Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Partner ist gefühllos und kalt

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    17.05.2020
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Partner ist gefühllos und kalt

    Hallo ihr Lieben,

    vorab: ich weiß, dass man (leider) nicht in den Kopf anderer schauen kann und Ferndiagnosen schwierig sind. Ich erhoffe mir, dass sich der ein oder andere vielleicht wiedererkennt und sich darüber austauschen möchte.

    Unsere Geschichte:

    Wir haben uns vor ca. 1 Jahr kennengelernt. Er hat sich direkt total verliebt. Bei mir ist der Funken erst später übergesprungen. In dieser Zeit hat er sich enorm bemüht mir alles recht zu machen, hat um mich gekämpft und mir schnell von seinen Gefühlen für mich erzählt. Streits sind ihm immer unheimlich nahe gegangen. Leider gabs davon einige. Nach wenigen Monaten konnte ich endlich auch meine Gefühle für ihn erkennen und ich teilte es ihm mit. Ab diesem Moment ging es dann allerdings bergab.. wir hatten einen Streit, der sich aber wie jedesmal nach kurzer Zeit legte. Ich merkte nach ein paar Wochen, dass er keine Nähe mehr zu mir suchte. Er konnte mir in keiner Hinsicht Liebe zeigen. Außer beim schreiben. Da sagte er immer, wie er mich liebte, dass wir heiraten wollen und auch zusammenziehen. Er sagte, das läg gerade an ihm, er hätte viel berufsbedingten Stress, aber er wäre so froh, dass ich an seiner Seite wäre und all das würde uns doch nur stärker aneinander binden. All das habe ich geglaubt, aber er zog sich immer weiter zurück und hängte sich enorm in seinen Job... so dass wir uns alle zwei Wochen mal kurz gesehen haben. Da haben wir uns aber verhalten wie "Freunde". Irgendwann brauchte ich das klärende Gespräch, da ich das widersprüchliche Verhalten einfach nicht mehr nachvollziehen konnte und sehr verletzt war. Er war absolut gefühlskalt, zeigte keine Traurigkeit, als ich sagte, dass ich mich trennen werde. Ich war sehr traurig. Damit kam er überhaupt nicht zu recht. Wollte, dass ich aufhöre zu weinen. Man merkte richtig, dass er einfach nur aus der Situation raus wollte. Richtig loslassen wollte er aber nicht und erkundigte sich danach bei mir usw.. es stellte sich heraus, dass er sich die letzten Monate vorgespielt hat wie glücklich er war, mit der Hoffnung, dass das alles wiederkäme. Seit dem Streit im Dezember wäre eine Mauer hochgegangen, weshalb er nicht mehr die Gefühle zu mir haben könnte wie früher. Er fühlt sich leer, funktioniert nur noch... er wisse nicht mehr, was überhaupt noch wichtig ist.

    Er lässt keine Gefühle mehr raus, selbst wenn er will. Familienangehörige sind verstorben und er konnte die Trauer nicht spüren. Wollte für alle anderen stark sein.

    Ich drehe hier durch, weil ich Angst habe, ich könnte Schuld an einer möglichen Depression sein, verursacht durch die Streits... vor wenigen Jahren hatte er schonmal ein Burn Out und bekam auch Medikamente. Er nimmt nach wie vor immer noch Tabletten zur Stressreduzierung...

    Meint ihr, diese Gefühle zu mir können wieder auftauen und wiederkommen?

    Wir hatten jetzt ein paar Tage keinen Kontakt und heute Organisationsbedingt kurz einen. Auch hier war er sehr kühl und zeigte keine Reaktion von "Freude" von mir zu hören oder ähnliches...

    Vielleicht ist jemand in ähnlicher Situation wie er oder ich und mag sich darüber austauschen... Für jede Nachricht oder Antwort bin ich sehr dankbar!

    Fühlt euch gedrückt!

  2. #2
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.300
    Danke
    4.729
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich bin an der Textstelle hängen geblieben, in der du davon schreibst, dass er sich leer fühlen würde und nur noch funktionieren würde. Möglicherweise deutet das auf eine “psychische Baustelle“ bei ihm hin. Dies ist nur ein Gedanke, vielleicht ist es auch ganz was anderes.

    Was auch immer es ist, ich würde dir raten, auf dich zu schauen und gut für dich zu sorgen. Ich persönlich glaube nicht, dass du aktiv etwas tun kannst, dass es zwischen euch passt.

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.05.2020
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Mirjam Beitrag anzeigen
    Ich bin an der Textstelle hängen geblieben, in der du davon schreibst, dass er sich leer fühlen würde und nur noch funktionieren würde. Möglicherweise deutet das auf eine “psychische Baustelle“ bei ihm hin. Dies ist nur ein Gedanke, vielleicht ist es auch ganz was anderes.

    Was auch immer es ist, ich würde dir raten, auf dich zu schauen und gut für dich zu sorgen. Ich persönlich glaube nicht, dass du aktiv etwas tun kannst, dass es zwischen euch passt.
    Vielen Dank für deine Rückmeldung! Ja, dass er irgendwo selbst die „Baustelle“ ist, sagt er auch selbst. In mir stellt sich nur permanent diese Frage wieso er vorher so liebevoll und emotional war, die Zwischenphase gefühlskalt, aber mit nachfragen, ob ich ihn noch lieben würde und er mich ja liebt und dann ganz plötzlich diese absolute Stille und Zurückweisung...

  4. #4
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.300
    Danke
    4.729
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Maiglöckchen1 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für deine Rückmeldung! Ja, dass er irgendwo selbst die „Baustelle“ ist, sagt er auch selbst. In mir stellt sich nur permanent diese Frage wieso er vorher so liebevoll und emotional war, die Zwischenphase gefühlskalt, aber mit nachfragen, ob ich ihn noch lieben würde und er mich ja liebt und dann ganz plötzlich diese absolute Stille und Zurückweisung...
    Ich habe neulich zufällig einen Podcast zum Thema “Beziehungs(un)fähigkeit“ gehört von Stefanie Stahl, da wurde ähnliches beschrieben. Also erst “alles geben“ und dann Rückzug, wenn es ernster wird. (Inwieweit das zutrifft kann ich natürlich nicht beurteilen.)

    Falls du mal reinhören willst, such in YouTube unter “so bin ich eben“.

  5. #5
    Verleger Avatar von Physalis
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Alte Bundesländer, Süd-Westen
    Beiträge
    11.691
    Danke
    1.692
    4.181 mal in 3.062 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich sehe die Beziehung kritisch, weil ihr, wie Du schreibst, von Anfang an häufig streitet. Schon in den ersten Monaten gab es mehrere Streits. Für mich wäre dies ein Hinweis darauf, dass ihr als Partner nicht gut zusammenn passt.
    Man muss nicht auf Biegen und Brechen versuchen, etwas passend zu machen, was nicht passt.

    Er scheint dies erkannt zu haben und hat sich bereits von Dir gefühlsmäßig distanziert.

    Du schreibst, dass Du "durchdrehst". Ihr kennt euch erst ein Jahr, habt von Anfang an Probleme, die in Streits enden.

    Vielleicht könnte Dir die Frage an Dich selbst weiterhelfen, weshalb Du an einer beginnenden Beziehung festhalten willst, die so schlecht läuft und mit der es Dir so mies geht, dass Du meinst durchzudrehen.

  6. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Physalis für den sinnvollen Beitrag:

    doesntmatter (18.05.2020),LukeHB (18.05.2020)

Ähnliche Themen

  1. Unsicherheit oder einfach kalt?
    Von Pusteblume2706 im Forum Zwänge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2019, 23:15
  2. ich muss kalt sein
    Von Tomax im Forum Selbstbewusstsein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.10.2018, 17:33
  3. Bevorstehender Tod der Mutter lässt mich kalt.
    Von Psycholounge im Forum Trauer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2017, 08:34
  4. Traurige Ereignisse lassen mich kalt ...
    Von black6butterfly im Forum Depression
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.10.2013, 22:25
  5. Gefühllos
    Von Tremont im Forum Trauer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 06:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •