Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 17

Thema: Ehemann hat fast täglich mit anderen Frauen über Instagram geschrieben

  1. #9
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.304
    Danke
    4.731
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Je nachdem, wie lange die Wartezeiten auf einen Termin in der Kinderwunschklinik sind, würde ich den erstmal lassen. Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eh erstmal um Beratung, Blutwerte usw. gehen.

  2. #10
    Verleger Avatar von Draugr
    Registriert seit
    31.12.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.664
    Danke
    787
    1.811 mal in 1.209 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Buche Beitrag anzeigen
    Dann könnte er Holz hacken gehen oder den Garten umgraben. Baggern ist keine Option.
    Es geht mir ja nicht ums entschuldigen, sondern um eine mögliche Erklärung.
    Inwieweit so eine Ueberkompensation bewusst abläuft oder gezielt in eine Richtung geht/ gehen kann, sei ja auch mal dahingestellt.
    Das Angenehme dieser Welt hab ich genossen,
    Die Jugendstunden sind, wie lang! wie lang! verflossen,
    April und Mai und Julius sind ferne
    Ich bin nichts mehr; ich lebe nicht mehr gerne!
    (Friedrich Hölderlin)

  3. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Draugr für den sinnvollen Beitrag:

    Mirjam (27.01.2020)

  4. #11
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.01.2020
    Beiträge
    5
    Danke
    5
    2 mal in 2 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ja Draugr, ich habe es auch nicht so verstanden, dass du das Verhalten legitimieren wolltest und ich war die auch dankbar für den Impuls zu schauen, wie lange ist das schon so. Buche hat mich mit ihrem Kommentar aber doch echt zum Schmunzeln gebracht und das an einem Tag wie heute...

  5. Der folgende Benutzer bedankte sich bei KathiZ. für den sinnvollen Beitrag:

    Buche (27.01.2020)

  6. #12
    Verleger
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    2.430
    Danke
    1.066
    2.033 mal in 1.201 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Draugr Beitrag anzeigen
    Es geht mir ja nicht ums entschuldigen, sondern um eine mögliche Erklärung.
    Inwieweit so eine Ueberkompensation bewusst abläuft oder gezielt in eine Richtung geht/ gehen kann, sei ja auch mal dahingestellt.
    Mein Kommentar war auch nicht gegen dich gerichtet (sind sie nie), sondern eine Reaktion auf das, was ich von dir gelesen habe. Selbst wenn er aus einem Gefühl von Unzulänglichkeit baggert, so ist das doch für die Beziehung schädlich. Menschen sollten sich auch davor hüten, zu viel Verständnis für die falschen Handlungen ihrer PartnerInnen aufzubringen. Dadurch verfestigt sich solches Verhalten meist eher, als das es abgestellt wird.

    Zitat Zitat von KathiZ. Beitrag anzeigen
    Buche hat mich mit ihrem Kommentar aber doch echt zum Schmunzeln gebracht und das an einem Tag wie heute...
    Dann hat der Kommentar wenigstens schon mal einen Zweck erfüllt.
    Füße im Humus, Kopf im Wind, Vögel in den Haaren - Buche

  7. #13
    Neuling Avatar von ~Jane~
    Registriert seit
    08.03.2018
    Beiträge
    28
    Danke
    4
    6 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    Das die Vertrauensbasis erschüttert ist kann ich sehr gut verstehen!
    Was ich nicht verstehe sind Vorschläge, sich alle Passwörter geben zu lassen und zu kontrollieren. Kontrolle über andere zu haben ist ein
    Trugschluss. Klar kannst du dann alles sehen, aber es birgt viel Potenzial in allem ein verdächtiges Verhalten zu interpretieren was nur zu Konflikten führt und dann womöglich wegen nichts.

    Du schreibst er hat gesagt, dass er das gemacht hat, wenn es bei euch schlecht lief. Da solltest du ins Gespräch gehen. Mach ihm klar, dass das Vertrauen einen fetten Knacks erhalten hat. Und sprecht über die Gründe, gemeinsam, ruhig auch mit einem Profi. Was lief schlecht und warum?
    Vielleicht gibt es Wünsche und Bedürfnisse, die er sich nicht getraut hat auszusprechen. Bei dir vielleicht auch?
    Trennen kann man sich immer, aber wenn man das eigentlich nicht möchte, hat man nur durch Kommunikation eine Chance.
    Was das Thema Kinder angeht kann ich nichts sagen. Da hängt es von dir ab, ob du dich im Zweifel auch allein kümmern würdest.

  8. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei ~Jane~ für den sinnvollen Beitrag:

    Steinchen.im.Schuh (27.01.2020)

  9. #14
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.01.2020
    Beiträge
    5
    Danke
    5
    2 mal in 2 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zunächst einmal vielen Dank für eure ganzen durchdachten Kommentare. Wenn der Schock noch so frisch ist, tut der Austausch wirklich gut. Ich wollte heute nicht gleich meine Mutter oder Freundinnen anrufen. Manches sortiere ich einfach gerne erst einmal für mich. Aber ihr habt mir heute gut getan!
    Mein Mann wirkt tatsächlich sehr geläutert. Wie gut es gelingt, das zerstörte Vertrauen wieder herzustellen, hängt wohl davon ab, wie erfolgreich es uns gelingt, daran zu arbeiten. Und ja, ich würde mein Kind definitiv auch alleine großziehen. Ich bin in keiner Weise abhängig von meinem Mann. Ich hänge einfach nur an unserer Ehe, weil ich sie eigentlich immer als gut empfand. Ich war immer dafür Probleme anzusprechen en und eine ordentliche Gesprächs- und wenn nötig auch Streitkultur in unserem Haus zu etablieren. Ich glaube, das fällt ihm schwerer als gedacht. Bei ihm zuhause wurde m.E. auch immer viel unter den Teppich gekehrt. Naja, gerade weil ich aber dachte, alles sei bei uns ehemäßig im normalen Rahmen, hat es mir echt den Boden unter den Füßen weggezogen.
    Dass ich ihn beim nächsten Vertrauensmissbrauch sofort verlassen würde, ob schwanger, mit Kind oder was auch immer, habe ich ihm heute glaubhaft versichern können, denke ich. Was einem doch alles so passiert im Leben... oftmals ganz ohne Vorwarnung! Ich hoffe, dass es allen, die hier heute geschrieben haben gut geht!

  10. Der folgende Benutzer bedankte sich bei KathiZ. für den sinnvollen Beitrag:


  11. #15
    Bestseller Autor
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    1.880
    Danke
    942
    2.398 mal in 1.279 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich würde bei dem "Ich weiß auch nicht, warum ich das gemacht habe", ansetzen.
    Er sollte wissen/herausfinden, warum er es gemacht hat.

    Ansonsten ist es nämlich sehr wahrscheinlich, dass er es bei der nächsten Stressituation (beispielsweise bei Schwangerschaft oder mit Kleinkind) wieder macht.
    Es ist nämlich nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, wenn der Kinderwunsch erst erfüllt ist, wie er zu meinen scheint.
    Manchmal geht es dann erst richtig los mit dem Stress.
    Deswegen wird es Zeit, dass er "weiß, warum er was macht", und dass er lernt, seine Gefühle wahrzunehmen, zu äußern und anders damit umzugehen als sich bei fremden Frauen Ablenkung und Bestätigung zu holen (und das ganze wie zu Hause gelernt, "unter den Teppich zu kehren").

  12. Die folgenden 3 Benutzer bedankten sich bei Der rote Faden für den sinnvollen Beitrag:

    KathiZ. (27.01.2020),Mona-Lisa (28.01.2020),~Jane~ (27.01.2020)

  13. #16
    Verleger Avatar von LukeHB
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    HB
    Beiträge
    5.134
    Danke
    1.453
    3.124 mal in 1.964 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Der rote Faden Beitrag anzeigen
    Es ist nämlich nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, wenn der Kinderwunsch erst erfüllt ist, wie er zu meinen scheint.
    Manchmal geht es dann erst richtig los mit dem Stress.
    Sehr richtig.
    Ein Kind ist kein Beziehungskitt, der die Eltern vereint und zusammenhält. Ein Kind bedeutet Stress ohne Ende - klar, auch mit sehr vielen tollen Momenten - und ist eine Prüfung, an der auch schon viele intakte Beziehungen gescheitert sind. Man kann es sich nicht vorstellen, wenn man es nicht selber erlebt hat. Der Stress führt in vielen Beziehungen auch dazu, dass Paare weniger Zeit für sich haben, weniger auf einander eingehen und - nicht zuletzt - oft auch weniger Sex haben (nicht immer, aber oft). Was für Männer dann schwierig ist.

    Ihr solltet erst wieder zu euch finden, bevor ihr diesen Schritt wagt.
    Orthographie, Grammatik und Interpunktion sind keine Spielwiese für Individualisten!

    "Warum passieren mir immer Sachen, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?" (Homer J. Simpson)

  14. Der folgende Benutzer bedankte sich bei LukeHB für den sinnvollen Beitrag:

    Mona-Lisa (28.01.2020)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verstehe einer die Frauen von heute (Frauen über 40)
    Von Fabs2405 im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 26.11.2019, 21:20
  2. Mein Freund hat einer anderen geschrieben.
    Von franzi0901 im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.03.2019, 10:49
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.2019, 23:51
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.07.2018, 12:26
  5. Wie auf Abstand gehen wenn man sich fast täglich sehen muss.
    Von Iceman0815 im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.05.2015, 16:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •