Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Eigene Grenze nicht erkennen. wann nervt es?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Idee Eigene Grenze nicht erkennen. wann nervt es?

    Hallo,

    Ich habe neben meiner Schizophrenie und sozialen Phobie noch folgendes Problem:
    Ich kann schlecht einschätzen, wann es genug ist. Ich meine, ich habe meinem Exfreund z.b. die letzten Monate etliche E-Mails geschickt (er muss die ja nicht öffnen, dachte ich mir immer).
    Ich muss dazu sagen, ich bin 43J.
    Ist das Egoismus? Oder fehlendes Taktgefühl, oder....
    Gibt es dafür vll. eine Bezeichnung?
    Jetzt, im Nachhinein ist es mir irgendwie peinlich.

    LG
    Geändert von tanjau (27.07.2018 um 03:02 Uhr)

  2. #2
    Verleger Avatar von mops
    Registriert seit
    17.10.2011
    Ort
    b. Berlin
    Beiträge
    8.840
    Danke
    2.192
    2.443 mal in 2.011 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von tanjau Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ist das Egoismus? Oder fehlendes Taktgefühl, oder....
    Gibt es dafür vll. eine Bezeichnung?

    LG
    Es sind auch Zwangsgedanken!
    Immer an das selbe denken!


    gruss mops

  3. #3
    Bestseller Autor
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    1.520
    Danke
    688
    619 mal in 454 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von tanjau Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ich habe neben meiner Schizophrenie und sozialen Phobie noch folgendes Problem:
    Ich kann schlecht einschätzen, wann es genug ist. Ich meine, ich habe meinem Exfreund z.b. die letzten Monate etliche E-Mails geschickt (er muss die ja nicht öffnen, dachte ich mir immer).
    Ich muss dazu sagen, ich bin 43J.
    Ist das Egoismus? Oder fehlendes Taktgefühl, oder....
    Gibt es dafür vll. eine Bezeichnung?
    Jetzt, im Nachhinein ist es mir irgendwie peinlich.

    LG
    Ja, na ja, man muss ja auch nicht so streng mit sich sein...
    ich finde, wenn Du an ihm sehr gehangen hast, ist es verständlich das Du ihm noch viel geschrieben hast. Zumal heutzutage die Hemmschwelle über die elektronischen Medien weitaus geringer ist, wie noch vor 20 Jahren als wir uns noch mit Hand Briefe geschrieben haben .
    Jetzt, wo es dir eher peinlich ist, schreibst Du ihm vermutlich nicht mehr, d.h. es ist eben schluss, wenn Du es entscheidest und gut. Es gibt natürlich Situationen, die deutlich bedrängender wären, Stichwort Stalking, aber davon redest Du ja nicht.
    viele Grüße

  4. #4
    Schreiberling Avatar von Milly
    Registriert seit
    09.06.2018
    Beiträge
    543
    Danke
    232
    210 mal in 147 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hier geht es weniger um EIGENE Grenzen, als um das respektieren der Grenzen ANDERER.
    Wann es nervt?
    Da sind die Maßstäbe recht unterschiedlich.
    Ich würde EINE mail vom Ex ok finden.
    Wenn er weiter schreibt, obwohl von mir nix kommt, wird es schon unangenehm und ich würde ihn auf den Filter setzen.
    Ob es Egoismus ist? Das weiß ich nicht.
    Ich würde es eventuell als Zeichen von Einsamkeit und Bedürftigkeit interpretieren.
    Gegen die Unfähigkeit, Situationen passend einzuschätzen, hilft manchmal ein Perspektivwechsel:
    Wie fändest DU es, wenn X dies oder jenes tun würde und du an ihm/ihr kein Interesse mehr hättest?

  5. #5
    Verleger Avatar von Ibwh1968
    Registriert seit
    06.04.2016
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    6.595
    Danke
    2.885
    3.234 mal in 2.265 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von tanjau Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ich habe neben meiner Schizophrenie und sozialen Phobie noch folgendes Problem:
    Ich kann schlecht einschätzen, wann es genug ist. Ich meine, ich habe meinem Exfreund z.b. die letzten Monate etliche E-Mails geschickt (er muss die ja nicht öffnen, dachte ich mir immer).
    Ich muss dazu sagen, ich bin 43J.
    Ist das Egoismus? Oder fehlendes Taktgefühl, oder....
    Gibt es dafür vll. eine Bezeichnung?
    Jetzt, im Nachhinein ist es mir irgendwie peinlich.

    LG
    Erkennst du Grenzen grundsätzlich nicht (also deine und die der anderen) oder geht es dir nur um den einen speziellen Fall?

    Der Mensch ist nicht, was er denkt, er ist, was er verbirgt. André Malraux

  6. #6
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Standard

    @alle danke, für die Antworten
    @milly danke, für deine ehrliche und hilfreiche Antwort
    @ibwh1968 nur in diesem Fall

    Ich habe entschieden unbedingt damit aufzuhören. Ich fühle mich als Stalkerin.

    Ich würde zu gern wissen, ob ich zukünftige noch eine Chance bei ihm habe.
    Ich werde mich mehr auf mich und mein Leben konzentrieren.
    LG Tanja

  7. Der folgende Benutzer bedankte sich bei tanjau für den sinnvollen Beitrag:

    Milly (27.07.2018)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.08.2017, 12:07
  2. Bin böse.. mein Mann nervt nur noch... Hilfe.. weiß nicht weiter....
    Von Black Lilith im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 17:09
  3. Nicht wirklich "Depression"... aber es nervt
    Von Statusquo im Forum Depression
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 15:46
  4. Wo liegt die Grenze? Ab wann "Psycho"?
    Von Meahn im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 16:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •