Hallo,

ich habe lange überlegt mich in einem Forum anzumelden, um über mein Problem zu sprechen.

Ich habe eine Freundin 26 Jahre alt und Mutter von einem 6 Jährigen Sohn. Ich bin selbst 33.

Wir haben uns 2017 kennengelernt und sind 2018 im Februar zusammen gekommen. In der Zeit haben wir viel erlebt, von höhen aber auch tiefen. Dann haben wir 2019 eine selbstständigkeit gegründet. Das ist sehr viel Stress gewesen durch die Gründung usw. Ich habe selbst nicht die Ahnung von der ganzen Materie und bin eher der Handwerker. In dieser Zeit gab es oft Ärger, weil ich Sie laut ihrer Aussage nicht genug unterstützen würde. Selber dachte ich mir, dass Sie sich selbst diesen ganzen Stress macht, was auch stimmt. Es wurden viele Dinge gemacht , die man hinterher überhaupt nicht gebraucht hat. Als sie zu der Zeit auch noch am arbeiten gewesen ist, habe ich mir gedacht ob es nicht einfach zuviel Stress ist. Jeden Tag von 10 Uhr bis 19 Uhr Abends und dann noch zum Teil Privat Kunden , da sie Friseurin ist. Es hat auch mehr und mehr , ihre Hand geschmerzt und zum teil war diese auch Taub. Ich habe ihr gesagt, sie solle zum Arzt damit gehen, weil es nichts bringt und es schlimmer werden kann. Dann ist sie mal zum Arzt gegangen usw, aber wirklich drum gekümmert hat sie sich nicht. Dann Ende 2019 wurde es richtig schlimm mit der Hand. Es hat mir gerreicht und ich bin mit ihr ins Krankenhaus gefahren. Aufjedenfall musste es Operiert werden weil sich eine Sehne oder Nerv so stark entzündet haben. Die OP wurde unter vollnarkose gemacht im Dezember 2019. Nach der OP bin ich sofort zu ihr hin, sie lag im Aufwachraum. Habe ihr eine Cola und einen Schokoriegel mitgebracht " weil ich an ihren Kreislauf dachte ". Sie konnte sich dann anziehen und anstatt nachhause zu fahren, wollte Sie noch unbedingt Sachen für den Laden kaufen. Habe ihr gesagt lass uns nachhause, leg dich bitte ins Bett und ruhe dich aus. Der Chefarzt hat auch gesagt Sie solle die Hand für 2 bis 3 Wochen komplett ruhig stellen. Naja beim einkaufen dann, stand sie mehrmals kreidebleich und mit schweissausbrüchen rum. Innerlich habe ich das absolut nicht verstanden und ich konnte mir das nicht ansehen, aber Sie ist Stur und hört nicht. Wir haben abgemacht das ich mich, um den Laden kümmere mit unserer Mitarbeiterin und Auszubildene. Also habe ich dann das Kind zur Schule gebracht und dann zur Arbeit. Sie konnte es aber nicht sein lassen, selbst im Laden vorbei zukommen und irgendwelche Dinge zu machen. Im Keller aufgeräumt und gewischt usw. Glaube sie fühlte sich eventuell nutzlos oder so. Selbst hat sie dann gemerkt , dass es doch nicht so gut gewesen ist die Hand zu belasten , weil die Schmerzen grösser geworden sind. Aufjedenfall 1,5 Wochen später an einem Mittwoch , ist in der Schule ein Frühstück gewesen " für Eltern und deren Kinder ". Es stand vorher schon fest , dass ich im Laden bin und sie beim Frühstück. Ich habe Sie dann abgeholt und merkte ihre Stimmung. Sie ist sauer gewesen, weil ich nicht dabei gewesen bin und weil der Sohn mist gebaut hat und bei der Aufführung nicht mitgemacht hat. Sie hatte an dem Tag auch noch ein Gespräch mit der OGS , und ihr wurde gesagt das der Sohn nur mistbaut usw. Ich habe den Sohn mehrfach in Schutz genommen bei der OGS, weil er am anfang sehr viel geärgert und geschlagen worden ist. Dann hat er nur mist gebaut. Bis ich ihn gefragt habe, warum er immer weiter mist baut, obwohl er doch jetzt in ruhe gelassen wird. Irgendwann habe ich zu ihn gesagt, soll ich dich auch mal hauen? Er sagte darauf hin Nein, und ich fragte wieso? Weil es weh tut ! Genau richtig sagte ich, den anderen Kinder tut das auch weh , wenn du sie schlägst. Gehe bitte zu Lehrerin oder den Erzieherinnen der OGS, wenn dich jemand ärgert usw. Es ist egal ob du eine Petze bist oder nicht, aber du siehst ja das es nur Konsequenzen hat. Ich habe aufjedenfall gemerkt , dass Sie richtig sauer ist wegen dem ganzen Ärger dort. Ich habe dann gesagt, dass ich mich darum nicht mehr kümmern werden um mir dort den Mund fusselig zu reden. Dann soll sich der Kindesvater mal darum kümmern. Dann hat Sie plötzlich angefangen , von Kindern zu reden und ob wir welche bekommen sollten. Da sie mich so angefahren hat , bin ich angefressen gewesen und habe gesagt immoment will ich keine Kinder mit dir haben. Zuhause angekommen mussten unbedingt noch 2 Geschenke für ihre Freundin eingepackt werden. Meine Freundin ist jemand da muss es jetzt sein und nicht später. Ich hatte mich einfach auf der Couch lang gemacht, und dann wollte Sie es unbedingt einpacken, obwohl ich ihr gesagt habe , warte doch einen moment ich mache es doch gleich. Darauf hin sagte Sie ne brauchst mir nicht helfen, aber in einem nicht netten TON. Bin dann aufgestanden und wollte es einpacken, da sagte Sie lass sein geh auf die Couch ich mach das selbst " obwohl ihre Hand in Gips gewesen ist", naja es ging hin und her. Bis ich dann gesagt habe nimm deine Klamotten und fahr nachhause, ich kann dir nichts recht machen. Sie ist dann nachhause. Ich bin dann zu meinen Eltern weil. Irgendwann Abends um 21.30 Uhr oder sogar 22 Uhr , bin ich dann nachhause gegangen. Im Hausflur standen Säcke mit Wäsche in meiner Wohnung auch, und Sie war anwesend mit dem Sohn, der schlief im Schlafzimmer. Jedenfalls gab es wieder ohne Ende Vorwürfe von ihr usw. Und Sie wollen den Autoschlüssel haben, den ich ihr nicht gegeben hatte, weil ich zu ihr gesagt habe, wieso muss jetzt so ein Stress sein? Zumal sie ein Auto hatte meinen Polo und das Auto was sie haben wollte, ist unser gemeinsames. Wie das so im Streit ist, sind beide Stur geblieben. Dann plötzlich hat Sie mir ihr Handy versucht an den Kopf zu schmeissen. Dann hat Sie mich geboxt, darauf hin habe ich Sie leicht nachhinten geschubst. Aufeinmal ist Sie völlig ausgerastet und hat wild um sich geschlagen , ihre Fingernädel bohrten sich in meine Schulter usw, dann habe ich mich gewehrt und habe ihr 2 mal eine mitgegeben. Ich bin voller adrenalin gewesen und nicht mehr richtig bei bewusstsein. Sie hat dann die Polizei angerufen und ich meine Eltern. Und dann ging es richtig los, die sachen die mir unterstellt worden sind. Ich habe das Motoröl vom Auto abgelassen, ich würde Sie einweisen wollen, und könnte ihr Handy ausspionieren und einfach ausschalten. Ein paar Tage später , haben wir uns wieder gesehen. Habe Sie in den arm genommen und wir haben viel geredet und sind spazieren gegangen usw. Wir wollten eigentlich ein Paartage über Silvester zu einem guten Freund von mir fahren , der in der nähe von Cuxhafen wohnt. Sie wollte aber nicht mit kommen, und ich wollte auch nicht mehr, weil es mir richtig zugesetzt hat das ganze. Aber ich sollte doch fahren, dass haben ich dann auch getan vom 28.12 bis zum 1.1. Es ist am 28 und 29 noch alles Okay gewesen, aber am 30.12 hat Sie mich angerufen und mich gefragt warum ich in ihrer Wohnung gewesen wäre mit ihrem Vater und der Frau , oder das jemand bei Saturn angerufen hat und sie deshalb kein neuen Handy kaufen kann. Sie ist zu der Zeit bei ihrer Mutter gewesen. Ich weiss bis heute nicht was dort alles vorgefallen ist. Jedenfalls hat die Mutter sie gefragt , ob ich wirklich gefahren bin usw. Ich bin so sauer geworden als ich das gehört habe, diese unterstellung . Als ich dann am 1.1 nachhause gekommen bin, habe ich richtig gemerkt das Sie völlig abwesend ist. Und das ist dann immer schlimmer geworden, bis ich diese Situation nicht mehr ausgehalten habe. Auf der Arbeit hat die Mitarbeiterin gekündigt, die Kunden merken das was nicht stimmt mit ihr und bleiben weg. Jeder will ihr was böses und sachen verschwinden. Ich wusste nicht was ich machen sollte, den ihr Sohn hat angst von ihr bekommen, und mich hat es fix und fertig gemacht, und niemand da der hilft. Also habe ich bei LWL angerufen die mich dann an den Psychatrischen Dienst weiter geleitet haben. Sie hat den Sohn jeden Tag zu spät zur Schule gebracht, hat den Laden nie Pünktlich aufgemacht usw. Das Radio wurde auf der Arbeit auch nicht mehr an gemacht, dort würde zuviel gesprochen werden. Ich mache mir solche Gedanken und Sorgen um Sie. Aber ich habe leider keinen Zugang mehr zu ihr, weil wie gesagt jeder was böses von ihr will. So wie ich es gehört habe soll Sie den Sohn abgegeben haben, und ein Umgangsverbot bekommen haben. Der Sohn soll jetzt bei seinem Vater sein. Sie wurde sogar mit der Polizei aus der Wohnung ihrer Mutter entfernt, weil sie den sohn mit nehmen wollte. Sie kann das Geschäft so nicht führen und ich denke es ist bald ende damit, und ich habe wirklich angst das sie sich was antut.

Glaube das war es erstmal.

Es gibt soviel zu erzählen , ich würde Stunden schreiben können.