Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 13 von 13

Thema: Gesellschaft nervt mich

  1. #9
    Gast4137
    Gast

    Standard

    Eigentlich nutze ich diesen Thread nicht um mich darüber und diesen Zustand zu beklagen , sondern eher der Sache auf den Grund zu gehen.
    Denn wenn ich mich unwohl fühlen würde, hätte ich schon längst was unternommen.

    Ich interissiere mich für romanische Sprachen, Geschichte, Mode & Schneidern, teilweise auch Naturwissenschaften, Pädagogik & Psychologie, Zeichnen, Literatur.

    Naja, wenn ich alleine im meinem Zimmer sitze bin ich ja nicht genervt, eher wenn ich in der Klasse sitze oder zumindest nachdem ich da 6 Stunden saß.

  2. #10
    Gast784
    Gast

    Standard

    Ich interissiere mich für romanische Sprachen, Geschichte, Mode & Schneidern, teilweise auch Naturwissenschaften, Pädagogik & Psychologie, Zeichnen, Literatur.
    Wenn man diese Dinge pflegt, kommt man doch - zumindest bei einigen (z.B. Sprachen) - auch mit anderen Menschen zusammen. Nerven die Dich dann auch?

    Vll solltest Du mehr unterscheiden zwischen Schule und Privat-VERGNÜGEN. Damit Du Inseln zum Auftanken hast. Und da können ja dann auch andere Leute sein...

    Du scherst ein bißchen arg viel alles über einen Kamm, finde ich.

  3. #11
    Gast4137
    Gast

    Standard

    Schule und Privat ist für mich schon ein Unterschied. Aber ich verwirkliche meine Interessen auch alleine.
    Ich habe auch schon einen Kurs an der Volkhochschule gemacht, wegen den Sprachen, da waren überwiegend nur Rentner in der Gruppe.

    Und wo einmal nur Jugendliche da waren, waren sie viel jünger als ich oder wollten nichts lernen. Und eigentlich besuche ich solche Kurse auch nur zu Lernzwecken.

    Was mir noch eingefallen ist: Im Moment ist es so weit gegangen, dass ich mich schon versuche vor Gruppenarbeiten in der Schule zur drücken. Natürlich bin ich dazu verpflichtet sie zu machen und die Lehrer machen auch keine Ausnahme, aber wenn ich die Möglichkeit habe, es nicht zu tun ergreife ich sie sofort. Bis jetzt wissen schon drei meiner Lehrer davon und haben sich schon untereinander darüber abgesprochen. Auch ist eine meiner Noten um eine halbe nach unten gerutscht, weil ich mich bei solchen Arbeiten alles andere als kopperativ zeige, was noch vor einem halben Jahr ganz anders war.
    Naja, letzen Freitag haben wir dann gesagt bekommen, dass wir einen Ausflug machen und nach der Stunde bin ich zum Lehrer und habe gefragt ob das Pflicht ist. Da er gedacht hat, mich würde das Thema nicht interissieren und, dass ich deswegen nicht mit wollte, musste ich ihn natürlich aufklären.
    Geändert von Gast4137 (26.04.2010 um 20:07 Uhr)

  4. #12
    Neuling
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    46
    Danke
    6
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard hallo gabiannarele, hallo leute

    Zitat Zitat von Gabiannarele Beitrag anzeigen

    Du scherst ein bißchen arg viel alles über einen Kamm, finde ich.
    hallo gabiannarele

    du scherst auch ein bisschen arg über den kamm, finde ich.
    auch wenn ich vielleicht wieder mal zu wenig ins detail gelesen habe, finde ich doch, mal fünfe grade sein zu lassen.

    gesellschaft nervt nämlich manchmal schon.

    das kann schon im ganz kleinen rahmen anfangen. wo man vielleicht als jugendlicher ein eigenes zimmer hat. da wird von den eltern, die dieses zimmer bezahlen, ohne anzuklopfen, einfach betreten.
    dabei ist man vielleicht gerade dabei, sich selber selbst zu befriedigen.

    aber so was darf man ja nicht. nicht mal in den eigenen vier wänden (auch erst recht nicht, wenn man als jugendlicher noch nicht einen mitzins bezahlt).

    mir geht die gesellschaft auch gehörig auf die nerven. besonders dann, wenn ich, als feinfühlige person, nicht mal "furzen" darf, weil das nun mal einfach nicht in die gesellschaft gehört.

    bei einer beerdigung hat man gefälligst zu weinen. in der kirche still zu beten.
    und wenn einer spricht, ihn im worte nicht zu unterbrechen.
    auf dem klo (in einem öffentlichen lokal) hat man gefälligst nicht zu furzen. auch wenn die türen geschlossen sind. es könnte ja sein, das da draussen jemand hört, wenn man ein geräusch macht.

    solches habe ich lange zeit unterdrückt. und ich gebe mir auch heute noch mühe, möglichst nicht unanständig aufzufallen.

    ohne, das ich nun partei ergreife, zu wem auch immer, schreibe ich hier mal, warum mich die gesellschaft nervt:

    weil die gesellschaft glaubt, jeder müsste dem anderen gut sein. weil mutter am muttertag erwartet, einen blumenstrauss zu bekommen. weil vater denkt, der sohn sollte es mal besser haben, als er. weil der freund denkt, er dürfe sich über den kopf (meiner) hinweg entscheiden, was dem anderen gut und richtig sei. und ganz wichtig, dass der mitmensch glaubt, dem anderen mitmensch zeigen zu müssen, was recht und gerecht ist.

    im detail sind es oft nur kleine zeichen. die aber können für viele menschen plötzlich zu ganz grossen problemen werden.

    ja, ich fühle mich gut, wenn ich mich distanziere von der gesellschaft. ich brauche die partys nicht mehr, wo man sich über des nachbars hund unterhält. wo man frau meiers besuche diskutiert oder sich über die dreckige kravatte des stadtpräsidenten auslässt. und mir ist es egal, warum geld für erdbebenopfer gesammelt wird.

    eines aber ist mir nie egal - wenn da irgend einer daher kommt, sagt, man schere alles über einen kamm, und glaubt, es würde sich dadurch eine lösung finden.

    hier erwarte ich konstruktive angebote. zum beispiel, das man vielleicht, bevor man kritisch wird, versucht, ein bisschen sachlicher auf einen mitmenschen einzugehen.
    dann, vielleicht, auch erst mal die thematik selber zu hinterfragen.

    es kann durchaus sein, das ich hier falsch liege. aber, die gesellschaft nervt nun mal ganz heftig. oder gibt es einen hier, der sich einen furz verklemmt auf dem klo, damit der andere ihn nicht zu ohren bekommt?

    und bleibt er brav sitzen, bis es da draussen still ist?

    wer zeigt schon gerne sein gesicht im raume, wenn er genau weis, das er gerade auf dem klo zu laut geräusche gemacht hat?

    nein, nein, meine damen und herren, da wartet man immer lieber ab.

    es sei denn, man ist sich seiner unanständigen art sicher - und diese, mit verlaub, sind die verlierer der gesellschaft (die nervt).

    oro

  5. #13
    Gast4137
    Gast

    Standard

    Eigentlich habe ich was anderes gemeint, Oro, aber gut das du mal darauf zu sprechen kommst.
    Es gibt ja Sachen die sich wirklich nicht gehören, aber man muss auch bedenken das manche Regeln der Gesellschaft den Menschen selbst in seiner Freiheit unterdrücken.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 13.06.2015, 15:42
  2. aus der Gesellschaft ausgeschlossen?
    Von TumadieMoerchen im Forum Trauer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 12:06
  3. Sinn und Zweck von Freundschaften
    Von Felix im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 12.04.2008, 18:57
  4. wie krank ist unsere gesellschaft ?
    Von eisbär im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 12:01
  5. Psyche und die Gesellschaft
    Von Aleksa im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 14:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •