Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Ich habe Angst, in meinem Leben etwas verpasst zu haben/ verpassen

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Ich habe Angst, in meinem Leben etwas verpasst zu haben/ verpassen

    Hallo,
    ich habe seit ein paar Monaten eine Freundin und bin eigentlich sehr, sehr glücklich mit ihr.
    Ich bin 20, sie ist 18 und hatte schon einige Beziehungen, weshalb es nicht verwundert, dass sie keine Jungfrau mehr ist.
    Ich war zwar auch keine Jungfrau mehr, hatte jedoch noch keine 'richtige' Freundin, da ich - nach einigen Kommentaren von Freunden und Freundinnen - angeblich Bindungsprobleme hatte/habe. Aber das muss nichts heißen, ich hatte früher einfach keine Lust auf eine Beziehung.

    Mit meiner jetzigen Freundin bin ich überglücklich, jedoch habe ich schon seit dem Beginn unserer Beziehung manchmal ein komisches Gefühl.
    Ich habe noch nie jemanden Entjungfert, und das gibt mir oft den Eindruck, ich hätte etwas verpasst, in der Art einer Jugendliebe, mit der man alles mögliche entdeckt und ausprobiert, die sich an mich erinnert wenn sie groß wird und sagen kann 'mein erstes mal war mit ihm'.
    Ich träume manchmal nachts davon, wie es ist wenn ich sterbe und niemand erinnert sich an mich. Da bekomm ich Angst, und automatisch denkt mein Kopf daran, wenn ich mit jemanden sein erstes Mal hätte, würde er sich immer an mich erinnern. Ich hätte mein Zeichen gesetzt.
    Das ganze belastet mich sehr, oft habe ich mit dem Gedanken gespielt, die Beziehung zu beenden und mir eine andere zu suchen, die eben noch Jungfrau ist. Doch ich bin sehr glücklich mit meiner Freundin und will sie nicht verletzen. Aber es macht mich fertig, wenn wir miteinander schlafen und ich gelegentlich daran denken muss, dass ich doch nur einer bin von was-weiß-ich-wie-vielen und wenn es bei uns doch nicht klappt, sie vielleicht ein paar Monate traurig sein wird, aber sich ein paar Jahre später doch eh nicht mehr an mich erinnert. Eine Beziehung kann man oft mehr oder weniger einfach austauschen, sein erstes Mal hat mit der einen Person und das wars. Ich selbst erinner mich ja auch immer an mein erstes Mal und an die Person mit der ich es damals hatte, obwohl ich seit Jahren keinen Kontakt mit ihr habe.
    Ich will meine Freundin nicht deshalb verlieren. Noch kann ich damit ganz ordentlich umgehen, aber ich hab Angst das es schlimmer wird. Ich werde ja auch nicht jünger, die Zeit geht weiter und mit ihr schwindet die Chance, mit jemanden sein Erste Mal zu erleben. Deshalb denke ich in letzter Zeit fast jeden Tag daran. Wenn ich bei meiner Freundin bin, hab ich eine super schöne Zeit, fahr ich aber wieder nach Hause, dreht sich mein Kopf manchmal den ganzen Heimweg darum, Schluss zu machen und eine andere zu suchen, nur für das eine Erlebnis.
    Ein ganz schöner Roman ich weiß, aber es belastet mich doch sehr..

    Habt ihr irgendwelche Ratschläge?

  2. #2
    Neuling
    Registriert seit
    03.09.2015
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Fourchords Beitrag anzeigen
    Ich träume manchmal nachts davon, wie es ist wenn ich sterbe und niemand erinnert sich an mich. Da bekomm ich Angst, und automatisch denkt mein Kopf daran, wenn ich mit jemanden sein erstes Mal hätte, würde er sich immer an mich erinnern. Ich hätte mein Zeichen gesetzt.
    Hallo Fourchords,

    ich kann Dir nur sagen, dass das absolut nicht stimmt.
    Viele denken überhaupt nicht gerne an ihr erstes Mal. Ich auch nicht. Das war einfach nur schlechter Sex mehr nicht.
    Wenn ich könnte würde ich das rückgängig machen.

    Kannst ja in Deinem Freundeskreis fragen, wie wichtig denen noch das erste Mal ist.
    Und dann frag nochmal in 10 Jahren, in 30 Jahren, in 50 Jahren...
    Ich glaube, wenn jemand stirbt, dann denkt man an vieles, aber nicht an das erste Mal.
    Das ist zumindest meine Vermutung.

    Und wenn Du Zeichen hinterlassen willst, die Deinen Tod überdauern, so kannst Du ein Haus bauen, Kinder zeugen und ein guter Vater sein, Bäume pflanzen, Menschenleben retten, ein guter Freund oder Partner sein oder was auch immer...
    Aber ich glaube Sex ist nicht für die Ewigkeit, auch der erste nicht...

    Und wie stellst Du Dir das vor, wenn Du Dich trennst Dir gezielt eine Jungfrau zu suchen?
    Das ist für das Mädchen überhaupt gar nicht schön, nur deswegen von Dir gewollt zu werden, weil sie Jungfrau ist. Eigentlich sollte es doch um Liebe zur Partnerin gehen und nicht um deren Jungfräulichkeit.

    Außerdem kann es auch leicht sein, dass die Frauen, die Du entjungferst schon vor Dir sterben und schon allein deshalb nicht weinend an Deinem Grab stehen werden.

    Bist Du Moslem? Hast Du irgendeine Erklärung warum das Jungfrauenthema für Dich so wichtig ist?

    Liebe Grüße
    Thaddi
    Geändert von Thaddi (04.09.2015 um 16:00 Uhr)

  3. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Thaddi für den sinnvollen Beitrag:

    siddhi (04.09.2015)

  4. #3
    obenzwischendrinunten
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Thaddi Beitrag anzeigen
    Hast Du irgendeine Erklärung warum das Jungfrauenthema für Dich so wichtig ist?
    Hallo Fourchords,

    kann es sein, dass es weniger darum geht, dass Du eine Frau entjungferst, sondern darum, dass Dir bewusst wird, dass Dein Leben irgendwann einmal enden wird, Du deshalb dadurch, dass sich jemand an Dich erinnernt, Du quasi weiter lebst in der Erinnerung? Ich steklle mir vor, dass es ein tröstliches Gefühl wäre, zu wissen: "Jemand wird immer an mich denken, Ich habe mein Zeichen gesetzt, ich habe mich unsterblich gemacht."

    So als hättest Du Deine Initialen in einem Baum geschnitzt.

  5. #4
    obenzwischendrinunten
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Fourchords Beitrag anzeigen
    Wenn ich bei meiner Freundin bin, hab ich eine super schöne Zeit, fahr ich aber wieder nach Hause, dreht sich mein Kopf manchmal den ganzen Heimweg darum, Schluss zu machen und eine andere zu suchen, nur für das eine Erlebnis.
    ?
    Dieses eine Erlebnis ist letztendlich auch vergänglich. so wie auch die super schöne Zeit mit Deiner Freundin für dieses mal vorbei ist - bist Du sie wieder triffst und dann vielleicht erneut eine super schöne Zeit hast.

  6. #5
    Moderator Avatar von siddhi
    Registriert seit
    21.05.2015
    Ort
    Südlich des Rheins...
    Beiträge
    6.267
    Danke
    7.104
    9.120 mal in 4.935 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Thaddi Beitrag anzeigen
    ...ich kann Dir nur sagen, dass das absolut nicht stimmt.
    Viele denken überhaupt nicht gerne an ihr erstes Mal. Ich auch nicht. Das war einfach nur schlechter Sex mehr nicht.
    Wenn ich könnte würde ich das rückgängig machen.

    Und wenn Du Zeichen hinterlassen willst, die Deinen Tod überdauern, so kannst Du ein Haus bauen, Kinder zeugen und ein guter Vater sein, Bäume pflanzen, Menschenleben retten, ein guter Freund oder Partner sein oder was auch immer...
    Aber ich glaube Sex ist nicht für die Ewigkeit, auch der erste nicht...
    Hallo Fourchords,

    Was Thaddi geschrieben hat, trifft auch auf mich zu. "Das erste Mal" war dermassen enttäuschend, dass ich nur wenn nötig, wie jetzt, daran zurückdenke.

    Thaddi hat sehr gute Vorschläge gemacht, wenn Du unbedingt ein Zeichen hinterlassen willst.

    Liebe Grüsse
    siddhi
    Ein Leben ohne Freude ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus. (Demokrit)

  7. #6
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo,

    Danke für eure Antworten

    Mein erstes Mal bedeutet mir ja auch nicht so viel, wenn nicht sogar gar nichts.
    Und klar ist Sex nichts für die Ewigkeit.
    Ich weiß natürlich, dass das absolut nicht schön ist für das Mädchen, wenn ich sie nur deshalb als Partnerin wollen würde, und das es tausend bessere Wege gibt, ein Zeichen zu setzen, ist mir auch bewusst, obwohl @obenzwischendrinunten's erste Formulierung ziemlich zutreffend klingt. Falls es denn nur darum geht.
    Aber sonst weiß ich nicht wieso mir das dann die ganze Zeit im Kopf herum schwirrt. Ich bin kein Moslem, habe auch sonstkeine Erklärung dafür, obwohl ich oft genug darüber rätsel, wieso ich ausgerechnet davon fast schon 'besessen' bin.
    Mir wäre auch lieber ich würde meine Initialen in einen Baum ritzen und die Sache wäre gegessen.
    Was mir einmal in den Sinn kam war, dass ich es vielleicht als Zeichen der Wertschätzung empfinden könnte, nach dem Motto 'du bedeutest mir so viel, ich schenke dir mein erstes mal, das ich niemand anderem mehr schenken kann'.
    Was sagt ihr dazu?

    LG

  8. #7
    Neuling
    Registriert seit
    03.09.2015
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Fourchords Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Was mir einmal in den Sinn kam war, dass ich es vielleicht als Zeichen der Wertschätzung empfinden könnte, nach dem Motto 'du bedeutest mir so viel, ich schenke dir mein erstes mal, das ich niemand anderem mehr schenken kann'.
    Was sagt ihr dazu?
    Ich denke, dass man als Frau ohne Erfahrung oft noch nicht so wählerisch ist wie später.
    Erst wenn man Erfahrung hat, kann Mann/Frau genauer wissen, was wichtig/unwichtig ist bzw. was passt/nicht passt.

    Deshalb ist es auch wertvoller, wenn eine erfahrene Frau Dich will als eine unerfahrene Frau.
    Und es ist auch wertvoller, wenn eine Frau mit Dir Kinder haben will, als den ersten Sex.
    Und noch wertvoller ist es, wenn die Frau Dich auch noch nach 20 Jahren Ehe will.
    Das heißt, dass sie Dich will auch wenn sie Dich schon kennt und weil sie Dich kennt.
    Dann hat das für mich auch etwas mit Wertschätzung für Dich als Person zu tun.

    In jungen Jahren geht es viel um Hormone, darum endlich Erfahrungen zu sammeln und um Verliebtheit.
    Da ist es fast schon mehr oder weniger Zufall, wer zur gleichen Zeit das gleiche will.
    Die wenigsten Menschen machen aus dem ersten Mal ein riesen Zinober. Da gibt es den ersten Kuss, den ersten Schwarm, die erste unglückliche Verliebtheit, den ersten gemeinsamen Urlaub, die erste gemeinsame Nacht, das erste gemeinsame Frühstück, den ersten Streit, die erste Versöhnung, die erste richtige Beziehung, die erste Ehe, das erste Kind, die erste gemeinsam gemeisterte Lebenskrise, das erste Mal zusammen ziehen, die erste Trennung, die erste Scheidung..... ach ja und das erste Mal Sex:-) hätte ich fast vergessen :-) Und dann noch den ersten guten Sex, muss aber nicht mit dem gleichen Typen sein :-)

    Auch die erste Hochzeit, das erste Kind und so vieles andere kann eine Frau nicht zwei mal das erste Mal haben, außer es sind Zwillinge :-)

    Ehrlich gesagt, Du verrennst Dich da glaube ich in eine fixe Idee.
    Wenn Du denkst Du wärst dann etwas besonderes, weil eine Jungfrau flachlegst, dann probiere es.
    Aber das Mädel tut mir jetzt schon leid, wenn es Dir in erster Linie darum geht.

    LG

Ähnliche Themen

  1. Angst etwas zu verpassen
    Von Psycho 2 im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.06.2014, 21:07
  2. Angst etwas Schlimmes getan zu haben
    Von Angstmausi im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.10.2012, 21:13
  3. Angst, was verpasst zu haben droht Beziehung zu zerstören
    Von Niklas D im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.05.2012, 00:10
  4. glücklich, aber... (Angst etwas zu verpassen)
    Von Miss Kunterbunt im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 21:52
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 15:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •