Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Job angenommen den ich nicht wollte

  1. #1
    Schreibkraft Avatar von Kelpy
    Registriert seit
    06.08.2009
    Beiträge
    151
    Danke
    63
    28 mal in 18 Beiträgen bedankt

    Frage Job angenommen den ich nicht wollte

    Hey, durch Corona und meinen psychischen Problemen ist mein Studiumsplan nun gegen Ende etwas verzögert worden. Eigentlich wollte ich mit diesem Semester das Studium abschließen, weil nächsten Monat mein Bildungskredit ausläuft und ich dann gar kein Geld mehr bekomme.

    Plan war vor im März die (vor)letzte Prüfung zu schreiben, einen Teilzeitjob finden und dann nebenbei die Bachelor Arbeit schreiben. Nun wurden die Prüfungen bis "ungewiss" verschoben und ich hab absolut keine Idee für eine sinnvolle Bachelor Arbeit (durch die Pandemie fühlt sich jedes Thema aus Technik und Unterhaltung so unnötig an).
    Das Problem der Geldlosigkeit rückte nun schnell heran, während der Quarantäne waren die bisherigen Bewerbungen auf Eis was später zu Absagen geführt hat. Nun habe ich nur eine einzige Zusage bekommen. Nach dem Vorstellungsgespräch war ich wenig begeistert von der Stelle. Aber sie boten mir nun ein Probepraktikum an bevor sie mich einstellen würden.

    Hab gehofft in der Zeit noch woanders was zu bekommen aber, nein. Ist nachwievor die einzige Stelle wo ich eine Chance hab. Natürlich hab ich nun zugesagt, obwohl ich so ein schlechtes Gefühl hatte, dass ich dort niemals arbeiten möchte. Es ist halt überhaupt nicht das wofür ich die ganzen Jahre gelernt und gearbeitet habe.... es ist nah dran aber die Arbeitsumstände, die Hauptthematik und die Kunden sind nicht so meins.

    Nun muss ich aber so tun als ob und hoffen dass ich das Praktikum bestehe und sie mich einstellen... Ich hab aber Angst, dass ich dann wieder ganz schnell im Burnout landen könnte.


    Habt ihr Tipps wie ich 1. überzeugend rüberkomme und 2. ich mich selber motivieren kann? Außerdem, was mache ich wenn ich doch noch ein anderes Vorstellungsgespräch während der Praktikumszeit bekomme? Natürlich würde ich es dann lieber woanders probieren, aber die Stelle verspielen will ich auch nicht... Eine Weitere Sorge ist auch, dass ich mit einer Vollzeitstelle nicht mehr genug Zeit für den Rest meines Studiums haben werde. Die aktuelle Firma meinte zwar man könne gucken wie wir die Zeiten einteilen aber schwer wird es trotzdem.

  2. #2
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.300
    Danke
    4.729
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Kelpy Beitrag anzeigen
    Außerdem, was mache ich wenn ich doch noch ein anderes Vorstellungsgespräch während der Praktikumszeit bekomme?
    Den Termin unbedingt wahrnehmen......

    Ansonsten würde ich an deiner Stelle versuchen, die positiven Aspekte zu sehen. Du wirst Erfahrungen machen, die dich so oder so weiterbringen werden.

    Wie lange geht das Probepraktikum?

  3. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Mirjam für den sinnvollen Beitrag:

    Kelpy (23.05.2020)

  4. #3
    Schreibkraft
    Themenstarter
    Avatar von Kelpy
    Registriert seit
    06.08.2009
    Beiträge
    151
    Danke
    63
    28 mal in 18 Beiträgen bedankt

    Standard

    Das Praktikum geht 14 Tage und danach wird entschieden ob sie mich übernehmen. Ich hab halt angst, dass sie es negativ sehen wenn ich für ein anderes Vorstellungsgespräch frei nehmen muss.

  5. #4
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.300
    Danke
    4.729
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Kelpy Beitrag anzeigen
    Das Praktikum geht 14 Tage und danach wird entschieden ob sie mich übernehmen. Ich hab halt angst, dass sie es negativ sehen wenn ich für ein anderes Vorstellungsgespräch frei nehmen muss.
    Falls es überhaupt dazu kommen sollte, könntest du versuchen, den Termin so zu legen das es zeitlich passt.......im worst case würde ich lügen.

    Mir hat mal jemand den guten Rat gegeben, dass ich mir über mögliche Probleme erst Gedanken machen soll, wenn sie wirklich eingetreten sind. Meistens kommt es eh anders, als man denkt.

    Ich drück dir die Daumen!

  6. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Mirjam für den sinnvollen Beitrag:

    Pullus (23.05.2020)

  7. #5
    Schreibkraft
    Themenstarter
    Avatar von Kelpy
    Registriert seit
    06.08.2009
    Beiträge
    151
    Danke
    63
    28 mal in 18 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ja macht schon Sinn. Ich will nur immer auf alles Vorbereitet sein. Weil von den Arbeitszeiten 8-17 Uhr wär es schwierig, da ein Gespräch unter zu bekommen. Und eine gute Notlüge fällt mir auch nicht ein, bin auch nicht gut im Lügen. Krank schreiben geht auch nicht.

    Trotzdem danke, ich mach mir wieder zu viel Stress

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.09.2015, 10:01
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 23:36
  3. Warum wird das Forum nicht angenommen?
    Von Sebastian im Forum Feedback & Themenvorschläge
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 19:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •