Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ich brauche einen Neustart

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    16.01.2016
    Beiträge
    39
    Danke
    2
    4 mal in 4 Beiträgen bedankt

    Standard Ich brauche einen Neustart

    Hallo liebe Community,

    ich habe keine Kraft mehr. Ich liege nachts im Bett und bekomme kein Auge zu. Mein Kopf explodiert bei all den Gedanken die mich nachts wach halten. Ich habe keine Kraft mehr, mich in meiner Umgebung aufzuhalten. Zu viele Erinnerungen und Sorgen sind in meinem Leben als das ich es hier, da wo ich mit meiner Familie wohne, noch weiter aushalten könnte. Ich bin erst 18 Jahre alt, ein junger Kerl, und mein Kopf ist randvoll mit Sorgen welche ich mit meiner Heimat in Verbindung bringe. Ich war schon bei meinem Arzt, da ich auch an Schlafproblemen leide. Er hat mir einen Überweisungsschein in eine Psychotherapie gegeben und einen Schein für die Psychiatrie. Mein leben wirft Wellen und der Strom zieht mich runter. Ich brauche einen Neuanfang. Ich möchte keine Sorgen mehr haben. Ich möchte in eine andere Stadt, weg von all den Leuten, ihren Problemen und meinem Bedürfnis diese Probleme gemeinsam mit denen zu lösen. Die Probleme meiner Mutter reißen mich runter, jedesmal wenn ich ihr versuche zu helfen und ihr Tipps gebe wehrt sie diese ab, weicht Fragen und Lösungsvorschlägen aus und will sich dann wieder doch nicht helfen lassen. Mich aber lassen diese Probleme alle einfach nicht los. Mein großer Bruder und meine große Schwester leben auch wie ich bei meiner Mutter, und ich habe es langsam satt jedesmal die selben Gesichter mit den selben Geschichten und den selben Sorgen zu sehen. Ich brauche Hilfe, ich halte es zuhause nicht mehr aus. Ich habe langsam das Gefühl den Verstand zu verlieren. Meine Brust drückt, das durchatmen fällt mir schwer und mein Kopf schmerzt kontinuierlich. Ich habe eigene Sorgen und kann von diesen gar nicht los kommen, da ich sie nicht mal in Angriff nehmen kann. Ich habe langsam das Gefühl vor einem Burnout zu stehen, einfach zusammenzubrechen weil ich diesem mentalen Druck welcher durch so viele Faktoren beeinträchtigt wird nicht standhalten kann. Ich habe immer mehr das Gefühl, das bei mir irgendwas nicht stimmt im Hirn. Ich bin am verzweifeln.... Ich weiß nicht mehr wie ich handeln soll

  2. #2
    Neuling Avatar von luna88
    Registriert seit
    16.11.2016
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Standard

    Hey

    Ich war einmal in einer ähnlichen Situation wie du! Ich hielt es zuhause nicht mehr aus!!! Mein Psychiater schickte mich damals in die Psychiatrie. Das war das beste was mir in der Situation passieren konnte. Ich kam dort endlich mal zur Ruhe. Ich konnte mich mal nur um mich kümmern. Nach der Klinik kam ich wieder nach Hause und ich merkte, dass ich wieder in den alten Trott viel, weil zuhause alles gleich geblieben ist. Aber man kann schon während dem Klinik Aufenthalt schauen, ob es eine Lösung gibt. Ich kann dir leider nicht sagen, was es in Deutschland für Möglichkeiten gibt. Vielleicht gibt es bei euch ja auch ein betreutes Wohnen oder sonst was, damit du von zuhause weg kommst. Bei mir war es so, dass ich ca. 6 Monate nachdem ich aus der Klinik kam dann endlich in eine eigene Wohnung ziehen konnte. Erst ab da, konnte ich mein eigenes Leben anfangen und das war für mich eine riesen Erleichterung.

    Ich hoffe, du findest einen guten Weg für dich!
    Was dich nicht umbringt, macht dich stärker!!!

  3. #3
    Berndchensfrau
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von LuziferEinstein Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Community,

    ich habe keine Kraft mehr. Ich liege nachts im Bett und bekomme kein Auge zu. Mein Kopf explodiert bei all den Gedanken die mich nachts wach halten. Ich habe keine Kraft mehr, mich in meiner Umgebung aufzuhalten. Zu viele Erinnerungen und Sorgen sind in meinem Leben als das ich es hier, da wo ich mit meiner Familie wohne, noch weiter aushalten könnte. Ich bin erst 18 Jahre alt, ein junger Kerl, und mein Kopf ist randvoll mit Sorgen welche ich mit meiner Heimat in Verbindung bringe. Ich war schon bei meinem Arzt, da ich auch an Schlafproblemen leide. Er hat mir einen Überweisungsschein in eine Psychotherapie gegeben und einen Schein für die Psychiatrie. Mein leben wirft Wellen und der Strom zieht mich runter. Ich brauche einen Neuanfang. Ich möchte keine Sorgen mehr haben. Ich möchte in eine andere Stadt, weg von all den Leuten, ihren Problemen und meinem Bedürfnis diese Probleme gemeinsam mit denen zu lösen. Die Probleme meiner Mutter reißen mich runter, jedesmal wenn ich ihr versuche zu helfen und ihr Tipps gebe wehrt sie diese ab, weicht Fragen und Lösungsvorschlägen aus und will sich dann wieder doch nicht helfen lassen. Mich aber lassen diese Probleme alle einfach nicht los. Mein großer Bruder und meine große Schwester leben auch wie ich bei meiner Mutter, und ich habe es langsam satt jedesmal die selben Gesichter mit den selben Geschichten und den selben Sorgen zu sehen. Ich brauche Hilfe, ich halte es zuhause nicht mehr aus. Ich habe langsam das Gefühl den Verstand zu verlieren. Meine Brust drückt, das durchatmen fällt mir schwer und mein Kopf schmerzt kontinuierlich. Ich habe eigene Sorgen und kann von diesen gar nicht los kommen, da ich sie nicht mal in Angriff nehmen kann. Ich habe langsam das Gefühl vor einem Burnout zu stehen, einfach zusammenzubrechen weil ich diesem mentalen Druck welcher durch so viele Faktoren beeinträchtigt wird nicht standhalten kann. Ich habe immer mehr das Gefühl, das bei mir irgendwas nicht stimmt im Hirn. Ich bin am verzweifeln.... Ich weiß nicht mehr wie ich handeln soll
    Du bist 18! Hast du nicht eventuell die Möglichkeit, von zu Hause auszuziehen?

  4. #4
    Neuling
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    71
    Danke
    13
    21 mal in 21 Beiträgen bedankt

    Standard

    LuziferEinstein : Interessante Kombination ! Oft und in vielen Postings ist immer wieder die Rede von Grenzen setzen . Man erinnere sich an die Super Nanny von RTL mit der stillen Treppe und so doof es erst einmal ausschaut , es hat schon seinen Sinn . Bevor Du nun ganz zugrunde gehst , lass einfach einmal klar und deutlich ein NEIN heraus ! Führt evt zu Diskussionen , aber verschaff Dir erst einmal Luft . Dein Platz in der Familie ist nicht minderwichtig ! Versuch einfach einmal subtil aber bestimmt, wenn immer wieder solche unangenehmen Themen aufkommen vom Thema abzulenken und wenns einfach ein verweis auf das Wetter iss . Verschaff Dir eine Stimme . Sei Auslöser für etwas ausergewöhnliches von dem Du denkst alle würden evt mitmachen wenn Du einen Vorschlag einbringst . Einfach auf diese Art und Weise versuchen die Stimmung zu heben . Es bringt ja nichts wenn sich alle Gegenseitig stetig herunterziehen . Du weisst das Deine Mum in Bezug auf die von Dir angebotene Hilfe sich eher zurückhält ! Ist Ihr gutes Recht . Es ist aber auch Dein gutes Recht zu sagen : Mutti bei allem Verständnis aber das ewige gemosere bringt auch nichts und drückt hier nur die Stimmung ( oder so ähnlich ) . Hier setzt Du Deine Grenze ! Vieleicht Hilft es ja ? Du sollst ja nicht zum " Macho " werden , aber Deine Position solltest Du schon vertreten können & müssen !

Ähnliche Themen

  1. Ich brauche mal einen Rat
    Von Brook80 im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.08.2013, 14:25
  2. Brauche dringend einen Rat!!!
    Von girly87 im Forum Zwänge
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 12:09
  3. Brauche dringend einen Rat!!
    Von MarvinN im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 21:29
  4. brauche Hilfe und einen Rat !!!
    Von Crazy-Sunshine im Forum Genesung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 01:46
  5. Ich brauche einen Rat
    Von strolchy im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 00:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •