Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Ist Asperger-Syndrom eine seelische Störung?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Ist Asperger-Syndrom eine seelische Störung?

    Hallo,

    bei mir ist ein Asperger-Syndrom diagnostiziert, das ich vor kurzem als Behinderung habe anerkennen lassen. In der gutachterlichen Stellungnahme, die der Anerkennung zugrunde liegt, wird mein Asperger-Syndrom dort als "seelische Störung" bezeichnet.

    Da das Gutachten insgesamt von schockierender Ahnungslosigkeit zeugt, frage ich mich, ob dies im Sinne psychologischer Terminologie überhaupt korrekt ist. Insbesondere frage ich mich,

    • wo der Unterschied zwischen "psychischer Störung" und "seelischer Störung" ist,
    • ob eine angeborene Entwicklungsstörung wie Asperger als "seelische Störung" gelten kann.


    Kann mir da jemand weiterhelfen?

  2. #2
    Schreiberling
    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    485
    Danke
    59
    75 mal in 62 Beiträgen bedankt

    Standard

    Wer hat das Gutachten gemacht und bei wem musst du es vorzeigen? Ich kann mir vorstellen, dass dasselbe gemeint ist. Jedoch klingt "seelische Störung" auch immer ein bisschen nach einer temporären Sache. Falls das so herüberkommt, sollte das Gutachten besser an dieser Stelle korrigiert werden. Außer, es gibt eine weitere Stelle für die Definition, so AS als "durchgängig" auftretend beschrieben wird.
    aufwachen, träumerle...!


  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Fernsehturm Beitrag anzeigen
    Wer hat das Gutachten gemacht und bei wem musst du es vorzeigen? Ich kann mir vorstellen, dass dasselbe gemeint ist. Jedoch klingt "seelische Störung" auch immer ein bisschen nach einer temporären Sache. Falls das so herüberkommt, sollte das Gutachten besser an dieser Stelle korrigiert werden. Außer, es gibt eine weitere Stelle für die Definition, so AS als "durchgängig" auftretend beschrieben wird.
    Ich hätte wohl den Kontext etwas mehr erläutern sollen: Das Gutachten diente als Grundlage, um meinen Behinderungsgrad zu bestimmen. Das läuft so, dass man bei der entsprechenden Gesundheitsbehörde einen Antrag auf Anerkennung seiner gesundheitlichen Einschränkungen als Behinderung stellt und die Behörde dann ein medizinisches Gutachten erstellen lässt, in dem der Behinderungsgrad des Antragsstellers bestimmt wird (normalerweise auf Basis von Befundberichten u. ä. der Ärzte, bei denen man in Behandlung war oder ist).

    In dem Gutachten, in dem mein Behinderungsgrad bestimmt wird, ist nun einiges schief gelaufen und von daher klage ich jetzt gegen den Feststellungsbescheid, der darauf basiert. Ich bin nun dabei meine Klagebegründung zu schreiben und liste alles auf, was im Gutachten fehlerhaft ist. Bezüglich des Asperger-Syndroms ist die Einschätzung des Gutachtens dabei so bizarr, dass ich mich frage, ob der Gutachter überhaupt wusste, was ein Asperger-Syndrom ist. Daher würde ich gerne wissen, ob die Bezeichung eines Asperger-Syndroms als "seelische Störung" im Sinne wissenschaftlicher psychologischer Terminologie überhaupt korrekt ist. Andernfalls könnte ich das als weiteren Punkt meiner Fehlerliste hinzufügen (und zwar als ziemlich heftigen).

  4. #4
    Schreiberling
    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    485
    Danke
    59
    75 mal in 62 Beiträgen bedankt

    Standard

    Bei rechtlichen und organisatorischen Fragen, empfehle ich dir ein Autismuszentrum. Es wäre vielleicht auch hilfreich, wenn du jemanden als Vertreter einschaltest. Sonst heißt es eventuell, du wolltest nur Sonderwünsche haben.

    Die Gesundheitsbehörde müsste aber eigentlich wissen, wie AS zu behandeln ist. Ich gehe davon aus, dass ein Anruf erstmal genügt, um zu erfahren, wie man da vorgehen kann. Klagen ist da vielleicht gar nicht nötig. Um es so exakt wie möglich zu machen, würde ich aber wirklich professionelle Unterstützung empfehlen.
    aufwachen, träumerle...!


  5. #5
    Ratgeber
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von mohammedomar Beitrag anzeigen
    • wo der Unterschied zwischen "psychischer Störung" und "seelischer Störung" ist,
    • ob eine angeborene Entwicklungsstörung wie Asperger als "seelische Störung" gelten kann.

    Das ist wohl eine Frage, was man als Seele bezeichnet (definiert). Da herrscht ziemliche Uneinheitlichkeit zwischen den Religionen und Philosophen, denn daher kommt der Begriff meines Wissens ursprünglich.

    Habe eben mal Nachgesehen, was Wikipedia dazu sagt:
    "Im heutigen Sprachgebrauch ist oft die Gesamtheit aller Gefühlsregungen und geistigen Vorgänge beim Menschen gemeint. In diesem Sinne ist „Seele“ weitgehend mit dem Begriff Psyche synonym. "
    https://de.wikipedia.org/wiki/Seele

    Nach dieser Definition ist es also das gleiche.

    Die Frage, was eine Störung ist und was nicht, hängt wohl davon ab, was man als "normal" betrachtet. Wenn "normal" das ist, wie die Mehrheit der Bevölkerung "tickt", dann ist das Asperger-Syndrom wohl eine Störung.

    Ich würde mich an Deiner Stelle nicht von solchen Begrifflichkeiten stören lassen.

    Viele Grüße
    Ratgeber
    (privat)

  6. #6
    Ratgeber
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von mohammedomar Beitrag anzeigen
    "seelische Störung" im Sinne wissenschaftlicher psychologischer Terminologie überhaupt korrekt ist. Andernfalls könnte ich das als weiteren Punkt meiner Fehlerliste hinzufügen (und zwar als ziemlich heftigen).
    Mir ist nicht bekannt, dass in der ICD-10 (das Diagnosemanual im europäischen Raum) von seelischer Störung gesprochen wird.

  7. #7
    Ratgeber
    Gast

    Standard

    Könnte es sein, dass Du Dich gekränkt fühlst durch die Bezeichnung "seelische Störung" in diesem Gutachten?

  8. #8
    Schreiberling
    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    485
    Danke
    59
    75 mal in 62 Beiträgen bedankt

    Standard

    "Seelisch" klingt für mich etwas unzeitgemäß. Ich würde da auch erstmal stutzig werden, wenn ein Psychologe oder Psychiater dieses Wort benutzen.
    aufwachen, träumerle...!


  9. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Fernsehturm für den sinnvollen Beitrag:


Ähnliche Themen

  1. Mein Leben ist eine (seelische) Folter
    Von Bear00 im Forum Depression
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.04.2014, 11:29
  2. Ist dies eine Störung und hat sie einen Namen?
    Von Physalis im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 15:24
  3. Ich glaube ich habe das Asperger-Syndrom (achtung lang)
    Von anonymeUserin im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.12.2012, 18:00
  4. Wie erkennt man eine bipolare Störung?
    Von TheGreatNick im Forum Depression
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2012, 03:54
  5. Partnerin hat eine Störung
    Von FSBBB im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 19:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •