Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ich weiß einfach nicht weiter.. Mache ich was falsch?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Ich weiß einfach nicht weiter.. Mache ich was falsch?

    Huhu zusammen,

    Momentan bin ich sehr verzweifelt und suche guten Rat, oder jemanden, der mir meine Fehler aufzählt.
    Ich wurde seit meinem 3. Lebensjahr gemobbt (ab dem Kindergarten) und zu Hause schwer von meinen Eltern geschlagen, ich möchte euch den sehr langen Rest ersparen, jedenfalls hatte ich auch ein paar Heim-Aufenthalte und als ich
    wieder zu Hause war und in eine andere Schule gewechselt bin, hörte das Mobbing nicht auf, meine Eltern schlugen mich immernoch und ich brach mit 16 die Schule ab.
    Mittlerweile werde ich in 2 Wochen 18 und die Berufsschule steht an, ich würde alles machen, um von zu Hause wegzukommen, es ist nur so, dass ich schwere Minderwertigkeitskomplexe, Depressionen und Panikattacken habe, das stört mich,
    um glücklich zu leben, obwohl ich gar nicht mehr weiß, was Glück bedeutet.
    Gegen Mobbing bin ich fast schon immun, da ich gar nichts mehr fühle, es kommen nur selten Gefühle hoch, aber wenn sie hochkommen, dann richtig.
    Ich weine einfach sehr viel, weil ich einfach zu hässlich bin, das wurde mir ab meinem 3. Lebensjahr von jedem gesagt, wirklich von absolut jedem, ohne Ausnahme und es stimmt auch.
    Ich hatte nie GV (möchte ich auch nicht) und hatte auch niemanden geküsst, das macht mich alleine nicht traurig, traurig macht es mich nur, dass ich so ein schreckliches Aussehen habe.
    Bitte kommt mir nicht mit "das ist Geschmackssache", oder mit "Schönheit kommt von innen", denn ich habe es ganz anders erlebt.
    Ich möchte nicht schön sein, ich möchte nur besser mit meiner Hässlichkeit klarkommen, nur weiß ich nicht, wie ich es machen soll.
    Bisjetzt denke ich "Wenn es keine hässlichen Menschen auf der Welt geben würde, würden die anderen gar nicht wissen, was schön bedeutet, also trägst du deinen Teil bei", aber dadurch fühle ich mich nicht gerade besser..
    Am schlimmsten ist natürlich, dass ich absolut keinen habe und meine Eltern und auch sonst niemand mich mag, ich möchte, wie gesagt, nur irgendwie damit klarkommen.
    Und glaubt mir bitte, ich bin wirklich hässlich, ich kenne kein Mädchen, was hässlicher ist, als ich, das klingt zwar ziemlich oberflächlich, ist aber leider nur so, dass man im wirklichen Leben mit so einem Gesicht, wie meinem nicht weit kommt.
    Ich weiß einfach nicht, was ich machen, oder denken soll und entschuldigt bitte meine Schreibfehler, wohlmöglich ist mein Text sehr verwirrend, das liegt daran, dass ich die langen Einzelheiten nicht erzählt habe.

    Liebe Grüße, Kishka

  2. #2
    Neuling
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Liebe Kishka,

    hast du eine Person/Personen in deinem Umfeld, mit der/denen du dich austauschen kannst? Also über deine Lage sprechen kannst, und was dich belastet?

    Hast du aufgrund deiner Depression und/oder Panikattacken Hilfe augesucht? Z.B eine Ärztin/einen Arzt darauf aufmerksam gemacht?
    Oder gibt es in deiner Nähe Selbsthilfegruppen, die sich zB mit dem Thema Minderwetigkeitskomplexe beschäftigen? Mobbing? Oder Mit dem Thema, schwere Kindheit? Es täte dir sicherlich gut, dich mit anderen darüber auszutauschen.

  3. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    31
    Danke
    1
    23 mal in 10 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Kishka!

    Das was du erzählst klingt wirklich nicht schön und du hast mein vollstes Mitgefühl. Ich hatte selbst eine ziemlich abgefuckte Kindheit und war ein Außenseiter und Mobbing-Opfer und ich weiß, wie beschissen sich das anfühlt. Wir Menschen haben ein natürliches Bedürfnis nach Akzeptanz in der Gruppe und es fühlt sich schrecklich an, von so gut wie niemanden gemocht und akzeptiert zu werden.

    Als erstes solltest du wissen, dass es völlig normal ist, sich in einer solchen Situation traurig und depressiv zu fühlen. Das klingt auf den ersten Blick vielleicht offensichtlich, aber das letzte was du jetzt brauchst sind Selbsthass-Gedanken, die dich noch zusätzlich fertig machen. Es gibt bestimmte Methoden, wie man mit seinen negativen Gedanken und Gefühlen besser umgehen kann, aber dazu schreibe ich dir am besten eine PN, denn das würde hier jeglichen Rahmen sprengen.

    Aber natürlich ist auch das was twisted logic schreibt sehr wichtig: Du brauchst Menschen in deinem Umfeld, mit denen du sprechen kannst und die dich im Optimalfall so akzeptieren, wie du bist. Doch dazu gehört natürlich auch Mut auf Menschen zuzugehen und gerade, wenn man oft abgewiesen und gemobbt wurde, ist dies nicht gerade einfach.
    Was ich dir empfehlen würde: Versuche Kontakte außerhalb deiner Klassengemeinschaft und sogar deiner Schule zu suchen. Wenn sich dort erst einmal Rangstrukturen gefestigt haben und man selbst ganz unten steht, ist es schwierig, dort wieder herauszukommen.
    Doch wenn man sich anderswo einen neuen Freundeskreis erarbeitet, ist man auf die Sympathie der Klasse auch nicht mehr wirklich angewiesen. Das ist zumindest meine persönliche Erfahrung. Natürlich kann ich dir hier kein Patent-Rezept vorschlagen, wo du neue Menschen kennenlernen kannst, aber überlege dir mal, welche Dinge du gerne tust und ob es Möglichkeiten gibt, diese in einem sozialen Umfeld auszuleben? Ich habe mit 15-16, als ich keine Freunde hatte sehr gerne Punk-Musik gehört, also habe ich angefangen, alleine auf Punk-Konzerte zu gehen. Das war natürlich erstmal sehr bedrohlich und angsteinflössend, aber es hat mir Spaß gemacht, mit den Leuten dort zu feiern und zu tanzen und so habe ich nach und nach immer mehr Leute aus der Szene kennengelernt, die mich als Außenseiter absolut akzeptierten.
    Ich hielt mich damals übrigens ebenfalls für absolut hässlich und kein Mädchen wollte etwas mit mir zutun haben. Inzwischen ist das absolut nicht mehr so, aber ich habe inzwischen auch durch Sport, Ernährung, Körperhaltung, Austrahlung, Outfit usw. mein komplettes Äußeres überarbeitet. Wenn ich mir Fotos von damals ansehe, was für ein kleiner pickeliger und hässlicher Nerd ich war, und wie ich heute aussehe - dazwischen liegen Welten.
    Also: Es ist immer möglich, das eigene Aussehen zu optimieren, egal wie hässlich man aussieht.

    Ich habe mit 16 Jahren auch die Biografie von Marilyn Manson gelesen (The long hard road out of hell) und die hat mir praktisch das Leben geretten, da sie mir so viel neuen Mut gegeben hat. Manson war früher ebenfalls ein absoluter Ausenseiter, ein Mobbingopfer, wurde oft verprügelt und sah hässlich aus - doch er hat sich nach oben gearbeitet - zum König der Außenseiter, wenn man so will (:

    Liebe Grüße,
    Octave

    PS: Schicke dir gleich noch eine PN! (:

  4. #4
    Neuling
    Registriert seit
    17.03.2014
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Wie alt bist du denn ?

Ähnliche Themen

  1. Ich weiß einfach nicht weiter
    Von loved13 im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.02.2014, 19:10
  2. Weiß einfach nicht weiter
    Von Lenni im Forum Neu bei Psychologieforum.de?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2013, 06:15
  3. Ich weiß einfach nicht mehr weiter! ;-(
    Von och_mann im Forum Ängste
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 18:52
  4. Ich weiß einfach nicht weiter...
    Von doodle im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 23:12
  5. Ich weiß einfach nicht weiter
    Von Engelchen im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2006, 16:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •