Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 17

Thema: Mutter eines Kumpels krallt sich an mich - wie löse ich mich daraus ?

  1. #1
    Neuling Avatar von EisRose
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard Mutter eines Kumpels krallt sich an mich - wie löse ich mich daraus ?

    Hallo,

    Es fällt mir nicht leicht alles niederzuschreiben - aber leider stosse ich derzeit an meine Grenzen. Es gibt seit Monaten sehr verstärkt einen Sachverhalt in meinem Leben, der mich völlig überfordert und da ich selber öfter/immer wieder mal an Depressionen leide auf Grund meiner Vergangenheit, wühlt das einiges in mir auf - holt es zurück an die Oberfläche. Nun zum Eigendlichen ... die Mutter eines Kumpels verlor nach 45 Jahren Ehe ihren Mann durch Todesfall. Nun kam ich irgendwann in's Spiel und schleichend - Anfangs fast unmerklich für mich, krallte sich die Mutter immer fester an mich - drängt/e sich in mein Leben - in die Freundschaft zwischen ihrem Sohn und mir. Ich weiss allmählich nicht mehr weiter - wie ich mich daraus lösen kann. Dazu muss ich erwähnen: ich habe starke Probleme, mich anderen gegenüber durchzusetzen. Aus Angst vor Schlimmeren - dann lasse ich mir auch schnell schlechtes Gewissen einreden - gebe mir die Schuld - schliesslich hätte ich den Kontakt ja nicht soweit kommen lassen müssen usw. Nur wie konnte ich denn ahnen, dass aus einem einstigen Beileidsgruss - einem Cafe sowas ensteht. Ich habe zu spät geschaltet - kann zudem schlecht Nein sagen, wenn ich merke jemand braucht Hilfe. Jetzt habe ich mich also seit Tagen immer mehr zurückgezogen - mein Telefonstecker rausgezogen - die Türklingel ausgestellt und dennoch bekomme ich unweigerlich mit, wenn ich Abends meinen AB abhöre, dass SIE wieder aktiv am anrufen war. Ich erklärte ihr mehrmals, dass ich das so nicht mehr kann/wünsche - ich schrieb ihr sogar einen Brief, aber es wird völlig ausgeblendet/ignoriert. Kürzlich ... weil sie weiss wann ich wo anzutreffen bin, passte sie mich im Bus ab - so langsam sinke ich dadurch selber wieder in ein tiefes Loch. Ich merke deutlich wie sie seelisch abgebaut hat, nur weil sie keinen wirklichen Kontakt mehr zu mir bekommt. Irgendwie scheint sie ihren Mann durch mich ersetzt zu haben ? Oder was auch ein Punkt bei der Geschichte ist - sie sieht mich als ihre Tochter ? die sie IMMER wollte, doch niemals bekam. Wie oft sah ich sie mit ihren Puppen zuhause reden und auch ihr Handeln was mich betrifft, ganz als wäre ich ihr Kind. Noch erwähnen möchte ich, dass sie bereits in einer Klinik war und nach 6 Wochen Aufenthalt liess sie sich entlassen. In Behandlung ist sie jetzt nur noch bei einem Neurologen - bekommt dort auch Tabletten, wovon sie eigenmächtig eine absetzte. Sie ist der Meinung alles ist wieder ok - ihr geht es gut etc. Mich überzeugt das absolut nicht. Es macht mich total krank hier - sitze dadurch teilweise schon da und überlege abzuhauen - mich abzuseilen - irgendwohin wo mich Niemand kennt/findet - ausserdem mache ich es wie früher und sitze teils apathisch in einer Ecke und schaukel mich in eine Andere/NebenWelt - das half mir damals schon immer recht gut. Nur diesmal reicht das alles nicht aus - man ist erwachsen geworden und ich brauch einen Rat. Wie erkläre ich ihr es endlich so, dass sie mich ein für allemal in Ruhe lässt ? Die tut meinem Systen Schaden zufügen und ich habe keine Lust/Kraft darauf ! Sorry für den vllt etwas langen Text - ich bedanke mich für's lesen ...

    LG von EisRose

  2. #2
    silbo
    Gast

    Standard

    was sagt denn ihr Sohn dazu?

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter
    Avatar von EisRose
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    Was mit dem los ist, weiss ich auch nicht mehr so recht, denn er hält sich grösstenteils zurück - es kommt selten vor, dass er zu mir steht was seine Mutter angeht. Zaghaft sagte er mal zu ihr was, doch gefruchtet hat das auch nicht - wie auch, wo er teils gedisst wird von ihr - er (muss) da auch einiges aushalten - sie lässt ihn zb. arg spüren das sie lieber eine Tochter bekommen hätte und so (muss) er sich oftmals ihre Nörgeleien/Schikanen gefallen lassen - vllt ist er auch ganz froh, wenn sie mal nicht auf ihn seine Aufmerksamkeit lenkt, sondern sich auf mich festschiesst. Die Freundschaft hat dadurch schon einen mächtigen Knacks bekommen und ich stelle seither vieles in Frage.

  4. #4
    silbo
    Gast

    Standard

    Ok. Weil eigentlich waere es seine Aufgabe zwischen der Mutter und dich zu stellen. Wie alt ist er?

  5. #5
    Neuling
    Themenstarter
    Avatar von EisRose
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    an diesem punkt wirds (peinlich) ... er ist 46 - aber noch nie kam er so wirklich gegen seine mutter an. wie eh und je lässt er sich behandeln wie so kleiner schuljunge. aber von zuhause ausziehen will/kann er scheinbar auch nicht - seltsame situation alles. ich hatte vorgestern besuch von ihm - er bat mich darum - wollte mit mir sprechen, aber zu guterletzt lief alles ins leere. er sagte seiner mutter das sie VORERST nicht mehr den kontakt zu mir suchen soll - ergo, hat er mir WIEDER nicht richtig zugehört. ich meinte mehr wie einmal zu ihm und auch schon verstärkt zu ihr, dass ich einen schlussstrich möchte - der kontakt zu ihr mir schadet. total eigennütziges handeln, indem sie mich trotzdem weiter belagert. naja ...

  6. #6
    Schreiberling
    Registriert seit
    10.04.2013
    Beiträge
    386
    Danke
    553
    138 mal in 106 Beiträgen bedankt

    Standard

    --privat--

    Ich würde mir an deiner Stelle gar nicht so viele Gedanken darum machen, sondern den Kontakt deinerseits ihr gegenüber für beendet erklären, also innerlich/emotional. Sucht sie eines Tages wieder den Kontakt, würde ich ihr eine klare, eindeutige Grenze setzen, die sie nicht missverstehen kann.

    Gruß
    Violonchelista

  7. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Violonchelista für den sinnvollen Beitrag:


  8. #7
    Yule
    Gast

    Standard

    Wie erkläre ich ihr es endlich so, dass sie mich ein für allemal in Ruhe lässt ?
    wenn du es ihr bisher nicht erklären konntest, dann wirst du es ihr auch nicht erklären können. Was bei ihr dafür die Ursache ist soll nicht dein Problem sein. Damit muss sie sich selbst bzw ihr Sohn sich auseinandersetzen.

    Du kannst nur noch eines tun: ignorieren, ignorieren, ignorieren. Und wenn sie dich abfangt, ganz klar Nein sagen, dass du das nicht willst und dass sie dich in Ruhe lassen soll. Und dann stehen lassen. Ggf dich bei der Polizei wegen stalking beraten lassen. Krankheit hin oder her - es gibt keine Rechtfertigung für so was und es wird durch Duldung auch garantiert nicht besser.

  9. #8
    Neuling
    Themenstarter
    Avatar von EisRose
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Violonchelista Beitrag anzeigen
    --privat--
    Sucht sie eines Tages wieder den Kontakt, würde ich ihr eine klare, eindeutige Grenze setzen, die sie nicht missverstehen kann.
    Jene Grenzen zeigte ihr ihr bisher klar un deutlich - mehr noch als das und es hielt NIE lasnge an ... inzwischen habe ich mich beim Gesundheitsamt gemeldet wegen ihr - ihr Sohn bekommt es auch nicht gebacken ihr das einzutrichtern und mir reichts nun. Wie die dort nun weiter verfahren wiess ich nicht - kümmere ich mich auch erstmal nicht mehr drum, denn habe jetzt zu tun mich zu erholen - aufzurappeln. Mir stach die letzten Tage das Herz usw. deshalb auch etwas verspätet meien Antwort hier. Danke dir für die Worte. LG von EisRose

  10. Der folgende Benutzer bedankte sich bei EisRose für den sinnvollen Beitrag:

    Violonchelista (06.05.2013)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mutter schämt sich für mich
    Von *Jona* im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 16:18
  2. Meine Mutter verachtet mich.
    Von Lisa Hessen im Forum Minderwertigkeitsgefühle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.07.2012, 23:37
  3. Analyse eines Mitschülers, Verhalten macht mich nachdenklich
    Von Jacques im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 23:13
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 23:20
  5. merkwürdiges Verhalten eines Kumpels
    Von Dai im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 13:30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •