Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 16

Thema: eltern zuständig für erziehung

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    09.06.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    1
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard eltern zuständig für erziehung

    wie kann es sein das leute kinder bekommen sich selber nicht mögen gestört sind(generell negativ eingestellt) und dementsprechend schlecht ihre kinder erziehen ? wenn man kinder macht muss man sich das sehr gut überlegen, warum darf jeder kinder bekommen denk ich mir ?!
    stimmt es denn nicht , dass man in der erziehung eines Kindes maßgebliche Einwirkungen auf dessen späteres leben macht ?
    ich finde es ist ungefähr wie mit pflanzen im frühen Wachstumsstadien, kümmerst du dich in dieser zeit gut um sie werden sie später kräftiger sein. bei pflanzen ist das einfacher.
    meiner meinung nach sollten sich alle eltern die Maslowsche Bedürfnispyramide anschauen und wenigstens etwas verstehen.

  2. #2
    Nachwuchs Autor
    Registriert seit
    09.05.2017
    Beiträge
    932
    Danke
    522
    327 mal in 235 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von not_compliant Beitrag anzeigen
    wie kann es sein das leute kinder bekommen sich selber nicht mögen gestört sind(generell negativ eingestellt) und dementsprechend schlecht ihre kinder erziehen ? wenn man kinder macht muss man sich das sehr gut überlegen, warum darf jeder kinder bekommen denk ich mir ?!
    stimmt es denn nicht , dass man in der erziehung eines Kindes maßgebliche Einwirkungen auf dessen späteres leben macht ?
    ich finde es ist ungefähr wie mit pflanzen im frühen Wachstumsstadien, kümmerst du dich in dieser zeit gut um sie werden sie später kräftiger sein. bei pflanzen ist das einfacher.
    meiner meinung nach sollten sich alle eltern die Maslowsche Bedürfnispyramide anschauen und wenigstens etwas verstehen.
    Tja, das ist dann deine Meinung.
    Und ich verstehe sie.
    Aber man kann Menschen nun mal Gott sei Dank nicht vorschreiben ob sie Kinder bekommen dürfen oder nicht!

  3. #3
    Bestseller Autor Avatar von Draugr
    Registriert seit
    31.12.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.939
    Danke
    407
    840 mal in 593 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich bin selbst depressiv, was sich wohl darauf auswirkt, wie sehr ich mich mag. Trotzdem habe ich mich erdreistet, ein Kind die Welt zu setzen . Meine Tochter ist geistig sehr weit für ihr Alter und ist auch körperlich sehr agil. Wir unternehmen viel, etwa Zoobesuche, Museen, Märkte ect und verreisen regelmäßig.
    Zudem erhält sie viel Förderung und Zuneigung und ist ein fröhlicher Mensch.

    Was willst du mir also erzählen?
    Das Angenehme dieser Welt hab ich genossen,
    Die Jugendstunden sind, wie lang! wie lang! verflossen,
    April und Mai und Julius sind ferne
    Ich bin nichts mehr; ich lebe nicht mehr gerne!
    (Friedrich Hölderlin)

  4. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Draugr für den sinnvollen Beitrag:

    Lylia (16.06.2018),moonchild040 (11.06.2018)

  5. #4
    Nachwuchs Autor Avatar von Malembe
    Registriert seit
    30.10.2017
    Beiträge
    857
    Danke
    474
    363 mal in 263 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von not_compliant Beitrag anzeigen
    wie kann es sein das leute kinder bekommen sich selber nicht mögen gestört sind(generell negativ eingestellt) und dementsprechend schlecht ihre kinder erziehen ? wenn man kinder macht muss man sich das sehr gut überlegen, warum darf jeder kinder bekommen denk ich mir ?!
    stimmt es denn nicht , dass man in der erziehung eines Kindes maßgebliche Einwirkungen auf dessen späteres leben macht ?
    ich finde es ist ungefähr wie mit pflanzen im frühen Wachstumsstadien, kümmerst du dich in dieser zeit gut um sie werden sie später kräftiger sein. bei pflanzen ist das einfacher.
    meiner meinung nach sollten sich alle eltern die Maslowsche Bedürfnispyramide anschauen und wenigstens etwas verstehen.


    Irgendwie kommt es mir vor, als ob Dir ein ganz bestimmtes Kind leid tut, dem es nicht gut geht... Vielleicht im Freundeskreis / bei Arbeitskollegen, in der Verwandschaft?

    Woher denn solche Gedanken nud so viel Frust?
    Meine Nachbarn hören Heavy Metal, ob sie wollen oder nicht. ***

  6. #5
    Bestseller Autor
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    1.708
    Danke
    605
    1.150 mal in 716 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von not_compliant Beitrag anzeigen
    wie kann es sein das leute kinder bekommen sich selber nicht mögen gestört sind(generell negativ eingestellt) und dementsprechend schlecht ihre kinder erziehen ? wenn man kinder macht muss man sich das sehr gut überlegen, warum darf jeder kinder bekommen denk ich mir ?!
    stimmt es denn nicht , dass man in der erziehung eines Kindes maßgebliche Einwirkungen auf dessen späteres leben macht ?
    ich finde es ist ungefähr wie mit pflanzen im frühen Wachstumsstadien, kümmerst du dich in dieser zeit gut um sie werden sie später kräftiger sein. bei pflanzen ist das einfacher.
    meiner meinung nach sollten sich alle eltern die Maslowsche Bedürfnispyramide anschauen und wenigstens etwas verstehen.
    Hätten immer nur Menschen, die sich selbst mögen, Kinder bekommen, gäbe es keine Überbevölkerung. Ich wage sogar zu behaupten, dass wir als Art niemals auf eine Milliarde herangewachsen wären. Vermutlich noch nicht einmal auf mehrere Millionen.
    Füße im Humus, Kopf im Wind, Vögel in den Haaren - Buche

  7. #6
    Neuling
    Registriert seit
    02.08.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    Danke
    18
    40 mal in 28 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von not_compliant Beitrag anzeigen
    wie kann es sein das leute kinder bekommen sich selber nicht mögen gestört sind(generell negativ eingestellt) und dementsprechend schlecht ihre kinder erziehen ?
    Zunächst einmal darf jeder Kinder bekommen, der Kinder haben will und nicht konsequent die Entscheidung gegen Kinder getroffen hat. Da spielt der Bildungsgrad, die Herkunft, Ethnie, sexuelle Orientierung, geistige oder körperliche Behinderung erstmal gar keine Rolle. Auch nicht das Wohlbefinden der Elternteile.

    Das einzig Wichtige, ist das Wohl des Kindes und solange dieses nicht per se durch die Elternteile gefährdet und eingeschränkt wird, kann jeder seine Kinder so erziehen und fördern, wie er, oder sie es für richtig erachtet. Und ich denke übrigens nicht, dass es da unbedingt Bildungswerk dazu braucht.

    Ich finde, einschreiten sollte man nur dann, wenn ein Kind potentiell gefährdet ist und Schäden auf lange Zeit absehbar sind. Ansonsten jedem nach seinem eigenen Gusto.

  8. #7
    Bestseller Autor Avatar von Draugr
    Registriert seit
    31.12.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.939
    Danke
    407
    840 mal in 593 Beiträgen bedankt

    Standard

    Die Zeiten, in denen in eugenischer Manier darüber entschieden wird, wer Kinder in die Welt setzen darf und wer nicht, sind hierzulande zum Glück vorbei.

    Bei manchen Menschen denkt man sich vielleicht, ob das jetzt unbedingt sein musste, das denke ich mir in meinem Arbeitsalltag auch bisweilen, aber kann man alles durchschauen und ist die eigene Position stets unfehlbar .
    Das Angenehme dieser Welt hab ich genossen,
    Die Jugendstunden sind, wie lang! wie lang! verflossen,
    April und Mai und Julius sind ferne
    Ich bin nichts mehr; ich lebe nicht mehr gerne!
    (Friedrich Hölderlin)

  9. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Draugr für den sinnvollen Beitrag:

    Lylia (16.06.2018),Mirjam (11.06.2018)

  10. #8
    Schreiberling
    Registriert seit
    09.12.2017
    Beiträge
    328
    Danke
    52
    19 mal in 18 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von not_compliant Beitrag anzeigen
    wie kann es sein das leute kinder bekommen sich selber nicht mögen gestört sind(generell negativ eingestellt) und dementsprechend schlecht ihre kinder erziehen ? wenn man kinder macht muss man sich das sehr gut überlegen, warum darf jeder kinder bekommen denk ich mir ?!
    stimmt es denn nicht , dass man in der erziehung eines Kindes maßgebliche Einwirkungen auf dessen späteres leben macht ?
    ich finde es ist ungefähr wie mit pflanzen im frühen Wachstumsstadien, kümmerst du dich in dieser zeit gut um sie werden sie später kräftiger sein. bei pflanzen ist das einfacher.
    meiner meinung nach sollten sich alle eltern die Maslowsche Bedürfnispyramide anschauen und wenigstens etwas verstehen.
    Nun ja, mein Vater zählt auch zu den Menschen, die als Vater eigentlich vollkommen ungeeignet sind.
    Wegen meinem Vater habe ich Jahrelang die Anerkennung und Wertschätzung bei anderen gesucht, und blieb natürlich erfolglos.
    Weil gleichaltrige kein Vaterersatz sein können.

    Obwohl ich mit meinem Vater ganz gut umgehen kann, da ich 22 Jahre alt bin.
    Bleibt er trotzdem eine sehr Schwierige Person, aber irgendwie wenn er nicht den Kinder Wünsch geäußert hätte, wäre ich heute nicht hier.

    Mit dem Leben ist das so eine Sache, wir wissen halt nicht, was vor dem Leben war, also man wird geboren, aber hasst überhaupt keine Wahl bei dem Land, Familie, Religion.
    Also so gesagt, wir werden nicht gleich geboren, und daher auch nicht Frei.

    Im Endeffekt, muss man das Leben auch als Geschenk sehen.

    Ich kann deine Haltung nachvollziehen, aber du wärst heute, wahrscheinlich gar nicht am Leben, und frag dich mal, wo wärst du dann?
    Und frage dich mal Persönlich, auch wenn Eltern ziemliche schlecht sein können, musst du es nicht genauso sein?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wohin wenden wenn keiner sich zuständig fühlt
    Von Jänis im Forum Therapieformen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2018, 12:52
  2. was ist Erziehung und was Dressur
    Von alexela im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.11.2017, 11:32
  3. Gewaltfreie Erziehung
    Von Anonymous1989 im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 01.01.2015, 05:02
  4. Erziehung, Streit mit Eltern usw.
    Von loprincet98 im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.2014, 17:18
  5. Religiöse Erziehung
    Von Satüros im Forum Glaube, Religion & Philosophie
    Antworten: 274
    Letzter Beitrag: 04.09.2013, 10:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •