Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Erst normal, dann hysterisch depressiv

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    09.03.2020
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Erst normal, dann hysterisch depressiv

    Hallo, vor 6 Monaten lernte ich eine Frau kennen.
    Seither führen wir eine Fernbeziehung. Soweit ich die Zeit habe, bin ich so oft wie möglich dort. Auch während der Woche.

    Vor wenigen Monaten waren wir schon gemeinsam im Urlaub. Dort bekam ich mit, dass ihr Ex Freund sich meldete.

    Zuvor gab Sie mal an, ihn überall blockiert zu haben etc.

    Doch dass ging dann noch mindestens bis Ende Januar 2020.

    Unter anderem stand er bei ihr noch vor der Türe, um Dinge abzuholen bzw. verlangte schriftlich danach, diese Dinge wieder entgegen zunehmen, die er ihr mal geschenkt hat.

    Sie schickte die geschenkten Dinge von Ihm per Post zu ihm, um damit abzuschließen.

    Diese Beziehung ging wenn auch nur ca. 4-6 Monate.

    In unserer Beziehung sind mir nun einige Dinge aufgefallen.

    Wenn es zu einem Streit kommt, dann wechselt sie sofort dass gemeinsame Bild aus Whatsapp und oder Facebook etc.

    Außerdem postet sie dann vor dem schlafen gehen, Bilder von sich und oder morgens.
    Wo sie dann explizit nur Selfies postet.

    Meldet man sich 2 Stunden nicht, sagt Sie z.b: " Du magst mich nicht mehr, wer weiß mit wem ich mich rum treibe etc. ".

    Sie weicht beim Versuch mit ihr normal zu reden aus. Wenn man sie dann z.b anruft, geht sie nicht ans Telefon und behauptet dann evtl. gleich ins Bett gehen zu wollen und sagt gute Nacht. Zu diesem Zeitpunkt haben wir dann z.b etwa 20:00 Uhr bis 20:30.

    Doch dann ca 22:15 Uhr kommt eine fast normale Nachricht von ihr.

    Auf die ich dann natürlich nicht Antworte, da ich zu Bett gegangen bin.

    Am nächsten Tag legt sie es so aus, als wenn es mich nicht interessieren würde und sagt zudem: "Hauptsache du konntes schlafen".

    Sie redet vieles sehr negativ, wie : " Du hast mich nicht verdient " .

    Zu einem Wochenende bekam Sie z.b Post vom Frauenarzt und ich sagte ihr, sie soll sich keine Sorgen machen.
    Dann sagte ich, dass ich jetzt mit dem kochen beginne.

    Sie sagte, wie ich zur Tagesordnung über gehen könnte und verließ fluchtartig die Wohnung.

    Sie flippte aus, als Montags beim Arzt niemand ans Telefon ging.
    Sie redete Dinge wie : " Sie möchte nicht mehr, sie hält dass nicht mehr länger aus etc.

    Ihre Diagnose vom Arzt war so, dass sie mir dann sagte, dass die Beziehung mit mir schön war, aber sie die Beziehung beenden möchte.

    Sie ist sehr oft sauer, wenn man sich nicht meldet. Ich hätte dann und dann anrufen können etc.....oder auch danach fragen können, was und ob der Arzt sich gemeldet hat.

    Obwohl ich zuvor z.b angerufen habe und sie zu diesem Zeitpunkt nicht ans Telefon ging.

    Sie geht abrupt hin und kündigt Freundschaft auf Facebook und oder löscht auch zuvor gepostet Bilder, auf die wir gemeinsam drauf sind/waren.

    Nicht dass es mich stört, aber ich finde dieses Verhalten nicht wirklich normal.


    Ich stehe dort echt vor einem Rätsel.
    Danke
    Geändert von Überreaktion (09.03.2020 um 20:38 Uhr)

  2. #2
    Neuling Avatar von Cailynn
    Registriert seit
    27.10.2019
    Beiträge
    83
    Danke
    151
    151 mal in 65 Beiträgen bedankt

    Standard

    Guten morgen und herzlich Willkommen im Forum.

    Mein erster Gedanke zu deinem Thema war: Ohje! Damit könnte ich auf Dauer nicht umgehen!

    Ich stelle mir eine Beziehung oder das Zusammenleben mit so einer Person extrem schwierig vor. Man bewegt sich ja quasi wie durch ein Minenfeld, immer auf der Hut man könnte wieder etwas falsches sagen oder tun, dass solch eine Reaktion auslöst. Das muss ziemlich stressig und belastend sein.
    An deiner Stelle würde ich mit ihr darüber reden. Ganz ruhig und ohne Vorwürfe aber auch ganz bestimmt. Ich empfinde das als keine Ebene auf Augenhöhe und das ist doch auf Dauer nicht schön...
    Ich bin weder Psychologin noch Psychiaterin, d.h. du wirst hier von niemandem eine "Diagnose" bekommen können. Aber deine Beschreibung erinnern mich ganz stark an das Verhalten von Menschen mit einer Borderlinestörung. Ich weiß nicht, ob das auf deine Freundin zutrifft aber ja, auch ich empfinde ihr Verhalten, von meinem neutralen Stand aus, als nicht normal.

    Ich würde mir an deiner Stelle überlegen ob du dir das auf Dauer antun willst. Ich persönlich reagiere auf emotionale Erpressung (das ist es in meinen Augen) ziemlich allergisch und würde das sicher nicht ständig mitmachen. Ich meine, wir sind alle nur Menschen. Jedem von uns kann mal etwas quer schlagen, jeder von uns hat vielleicht schon Mal überreagiert weil ein Thema emotional geladen war. Aber permanent solchem "Terror" ausgesetzt zu sein... ne... da wäre mir mein Seelenheil zu schade.
    Ich würde dir daher raten, rede mit ihr darüber und wäge für dich gut ab, ob du damit leben kannst.

    lg Cailynn

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.03.2020
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ja, du sprichst mir aus der Seele.

    Gerade jetzt bin ich wieder in so ein Minenfeld getreten.

    Gestern sagte sie mir ihren Tagesablauf!
    Sie müsse von - bis arbeiten.
    Ihr Kind ( fast erwachsen ) hatte vor 2 Wochen eine OP am Knie.

    Sie sagte mir gestern, dass das Kind heute im Wohnzimmer hausieren würde, dass es dann zu Frühstück bekommt und Sie dann ja vom Wohnzimmer mehr oder weniger allein zur Küche könnte.

    Dann müsse die Mutter nicht extra zur Pause nachhause fahren.

    Sie ist heute aber doch nachhause gefahren, um dem Kind dass Essen warm zumachen.

    Darauf sagte ich: " Ich dachte dass Kind sei heute im Wohnzimmer und nicht oben " .

    Sie sagt, wie sich dass Kind denn selber dass Essen warm machen soll. Und sie dass nicht gesagt hätte !

    Dann kommt sowas wie.....ich bin an einem Punkt wo ich nicht mehr kann.

    Dann wieder.....ich kann nicht mehr.

    Nun ist die Frage, wie reagiert man auf sowas?
    Und wieder stehe ich im Minenfeld.

    Diese Situation ist von jetzt.
    Es sind nun mehr 9 Minuten vergangen und Sie hat die Nachricht :" ich kann nicht mehr gelöscht ".
    Geändert von Überreaktion (10.03.2020 um 14:11 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Erst die Arbeit dann das Vergnügen
    Von Narzisst im Forum Stress ohne Ende?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2019, 09:30
  2. Erst idealisiert - dann eiskalt abserviert
    Von Hitchcock im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.09.2016, 09:38
  3. Erst Panik, dann Leere
    Von Phanu im Forum Ängste
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2013, 11:31
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2012, 09:00
  5. wie kann ich meiner Frau helfen - depressiv / hysterisch
    Von PapaundMann im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 11:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •