Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Entscheidungsfindung zw. Job(-sicherheit) und Beziehung

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    10
    Danke
    4
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Frage Entscheidungsfindung zw. Job(-sicherheit) und Beziehung

    Liebe Community,

    ich bin zurzeit in einer sehr verzwickten Lage, welche mich psychisch inzwischen schon wirklich schlimm belastet.

    Um mein Problem zu erklären, brauch ich leider ein paar Zeilen mehr:
    Ich (30) muss mich zw. einem Job in Österreich und einem Job in Deutschland entscheiden. Meine Partnerin nimmt nun auch einen Job in Österreich an, möchte aber spätestens nach 4 Jahren wieder zurück. Ich verdiene hier wirklich gut, würde aber in Österreich noch um Netto ca. 700€ mehr im Monat verdienen. Nur wenn ich hier jetzt kündige, kann ich mir sicher sein, dass mich der Arbeitgeber nach 3 Jahren nicht mehr zurück nimmt. Ich bin in einer sehr spezialisierten Branche. Die Jobs gibt es nicht wie Sand am Meer und schon gar nicht in meiner aktuellen Gehaltsklasse. Dh. würde ich nach 4 Jahren wieder zurück kommen, könnte es leicht sein, dass ich um einiges weniger verdienen werde als aktuell. Egal wie ich mich entscheide, einer von den 2 Arbeitgebern wird aus Gründen die hier den Rahmen sprengen würden immer auf mich sauer sein. Es wäre spannend, den Job in Österreich aus zu probieren. Nur soll ich dafür den sehr guten Job welchen ich zurzeit ausübe riskieren? In meinem aktuellen Job habe ich eine sehr große Flexibilität welche ich vermutlich spätestens bei einer eigenen Fam. vermissen würde. Die Work/Life Balance ist unglaublich.

    Also:
    ---- Job in Österreich annehmen -> ca. 8000€ netto im Jahr mehr verdienen -> neue Erfahrung sammeln -> bei Partnerin || längere Arbeitszeiten, wenig flexibel, sehr viel Wochenendarbeit, eventuell keinen Job oder schlechte Bezahlung bei Rückkehr

    oder

    ---- Job hier behalten -> auch guter Verdienst -> viel Flexibilität -> weniger Wochenendarbeit -> Familienfreundlicher || getrennt von Partnerin, gefährdet ev. die Beziehung, Aufstiegschancen beschränkt, nicht so ganz sicher wie der Job in Ö - aber trotzdem eher unwahrscheinlich, dass die Firma Konkurs geht

    Wenn ich wüsste, dass ich nach 3 oder 4 Jahren bei meiner Rückkehr wieder einen ähnlich guten Job finden würde, hätte ich überhaupt kein Problem mit 3 Jahren im Ausland. Ich kann mich aber nicht entscheiden, ob ich das Risiko eingehen soll. Denn sollte ich mich falsch entscheiden, könnte das Auswirkungen auf das restliche Leben haben. Beispielsweise wenn ich bei meiner Rückkehr nur mehr einen schlechtern Job finde bei welchem ich vielleicht dann auch noch sehr unglücklich bin. Natürlich muss es nicht so sein aber ich kenne die Branche und weiß, dass ich mit meinem aktuellen Job eig. einen Jackpot gezogen habe. Die Chance wieder so einen zu bekommen würde bei 10% stehen. Nur möchte ich wegen meiner Angst davor meine Beziehung und neue Erfahrungen auf's Spiel setzen?

    Bitte um eure Meinung zu meinem Dilemma.

  2. #2
    Verleger
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    2.534
    Danke
    1.118
    2.129 mal in 1.254 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich würde versuchen, den alten Arbeitgeber insofern mit einzubeziehen, als dass ich ihm vorschlagen würde, dass ich jetzt ein paar Jahre Auslandserfahrungen machen möchte und dann zurückkehren, um die neu erworbenen Fähigkeiten dem Arbeitgeber dann zur Verfügung zu stellen.

    Ich arbeite auch in einer Jackpotfirma und in meinem Team ist kürzlich wieder jemand "neu" angefangen, der vor einigen Jahren ausgeschieden ist, um sein Glück woanders zu suchen. Nach 6 Jahren hat er festgestellt, dass er gern wieder zurück möchte und hat sich auf eine freie Stelle beworben. Er hat sie bekommen, weil sein Profil genau zu den Anforderungen gepasst hat und weil man ihn schon kannte und schätzte. Es ist übrigens auch eine Expertenstelle; nicht viele passten auf diese Stelle und für den Bewerber war es natürlich auch ein Glück, dass wir gerade jemanden wie ihn suchten, als er zur Verfügung stand.

    Willst du mit deiner jetzigen Partnerin auch Familie? Würdet ihr die schon wollen, während ihr noch in Ö seid? Warum will sie nach 4 Jahren wieder zurück? Wäre eine Fernbeziehung über 4 Jahre denkbar, wenn du nicht mitgingest? Das sind Fragen, die ich mir in diesem Zusammenhang auch stellen würde. Die Entscheidung ist nicht einfach und auch nicht ohne Risiko. Daher kann ich gut verstehen, dass du dich mit der Entscheidung nicht ganz leicht tust.
    Füße im Humus, Kopf im Wind, Vögel in den Haaren - Buche

  3. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Buche für den sinnvollen Beitrag:

    Pullus (26.06.2020)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2017, 10:34
  2. Sicherheit von Kindern - Übertreiben wir es?
    Von silbo im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.05.2015, 11:31
  3. Ständiger Wunsch nach Sicherheit+Kontrolle
    Von xXGreenDreamXx im Forum Ängste
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 09:26
  4. Ich kann ihr keine Sicherheit geben
    Von musicforlife im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 16:13
  5. Wo Praktikum zur Entscheidungsfindung?!
    Von Oligo im Forum Universitäten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 15:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •