Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Hallo..Hilflosigkeit

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    10.02.2020
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Hallo..Hilflosigkeit

    Bin mit meinem Freund seit 2 Jahren zusammen. In den zwei Jahren ging es hin und wieder berg auf und ab...da wenn er mal nicht kam und sich Tage nicht richtig gemeldet ausgetrickt bin. habe es auch immer eingesehen das es zu weit ging damit.Nun ist es soweit das er der Meinung ist das ich ihm einreden würde das er sich trennen soll von mir...und sagt das es ihn nervt wenn es paar Wochen gut geht und ich wieder anfange wenn er sich mal nicht meldet. Er sagt dann musst du meine Sachen packen und hole sie ab...das ist jetzt paar Tage her...am Samstag hab ich ihn gesehen und gefragt was bei und nun ist sagt er...wir sind getrennt Sachen kannst in Flur stellen oder hole sie irgendwann mal ab...ich sagte...ich möchte aber nicht das wir uns trenn und hab ihm kurz erklärt um was es mir ging...er so du hast doch geschrieben wegen trennen...ich so...nein hab nur geschrieben wir bringen bissle Zeit rein das sich das beruhigt hat...hat er gesagt gut dann lassen wir Zeit verstreichen und schauen wie es weiter geht...ich bin total ratlos.möchte nicht in ein zwei Wochen vor vollendeten Tatsachen stehen. Er hat Laden gegenüber von mir wo ich wohne also er könnte jeder Zeit seine Sachen holen und meine Schlüssel wenn er es wollte...kann ich davon ausgehen das es wirklich zu Ende ist?

  2. #2
    Schreibkraft Avatar von Nils1
    Registriert seit
    04.11.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    113
    Danke
    53
    36 mal in 31 Beiträgen bedankt

    Standard

    Es hört sich nicht so an, dass es zu ende ist. Es hört sich vielmehr so an, also ob es ewig chaotisch weitergeht. Was hilft? Du solltest dich in dir selbst verankern und dich nicht von deinem Partner abhängig machen. Praktiziere konsequent das positive Denken. Fließe positiv mit den Dingen. Wenn er weg ist, sei glücklich mit dir selbst. Wenn er da ist sei glücklich mit ihm. Finde eine Aufgabe, die dich ausfüllt. Baue einen Freundeskreis auf. Ich bin auch mit meiner Freundin seit zwei Jahren zusammen. Und es geht immer auf und ab. Aber wir arbeiten beide an uns und wünschen eine glückliche Beziehung. Nach viele Krisen am Anfang entwickelt es sich langsam positiver. Es ist eine große Kunst in der heutigen Zeit eine glückliche Beziehung aufzubauen. Wenn beide den Willen dazu haben, kann es gelingen.
    Mögen alle Menschen glücklich sein. Möge es eine glückliche Welt geben.

Ähnliche Themen

  1. Ängste/ Hilflosigkeit /
    Von Sieee_4 im Forum Ängste
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2017, 22:27
  2. Panik bei Hilflosigkeit
    Von muenchnerin1 im Forum Ängste
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.01.2017, 16:21
  3. Viel Hilflosigkeit, Hass und Wut – Verhaltenstherapie?
    Von Thomas_Ma im Forum Therapieformen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2013, 13:24
  4. Angst / Hilflosigkeit
    Von Ielo im Forum Ängste
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 13:57
  5. Hilflosigkeit.. Verzweiflung.. Angst..
    Von familyguy im Forum Ängste
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 18:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •