Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ich werde immer pummliger... Hilfe

  1. #1
    Honey83
    Gast

    Standard Ich werde immer pummliger... Hilfe

    Liebes Forum,
    Ich weiß echt nicht was mit mir los ist, aber ich werde immer dicker... Ich esse und esse, manchmal schon so unkontrolliert dass ich ich wahllos in mich reinstopfe, alles, egal ob Pommes, süßes oder Pizza.
    Und ich habe so innerhalb von einen halben Jahr 5 Kilo zugenommen.
    Ich habe immer auf mein Gewicht geachtet, habe immer viel Sport gemacht, immer kontrolliert was ich esse. ich war sehr schlank und stolz darauf. Ich wusste durch jahrelange Diäten alles über gesunde Ernährung usw. Wenn ich dann doch mal zugenommen habe, fiel es mir leicht, mit einer Diät die Pfunde los zu werden. In den letzten Zwei Jahren allerdings fällt es ir schwerer und schwerer und wie oben beschrieben, bekomme ich seit einem halben Jahr überhaupt keinen Draht mehr zu einer Diät.
    Mittlerweile empfinde ich schon Ekel vor mir selbst, ich fühle mich nicht mehr wohl, alles kneift und zwickt und TROTZDEM bekomme ich nicht den Dreh.... Ich werde immer maßloser und habe Angst irgendwann vollends die Kontrolle zu verlieren.
    Ich weiß doch dass ich im Gründe nur mal wieder ein kleines bisschen meine Ernährung umstellen müsste, ich weiß das alles, aber ich kann kaum an einem Burgerladen vorbeigehen.
    Am Stress kann es nicht liegen auch nicht an privaten Problemen. Meine berufliche Und private Situation sind momentan ausgesprochen gut. Was also ist das???
    Noch kurz, damit Ihr Euch ein Bild machen könnt... Ich bin 1,70 cm groß, Wiege 74 Kg.
    Ich bin weiß Gott nicht fett das weiß ich auch aber es wird mehr und mehr... Und ich Kriege Panik vor mir selbst...
    kennt jemand dieses Problem, kann mir jemand Tipps geben???
    liebe Grüsse

  2. #2
    Schreibkraft
    Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    134
    Danke
    4
    36 mal in 28 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hi Honey!
    Ja! Ich kenne das Problem. Sehr gut sogar. Hab mich vor ein paar jahren mal auf 52kg bei 175cm runtergehungert und kurz darauf fing auch das große Fressen an.
    Ich kenne jede Diät, den Kaloriengehalt von jedem Lebensmittel und wie die verschiedenen Nährstoffe (KH, Eiweis, Fett) verstoffwechselt werden.
    das erste Jahr nach den ganzen Diäten war das Fressen bei mir auch ziemlich maßlos. Von 52kg auf 74 kg innerhalb eines Jahres. Zwischendurch immer wieder versucht abzunehmen.
    Was mir geholfen hat, war regelmäßig Sport zu treiben (gehe auch jetzt noch regelmäßig ins Fitness studio). Ganz wichtig war regelmäßiges Essen von normalen Portionen in Gesellschaft.
    Süßes kaufe ich nur noch in den Mengen ein wie ich es essen will. Süßes auf Vorrat zu haben geht noch immer nicht.

    Ich würde dir raten dir Hilfe zu holen, weil es ist echt sehr schwer alleine aus diesem Teufelskreis raus zu kommen. Es gibt auch anonyme Anlaufstellen für Essstörungen.

    Ich wünsche dir alles Gute und ganz viel Kraft!
    Das tiefste Geheimnis ist, dass das Leben nicht ein Entdeckungsprozess,
    sondern ein Schöpfungsprozess ist.
    Du entdeckst Dich nicht selbst, sondern Du erschaffst Dich neu.
    Trachte deshalb nicht danach herauszufinden, wer Du bist,
    sondern trachte danach zu entscheiden, wer Du sein möchtest."
    (Neale Donald Walsch, "Gespräche mit Gott", Band 1)

  3. Der folgende Benutzer bedankte sich bei anonymeUserin für den sinnvollen Beitrag:


  4. #3
    Neuling
    Registriert seit
    03.12.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    2
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich esse und esse, manchmal schon so unkontrolliert dass ich ich wahllos in mich reinstopfe,
    Denkst du es ist für dich möglich, diesen Drang etwas essen zu wollen, irgendwie anderweitig zu kompensieren? Dass du immer dann, wenn du so eine Ess-Phase haben würdest, dir alternativ ein Glas Wasser einschenkst und das trinkst. Bei manchen geht es einfach um die Beschäftigung, sie essen um etwas zutun zu haben. Wenn es das wäre, würde das Einschenken, hochnehmen des Glases und Trinken vielleicht einen ähnlichen Effekt haben können.

    seit einem halben Jahr überhaupt keinen Draht mehr zu einer Diät
    Das einzige was eine Diät bringt, ist früher oder Später die Sucht nach richtigem Essen und dann haut man doch wieder richtig rein. Besser ist, sich sportlich zu betätigen (hat außerdem den positiven Nebeneffekt, dass es gut fürs Gehirn ist und glücklich macht, den Kopf befreit und für Entspannung und Wohlbefinden sorgt) und sich dadurch eine normale Ernährung gönnen zu können, die auch kleine Sünden beinhalten darf.

    Und fang nicht erst morgen oder übermorgen an, sondern jetzt gleich sofort. Meistens ist das Problem auch der eigene Schweinehund, man schiebt es vor sich her und am Ende kommt man meist doch nicht dazu. Vielleicht hilft dir ein regelmäßiger Sport-Plan, den du dann auch einhälst. Aber mehr kann ich dir nicht raten, welchen Sport und wie oft sollte individuell auf dich abgestimmt werden. Manchmal bietet auch die Krankenkasse die Möglichkeit zu einer Ernährungsberatung.

    Gruß Mileva. :-)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 22:03
  2. Warum werde ich immer ausgenutzt?
    Von schwarze_rose im Forum Durchsetzungsvermögen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 12:26
  3. Mir geht es immer schlechter, werde ich depressiv?
    Von SiCc244 im Forum Depression
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 13:53
  4. Ich werde immer ekliger
    Von Star im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 02:37
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 16:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •