Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 10 von 10

Thema: Eine nicht ganz so fantastische Geschichte (Achtung, sehr lang!)

  1. #9
    Kaja
    Gast

    Standard

    In meinem Freundeskreis lebt ein Mensch, der könnte deinen Text hier 1 zu 1 genau so reinschreiben.Da hieße Mandy dann vielleicht Daisy, aber an sich passt es ganz genau.

    Auch er ist Orientierungslos und hat nur grobe Pläne und zudem: Immer sind "andere Schuld". (
    Mit meinem Abschluss interessiert sich niemand dafür ob ich schlau bin oder nicht.
    )
    Ich mag das Wort Schuld nicht!
    Ich mag lieber das Wort Verantwortung.

    Und das sagte ich ihm auch. Da sagte er, ok, dann sind eben die anderen dafür verantwortlich. Die Mädels, die Arbeitgeber, das Amt.
    Und ich hab ihm gesagt, nein, der einzige, der für Dein Leben verantwortlich ist, bist DU!
    Jede vom Amt erdachte Maßnahme nutzt er nur zum zocken, nicht als Chance.
    Er verschwendet grad sein verdammtes ganzes Leben und erstickt in Selbstmitleid und Lethargie.
    zudem verprellt er grad alle Freunde, die er hat(te), weil er es nicht ertragen kann, dass sie ihm im Leben sozusagen "überholen".

    Du bist jung! Geh zur Schule! Nutz Dein Potential. Gehe morgen zur Schülerberatungsstelle und erforsche, wie Du Deinen Abschluss nachmachen kannst!
    Bis dahin such Dir einen Ferienjob! hauptsache raus, was machen.
    Höre auf, Frauen zu hassen, nutz die Energie, die Du jetzt aufs wütendsein verschwendest dafür, DEIN Leben zu leben, bis Du Haus, Familie usw als reeles Ziel hast.
    Du kannst es, Du musst nur anfangen.

    LG, Kaja

  2. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Kaja für den sinnvollen Beitrag:

    Quo Vadis? (03.08.2011)

  3. #10
    Schreibkraft
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Bayrisch-Schwaben
    Beiträge
    292
    Danke
    194
    210 mal in 127 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Fantasy Beitrag anzeigen
    Und ich war Jener, der die Ketten sprang, und das mit Erfolg. Leider vermittelte ich Ihr nicht, dass es dennnoch Grenzen gab, die eingehalten werden müssen - somit Schoss sie über das Ziel hinaus und wurde so Eigen dass sich Ihr Charakter um 180° drehte, man konnte überhaupt nicht mehr mit Ihr reden, sie wurde sturr und uneinsichtig und wollte nurnoch irh eigenes Ding machen. (....) Somit fühle ich mich stark dafür verantwortlich dass es so gekommen ist.
    Es erinnert mich an den Zauberlehrling der in seiner Not ausrief "die Geister die ich rief, werd' ich nun nicht mehr los..." HM. "Schön", dass Du Mandy gezeigt hast, das das Leben auch anders sein kann, als eine rosa Wolke... Stolz darauf? Wohl kaum...

    Zitat Zitat von Fantasy Beitrag anzeigen
    Du sprichst davon, ich soll meine Intelligenz irgendwie nutzen - sag mir wie. Mit meinem Abschluss interessiert sich niemand dafür ob ich schlau bin oder nicht. Das ist irrelevant.
    Natürlich würde sich jemand dafür interessieren. Clevere, engagierte Auszubildende werden händeringend von Unternehmen gesucht... Nur leider sieht man es Deiner Bewerbung halt nicht an, was wirklich in Dir steckt. Da hat es ein guter Realschüler oder Gymnasiast einfach leichter. Das heißt aber nicht, dass du jetzt den Kopf in den Sand stecken kannst und jaulen "es mag mich ja keiner!!!" - Du mußt jetzt nur eben mehr Energie investieren, da wieder rauszukommen. Aber die Suppe hast Du Dir selbst eingebrockt...

    Also: Wenn ich sage, Du sollst Deine Intelligenz nutzen, meine ich damit, Du sollst aktiv werden und dich informieren. Welche Möglichkeiten gibt es FÜR DICH, einen besseren Schulabschluß nachzuholen. Hier gibt es ein breit gefächertes Angebot, das von Berufskolleg über Duale Ausbildungen bis zu Fernkurs reicht... Oder Du gehst den anderen Weg und versuchst erstmal über eine Berufsausbildung "Fuß zu fassen" und sattelst später durch die BOS noch auf. Es gibt Schullaufbahnberater und Beratungsstellen vom Arbeitsamt. - Wenn es nicht gleich mit dem Ausbildungsplatz klappt, mache wenigstens Praktikas und versuche so "einen guten Eindruck" in einem Unternehmen zu bekommen und wichtige Netzwerke zu knüpfen. Eigentlich war das alles Thema in der 9.ten Klasse... wo warst Du da nur?!?

    Zitat Zitat von Fantasy Beitrag anzeigen
    Letztlich ist es so: Ich habe eine Vorstellung meiner Zukunft, sogar eine ganz klare. Haus, Kinder, Familie, Auto, Job, Leben auf dem Land. - Ich weiß nur nicht wie ich da hin kommen soll! .
    Lernen, arbeiten und das Ziel nicht aus den Augen verlieren. Stelle Dich auf einen langen Weg ein, aber Du wirst sehen, auch der längste Weg beginnt mit einem ersten Schritt...

    Zitat Zitat von Fantasy Beitrag anzeigen
    Zudem ist dieser Wunsch, ja fast schon das Verlangen nach einer Beziehung so unvorstellbar stark dass ich mich dem kaum noch entziehen kann und mir selbst einrede, mein Glück würde davon abhängen - was sich jedes mal bestätigt sobald ich mich mit einer Frau verstehe, was dort an Dopamin und Testosteron und sonst für Botenstoffen freigesetzt wird ist wie eine Droge für mich..
    Dein Glück hängt nur allein von DIR ab. Keine Frau der Welt "kann Dich glücklich machen", wenn Du es nicht aus Dir selbst heraus bist. Dass dir hier die Hormone einen Strich durch die Rechnung machen, ist altersbedingt und damit bis zu einem gewissen Grad "entschuldigt". ABER: Du mußt wissen, wie weit Du es zulässt, da dich diese Gedanken weiter von deinen beruflichen Zielen ablenken und Deinen Weg womöglich um ein erhebliches verlängern... Soviel zum Thema: Ziel nicht aus den Augen verlieren...

    Zitat Zitat von Fantasy Beitrag anzeigen
    Ich will verliebt sein! Ich will eine feste Beziehung! Aber gleichzeitig ist diese Verachtung der Frauenwelt aufgrund meiner Erfahrungen allseits präsent. In dem Sinne gebe ich dir absolut recht, ich bin dem Sektor absolut plan- und vorallem hilflos.
    Jetzt mal nur so unter uns... Du bekommst von der Frauenwelt viel mehr Respekt entgegen gebracht, wenn Du es schaffst, aus Deinem Leben etwas zu machen. Daher erst das eine, dann das andere...

    LG,
    Q.V.

  4. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Quo Vadis? für den sinnvollen Beitrag:


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. mein bester Freund: achtung Lang!
    Von wolke im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.06.2018, 17:54
  2. Erkenne meinen Vater nicht mehr wieder (Achtung langer Text)
    Von Valeska im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 22:11
  3. ich weiß nicht mehr was ich denke/tun soll =( tut mir leid sehr lang
    Von schwarzenacht im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 23:06
  4. Phantasie und Realität verschwimmen (achtung lang)
    Von Helmut1968 im Forum Depression
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 23:34
  5. Mein Problemchen... (Achtung, viel Text)
    Von Mimi im Forum Stress ohne Ende?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 00:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •