Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hilft Vergebung beim Loslassen?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    31.08.2019
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Hilft Vergebung beim Loslassen?

    Guten Abend.

    Ich versuche mich so gut es geht kurzzufassen, da einfach sehr viel passiert ist und ich sicher mehrere Bücher darüber schreiben könnte.

    Ich bin männlich, 23 Jahre, Student und das klassische Exemplar von harte Schale, sehr weicher Kern. Bis letzten Dezember hatte ich noch keine Freundin in meinem Leben und genauso war ich noch Jungfrau, weil ich mich einfach dazu entschieden hatte, es meiner ersten Freundin zu geben. Bis zu dem Zeitpunkt hab ich viele Frauen abgelehnt, weil ich einfach immer Angst davor hatte, mich jemandem zu öffnen. Als ich dann letztes Jahr angefangen habe zu studieren, habe ich meine Exfreundin kennen gelernt und zum ersten Mal in meinem Leben hatte ich diesen "Liebe-auf-den-ersten-Blick-Moment". Im Endeffekt habe ich sie dann auch ziemlich schnell bekommen. Zu dem Zeitpunkt war sie 20 Jahre.
    Als wir dann zusammengekommen sind, war ich zum ersten Mal in meinem Leben echt glücklich, zusammengekommen sind wir am 16. Dezember. Sie hat ziemlich geklammert, was ich am Anfang nervig fand, aber auch toll, weil ich dadurch den Eindruck hatte, sie liebt mich genauso sehr. Und ich hab relativ früh bemerkt, dass sie eine echte Dramaqueen ist, die sehr gerne aus minimalsten Gründen Streit sucht. Trotzdem habe ich alle ihre Seiten geliebt. Später dann am 2. Februar hab ich durch das Lesen ihres Handys herausgefunden, dass sie eine Sexfreundschaft mit ihrem "besten Freund" hatte, die bereits über 1 Jahr ging. Das schlimmste daran war, dass sie ein Oben-Ohne-Bild von sich an diesen Typen geschickt hat, während ich gerade kurz auf Klo war mit der Nachricht:"Ich liege gerade nackt im Bett." Daraufhin viel viel Gerede, wo sie sich bereits sehr oft selbst widersprochen hat. Sie ist mir also dem Chat nach zu schließen bereits von Anfang an fremdgegangen.
    So weich und verliebt, wie ich aber dann doch bin, hab ich ihr nach 2 Wochen verziehen, weil sie echt um mich gekämpft hatte. GENAU ab diesem Moment hat sich alles gedreht. Plötzlich war ICH derjenige, der ihr hinterher laufen musste, weil sie plötzlich Abstand gesucht hat und sich immer weiter entfernt hat. Durch den riesigen Vertrauensbruch vorher ist natürlich sehr viel Streit entstanden und ich hab mich krumm gemacht, alles versucht, komischerweise um sie dann extrem gekämpft und wir haben mehr oder weniger so eine On-Off-Beziehung geführt. Aber immer, wenn ich gesagt habe, ich kann das nicht mehr, ich möchte das nicht mehr, hat sie plötzlich wieder ein wenig um mich gekämpft, aber auch nur dann. Dann war es meist eine Woche gut und dann war wieder vorbei. Im Mai hat sie dann gesagt, es geht nicht mehr mit uns, natürlich habe ich versucht, weiter zu kämpfen, ich habe alles getan, mich verbogen, von dem kühlen, selbstsicheren Typen war im Endeffekt nichts mehr über, nur noch einer, der sich für seine Ex, die es genießt, wie er ihr hinterherrennt, total verkrümmt und verändert hat.

    Jetzt haben wir, nach einem sehr großen Streit vor 2 Wochen, keinen Kontakt mehr. Objektiv gesehen muss ich sagen, sie hat mein Leben zur absoluten Hölle gemacht, hat mir meine Jungfräulichkeit genommen, die ich eigentlich für die Frau fürs Leben geplant hatte, ich konnte ein ganzes Semester nicht zur Uni, weil es mir wegen ihr so schlecht ging. Jetzt ist sie "endlich" aus meinem Leben gegangen. Trotzdem fühle ich diese riesige Trauer und Einsamkeit und Verletzung und Eifersucht. Es fällt mir sehr schwer richtig abzuschließen, weil wir ohne zu übertreiben mindestens 10x Tschüss gesagt haben und dachten, dass jetzt der Kontakt eindeutig vorbei ist. Aber immer hat sich wieder jemand gemeldet. Jetzt ist es 2 Wochen her und ich kann diese Gedanken nicht loswerden, dass sie mir hoffentlich mal schreibt. Aber ich weiß, dass sie wahrscheinlich bereits wieder neue Typen am Start hat und ich schon längst aus ihrem Kopf verschwunden bin. Daher kommt diese Eifersucht und auch die Enttäuschung, dass ich für sie jederzeit mein Leben geopfert hätte, ohne auch nur nachzudenken und sie mich nach ein paar Wochen bereits vergessen hat und wen neues hat. Ich merke, dass mich das alles sehr verändert hat. Vor allem, dass ich plötzlich sehr schnell genervt und vor allem Zuhause sehr schnell aggressiv werde, obwohl ich früher die Ruhe in Person war und keiner Fliege was getan hätte. Mittlerweile bin ich schon beim Thaiboxen, in der Hoffnung, da meine "Wut" rauslassen zu können.

    Ganz lange Rede, kurzer Sinn: Sie hat mein Leben zur Hölle gemacht, mich immer immer wieder angelogen was Typen angeht, schlimme Sachen getan und mir am Ende, beim letzten Streit zum Abschluss, noch die Lügen an den Kopf geworfen, dass ich sie ja geschubst und am Arm gepackt hab, obwohl ich NIE handgreiflich geworden bin, niemals. Eher im Gegenteil, sie hat meine Wohnungseinrichtung teilweise zerstört und Bilder zerrissen etc. Vor allem dieses Bild von dem Chat, was ich gelesen habe, fühlt sich teilweise an, wie ein Flashback, nachts wenn ich im Bett liege, raubt mir das plötzlich den Schlaf und daraufhin kommen Panikattacken. Im Endeffekt müsste ich sie über alles hassen, klappt aber nicht, eher im Gegenteil.
    Trotz allem hasse ich sie irgendwie kein Stück sondern vermisse sie.

    Hier meine Frage dann: Ist es besser, sie jetzt einfach überall zu entblocken, sie aber trotzdem nicht mehr anzuschreiben, und ihr innerlich zu vergeben, in der Hoffnung, dass dann endlich diese Schmerzen durch die Enttäuschung und die Eifersucht verschwinden?

    Nebenbei zur Info: Ich lasse mich keineswegs hängen, mache mittlerweile 6x die Woche Sport und habe viel angefangen zu lesen etc., trotzdem hab ich das Gefühl, dass diese negativen Gefühle, wie Schmerz und Eifersucht etc. einfach nicht aus meinem Kopf verschwinden wollen.


    Das war es dann, wie gesagt, seeehr kurz gefasst und sicherlich auch etwas durcheinander, weil mein Kopf bei dem ganzen Thema schnell durchknallt. Danke an jeden, der sich diesen Braten durchgelesen hat und ich beantworte jede Frage die gestellt wird, in der Hoffnung, ein bisschen mehr Verständnis in dieses ganze Durcheinander in meinem Kopf zu bekommen.

  2. #2
    Schreibkraft
    Registriert seit
    04.08.2019
    Beiträge
    113
    Danke
    57
    75 mal in 48 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Eeenyx!

    Zitat Zitat von Eeenyx Beitrag anzeigen
    Hier meine Frage dann: Ist es besser, sie jetzt einfach überall zu entblocken, sie aber trotzdem nicht mehr anzuschreiben, und ihr innerlich zu vergeben, in der Hoffnung, dass dann endlich diese Schmerzen durch die Enttäuschung und die Eifersucht verschwinden?
    Meiner Meinung nach nicht. Warum willst du sie denn entblocken? Das wäre doch nur der Hoffnung geschuldet, dass sie doch wieder schreibt. Du wirfst auch verschiedene Dinge in einen Topf, die nicht zwangsläufig zusammengehören. Durch das Entblocken kommt nicht automatisch das Vergeben und umgekehrt muss man jemanden nicht entblocken, um ihm zu vergeben. Meine Erfahrung ist eher so, dass durch das Heilen der Verletzung automatisch die Vergebung kommt bzw. eine gewisse Gleichgültigkeit. Dies kann man aber nicht erzwingen, genau so wenig, wie man Vergebung erzwingen kann.
    Liebeskummer ist eine der schmerzhaftesten Sachen überhaupt und man kann das nur mit Zeit überwinden.

    Die Sache mit der Jungfräulichkeit würde ich nicht so schwer nehmen. Davon kann sich keine Frau was kaufen, dass du deine Jungfräulichkeit für sie aufgehoben hast. Eher im Gegenteil, viele wird das unter Druck setzen. Keiner kann am Anfang einer Beziehung und schon gar nicht vorm ersten Sex versprechen, dass er die Frau fürs Leben sein wird. Das nimmt jeder Begegnung komplett die Leichtigkeit und Unbefangenheit. Also Jungfräulichkeit ist nicht unbedingt ein Bonus bei der Partnersuche, ich glaube für Männer noch weniger als für Frauen.

    Liebe Grüße
    schwarzerEngel

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    31.08.2019
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von schwarzerEngel Beitrag anzeigen
    Warum willst du sie denn entblocken? Das wäre doch nur der Hoffnung geschuldet, dass sie doch wieder schreibt. Du wirfst auch verschiedene Dinge in einen Topf, die nicht zwangsläufig zusammengehören. Durch das Entblocken kommt nicht automatisch das Vergeben und umgekehrt muss man jemanden nicht entblocken, um ihm zu vergeben.
    Danke für die schnelle Antwort. Ja, mit dem entblocken hast du schon Recht, macht eigentlich wenig Sinn, sie freizugeben. Aber das Entblocken ist jetzt nicht als Vergebung gedacht, sondern nur so nebenbei. Hauptsächlich hab ich mir mit der Vergebung erhofft, dass ich dadurch den Schmerz "loslassen" kann und ich mich nicht ständig an diese schlechten Erinnerungen klammere und sie immer wieder und immer wieder im Kopf durchgehe, wenn du verstehst, was ich meine.

    Zitat Zitat von schwarzerEngel Beitrag anzeigen
    Die Sache mit der Jungfräulichkeit würde ich nicht so schwer nehmen. Davon kann sich keine Frau was kaufen, dass du deine Jungfräulichkeit für sie aufgehoben hast. Eher im Gegenteil, viele wird das unter Druck setzen. Keiner kann am Anfang einer Beziehung und schon gar nicht vorm ersten Sex versprechen, dass er die Frau fürs Leben sein wird. Das nimmt jeder Begegnung komplett die Leichtigkeit und Unbefangenheit. Also Jungfräulichkeit ist nicht unbedingt ein Bonus bei der Partnersuche, ich glaube für Männer noch weniger als für Frauen.
    Das hab ich mir gedacht und sie hat das komischerweise überhaupt nicht gestört, sie fand es sogar eher schön, dass ich ihr das anvertraue. Das hat ja auch dafür gesorgt, dass ich sie noch mehr wollte, weil sie so sehr viel Verständnis hatte.

Ähnliche Themen

  1. Vergebung
    Von Aarveen im Forum Depression
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2018, 15:10
  2. Hilft euer Mann beim Haushalt?
    Von SweetShaddow im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.03.2017, 19:24
  3. Vergebung
    Von Thinka im Forum Krisenintervention und Notfallseelsorge
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.09.2016, 16:48
  4. Vergebung und Versöhnung
    Von derJohannes im Forum Off-Topic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 18:09
  5. Vergebung...
    Von ullakind im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 18:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •