Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 33 bis 40 von 40

Thema: ich glabe die gesellschaft ist krank weil..

  1. #33
    Neuling
    Themenstarter
    Avatar von junes
    Registriert seit
    20.09.2009
    Beiträge
    68
    Danke
    5
    4 mal in 2 Beiträgen bedankt

    Standard

    @der kümmer

    der war nicht schlecht

  2. #34
    Gast4137
    Gast

    Standard

    Es will dir niemand was Böses, was wir uns hier in einem Forum befinden und eigentliche versuchen zu helfen.
    Ich finde nicht direkt das du es falsch deutest sondern gleich als etwas Böses aufnimmst.
    Und darauf reagierst du mit Anfeindungen gegenüber den anderen Usern, was eigentlich unbegründet ist. Obwohl ich schon finde, dass sie dir recht seltsam entgegenkommen.

  3. #35
    Schreibkraft
    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    108
    Danke
    77
    27 mal in 20 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo junes.

    Gerade lese ich mal wieder in Deinem Thema und ich habe ein Verlangen zu schreiben.
    Ich habe lange überlegt.

    Ich beginne mal ab da, wo ich das Gefühl habe, wenn ich schon vorher geschrieben hätte,hätte ich mich an dieser Stelle angegriffen gefühlt:

    Ich habe diesen Text mal hier als Zitat eingesetzt, um darauf eingehen zu können.

    Zitat Zitat von junes Beitrag anzeigen
    einige schnallen garnicht was ich meine.

    ihr redet euch um kopf und kragen und überseht das eigentliche.

    im ersten thread habe ich och geschrieben dass ich ÜBERGREIFENDE ÄUSSERUNGEN zum kotzen finde und nicht das beurteilen etc. DAS "BÖSE" werden der leute kotzt mich, wenn man nicht so funzt wie sie wollen.



    einladender als das ständig fordernde, quengelnde, rumgeheule "oooh mann! nun hab mich doch mal lieb" gequatsche der leute. dieses schwachmatengetue --am laufenden band-- nervt.

    MEIN MOTTO:

    eigenständigkeit rockt!

    @gaby
    und deinen aggressiven smiley kannst du dir sonst wo hinstecken.

    junes
    Warum habe ich das getan?
    Weil dieses Thema für mich auch ein wichtiger Bestanteil in meinem Leben ist, mit dem ichmich schwer tue.
    Obwohl ich gerade riesiges Herzrasen habe und mein Körper zittert, weil ich Angst vor der Konfrontation habe, versuche ich trotzdem auch einmal meine Empfindungen und Sichtweisen darzustellen.
    Die Angst, dass Du jetzt unverständlich reagieren wirst und ich mich von Dir klein und runter geputzt fühle ist zwar groß, aber mein Mut, es mal zu versuchen, in der Hoffnung, dass Du dich mal darauf einlassen kannst ist größer.

    Ich habe diese Zeilen aufgegriffen, weil Du sagst...

    [B]einige schnallen garnicht was ich meine.[/B]

    Du fühlst Dich unverstanden?
    Dein Gegenüber fühlt sich eventuell angegriffen.
    Es ist ein ganz normaler Reflex.
    Erhält man Druck, bekommt man Gegendruck.

    Nun schau mal bitte die Zeilen vor diesem, Deinem Text und dann schau mal den Text, den ich oben als Zitat genommen habe: Wer hat den Druck ausgelöst?

    Ich war damals in der Situation, dass ich sehr, sogar tief enttäuscht von den Menschen war, mit denen ich im Kontakt war.
    Ich bezog es auf alle Menschen.
    Mit niemandem wollte ich mehr etwas zu tun haben.
    Und ich probierte es aus, wie es ist, allein zu leben und die anderen nicht zu beachten, doch in mir reagierte etwas, dass sich nach anderen sehnte, nach Liebe und Geborgenheit, Ehrlichkeit....
    Und ich arbeitete an mir, bis ich begriff, dass ich immer Menschen um mich rum hatte, die nicht zu mir passten.


    Du schreibst: ihr redet euch um kopf und kragen und überseht das eigentliche.

    Ich frage mich und vielleicht willst du mir ja auch darauf ohne Wut antworten: "Was ist denn für Dich das Eigentliche?"

    Und ich bitte Dich, schau mal die Zeilen der Forumsmitglieder vor Deinem Text, den ich oben als Zitat vermerkt habe, genauer an.
    Ich finde Fragen, aber sie sind von Dir unbeantwortet?
    Ich finde es sehr Schade.

    Weiterhin finde ich sehr viel Material für mich, um zu erkennen, wie blind ich doch damals war, als ich dachte, die Gesellschaft ist krank.
    Dabei erhob ich mich über sie unbewusst, obwohl ich genau das nicht wollte.
    Ich verurteilte sie, nur weil sie anders dachten, als ich.
    Zum Glück lebte ich das nicht so aus, wie ich es hier finde, weil mir bewusst war, dass ich dazu kein Recht habe.
    Mir half es wahrscheinlich, dass ich so erzogen wurde, mit jedem klar kommen zu müssen.
    Doch ich verstand erst heute, dass ich das nicht muss.
    Und zudem begriff ich, dass die anderen auch ihre Probleme haben, die mit mir gar nichts zu tun haben, aber ich sie persönlich auf mich zog.

    Ich bin dabei umzulernen und für mich sehe ich das Forum als eine Bereicherung an, um zu lernen, die Menschen nicht als "Feinde" zu sehen, nur weil ich mich von vielen Menschen verletzen ließ.
    Und nur weil ich diese unkontrollierte Wut in mir habe, habe ich trotzdem nicht das Recht, andere Menschen nieder zu machen, um mich besser zu fühlen.
    Ich sehe jetzt die Menschen als Wegbegleiter und "Trainingspartner" für mein Leben, um das Leben zu verstehen, damit ich wieder Spaß und Freude habe und genießen kann.
    Und die Konflikte zeigen mir, wo meine Schwächen sind, wo ich noch nicht weiß, wie gehe ich damit um?

    Liebe junes.
    Ich denke, es geht um ein Miteinander, doch man muss sehen, mit wem man kann, um in der Leistungsgesellschaft bestehen zu können, wie man es für sich selbst vermag.

    Vielleicht nimmst Du Dir doch mal Zeit, um zu schauen, warum nach diesen, Deinen obenstehenden Zeilen die anderen so reagierten, anstatt sie noch einmal zu verurteilen, dass sie sich "falsch" verhielten.

    Wenn Du meinst, Du findest meine Zeilen zum "kotzen" oder Du findest: "Was schreibt die denn für einen Müll?"oder ähnliches....
    Dann denke es ruhig.
    Ich wünsche mir aber, dass Du mir einfach nur mitteilst, dass du Dich nicht darauf einlassen möchtest.
    Ich weiß dann selbst, dass ich dann nicht zu Deinem Denkmuster passe und entziehe mich dann von selbst, aber es war mir wichtig, mal das zu schreiben, was ich denke.


    Einen kleinen Gruß
    sendet Lilli

  4. #36
    Darkstar
    Gast

    Standard

    @Lilli

    Starker Post !!!

    lg

  5. #37
    Gast2604
    Gast

    Standard

    @ Lilli 2010

    Dem ist nichts hinzuzufügen, denke ich!

  6. #38
    Neuling
    Themenstarter
    Avatar von junes
    Registriert seit
    20.09.2009
    Beiträge
    68
    Danke
    5
    4 mal in 2 Beiträgen bedankt

    Standard

    hallo ihr,

    ich muß gestehen, das was ich jetzt schreiben möchte, fällt mir nicht ganz so leicht. das ist nach wie vor der strurrkopf in mir..

    ersteinmal möchte ich mich für meine frechen, haltlosen äusserungen entschuldigen.

    ich hatte gestern früh einen-wie ich glaube- nervenzusammenbruch. ich bin weinend aufgewacht und konnte einfach nicht mehr aufhören. das ging gut 20 min. so. danach habe ich mich einige male übergeben müssen, bekam schüttelfrost und war so erschöpft, dass ich bis zum mittag durchgeschlafen habe. heute habe ich mir daher frei genommen weil ich immer noch ziemlich wackelig auf den beinen bin. ich denke, das alles! musste sein; es hat mich quasi wieder zur vernunft gerufen. auch eure beiträge haben sehr geholfen.

    als ich heute mittag so im bett lag, atte ich plötzlich das gefühl eine gewaltige kraft ziehr mich zu boden. als würde mich irgendetwas erden. und plötzlich verspürte ich ein ganz wohliges gefühl und sah danach vieles wieder sehr viel positiver. ich hatte eine enorme konzentration und sah ganz anders aus. ich hatte eine pos. ausstrahlung, hatte wieder farbe und wirkte um jahre jünger..die letzte zeit war ich nur blass, häßlich und hatte eiskalt aussehnede augen.........ich hoffe so sehr, dass ich den jetzigen zusatnd so gut wie möglich beibehalte. bis vor einer stunde war ich mit meinem hund draussen und mir filel auf dass michdie leute garnicht mehr so sehr tangierten. meine haltung ist auch wieder entspannter, mein hund ist wieder zugänglicher, alles riecht wieder besser etc.. ich denke, ich war so sehr ausser mir, dass ich das alles garnicht erkannt habe.

    ich werde nun zukünftig ganz bedacht darauf achten, dass ich mich stets erde, um ja nicht wieder den halt zu verlieren!

    ich hoffe ihr sehr mir nach, dass ich nicht auf alle einzelnen nachrichten eingehe, aber ic möchte die letzte zeit so schnell wie möglich ad acta legen und nach vorn schauen.

    nochmal für eure anteilnahme und SRY nochmal für mein wirklich peinliches, idiotisches verhalten.
    junes

    p.s.: was nicht heißt, dass ich nach wie vor nicht der meinung bin, dass sich sehr viele leute daneben benehmen, mir frauen meist zu zickig sind und ich vieles als penetrant empfinde.
    aber, ich denke, ich werde damit besser und toleranter umgehen können. und meine devise heißt nach wie vor: "nur wenn ich will". aber eben nicht mehr so "agro-provokant"
    Geändert von junes (08.03.2010 um 20:04 Uhr)

  7. #39
    Schreiberling
    Registriert seit
    20.01.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    514
    Danke
    73
    137 mal in 88 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hi jues

    "nur wenn ich will" ist ja auh eine zu akzeptierende Haltung! Das steht dir absolut zu. Wenn du bei Menschen die dich nicht tangieren einfach nur versuchst, nicht anklagend oder hasserfüllt dreinzuschauen (also der kalte Blick) wirste schnell merken das dich alle in Ruhe lassen bis auf die, die du vielleicht mal anlächelst denn von denen könnte ein Lächeln zurückkommen.

    Viel Erfolg bei deiner Genesung, und pass auf dich auf, die Wiren haben grad Hochkonjunktur und man sollte sich auskurieren

  8. #40
    Schreibkraft
    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    108
    Danke
    77
    27 mal in 20 Beiträgen bedankt

    Standard

    Danke darkstar.
    Danke Gast 2604.

    War nicht so einfach, aber ich freue mich, zu lesen, dass mein Mut mit Anerkennung belohnt wird.

    Ich bin kaum hier bei Euch im Forum und ich mache so viele positive Erfahrungen, das haut mich glatt positiv um.

    Und liebe junes.

    Herzlichen Dank für Deine Überwindung.

    Und es ist schön, diese Zeilen von Dir lesen zu dürfen.
    Ich lerne auch die Achtsamkeit, vorallem für mich selbst.

    Es ist gut: Den Satz " Nur, wenn ich will." in sich zu tragen.
    Ich wünschte, ich hätte ihn haben dürfen.
    Aber es ist ja nicht zu spät.
    Und ich schaue zudem, wann er angebracht ist, weil ich nicht zu hart und unnahbar werden will.

    Liebe Grüße
    schickt Euch Lilli

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Wenn eine Beziehung krank macht...
    Von Paul1974 im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.01.2015, 07:22
  2. aus der Gesellschaft ausgeschlossen?
    Von TumadieMoerchen im Forum Trauer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 12:06
  3. Bin ich krank? Ausgedachte Geschichten
    Von Micaro18 im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 20:54
  4. Das ist doch krank...nein, das Wahnsinn!
    Von Malo im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 21:38
  5. wie krank ist unsere gesellschaft ?
    Von eisbär im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 12:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •