Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 20

Thema: Gefühlschaos

  1. #1
    Schreibkraft
    Registriert seit
    18.06.2015
    Beiträge
    153
    Danke
    469
    70 mal in 45 Beiträgen bedankt

    Standard Gefühlschaos

    Hallo,

    ich habe hier schon lange nicht mehr geschrieben, doch nun brauche ich mal euren Rat.

    Vor etwa einem Jahr habe ich eine schmerzhafte Beziehung beendet (siehe andere Beiträge von mir), bin dann aber unmittelbar in was Neues reingerutscht… es fing damit an, dass er als neuer Mitbewohner bei mir einzog und dann kamen wir uns näher. Er liebt mich, das weiß ich, umgekehrt sind bei mir weniger Gefühle vorhanden, was er auch weiß, aber es war immer schön zusammen. In den letzten Monaten kamen viele Probleme auf, d.h. die vorher schon bestehenden Probleme sind seit dem Sommer ziemlich groß geworden. Ich denke oft daran, ihn zu verlassen, wir haben auch schon mehrfach darüber gesprochen, aber Schluss gemacht hat bislang keiner.
    Aber beiden ist klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist.
    Also diese Beziehung wird sich demnächst auflösen, aber das ist im Augenblick nicht das, was mich beschäftigt.

    Nun geht es mir hier aber um was anderes, was mir vor kurzem passiert ist.
    Ich hab einen "Arbeitskollegen" (eigentlich arbeiten wir für verschiedene Firmen, aber es gibt viele Überschneidungen und meistens gibt es nicht mal eine Wand zwischen uns), mit dem ich seit ein paar Wochen ein bisschen geflirtet hab: wenn sich unsere Blicke trafen, haben wir gelächelt, manchmal haben wir in der Pause ein bisschen geredet…
    Vor 1,5 Wochen hat sich unser Kontakt intensiviert, d.h. Nummern getauscht und ein bisschen geschrieben. Einmal getroffen vor einer Woche, wo er mir klar vermittelt hat, dass er mehr will.
    Von Anfang an war ich ehrlich zu ihm was meine sich auflösende Beziehung betrifft sowie meinen Charakter usw.
    Am Mittwoch hat er mich in der Arbeit kurz geküsst, das ging so schnell, dass ich gar nicht reagieren konnte. Am Tag zuvor hatte ich eines der Trennungsgespräche, was ich ihm auch erzählt hab.
    Nach dem Kuss trafen wir uns abends noch kurz, weil ich mit ihm reden wollte: dass ich noch nicht getrennt bin und erst eine klare Linie ziehen möchte.
    Daraufhin meinte er, er möchte keinen Kontakt mehr zu mir, weil ich ihm so wehgetan hätte. Und auch in der Arbeit solle ich ihn in Ruhe lassen.
    Wie gesagt sehen wir uns beim Arbeiten andauernd, wir müssen auch regelmäßig aneinander vorbei.
    Ich komme mit der Situation sehr schlecht zurecht, beim Arbeiten kann ich mich nicht konzentrieren, mir fällt alles runter usw.
    Unsere ganzen Kollegen sehen, was los ist, wobei er wahrscheinlich mit niemandem redet und ich schon (ich rede aber nur mit meinen Kollegen und nicht mit seinen)….
    Nachdem er am Wochenende meinte, ich solle schreiben, was ich will (ich wollte eigentlich nicht schreiben, sondern reden), hab ich das auch gemacht… daraufhin antwortete er mir, er hätte nun eine Freundin und ich solle ihn in Ruhe lassen. (Das mit der Freundin glaube ich nicht, aber wer weiß, da wär ich auch tatsächlich nicht mal eifersüchtig.)
    Im Endeffekt blieb es dabei, dass ich ihm so wehgetan hätte und mich deshalb von ihm fernhalten solle.

    Wenn ich wüsste, dass er einfach nicht an mir interessiert ist, wäre das alles kein großes Thema, dann müsste ich einfach damit leben, dass wir unterschiedlich empfinden. Aber ich weiß, dass er sehr wohl Gefühle für mich hat und ich auch für ihn! Wenn ich an ihn denke, ist es, als wäre ich in einer großen warmen Gefühlswolke.

    Einerseits bin ich froh über seine Entscheidung, denn so kann ich meine Beziehung beenden, ohne im Hinterkopf jemand anderen zu haben. Andererseits komme ich einfach nicht klar, dass er sich trotz unserer Gefühle nach nicht mal drei Dates gegen uns entschieden hat.

    Ich muss die ganze Zeit nachdenken und kann mich auf nichts anderes konzentrieren….
    Gestern beim Arbeiten hat er mich tatsächlich 2x angelächelt und mir ist so das Herz aufgegangen!
    Spätestens in einer Woche sehen wir uns wieder und ich weiß nicht, wie ich dann reagieren soll. Teilweise arbeiten wir den ganzen Tag zusammen und es gibt eigentlich keine Möglichkeit, uns nicht zu begegnen. Ich muss nur den Kopf heben und habe ihn genau vor mir.
    Vielleicht ist in einer Woche, wenn wir uns wieder begegnen, alles klarer, vielleicht aber auch nicht.
    Überhaupt gar nie hätte ich erwartet, dass es sich so entwickeln könnte! Vielleicht hätte ich einfach warten sollen, bis meine Beziehung aus ist, bevor ich mit ihm spreche, aber das beruhte ja auf Gegenseitigkeit, und ich hab von Anfang an Klartext gesprochen.

    Was kann ich nur tun, um seine Entscheidung zu akzeptieren? Hab schon überlegt, seine Nummer zu löschen, aber das bringt ja auch nix. Sehen tu ich ihn so oder so.

  2. #2
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.304
    Danke
    4.731
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Für mich liest sich das, was du über deinen Kollegen schreibst, ziemlich nach “Dramaqueen“.

    Ich wäre erstmal vorsichtig, was ihn betrifft. Von deinem jetzigen Partner völlig abgesehen, könnte ich mir vorstellen, dass es am Arbeitsplatz noch unangenehmer werden würde, wenn du dich auf eine Beziehung einlassen würdest und diese scheitern würde.

  3. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Mirjam für den sinnvollen Beitrag:

    LukeHB (18.11.2019),sometimes (18.11.2019)

  4. #3
    Schreibkraft
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2015
    Beiträge
    153
    Danke
    469
    70 mal in 45 Beiträgen bedankt

    Standard

    Danke für deinen Kommentar.
    Ich hab auch schon gedacht, dass es besser ist, das es so kam. Wenn ihn das, was ich gemacht hab (wobei ich nicht wirklich weiß, was genau ich falsch gemacht hab) tatsächlich so sehr verletzt hat, wie er sagt, dann müsste ich ja immer so dermaßen aufpassen, ihn nicht zu kränken, dass man nie entspannt zusammen sein könnte.
    Nur wie soll ich mich nun verhalten? Soll ich ihn einfach ignorieren? Das kann ich bestimmt nicht. Wenn ich ihn sehe, muss ich auf jeden Fall Hallo sagen. Andere grüße ich ja auch.

  5. #4
    mobila
    Gast

    Standard

    Meiner Meinung nach ist wenn überhaupt dann er derjenige, der etwas falsch gemacht hat. Er hat dich geküsst, in dem Wissen dass du vergeben bist. Es klingt nach verletztem Stolz. Vielleicht wollte er sich beweisen, dass er toll genug ist, dass du nach dem Kuss sofort deinen Freund verlässt. So war es aber nicht, und das hat ihn gekränkt.
    Das er dir keine Zeit gibt, deine Dinge zu klären, bevor er sich dir körperlich annähert, ist sein Problem und ein Zeichen von Unreife.
    Es ist nicht dein Problem.
    Vielleicht hilft dir das, ihm ggü souverän aufzutreten. Denn etwas anderes solltest du m.E. hier nicht tun: weder zu Kreuze kriechen noch dich sonst irgendwie kleinmachen.

  6. Die folgenden 3 Benutzer bedankten sich bei mobila für den sinnvollen Beitrag:

    JannaW (18.11.2019),Mirjam (18.11.2019),sometimes (18.11.2019)

  7. #5
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.304
    Danke
    4.731
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich würde lediglich Hallo usw. sagen und mehr nicht.

    Wenn ich mich versuche, mich in seine Situation hineinzuversetzen, dann wäre ich glücklich darüber, dass die Gefühle beiderseitig sind sowie dass du mehr vorstellen könntest. Du hast ihn doch nur um etwas Geduld gebeten......

  8. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Mirjam für den sinnvollen Beitrag:

    sometimes (18.11.2019)

  9. #6
    Schreibkraft
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2015
    Beiträge
    153
    Danke
    469
    70 mal in 45 Beiträgen bedankt

    Standard

    Danke für eure Worte.
    Ich habe an vier Tagen in Folge versucht, ihm mein ernsthaftes Interesse zu vermitteln, indem ich direkt auf ihn zugegangen bin und um ein Gespräch gebeten habe. Und dann kamen eben gestern noch diese Nachrichten, ich hätte ihm wehgetan, er würde mich immer noch mögen, aber ich solle mich fernhalten.
    Mein Problem ist, dass ich nicht weiß, was ich falsch gemacht habe. Wenn er findet, ich hab einen schlechten Charakter, dann kann ich es ihm nicht verübeln, aber mein Gefühl ist, dass etwas anderes dahintersteckt. Wahrscheinlich wirklich der gekränkte Stolz….
    Ich kann doch nicht nach 1-2 Dates einfach mein ganzes Leben umkrempeln, das geht ja gar nicht! Selbst wenn meine Beziehung ohnehin sehr wackelig geworden ist und dem Ende geweiht. Da hängt noch ein anderer Mensch dran und ich müsste eine Trennung auch finanziell irgendwie packen. Ich mache derzeit eine teure Fortbildung, weshalb ich nicht Vollzeit arbeiten kann, und ich müsste da alles ab- oder unterbrechen, um die Mietkosten alleine zu bewältigen, sowas kann ich nicht in ein paar Tagen entscheiden.
    Ich bin heilfroh, dass er jetzt eine Woche nicht da ist, so kann ich zumindest einfach ungestört meine Arbeit erledigen. Vermutlich kann ich dann, wenn er wieder da ist, besser mit der Situation umgehen.

  10. #7
    Verleger Avatar von LukeHB
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    HB
    Beiträge
    5.134
    Danke
    1.453
    3.124 mal in 1.964 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hi,

    also Du bist in einer Beziehung, er küsst dich und Du meinst es geht dir zu schnell und Du müsstest das andere erst sauber beenden. Du machst da nichts falsch, gar nichts.
    Zitat Zitat von sometimes Beitrag anzeigen
    aber mein Gefühl ist, dass etwas anderes dahintersteckt. Wahrscheinlich wirklich der gekränkte Stolz...
    Wenn es der Stolz wäre, dann wäre das aber kein guter Charakter. Schließlich kannte er deine Situation und hat sich mit der Aktion (Kuss) in dein Leben gedrängt. Wenn das sein Problem wäre, sein froh dass er nun auf Distanz geht.

    Kennst Du: "Willst Du gelten, mach dich selten!"? Es geht um die Zurückweisung um sich interessant zu machen. Und Du hättest ihm weh getan, also er ist das Opfer (zu dem man hält). Er macht dir ein schlechtes Gewissen. Es könnte tatsächlich etwas anderes dahinterstecken, lies dich doch mal in "Pick-up artist" ein.

    Ich denke Du tust so oder so gut daran nicht warm zu wechseln und dein Kollege scheint eher ungeeignet.
    Orthographie, Grammatik und Interpunktion sind keine Spielwiese für Individualisten!

    "Warum passieren mir immer Sachen, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?" (Homer J. Simpson)

  11. #8
    Schreibkraft
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.06.2015
    Beiträge
    153
    Danke
    469
    70 mal in 45 Beiträgen bedankt

    Standard

    Danke auch dir für deine Antwort, Luke.

    Das mit dem Pick-up Artist ist interessant, nur in diesem Fall wohl nicht zutreffend. Aufreißer ist er keiner, sondern wahrscheinlich war er sehr geschmeichelt, weil ich halt recht offensiv war. Und dann umso gekränkter.

    Rational betrachtet weiß ich natürlich, dass es am besten ist, wenn ich ihn schnell aus dem Kopf bekomme. Aber ich brauche noch einige klare Gedanken zu alldem, damit es mich nächste Woche, wenn er mir wieder begegnet, nicht wieder voll reinreißt.
    Einen warmen Wechsel hatte und habe ich nicht vor, insofern bin ich auch froh um die Zurückweisung, denn sonst wäre ich sowieso nicht frei in meinen Überlegungen zum Thema Trennung.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gefühlschaos
    Von Blümchen1985 im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.03.2019, 14:19
  2. Gefühlschaos
    Von Jojo1989 im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.10.2016, 13:48
  3. Gefühlschaos....
    Von Mäuserinchen im Forum Liebe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.12.2015, 08:17
  4. Gefühlschaos
    Von Kattl im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2014, 11:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •