Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Keine Motivation und Konzentration mehr was tun?!?!

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Standard Keine Motivation und Konzentration mehr was tun?!?!

    Ich hoffe das ich hier richtig gepostet habe sonst sorry =(


    Hallo mein Name ist Jams,
    ich bin 16 Jahre alt und habe ein großes Problem:
    ich habe keine Motivation oder Konzentration mehr weder in der Schule oder Privat ich habe einfach keine Lust mehr ich will nichts machen und ich was nicht was mit mir los ist.
    Früher war es so z.B. letztes Jahr war ich sehr motiviert in der Schule immer etwas Neues zu lernen habe mich immer auf Tests gefreut aber jetzt mir fehlt einfach alles ich weiß nicht was mit mir los ist.
    Anscheinend merke ich auch die letzten Jahre hatte ich super Noten und jetzt ich lerne nichts mehr für die Schule und habe im 1 Semester einen Noten Durchschnitt von 1,75 und letztes Jahr war es 1,2 irgendwie bin ich deprimiert einfach.
    Privat bin ich irgendwie immer traurig obwohl alles gut ist meine Eltern sind zusammen, finanziell alles gut, mit Freunden immer ganz gut aber ich find einfach nicht heraus was ich will mir ist alles einfach egal wenn ich versuche zu lernen habe ich auf einmal 1000 andere Gedanken was ich tun kann und dann endet es das ich Fernsehe oder am PC sitze und Videos schaue z.B. Vampiare Diaries oder Scrubs was auch immer-.- mir geht es einfach nur beschissen und ich weiß nicht was ich machen soll um diese Motivation wieder zu kriegen und dieses Gefühl dieses Kribbeln wenn man voll Motiviert ist ich vermisse das irgendwie.
    Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen-.-

  2. Der folgende Benutzer bedankte sich bei blubx9 für den sinnvollen Beitrag:

    drcoolidgexavie (24.04.2015)

  3. #2
    Schreiberling Avatar von Limia
    Registriert seit
    28.10.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    581
    Danke
    161
    71 mal in 58 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Jams

    1,75 ist doch imme rnoch ein Super Schnitt (=
    Lass dich doch selber nicht so hängen. Du schreibst, dass du nicht weißt was du willst. Wie meinst du das?
    Ich vermute jetzt mal das es deine Zukunft ist, die dir sorgen Bereitet.

    Indem man aus dem Leben flieht,PC und TV, ändert man nichts. Die Situation bleibt, nur du selbst bist "weg".
    Flucht.... bringt nichts....man kann nicht vor seinem Leben/ Zukunft fliehen, durch aufgeben und sich ablenken macht man es auch nicht besser. Allein, durch kämpfen und handeln, kann man etwas bewirken.

    Vom lernen her denke ich, kann es sein das du ein wenig unterfordert bist? Du hast imme gelernt und warst super in der Schule, doch immer nur super sein? Kann es sein das du gemerkt hast, dass das Ziel langweilig wurde und du einfach dadurch die Motivation verloren hast? Es ist nur eine Vermutung, aber es wäre eine Möglichkeit. Vielleicht ist es jetzt auch einfach Pubertätsbedingt und von den Hormonen gesteuert, das wäre reichlich normal.

    Nimm es nicht so ernst, deine Noten sind immer noch vollkommen in Ordnung und ich denke diese Phase wird vorrüber gehen (=

    Liebe Grüße
    Limia
    manchmal ist es das Beste, nach vorne zu schauen *** und die Vergangenheit hinter sich zu lassen...
    egal wie weh es tut und wie schwierig es ist. Kämpfe für dein Leben! Keiner hat das Recht es zu zerstören!

  4. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Limia für den sinnvollen Beitrag:

    drcoolidgexavie (24.04.2015)

  5. #3
    Neuling
    Registriert seit
    13.12.2012
    Beiträge
    18
    Danke
    16
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hoi Jams,

    was mir in dieser Phase half war ein längerfristiges, hoch gestecktes Ziel das es zu erreichen galt. Ich kenne das Bildungssystem in Deutschland nicht wirklich (komme aus der Schweiz), aber in deinem Alter geht es doch langsam Richtung Berufsbildung. Weisst du denn wie es in den nächsten Jahren weitergeht? Welche Schulen du besuchen wirst, welchen Beruf du erlernen wirst? Gerade in diesem Bereich kann man sich super Ziele setzen. Und dann darauf hinarbeiten.
    Scheinbar bist du ja super in der Schule... vielleicht fehlt dir ein Ausgleich? Mediale Unterhaltung kann durchaus witzig sein, wirklich erfüllend ist es allerdings nicht... vielleicht wäre Sport etwas. Teamsport wie beispielsweise Fussball kann sehr motivierend sein, alles aus sich rausholen fürs Team, um Tabellenplätze kämpfen usw. Diese Motivation kann durchaus auch auf andere Lebensbereiche Einfluss haben.

    Würde sogar sagen mit deinen schulischen Leistungen würde ich mich eher um sinnvolle Freizeitgestaltung kümmern.

    Mfg
    Lukas

  6. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Lukas.ch für den sinnvollen Beitrag:

    drcoolidgexavie (24.04.2015)

  7. #4
    Neuling Avatar von Dezzi
    Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    35
    Danke
    6
    6 mal in 6 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Jams,

    dass dich das mit deinen Noten runterzieht, kann ich voll und ganz verstehen. Das würde mir auch so gehen, denn ich habe, wie du, auch sehr hohe Ansprüche an mich selbst. Ich habe mir auch, wie Lukas schon sagte, Ziele gesetzt um mich zu motivieren. Was hierbei allerdings eine besonders große Rolle spielt, ist das setzen von ZWISCHENZIELEN oder MEILENSTEINEN, die du regelmäßig abhaken kannst und dich somit regelmäßig belohnst. Hauptziel wäre dann z.B. eine 1 in Mathe auf dem Zeugnis. Zwischenziele könnten sein: gut mitarbeiten im Unterricht, Unterricht nachbereiten, im Test eine gute Note erreichen etc. Mach dir am besten eine Liste, auf der du nachschauen kannst, was du bisher schon erreichen konntest.
    Wenn du dann wieder die ersten Einser sammeln konntest, stellt sich das Kribbeln von dem du sprachst auch wieder ein. Das schwierigste ist natürlich genau JETZT am Ball zu bleiben und JETZT mit dem Lernen anzufangen. Dennoch solltest du das versuchen. Aber du solltest auch im Kopf behalten, dass es ok ist, sich Ruhepausen zu gönnen und zu sagen: "heute bin ich faul".

    Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir viel Erfolg. Würde mich freuen, wenn du schreibst, wie es bei dir weiter ging/geht.

    VLG
    Dezzi
    “People are full of contradictions. They’re lonely. And then they’re not. They’re missed. And then they’re not.”
    ***

  8. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Dezzi für den sinnvollen Beitrag:

    drcoolidgexavie (24.04.2015)

  9. #5
    mops
    Gast

    Standard

    Hallo Jams,

    Das ist eine Volkskrankheit. Zu meiner Zeit sagte meine Mutter, sie ist vollkommener als ich. Vor der Pubertät sagten die Erwachsenen oft "Es ist noch ein Kind." Man nahm die Kinder so wie sie sind. "Erzogen nach Sitte und Brauch" "Standesgemäß erziehen" usw. beginnt mit der Pubertät. Sie haben Vorstellungen wie das Kind mal werden soll. Sie reden auch da mit, wo sie keine Ahnung haben. Sie nehmen das Kind nicht mehr so wie es ist.

    Heute, wo sich vieles gegenüber der Pubertät der Eltern verändert, verwirrt es. Früher wahren nur die Eltern und der Bekanntenkreis der Eltern, heute Handy und Internet. Der Kreis der einen Tips und Ratschläge gibt ist größer. Irgendwie hängt auch "Die Suche nach der eigenen Persönlichkeit" zusammen.

    Ich habe meine Mutter in manchen Dingen kritisiert, aber ich habe sie trotzdem als Mutter geschätzt. Das ist auch ein Problem aus der Vergangenheit. Nicht alles ablehnen oder alles Akzeptieren. "Alles oder Nichts" Alles ist gut oder alles ist schlecht. In der guten Kritik steht was gut wahr und was verbessert werden müsste. Nur wenige sind dazu in der Lage.

    "Jeder hat mal klein angefangen." Irgendwann suchte ich die Veränderung die Verbesserung. "Aus Fehlern lerne ich." nicht der Fehler ist wichtig sondern was ich daraus lerne. "Was lernst du daraus?" Die Suche nach der Veränderung, Verbesserung.

    Der Fehler löst ein Depressionsgefühl aus. Was ich daraus lerne, löst ein Erfolgsgefühl und damit Mut und Hoffnung aus, weiter zu machen. Beim Laufen lernen fällt das Kind hin. Es weint, kurz darauf versucht es erneut. Das Gefühl, es ist schon besser und neue Kenntnisse und Erfahrungen, treibt es an, weiter zu machen.

    Finde heraus, was du willst. Entdecke deine Kenntnisse und Erfahrungen, um den Weg zu finden, den du gehen willst.
    mops
    Geändert von mops (12.01.2013 um 23:26 Uhr)

  10. Der folgende Benutzer bedankte sich bei mops für den sinnvollen Beitrag:

    drcoolidgexavie (24.04.2015)

  11. #6
    Neuling
    Registriert seit
    07.02.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    6 mal in 5 Beiträgen bedankt

    Standard

    So schleichend fing das bei mir auch an. Hat sich dann als Schizophrenie Simplex herausgestellt.
    Das lässt sich aber nur in einer Klinik feststellen. Wenn die Symptome schon länger sind, solltest du dorthin gehen.
    Lieben Gruß,
    FrauJule

  12. Der folgende Benutzer bedankte sich bei FrauJule für den sinnvollen Beitrag:

    drcoolidgexavie (24.04.2015)

  13. #7
    Schreibkraft
    Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    124
    Danke
    28
    6 mal in 6 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hei FrauJule,

    hast Post

    lg

  14. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Romaniac84 für den sinnvollen Beitrag:

    drcoolidgexavie (24.04.2015)

Ähnliche Themen

  1. keine motivation oder faulheit
    Von stevgo im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.12.2012, 19:10
  2. Keine Motivation, keine Perspektive, Suizidgedanken...
    Von derAbi im Forum Beruflicher Erfolg
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2012, 22:05
  3. Kein Gedächtnis und Konzentration
    Von wowka1986 im Forum Gedächtnis und Lernen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 00:30
  4. null Konzentration :(
    Von lisa94 im Forum Zwänge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 09:15
  5. Keine Motivation zum Arbeiten.
    Von Jundani im Forum Innerer Schweinehund
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 13:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •