Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 14

Thema: Psychose durch Lockdown?

  1. #1
    Neuling Avatar von Sonnnblümel
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    42
    Danke
    17
    2 mal in 2 Beiträgen bedankt

    Standard Psychose durch Lockdown?

    Eine gute Freundin dürfte gerade eine akute Psychose, eventuell aufgrund des Corona-Lockdowns, erlitten haben.
    Sie redet allen Ernstes davon, dass Bill Gates der Teufel ist, SARS Cov-2 entwickelt hat, um etwa 6 Milliarden Menschen zu vernichten. Es sei aber ein Fehler unterlaufen, die Krankheit wurde durch Gegenmaßnahmen zu stark eingedämmt. Nun sorgt Bill G. durch Zwangsimpfungen, die tödlich wirken, dafür, sein Ziel zu erreichen. Wer sich weigert, wird vom Staat erschossen. Sie weiß nicht, wohin sie flüchten soll. Sie wollte schon vor Jahren nach Südamerika auswandern, dann sich ein Haus im Waldviertel kaufen. Doch nun resigniert sie und erwartet, spätestens in ein paar Jahren von einer Gates-finanzierten EU-Armee hingerichtet zu werden. Nur Reiche würden nicht erschossen.

    Sie ist meiner Meinung nach am Rande eines Nervenzusammenbruches.

    Was hat die Ärmste und wie kann ich ihr helfen?
    lg

    EuerE Sonni

  2. #2
    Verleger Avatar von Draugr
    Registriert seit
    31.12.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.948
    Danke
    846
    1.956 mal in 1.310 Beiträgen bedankt

    Standard

    Nicht jeder Wahn ist eine Psychose im eigentlichen, also pathologischen Sinne.
    Ich würde erst mal weiter für sie da sein, aber auch rechtzeitig Grenzen setzen, wenn es zu bizarr wird und sie gar noch andere Leute "retten" möchte.

    Hat sie Kinder?
    Geändert von Draugr (12.06.2020 um 07:28 Uhr)
    Das Angenehme dieser Welt hab ich genossen,
    Die Jugendstunden sind, wie lang! wie lang! verflossen,
    April und Mai und Julius sind ferne
    Ich bin nichts mehr; ich lebe nicht mehr gerne!
    (Friedrich Hölderlin)

  3. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    08.06.2020
    Beiträge
    34
    Danke
    0
    24 mal in 17 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hat sie sich zu viele Verschwörungstherorien angehört.Ich nehme an mit vernünftigen Argumenten erreichst du nichts? Ein Besuch beim Psychiater oder wenigstens beim Hausarzt wäre nicht verkehrt.

  4. #4
    Verleger Avatar von Draugr
    Registriert seit
    31.12.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.948
    Danke
    846
    1.956 mal in 1.310 Beiträgen bedankt

    Standard

    Wer einfach mal nach Südamerika auswandern oder sich ein Haus im Waldviertel, klingt zumindest teuer, kaufen kann, dürfte ja auch nicht so ganz arm sein. Vielleicht hat sie ja Glück und wird doch nicht erschossen, weil sie als reich gilt . Oder wären jene Schritte illusorisch?

    Wollte Bill Gates nicht alle Menschen chippen lassen? Sie anscheinend erschießen zu lassen, wäre doch eine ziemliche Geldverschwendung, mit solchen Fehlplanungen wäre er aber bestimmt nicht der zweitreichste Mensch der Welt geworden .
    Das Angenehme dieser Welt hab ich genossen,
    Die Jugendstunden sind, wie lang! wie lang! verflossen,
    April und Mai und Julius sind ferne
    Ich bin nichts mehr; ich lebe nicht mehr gerne!
    (Friedrich Hölderlin)

  5. #5
    Moderator Avatar von GrayBear
    Registriert seit
    11.12.2016
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    363
    Danke
    109
    447 mal in 243 Beiträgen bedankt

    Standard

    So viele Menschen zeigen durch diese Corona-Krise immer wieder irrationales Verhalten. Ob es "nur" die schlichte Weigerung ist, die Ursachen anzuerkennen, oder auch die Folgen, Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Das sich aufdrängende Gefühl der Angst, verursacht durch die offensichtliche Machtlosigkeit des Einzelnen, führt zu Erklärungsversuchen der "besondern Art". Eine außergewöhnliche Erklärung ist wahrscheinlicher, als keine Erklärung, denn so fügen sich die "Einzelteile" scheinbar in manchen Köpfen wieder zu einem großen Ganzen zusammen. So füllt man die "weißen Flecken" auf der eigenen, inneren Landkarte mit Details, die in sich irgendwie stimmig erscheinen und einem selbst ein beruhigendes Gefühl vermitteln, den Lauf der Welt verstanden zu haben. Wer möchte das nicht?

    Bill Gates ist ein mächtiger Mann, also MUSS er Möglichkeiten und einen Plan haben. Es gibt zu viele Menschen auf der Welt und wer so viel Macht besitzt und diese behalten will, der ist auch skrupellos genug, diese Macht zu nutzen. So wie das Vorgehen Gottes schon immer unverständlich war, so ist es auch bei Bill Gates. Und auch er scheint durch seine Macht jedem Zugriff entzogen. Wie weit sind solche "Ideen" von einem Glauben an einen Teufel oder höhere Mächte entfernt? Wie rational ist normal? Die Übergänge sind leider fließend.

    Leider ist Deine Freundin mit diesen Ideen nicht alleine, aber wie @Draugr schon geschrieben hat: wenn sie damit den Punkt überschreitet, dass sie mit ihren Handlungen sich und andere gefährdet, dann musst Du ihr Hilfe besorgen. Die Ursachen für solch ein Verhalten können sehr vielfältig sein. Eine Diagnose solltest Du den Fachleuten überlassen. In diesen beängstigenden und unsicheren Zeiten kann man jeden guten Freund an seiner Seite brauchen.

    GrayBear (privat)

  6. Die folgenden 3 Benutzer bedankten sich bei GrayBear für den sinnvollen Beitrag:

    Cailynn (12.06.2020),Mirjam (12.06.2020),Pullus (12.06.2020)

  7. #6
    Schreibkraft Avatar von Cailynn
    Registriert seit
    27.10.2019
    Beiträge
    187
    Danke
    249
    286 mal in 133 Beiträgen bedankt

    Standard

    Guten morgen,

    ob deiner Freundin etwas fehlt und wenn ja, was das ist, wird dir hier denke ich niemand beantworten können. Diagnosen können und dürfen wir als Laien nicht stellen und fände ich in diesem Zusammenhang auch problematisch. Denn dann wären gerade ziemlich viele Menschen, die ebenfalls an diese Theorie glauben, psychotisch Ich denke ausserdem, das nicht jede Überzeugung direkt eine Psychose ist. Zugegeben, was deine Freundin denkt klingt für mich ebenfalls sehr abgedreht aber das muss nicht heissen dass sie psychotisch ist...
    Sie scheint sich da in eine Angst reinzusteigern, die gerade in vielen Köpfen umhergeht. Ich stoße in dieser Zeit nicht zum ersten Mal auf solche Aussagen, deine Freundin ist also in bester Gesellschaft. Ich persönlich denke, dass dieses Denken aus einer Angst heraus kommt und sie sich da in etwas verrennt... Ich kann mir vorstellen, dass sie davon so überzeugt ist das sie deine Hilfe gar nicht möchte. Ich wüsste auch nicht, wie man da "helfen" kann denn wenn jemand eine Meinung hat, sei sie in unseren Augen noch so realitätsfremd, dann steht ihr diese Meinung zu. Und solange sie weder sich selbst noch andere mit dieser Meinung gefährdet darf sie die auch haben.
    Ich hoffe, dass sich diese Ängste bei deiner Freundin und bei vielen anderen Menschen mit ähnlichem Denkmuster von allein wieder legen wenn die Corona Krise weiter abflacht und sie merken und realisieren, das nix passiert.
    Ich würde aber trotzdem versuchen ihre Angst ernst zu nehmen. Für sie ist das ja durchaus eine reale Bedrohung und wenn du ihr eine gute Freundin bist, würde ich versuchen da ruhig und sachlich zu bleiben.
    Ich persönlich kann solches Denken nicht nachempfinden, weswegen ich mich i.d.R. aus solchen Diskussionen auch raus halte. Das würde ich dir auch raten, sofern das möglich ist. Meine Erfahrung ist, dass du bei Menschen, die von solchen Dingen fest überzeugt sind, auf Granit beisst.
    Wenn sie jetzt aber extrem panisch wird und irgendwelche selbstgefährdenden Aktionen plant um sich selbst zu retten würde ich mal mit einem Fachmenschen darüber sprechen, wie du dich am besten Verhalten kannst.
    Ansonsten... keep cool

    lg Cailynn

  8. #7
    Nachwuchs Autor Avatar von Claire Grube
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Am Rand der Welt
    Beiträge
    908
    Danke
    89
    558 mal in 360 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Sonnnblümel Beitrag anzeigen
    Eine gute Freundin dürfte gerade eine akute Psychose, eventuell aufgrund des Corona-Lockdowns, erlitten haben.
    Sie redet allen Ernstes davon, dass Bill Gates der Teufel ist, SARS Cov-2 entwickelt hat, um etwa 6 Milliarden Menschen zu vernichten. Es sei aber ein Fehler unterlaufen, die Krankheit wurde durch Gegenmaßnahmen zu stark eingedämmt. Nun sorgt Bill G. durch Zwangsimpfungen, die tödlich wirken, dafür, sein Ziel zu erreichen. Wer sich weigert, wird vom Staat erschossen. Sie weiß nicht, wohin sie flüchten soll.

    Was hat die Ärmste und wie kann ich ihr helfen?
    Liebe Sonnnblümel,
    ich gehe mal davon aus, dass deine Freundin zuviel im Netz unterwegs war und zuviel von diesem Verschwörungskram gelesen hat. Für manche Menschen, vor Allem solche die grundsätzlich etwas labiler sind, werden solche Dinge nicht selten zur Wahrheit.
    Du kannst versuchen, sie durch schlüssige Argumente zu beruhigen. Wenn das nicht funktioniert, dann kannst du ihr schwerlich helfen.
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

    Albert Einstein

  9. #8
    Verleger Avatar von derJohannes
    Registriert seit
    22.06.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.208
    Danke
    889
    1.640 mal in 1.140 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Sonnnblümel Beitrag anzeigen
    Eine gute Freundin dürfte gerade eine akute Psychose, eventuell aufgrund des Corona-Lockdowns, erlitten haben.
    Was hat die Ärmste und wie kann ich ihr helfen?
    mhm, wie kommst du auf diese Diagnosestellung? Eine Psychose ist eine sehr schwere geistige Krankheit, nur Fachärzte können sowas diagnostizieren. Und selbst die liegen nicht immer richtig.

    Ich denke, am besten hilfst du deiner Freundin und dir selbst erstmal, wenn du derartige Mutmaßungen bei dir selber kritisch hinterfragst. Denn als Laie jemanden eine schwere psychische Krankheit zu unterstellen, ist ja auch schon fast eine Art Verschwörungstheorie, ironischerweise.

    So wie ich das mitkriege, sind momentan etliche ansonnsten ganz normale Menschen mehr oder weniger von dem VT-virus angesteckt worden, das ist wohl in einer derartigen Krise und Ausnahmesituation so. Solche Zeiten bringen das Beste, aber auch das Schlechteste bei Menschen hervor. Vor allem - komischerweise - nachdem das schlimmste vorbei ist. Ist wohl eine Art Entladung von Anspannung und Stress, könnte ich mir vorstellen.

    Deine Frage, was die Ärmste hat, kann ich nicht beantworten, ich kenne sie ja nicht, nicht mal dich kenne ich. Und sollte sie tatsächlich psychisch krank geworden sein, dann kann ein Laie ohnehin kaum helfen, auch du selbst nicht.

    Wenn du dir sehr starke Sorgen machst und die Sache wirklich so schlimm ist, wie du meinst, dass wende dich an Profis, das wäre mein Tipp. Die können dir auch evt die Sorge nehmen, dass es so schlimm ist, denn die können solche Sachen besser einschätzen.

    Gruß


    Jo
    Geändert von derJohannes (12.06.2020 um 12:44 Uhr)
    ***
    ist wohl einer der schönsten Komplimente, die man einem Menschen machen kann.***
    *** ***

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Psychose/Schizophrenie durch Mobbing?
    Von Christian74 im Forum Mobbing
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.08.2018, 23:17
  2. Psychose durch Drogenkonsum?
    Von MachineMan im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 05:58
  3. Angst vor einer Psychose durch Drogen
    Von Mustermann im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.02.2015, 12:25
  4. psychose durch drogen
    Von abgefahren im Forum Sucht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 20:08
  5. Psychose durch Research chemikals?!
    Von Phillo im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 22:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •