Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 13

Thema: Kontern bei Angriffen und Lernfähigkeit

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Danke
    3
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Kontern bei Angriffen und Lernfähigkeit

    Hi ihr,

    der Titel meines Anliegens ist schon mehr als aussagekräftig! Um ein wenig die Schwierigkeit (mit der man nicht täglich, aber häufig genug konfrontiert wird) zu schildern: beispielsweise in einer Unterhaltung unter Freunden/Bekannten (also Schwächen/Stärken sind unter den Gesprächspartnern bekannt) kommt es zu gezielten Angriffen auf die eigene Person und der angriffenen Person mangelt an dem "vernünftigen" kontern im Sinne von Abwehr/verbale Verteidigung/Angriff.

    Selbstverständlich sind mir in diesem Zusammenhang Lösungen bekannt (sei es nun, Kontakt meiden/abbrechen oder den "Angriff" ignorieren), aber so realistisch umsetzbare Vorschläge wie sie in solchen Situationen mehr als nötig sind, fehlen mir leider immer noch und auch vielleicht eine insgesamte Bezeichnung oder Beschreibung für eine solche Problematik. Denn schließlich sollte die Vermeidung von Kontakten jeglicher Art nicht die Lösung sein und ich hoffe, der eine oder andere hat vielleicht eine Technik-Empfehlung die WIRKT.

    Schon mal lieben Dank für Antworten.

    eris_sire

  2. #2
    Schreibkraft Avatar von Scilo
    Registriert seit
    17.01.2017
    Ort
    Erde
    Beiträge
    129
    Danke
    30
    40 mal in 29 Beiträgen bedankt

    Standard

    Naja, zunächstmal sollte man sich möglichst nicht angreifbar machen
    Wenn dich jemand angreift, dann nimm ihm den Wind aus den Segeln und behandle den Angriff wie ein gut meinter Rat: "Oh, das war mir nicht bewusst. Danke für den Hinweis."
    Angriffe mit einer freundlichen Reaktion begegnen irritiert die Angreifer. Ab dem Moment hast du die Oberhand über die Situation.

    Kontakt abbrechen ist sehr radikal, kann aber im Extremfall auch eine gute Option sein. Genau so wie Angriff ignorieren (Den Gegner nicht ernst nehmen). Dies sind aber extreme aktionen die nur in bestimmten Situationen sinnvoll sind, wie du selbst erkannt hast.

    Gegenangriffe können auch effizient sein wenn der Gegner sich leicht verunsichern lässt. Dies erfordert natürlich Kenntnisse über die Schwächen des Gegners.
    Wenn du den Gegner demütigen möchtest Nutze den Angriff und stelle ihn genen die Ideologie des Gegners dar. Aus der Wut heraus äußern die meisten Menschen oft totalen Bullshit. Das lässt sich dann leicht so (um)interpretieren dass es der Überzeugung des Gegners wiederspricht. - Du stellst dich entsprechend als Opfer dar, und den Angreifer als Täter der gegen seine eigene moralischen Vorstellungen handelt. Dies erfordert allerdings ein wenig Erfahrung, da hier komplexe Zusammenhänge in kurzer Zeit erkannt werden müssen.
    Angesichts meiner "unzensierten", ehrlichen Aussagen ein kurzer Kontext zu eben diesen:
    Ich habe eine psychopathische Persönlichkeitsstörung. Ich beabsichtige nicht jemanden in diesem Forum zu beleidigen.

  3. #3
    Milly
    Gast

    Standard

    Ich würde einfach fragen, ob es dem Gegenüber Spaß macht, mir weh zu tun und mir das verbitten.
    Oder ich würde sagen, dass wir das Gespräch so nicht weiterführen können, da es unsachlich wird.
    Oder künstlich-besorgt fragen, ob ihm/ihr etwas über die leber gelaufen sei, weil seine/ihre Rede so wirr und aggro ist.

  4. #4
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Danke
    3
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Erstmal danke für eure Antworten. Diese beschreiben verschiedene Verhaltsweisen in der verbalen Verteidigung, um an der Stelle nochmal den Begriff zu verwenden, in der Situation und auch eher anfängliche Reaktionen. Vielleicht habt ihr noch Möglichkeiten für den Fall, etlicher Wiederholungen und eventuell auch Präventiv-Massnahmen, vorherige "Angriffe" auf die andere Person zum Beispiel.

    Um dann vielleicht noch die Komplexität der Lage etwas näher zu beschreiben: bisher ist das Verhalten (mit einer sozialen Angststörung), die Verbindungen abzubrechen. Daher sind Erfahrungen Betroffener auch interessant zu diesem Thema, denn zwischen Verbindung aufbauen und Kontakt abbrechen, besteht durch eine solche unzureichende Kommunikation ein extremer Konflikt.

  5. #5
    Schreibkraft Avatar von Scilo
    Registriert seit
    17.01.2017
    Ort
    Erde
    Beiträge
    129
    Danke
    30
    40 mal in 29 Beiträgen bedankt

    Standard

    Was ist den dein konkretes Ziel? Du fragst nach Wegen, ohne uns dein Ziel zu schildern

    Was möchtest du erreichen? - Eine Eskalation, ein Kompromiss, eine Machtposition, ...?
    Wie möchtest du dargestellt werden? - Als Opfer, Täter, Unschuldiger, ...?
    Wie soll der Gegner dargestellt werden?

    Ich denke, dass wenn du dein Ziel kennst, dir auch selber diverse Reaktionen einfallen um diese Ziele zu erreichen.
    Angesichts meiner "unzensierten", ehrlichen Aussagen ein kurzer Kontext zu eben diesen:
    Ich habe eine psychopathische Persönlichkeitsstörung. Ich beabsichtige nicht jemanden in diesem Forum zu beleidigen.

  6. #6
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Danke
    3
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Das Ziel ist doch selbsterklärend, oder? Ein Schutz vor solchen Angriffen (wobei ich das Wort Angriff verwende, weil es gezielte Aussagen in Bezug auf Schwächen sind). Ja und mein bisheriges Verhalten, also der Abbruch zu sozialen Kontakten, ist keine Lösung. Zwar wirksam, aber keine Dauerlösung. Deswegen denke ich schon, dass es präventive Massnahmen geben muss (Verhaltensänderungen, vielleicht bestimmte rhetorische Fähigkeiten).

  7. #7
    Milly
    Gast

    Standard

    Heißt das, jemand hackt gezielt auf Schwächen von dir rum?

  8. #8
    Schreibkraft Avatar von Scilo
    Registriert seit
    17.01.2017
    Ort
    Erde
    Beiträge
    129
    Danke
    30
    40 mal in 29 Beiträgen bedankt

    Standard

    Einen Schutz vor solchen Angriffen gibt es nicht. (Außer du vermeidest jeden Kontakt zu anderen Menschen.)
    Angesichts meiner "unzensierten", ehrlichen Aussagen ein kurzer Kontext zu eben diesen:
    Ich habe eine psychopathische Persönlichkeitsstörung. Ich beabsichtige nicht jemanden in diesem Forum zu beleidigen.

  9. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Scilo für den sinnvollen Beitrag:

    eris_sire (31.05.2018)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •