Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 13 von 13

Thema: Persönliche Entwicklung

  1. #9
    Schreiberling Avatar von katta
    Registriert seit
    03.12.2019
    Beiträge
    525
    Danke
    176
    443 mal in 245 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Ramses Beitrag anzeigen
    Sorry bin 29. und Selbständig in der Gastronomie tätig.
    Wir möchten zusammen ziehen aber nicht sofort natürlich muss ich ersr den dachboden ausbauen usw.
    Was ich möchte ist eine ehrliche meinung von menschen. Bezüglich Entwicklung ob ich mich entwickeln kann und nachkomme wenn der Wille da ist. Da viele sagen das ist jz nicht unbedingt ein K.o kriterium ist.
    Finde ich schwierig, das einzuschätzen, um mir eine Meinung zu bilden, da ich Dich nicht kenne. Insgesamt klingt es aber vernünftig, was Deine Freundin zu Dir gesagt hat. Ich kann als Frau nachvollziehen, um was es ihr geht.

    Vielleicht solltest Du einfach mal genauer hinschauen, was Du zu Hause alles gemacht bekommst, ohne dass es Dir überhaupt bewusst ist und damit anfangen, diese Dinge selbst zu erledigen, statt sie für Dich erledigen zu lassen. Ich vermute, dass Deine Freundin keine Lust hat, die "Ersatzmama" für Dich zu werden, wenn Du dann mit ihr zusammen lebst und Du sie für Dich machen lässt, weil Du es nicht anders kennst.

  2. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei katta für den sinnvollen Beitrag:

    Kräuterbiene (20.01.2020),sometimes (21.01.2020)

  3. #10
    Schreibkraft
    Registriert seit
    27.09.2016
    Ort
    am Meer
    Beiträge
    104
    Danke
    91
    64 mal in 40 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Ramses,

    genau was katta geschrieben hat ging mir auch durch den Kopf.

    Deine Freundin hat sicherlich Angst das sie, wenn ihr zusammen wohnt, nicht nur deine Partnerin ist sondern auch dein Mutter-Ersatz.
    Wer von euch beiden würde einkaufen gehen?
    Wer wäscht die Wäsche? Bügeln? Kannst du das?

    Und die Aufgaben im Haushalt sollten, wenn beide arbeiten gehen, auch einigermaßen ausgeglichen verteilt werden.

    Wenn das alles nicht stimmt dann baut sich Frust auf und auf Dauer wäre Streit vorprogrammiert.

    Ich denke aber auch das man diese Kompetenzen erlangen kann wenn man noch zuhause wohnt.
    Deine Mutter muss deine Wäsche ja nicht waschen, oder? Das könntest du sicherlich auch selber.
    Beteiligst du dich bei deinen Eltern an den Hausarbeiten, bzw. nimmst du ihnen freiwillig etwas ab? (Einkaufen, Rasenmähen o.ä.?)

    Solltest du wirklich nur im "Hotel-Mama" wohnen, mit allen Vorzügen, dann wäre ich auch vorsichtig wenn ich mit dir zusammen ziehen würde...

  4. #11
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    19.01.2020
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Danke an alle
    Naja ihr geht es nicht um das hotel mama oder wäsche waschen habe eh schon mit der ex gelebt und kann einen Haushaltführen. Bin gelernter koch und selbstständig tätig. Ihr geht es hauptsächlich um die Entwicklung die man macht, wenn man alleine lebt über 2 3 jahre das das einem formt und man sich auf keinen verlässt nur sich selber. Und um das gehts. Hinzu kommt noch das ich eine Drogensucht hinter mir habe und auch hier zweifel hat. Ich war in der Drogensucht oft auf mich alleine gestellt habe auch Zuhause und wo anders gewohnt. Das formt einen menschen auch und macht ihn härter für äußere Einflüsse.

  5. #12
    Verleger
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    2.394
    Danke
    1.036
    1.956 mal in 1.164 Beiträgen bedankt

    Standard

    Von Drogen wegzukommen braucht mehr Disziplin und formt den Charakter stärker als drei Jahre in einer eigenen Wohnung alleine zu wohnen. Und niemand ist immer und überall diszipliniert. Wenn sie den perfekten Partner will, sollte sie sich einen backen. Finde ich.
    Und uns anschließend mitteilen, wo man die Backmischung herkriegt. Schließlich sind die meisten eher nicht mit perfekten Menschen zusammen, sondern mit passenden.
    Füße im Humus, Kopf im Wind, Vögel in den Haaren - Buche

  6. #13
    Neuling
    Registriert seit
    14.01.2020
    Beiträge
    11
    Danke
    1
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Standard

    Hallo Ramses,

    ich persönlich wäre auch ein bißchen vorsichtig, wenn ich einen 29jährigen Mann kennenlernen würde, der noch nie allein gelebt hat. Der die Wäsche gemacht bekommt. Ich würde mich dann auch fragen, ob er auch allein zurechtkommen könnte. Das bedeutet aber dann nicht, das 29jährige Männer, die nie allein gelebt haben, daß sie unselbstständig sind. Ich finde es nur berechtigt hier mal Fragen zu stellen.

    Du schreibst: " Aber sie meint das wenn ich mich dann weiter entwickle, die sich dann noch mehr weiterentwickelt hat und wir dann zu weit auseinander sind von reifegrad“

    Ich sehe es nicht so, daß man die Reife „manipulieren“ sollte. Die Menschen entwickeln sich weiter so wie es richtig für sie ist. Da kann es dann schon mit Bekannten und Freunden passieren, daß man sich auseinanderentwickelt. Oder auch das Gegenteil. Und ich finde jeder Mensch hat das Recht sich in dem Tempo und dem Grad zu entwickeln wie er will.

    Du schreibst: " Siebsagt sie will ihre Zeit nicht verschwenden.“

    Wieso Zeitverschwendung? Wenn ich jemanden kennenlerne und es vielleicht nichts wird, wieso ist das Zeitverschwendung? Es ist Lebenserfahrung. Für mich hört es sich merkwürdig an. Aber ich bin letzten Endes nicht bei dem Gespräch dabei gewesen und kann es sowieso nicht ganz beurteilen.

    Du schreibst: " Naja wir reden sehr viel miteinander über alles es hat schon tiefe. Sie bringt mich halt auf sachen, deswegen arbeite ich halt an mir. Defizit naja schon zb habe ich damals nicht aus eigener Kraft geschafft abzunehmen und mich einer Operation unterzogen. Und sie meint das diese fehlende Disziplin in jedem Lebensbereich durchzieht. Ich kann in vielen Bereichen diszipliniert sein aber nicht in allem.

    Ich finde es wichtig, daß wir selbst den Wunsch haben an uns zu arbeiten. Solange Du hinter dem „Mit – Dir – arbeiten“ stehst, finde ich es okay. Wenn Du es für sie tust, wirst Du wahrscheinlich auf Probleme stoßen.

    Ich würde gern etwas zum Thema „Defizit/ Disziplin/ abnehmen/ Magenverkleinerung“ sagen. Ich habe mich – aus eigener Betroffenheit - viele Jahre intensiv mit dem Thema „emotionales Essen“ beschäftigt. Und ein paar Dinge, die ich herausgefunden habe möchte ich hier schreiben.

    Es ist kein Charakterdefizit, wenn man zu viel ißt. Es hat auch nichts mit mangelnder Disziplin zu tun. Menschen, die emotionale Esser sind, die sind in vielen Bereichen sehr diszipliniert. Nur beim Essen nicht. Weil es eine (Sehn) Sucht ist. Vielleicht googelst Du mal zum Thema „emotionales Essen“?

    Eine Magenverkleinerung würde ich immer versuchen zu vermeiden. Manchmal ist es der letzte Ausweg aus einem großen Leid. Meine Nichte hat es machen lassen. Sie hat alles Mögliche vorher probiert. Und sie ist eine selbständige, taffe Frau, die viele Dinge in ihrem Leben geschafft hat. Bewundernswert. Das Essen hat sie nicht in den Griff bekommen (ohne Magenverkleinerung).

    Um es ganz deutlich zu sagen: ich halte Menschen, die ohne Hunger zuviel Essen nicht für disziplinlos oder charakterschwach oder irgendetwas in dieser Art. Es geht um emotionale Defizite und in die Richtung kann man etwas tun.

    Nebenbei, bei mir hat die Beschäftigung mit dem Thema „emotionales Essen“ dazu geführt, daß ich mich weiterentwickelt habe und viele neue, gute Dinge in mein Leben gekommen sind. Das wünsche ich Dir und Deiner Freundin auch.

    Schönen Abend
    Farideh

  7. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Farideh für den sinnvollen Beitrag:

    Buche (27.01.2020)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Kindliche Entwicklung
    Von sasa1 im Forum Gedächtnis und Lernen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.10.2017, 18:20
  2. Entwicklung falsch gelaufen ?
    Von SUP3R im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2017, 11:19
  3. Ideen zur Entwicklung des Individuums
    Von martinspin im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 00:14
  4. Meine Entwicklung
    Von Gedanke im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 17:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •