusammenhalten müssen. Keiner von uns will wirklich geheilt sein, außer er manchmal...wenn er denkt, er sei ein Psychopath.

  10. #7
    Schreibkraft
    Themenstarter
    Avatar von Ice Frozen Sunset
    Registriert seit
    19.06.2017
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    258
    Danke
    208
    126 mal in 87 Beiträgen bedankt

    Standard

    Splited me, darf ich fragen, was er dann unternimmt, wenn er auf den Gedanken kommt? Und kann es sein, dass ihr nicht geheilt werden wollt, weil ihr Angst habt nicht mehr wichtig zu sein?
    Sorry falls die Fragen zu direkt sind, aber es interessiert mich wirklich.

  11. #8
    Schreibkraft Avatar von Splited me
    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    162
    Danke
    9
    22 mal in 19 Beiträgen bedankt

    Standard

    Einer von uns nimmt das Licht an sich. Wir werden wrsch immer da sein. Ich glaube bei einer neuralen Untersuchung wurde sogar festgestellt, dass mein (unser) Gehirn etwas anders ist..naja ich bin ich er ist er. Heute ist er komplett weg..also machte ich meine Aufgabe, bevor jmd anderes das Licht nimmt.

  12. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Splited me für den sinnvollen Beitrag:

    Ice Frozen Sunset (06.03.2018)

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist eine Heilung in Sicht?
    Von helpless_ im Forum Neu bei Psychologieforum.de?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2014, 00:36
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 01:20
  3. Lügen für die Heilung ?
    Von Jobser im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 21:00
  4. Heilung
    Von Zarathustra im Forum Bücherecke
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 18:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •