Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 14

Thema: Kontaktabbruch zu den Eltern? Der richtige Schritt?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    14.06.2020
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Kontaktabbruch zu den Eltern? Der richtige Schritt?

    Hallo Ihr Lieben,
    ich denke zur Zeit verstärkt darüber nach, den Kontakt zu meinen Eltern abzubrechen. Es ist eine etwas längere Geschichte.
    Mein Vater ist früher oft auf Geschäftsreisen gewesen, dies hörte erst auf, als ich Volljährig war. Ich habe versucht die Zeit mit ihm zu genießen, ich liebe ihn wirklich über alles und würde für ihn durchs Feuer gehen. Er zeigt jedoch wenig Interesse an mir und meinem Leben. Sicherlich meint er dies nicht böse, aber es interessiert ihn einfach echt nicht. Als ich früher gesegelt habe, hat er mir deutlich gemacht, dass dies eine Belastung für ihn sei. Er hatte keine Lust da zuzusehen usw.. Als mein Bruder gesegelt ist, hat er ein Boot bekommen (Es kommt mir nicht auf das Materielle an) Aber auf einmal konnte er sich fürs Segeln begeistern und hat sogar selbst angefangen. Ich könnte noch viel mehr aufzählen. Aber das würde den Rahmen sprengen.
    Meine Mutter hat sich um uns Kinder gekümmert, sie war mir gegenüber oft gewalttätig. Schlagen, einsperren, Aussagen wie „ich wollte dich nie haben“, all das habe ich oft erlebt. Wenn ich meinem Vater davon erzählte hat es ihn nicht interessiert und sagte sogar „ich solle ihn mit sowas nicht nerven“. Mein Bruder musste zum Glück nie so eine Erfahrung machen.
    Meine Mutter ist meine Mutter weil es so auf dem Papier steht. Ich war als Kind und Jugendliche immer sehr traurig, keine Mutter zu haben mit der ich über Probleme oder Ähnliches sprechen kann. Inzwischen würde ich es mir manchmal anders wünschen, kann mich aber gut damit arrangieren. Dachte ich immer...

    Vor 3 Jahren bin ich dann mit 25 Jahren ausgezogen. Recht spät, weil ich glaube ich immer etwas bequem war. Unser Verhältnis wurde besser, ich war kaum noch zuhause. Es lief irgendwie. Dann kam es endlich zum Ausszug und ich war seit der ersten Minute glücklich und befreit.

    Dadurch dass ich immer noch segle und mein Vater ja auch inzwischen, stehen wir manchmal in Kontakt durch Regatten und grillen auch abends zusammen.
    Nun gab es heute erneut eine Situation die mich sehr tief getroffen hat. Mein Herz hat sich angefühlt, als würde es zerreißen.

    Seit meinem Auszug, wird mein Bruder sehr „verwöhnt“ meine Eltern kaufen ihm wirklich alles, was er möchte. Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro und viele weitere kleinere bis große Gegenstände. Er sagt selbst „die sind nur meine Geldgeber, sonst will ich nichts von den wissen“. Worte die mir weh tun beim zuhören. Ich habe meinen Eltern dies gesagt, die sagten aber ich soll keine Lügen erzählen und nicht alle gegeneinander ausspielen. Ich hatte daraufhin Streit mit meinem Bruder, entschuldigte mich bei ihm, damit wir überhaupt Kontakt hatten, da mir dies wichtig war. Jetzt denke ich da anders drüber. Er hat es nunmal so gesagt. Er ist inzwischen verbal hoch aggressiv ihnen und mir gegenüber auch. Heute habe ich ihm eine normale Frage gestellt (er hatte einen Akkuschrauber in der Hand und ich fragte ob der auch so laut sei wie der, den er früher mal hatte) und habe eine super aggressive schreiende Antwort bekommen, alle um uns herum waren erschrocken. Meine Mutter hat ihn schreien hören, kam um die Ecke, schrie mich ebenfalls an mit Worten wie „lass den Jungen in Ruhe“ das alles endete damit, dass mein Vater her kam und sagte „wir müssen dann jetzt fahren, weil unsere Tochter sich nicht benehmen kann“. Der Rest der Segler hat diese Situation von Anfang bis Ende mit bekommen, keiner hat es verstanden aber es hat auch keiner was gesagt. Diese Reaktionen meiner Eltern haben mich verletzt, ich habe mich immer gut mit meinem Bruder verstanden auch wenn er so über meine Eltern spricht. Ich war froh über das bessere Verhältnis zu meinen Eltern in den letzten Jahren. Aber nun kocht alles hoch. Außerdem möchte ich nicht mit mir so umgehen lassen. Die Menge macht das Gift. Eine Familie die vor allen Leuten immer so gegen mich schießt, aus Gründen die sie mir nichtmal erklären macht mich krank. Jetzt liege ich wieder wochenlang nachts wach, kriege Panikattacken und Kopfschmerzen und bin tagelang traurig und muss immer wieder anfangen zu weinen, weil ich an diese Situation denken muss. Ich kann da inzwischen kaum noch mit umgehen. Vielleicht wäre ein Kontaktabbruch zunächst das beste? Wie seit Ihr mit einem Kontaktabbruch umgegangen? Ich stelle mir grad die erste Zeit unheimlich schlimm vor. Wie seht ihr das? Habt Ihr Denkanstöße?
    Geändert von Naetw (15.06.2020 um 00:07 Uhr)

  2. #2
    Schreiberling
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    311
    Danke
    104
    152 mal in 116 Beiträgen bedankt

    Standard

    Willst du wirklich den Kontakt ganz abbrechen oder gäbe es eine Möglichkeit auf Distanz zu gehen vorerst?

    In beiden Fällen wäre ein Gespräch sinnvoll, d.h. du solltest dich gut vorbereiten auf das Gespräch.
    Wenn sie dann immer noch alles von sich weisen dann kannst du immer noch den Kontakt abbrechen.

    Im Grunde hat deine Mutter dich misshandelt, körperlich und auch verbal/seelisch.
    Natürlich ist das ein Grund, Kontakt abzubrechen.
    Aber für deinen eigenen Seelenfrieden wäre es vielleicht gut, nochmal das Gespräch zu suchen.

  3. #3
    Verleger
    Registriert seit
    06.04.2015
    Beiträge
    4.680
    Danke
    108
    1.995 mal in 1.413 Beiträgen bedankt

    Standard

    Naetw,

    Ein Kontaktabbruch löst ja nicht alles, deine Enttäuschung dein ganzer Frust bleibt dir , du umgehst nur das Problem. Es kann kurzfristig hilfreich sein auch um unbelastet aufarbeiten zu können, um alles zu verarbeiten kommst du um eine Aufarbeitung nicht drum herum, nur vermeiden hilft dann nicht. Mit vielen Eltern ist leider kein klärendes Gespräch möglich was du beschreibst liest sich so, du wirst selber wissen ob das eine Option ist oder nicht. Wenn die Eltern emotional verletzend agieren dann reist dich so ein Gespröcnsversuch nur noch mehr runter. Da musst du schauen, was für dich das richtige ist.

  4. #4
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    14.06.2020
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich danke euch für eure Antworten die mir auch zu Denken geben.

    Vorerst auf Abstand wäre sicher die besser Lösung um dann zu schauen, was passiert....
    Derzeit halte ich ein Gespräch für unmöglich, da die völlig fest gefahren sind und ich sicher nicht ruhig bleiben könnte.

    Vielleicht bringt ein vorübergehender Stillstand Ruhe in die Sache um dann ein Gespräch führen zu können.

  5. #5
    Verleger
    Registriert seit
    06.04.2015
    Beiträge
    4.680
    Danke
    108
    1.995 mal in 1.413 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Naetw Beitrag anzeigen
    Vielleicht bringt ein vorübergehender Stillstand Ruhe in die Sache um dann ein Gespräch führen zu können.
    Vielleicht bringt Abstqnd auch erstmal einfach Ruhe in dich für dich.

    Gab es in der Vergangenheit schon mal gute klärende konstruktive Gespöche mit deinen Eltern?

  6. #6
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    14.06.2020
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Nein, bisher gab es keine Gespräche. Es wurde immer so getan, als wenn nichts gewesen wär. Ich habe versucht dies anzusprechen, aber da wurde mir nur gesagt, ich sei einfach sehr schwierig gewesen, hätte den beiden das Leben oft zu Hölle gemacht usw. Gründe hatten sie dafür keine bzw. sie konnten keine benennen als ich gefragt habe.

    Aber seit ich ausgezogen bin, war ich wirklich „cool“ mit meinen Eltern. Ich hatte wirklich innerlich auch das Gefühl alles gut verdaut zu haben und habe sehr positiv in die Zukunft geblickt.

  7. #7
    Schreiberling
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    311
    Danke
    104
    152 mal in 116 Beiträgen bedankt

    Standard

    Vielleicht schaffst du es ja ohne Gespräch.
    Wenn du mehr innere Klarheit willst kann ich dir das Buch "Vergiftete Kindheit" empfehlen. Aber es ist knallhart, es führt einem die brutale Wahrheit vor. Für mich wars gut und wichtig.

  8. #8
    Roman Verfasser Avatar von Fafnir
    Registriert seit
    11.12.2017
    Beiträge
    1.154
    Danke
    1.729
    901 mal in 625 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Naetw Beitrag anzeigen
    Nein, bisher gab es keine Gespräche. Es wurde immer so getan, als wenn nichts gewesen wär. Ich habe versucht dies anzusprechen, aber da wurde mir nur gesagt, ich sei einfach sehr schwierig gewesen, hätte den beiden das Leben oft zu Hölle gemacht usw. Gründe hatten sie dafür keine bzw. sie konnten keine benennen als ich gefragt habe.

    Aber seit ich ausgezogen bin, war ich wirklich „cool“ mit meinen Eltern. Ich hatte wirklich innerlich auch das Gefühl alles gut verdaut zu haben und habe sehr positiv in die Zukunft geblickt.
    Wie siehst Du in Zukunft Dein Verhältnis zu Deinem Bruder?

    Evtl. wäre es für Dich hilfreicher, Dich damit zu beschäftigen, statt mit den offensichtlich verständnislosen Eltern. Es gibt Eltern, die ein Kind nicht loslassen können oder auch wollen, wenn sie bereits eines - wodurch auch immer - "verloren" haben. Ich habe schon öfters mitbekommen, dass es Eltern teils sehr schwer haben, ihr Kind in die Selbständigkeit zu entlassen.
    Gib das, was Dir wichtig ist, nicht auf, nur weil es nicht einfach ist. - Albert Einstein

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.06.2018, 19:23
  2. Kontaktabbruch zu den Eltern ja oder nein
    Von Stern88 im Forum Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2018, 18:15
  3. Kontaktabbruch Eltern
    Von Cholerisch im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 02.12.2017, 07:23
  4. Richtige Frau? Richtige Entscheidung? Und Eltern?
    Von unknown123 im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2017, 12:32
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2015, 17:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •