Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: "Kranke" unterstellen "gesunden" Krankheiten

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard "Kranke" unterstellen "gesunden" Krankheiten

    Hallo Zusammen,

    ich habe mal einen sehr reißerischen Titel gewählt und möchte Ihn erst einmal kurz erklären. Mir ist aufgefallen, dass Leute mit Problemen (vor allem Psychischen) anderen Personen die diese Probleme nicht haben dieselben oder ganz andere Probleme unbewusst "unterstellen".

    Mir fällt eine Person ein, die schon immer (seit ich sie kenne) an einer Essstörung leidet. Da ich mich gesundheitsbewusst ernähre hat sie mir dann auch eine Essstörung unterstellt. Wobei es bei mir eher Disziplin ist mich überhaupt an den Plan zu halten.

    Eine andere Person mit mehreren traumatisch bedingten psychischen Problemen (Ihre Worte) hat mir z.B. nach einem schweren Autounfall - den man eigentlich nicht überlebt - unterstellt, dass ich ein extremes Trauma habe. Es könne nicht sein, dass ich so einen extremen Vorfall mit Humor nehme und ich es nach ein paar Wochen einfach akzeptiert habe. Diese Person unterstellt anderen auch Dinge wie Depression, Bindungsangst oder sonstige Störungen.

    Mir ist bewusst, dass sich jeder unbewusst seine Situation rechtfertigt und sie sich "gutredet". Gibt es aber einen Namen für dieses Phänomen andere Leute permanent mit offensichtlich Falschen Diagnosen "einzureden"?

    Ich hoffe dass Thema greift niemanden and und ist annähernd verständlich. Falls nicht bitte einfach löschen.

  2. #2
    Moderator Avatar von siddhi
    Registriert seit
    21.05.2015
    Ort
    Südlich des Rheins...
    Beiträge
    6.178
    Danke
    7.069
    9.003 mal in 4.865 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo itsememario,

    Herzlich Willkommen im Forum!

    Mir fallen dazu nur "Projektionen" ein. Statt sich mit sich selber zu beschäftigen, andere abwerten oder ihnen Sachen andichten, die nicht zutreffen. Dadurch fühlen sich diese Menschen besser.

    LG siddhi (privat)
    Ein Leben ohne Freude ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus. (Demokrit)

  3. Die folgenden 5 Benutzer bedankten sich bei siddhi für den sinnvollen Beitrag:

    AnnDe (08.01.2020),Beinwell (08.01.2020),Martina85 (08.01.2020),Mendoza (08.01.2020),Pullus (09.01.2020)

  4. #3
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    6.842
    Danke
    4.448
    3.530 mal in 2.407 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich war von Depressionen betroffen und ja, ich bin der Meinung, dass meine Wahrnehmung bezüglich entsprechenden Symptomen usw. meine Mitmenschen betreffend, sensibler geworden ist.

    Allerdings unterstelle ich nichts bzw. sage (zurückhaltend) nur etwas dazu, wenn der andere von sich aus darüber sprechen möchte.

  5. #4
    Neuling
    Registriert seit
    02.01.2020
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    42
    Danke
    9
    4 mal in 4 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ja klar das ist meistens so. Wenn jemand etwas mehr hat oder kann wird ihm oftmals etwas unterstellt um dessen Errungenschaft abzuwerten, um sich selbst besser zu fühlen. Ein Chef hat Minderwertigkeitskomplexe, ein Model ist magersüchtig, ein selbstbewusster Mensch trägt nur eine Maske, Markenkleider deuten darauf hin wie nötig es die Person hat ihren finanziellen Status klar zu machen etc.

    Richtig lächerlich dieses Verhalten. Überleg lieber wie du dahin kommst, nicht wie du denjenigen runterziehen kannst.

  6. #5
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Vielen Dank für die Antworten. Vor allem an siddhi. Das war genau der Anhaltspunkt den ich gesucht habe! Danke außerdem an alle die "neuen Usern" wie mir helfen und deren Fragen beantworten.

    Zitat Zitat von siddhi Beitrag anzeigen
    Hallo itsememario,

    Herzlich Willkommen im Forum!

    Mir fallen dazu nur "Projektionen" ein. Statt sich mit sich selber zu beschäftigen, andere abwerten oder ihnen Sachen andichten, die nicht zutreffen. Dadurch fühlen sich diese Menschen besser.

    LG siddhi (privat)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.09.2018, 01:26
  2. Film "A beautyful Mind" - "Heilung" ansatzweise realistisch?
    Von seelenkundig im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.06.2018, 19:05
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.02.2018, 11:04
  4. "Ich helfe gerne" oder auch "Bin ich noch bei Trost"
    Von Beatmakerxx im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 12:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •