Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: So was von verzweifelt..

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard So was von verzweifelt..

    Hallo zusammen,

    Ich bin vor 6 monaten zu meiner Liebe nach Amerika gezogen (Er Amerikaner). Es war eine spontane Entscheidung. Wir haben uns letztes Jahr im Sommer kennengelernt, ich war hier zu Besuch auf einer Sprachschule um mein English etwas aufzupolieren. In der vorletzten Woche die ich hier verbracht hab, haben wir uns kennengelernt und jeden einzelnen Tag daraufhin miteinander verbracht, es war so traumhaft und verzaubernd, liebe auf den ersten Blick. Ueber Skype dann von Deutschland kontakt gehalten, und einmal zu Besuch in den Herbstferien gekommen, daraufhin wieder einen Flug nach San Francisco fuer 2 Wochen in den Winterferien gebucht. Nach ein par Tagen haben wir gemeinsam beschlossen dass ich bleiben werde, der herzschmerz waere zu gross gewesen, die zeit die ich waehrend meiner Aufenthalte hier in Deutschland verbracht habe konnte ich nur noch an Ihn denken. Es ist einfach meine grosse liebe. Um bleiben zu koennen blieb uns nichts anderes uebrig als schon so fruehzeitag zu heiraten, um ein normales Leben hier fuehren zu koennen, ansonsten wuerde ich keine Arbeitserlaubnis bekommen. Im Dezember wurde er Arbeitslos, dazu ist er Deppresiv. Ich dachte ich koennte ihm helfen, aber im Gegensatz das ich ihm helfe, zieht er mich auch in die Deppresivtaet rein und es wird gerade alles noch schlimmer. Er hat es bis jetzt noch nicht auf die Reihe bekommen einen richtigen Job zu finden. Wir leben von meinen Ersparten, welches ich eigentlich nicht fuer einen normalen Lebensunterhalt verprassen wollte (wohl gemerkt wir leben hier in einer der teuersten staedte amerikas). Er meint es waere schwer einen Job zu finden, er will nur als Barkeeper arbeiten, er ist 27 Jahre jung (!) (ich 24 btw.) und hat genuegend erfahrung, ich glaub es ihm einfach nicht mehr dass es so schwer ist. Meine ganzen Papiere sind immer noch nicht durch, jeder einzelne Schritt nimmt eine ewigkeit ein, alles was er nur in die hand nehmen kann, z.b. seine steuererklaerung zu schreiben, die wir fuer meine papiere brauchen (obwohl ich ihm auch da angeboten habe ihm bei diesem zu helfen) Ich verwoehne ihn jeden Tag, kuemmere mich um das fruehstueck, mittagessen, abendessen, er hat noch kein einziges mal die waesche gemacht, raeume auf, gehe einkaufen, mach ihm kleine freuden, versuch ihn zu ueberreden mal rauszugehen und was schoenes zu unternehmen, zu 95 prozent ohne erfolg. Er verbringt die Zeit im Bett und schlaeft bis zum Mittag hinein, verschlingt Buecher, schaut Filme, depressiv, und dieses macht mich auch deppresiv. Ich verstehe nicht warum er depressiv ist, er ist jung, intiligent, wird wertgeschaetzt von seinen freunden, ist besonders und huebsch. Er redet kaum mit mir und tut eigentlich nur dass was ihm eine freude bereitet ... unter der woche kaum was , ich bin froh das er zumindest nun wieder etwas mit sport angefangen hat seit neustem und am wochenende, JEDES wochenende party (ich mag dieses ganze nachtleben eigentlich nicht mehr in diesem ausmass wie er es betreibt, allerdings ist dieses einer der wenigen moeglichkeiten mit ihm gemeinsam dann etwas zu unternehmen), Gemeinsam unternehmen wir schon seit 3 Monaten kaum mehr was, worunter ich sehr leide. Ich wuerde gerne Klettern gehen, wandern, museum ... whatever. Ganz im Gegenteil, wenn ich ihn frage ob wir etwas unternehmen stellt er mir die gegenfrage ob ich dieses nicht mit jemanden anderen machen will. Kann ich das nicht fuer selbstverstaendlich nehmen dass mein Mann mal was mit mir gemeinsam unternehmen mag? Ich leide so sehr darunter, bin traurig, versuchte allerdings staendig wieder neue energie zu sammeln und weiter fuer ihn eine gute Ehefrau zu sein. Ich schaetze mich selber dafuer dass ich eine gute Seele bin, bin durchaus hilfsbereit und habe immer ein offenes Ohr, leider bin ich dafuer auch ziemlich sensibel. Er fing nach kurzer Zeit an zu sagen, dass ich in manchen Situationen unverschaemt zu anderen Menschen bzw. auch zu ihm bin, unfreundlich etc. was bisher noch kein Mensch von mir behauptet hat. Er muesse mir beibringen wie ich mich zu verhalten habe und er mag ja kein lehrer fuer mich sein. Das verletzt mich sehr, die Art auch wie er dieses sagt, eiskalt, ich komme damit nicht klar. Wenn wir machmal am Wochenende ausgegangen sind und er am Montag und Dienstag besonders ruhig war und alleine gelassen werden wollte, mich ignoriert hat und ich keinen ersichtlichen Grund fuer sein verhalten finden konnte, schreit er mich am Dienstag Abend an was ich schon wieder am Wochenende falsch gemacht habe, meistens kleine nichtigkeiten, die meistens, meiner Ansicht nach,meine fehlerhafte Ausdrucksweise im Englischen zugrunde liegt (Er verbessert mich kaum, obwohl ich ihm schon oefters gesagt habe, bitte sag wenn ich etwas falsch sage). Ich fuehle mich sehr haeufig missverstanden, habe oefters heimweh, vermisse meine Freunde in Deutschland und hoffe einfach dass ich von Ihm etwas Liebe erhalte und ein wenig verstaendnis entgegenkommt. Das einzige was er sagt ist du musst staerker werden ... I'ch klammere richtig an ihm um liebe zu erhalten, ich hab schliesslich mein leben in deutschland fuer ihn aufgegeben und brauche die zuneigung, aber er ignoriert mich fuer tage ... was mir in der seele wehtut und alles nur noch schlimmer fuer mich macht und letztendlich ja auch fuer ihn, weil ich traurig bin und er dieses nicht abhaben kann. Ich werde immer Trauriger und er nimmt dieses als Angriffsflaeche dass ich ihn weiter runterziehen mag, obwohl ich eigentlich nur erwarte dass er mich in den Arm nimmt und mir ein paar gute Worte sagt. Ich weine sehr haeufig, fange an dumme sachen zu machen, um ein wenig aufmerksamkeit und verstaendnis zu bekommen, z.b. mich selbst zu verletzen, meine hand schaut ziemlich schlimm aus. (Ich habe dieses noch nie gemacht) Doch dieses macht es nur noch schlimmer, er bezeichnet mich als ein Kind, bitch, jerk, moron sagt dass ich full of shit bin, erwachsen werden sollte. Dieses darf ich mir nun fast jeden Tag anhoeren. Ich versuche ruhig zu bleiben, mit ihm zu sprechen wie wir das aendern koennen, das wir beide gluecklich miteinander sein koennen, sage ihm was mir nicht gefaellt, einfach kommunizieren und eine problemloesung ruhig zu finden, doch meistens mag er gar nicht mit mir sprechen, sagt 'fuck you' , thats it und ich darf wieder warten wann er wieder sprechen mag. Ich kaempfe immer noch um diese Beziehung, er kann wirklich ein toller, interessanter und lieber Mensch sein, aber ich weis einfach nicht verflucht noch mal warum ich dass alles ueber mich ergehen lasse, warum ich ihn immer noch so liebe und hoffe ... auf ein wunder? Wir haben uns an einem Freitag den 13. kennengelernt, das ist der Witz an der SAche Wahrscheinlich weil ich so viel energie in dieses reingesetzt habe, auch das ganze Geld dass ich hier fuer ihn ausgegeben habe .. es waere traurig wenn dieses alles um sonst waere.
    Als er gesehen hat was mit meiner Hand passiert ist hat er gemeint ich muesse mir ihn wieder zurueckverdienen, er mag nun gar keine Zeit mit mir nun verbringen, denn ich mache ihn nur depressiv, es ist nicht seine Aufgabe mich zu erziehen, ich inspiriere ihn nicht etc. Aber wie verdammt soll ich ihn inspieren wenn er keine zeit mit mir verbringen mag? Wie lange muss ich warten bis das wieder besser wird? Gefragt, keine definitive antwort erhalten...
    Das Wochenende zuvor war auch eine reine katastrophe. Wir waren auf einen Festival Freitag, Samstag, Sonntag. Am ersten Abend kam eine Freundin von ihm her und fragte mich ob wir sowas wie eine offene Beziehung haben. Ich fragte sie warum sie mich das fragte und sie meinte dass er ihr erzaehlt hat dass ich (wort woertlich) nicht die letzte person sein werde mit der ihr schlafen wird. (Zur information> bevor wir geheiratet haben, haben wir darueber geredet dass wenn wir mal in x-jahren das beduerfnis dazu haben mit jemand anderen zu schlafen, dann sprechen wir darueber .. viell. auch mit zustimmung .. je nach dem .. ohne den anderen zu verletzten) .. allerdings hoffe ich darauf, dass dieses nicht passieren wird.. ich lieb ihn wirklich sehr .. aber wir sind ja noch so jung) aber seine aussage zeigt mir, dass es so oder so beschlossene sache ist. Ich habe daraufhin versucht mit ihm zu reden, ... war wieder mal traurig so etwas hoeren zu muessen .. sein kommentar "do not freak me out, we spoke about this already' ich war so traurig, bin direkt zum zelt zurueckgegangen. Nach etlichen Stunden kam er auch zurueck, war in guter stimmung .. hat wenigsten etwas mit mir darueber gesprochen und ich konnte endlich schlafen. Am naechsten Tag hat er sich ins zelt zurueckgezogen .. ich habe ihm das esssen gebracht, massiert, ach einfach alles .. nur in der hoeffnung er wuerde nicht schlecht auf mich zu sprechen zu sein .. aber ich kenne dieses verhalten wenn er sich zurueckzieht und war aengstlich dass er wieder mit schimpfwoertern auf mich losgeht. Seine Freunde wollten zum Festivelgelaende aufbrechen, etwa ein 20 Minuten lauf von unseren Zelten entfernt, er wollte nicht gleich mitkommen, hab ihn gefragt ob ich ihn spaeter abholen kann .. er hat zugestimmt. Nach etwa 1 Stunde bin ich alleine wieder zurueckgelaufen um ihn abzuholen, alleine. Ich war in guter stimmung und wollte spass mit ihm haben. Doch was ich dann zu hoeren bekommen habe, war dass ich eine Schlampe bin, mein Verhalten von der vorherigen nacht unakzeptabel ... hallo?? ich war nur traurig dass ich diese Aeusserung von einer seiner Freunde hoeren musste .. hab nur geweint .. hab ihn aber nicht angeschrieren!! Ich bin alleine dann wieder zum festival gelaende zurueck .. konnte daraufhin aber keinen spass mehr haben... am abend , immer noch keine entschuldigen fuer sein verhalten, sollte ich dann auf einmal die spassmaschine sein? was ich nicht konnte ... habe angefangen unkontroliert zu weinen, weils mich einfach so mitgenommen hat. wollte einfach nur in den arm genommen werden .. nichts ..


    (Teil 1)

  2. #2
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard TEil 2

    Ich hab hier seinen Freundeskreis, manche von seinen Freunden waeren normal nicht in meinen Auswahlschema, habe vor 2 wochen zum glueck liebe menschen kennengelernt (nicht seine freunde) die mir zumindest etwas rueckhalt bieten, die er aber auch schon kritisiert hat, dass diese personen nur schmeichler sind und das ziemlich traurig sei dass ich so etwas benoetige...

    Ich weis nicht mehr was ich machen soll... bin ich wirklich so falsch??? Ich versuche doch nur gluecklich mit ihm zu werden, mit ihm eine schoene zeit zu verbringen.. und ein wenig gute behandlung demzufolge zu erhalten...
    ich fuehl mich so aleine, kann mit mir gar nichts mehr anfangen,die gedanken kusieren nur noch um diese beziehungen ... weis gar nicht woher ich neue energie nehmen soll wenn dieses die ganze zeit in meinen kopf rumkreist und ich mich durch aber auch gar nichts mehr ablenken lassen kann. Ich bin Beziehungserfahren .. hatte kurz vor seiner Zeit eine gluecklich 3 Jaehrige Beziehung, die im guten auseinander ging, wir verfolgten einfach andere lebensziele.
    Danke leute fuers lesen, is ja doch schon ein ganz schoen langer text geworden, obwohl dieses immer noch ziemlich ueberblickend ist und nicht alles beinhaltet ... tat sehr gut dieses mal runterzuschreiben .. wuerd mich auch um kommentare, ratschlaege freuen

  3. #3
    Gast784
    Gast

    Standard

    hallo,

    könntest Du ein paar Absätze einarbeiten? (Ändern-Funktion) Das erhöht auf jedenfall die Anzahl der Leute, die es lesen. Ich bin, soweit ich weiss, nicht die einzige, die sich nicht durch Blocktexte arbeitet.

  4. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Gast784 für den sinnvollen Beitrag:

    der_neue (07.06.2011)

  5. #4
    raskowitz
    Gast

    Standard

    Hallo

    Also wenn ich das so lese denke ich,das dies vielleicht auch an der Mentalität von den
    Amerikaner liegen kann,bitte nicht falsch verstehen!aber diesen Eindruck habe ich
    schon lange von Amerikaner!

    Vielleicht wäre es sinnvoll ihn eine zeitlang weniger beachtung zu schenken und Ihn
    nicht von vorne bis hinten zu bedienen,das er mal kapiert,das dies nicht selbstverständlich ist das Du Ihm alles machst!


    lg raskowitz

  6. #5
    Neuling
    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo .
    Ich habe auch eine Frage ... bin seid ca. 2jahren mit meinem Freund zusammen ... er lügt mich immer an und flirtet rum meldet sich bei flirtkomunities an und ach einfach ******* ich hab ihn ein paar mal zur rede gestellt er verspricht es mir und meint er liebt mich über alles aber macht es immer und immer wieder was kann ich tun ich liebe ihn so sehr hab wieder was neues rausgefunden aber will ihn nicht drauf ansprechen aus angst ihn zu verlieren .. :-( bitte helft mir :-(

  7. #6
    Gast784
    Gast

    Standard

    hallo Super-sweet.

    Auch wenn der bestehende Thread aufgrund des Blocktextes schwer lesbar ist, ist es dennoch unhöflich sein eigenes Thema in einen aktuellen laufenden Thread reinzuposten. Du bittest am besten das Personal per Meldebottom um Verschiebung, damit erhöhst Du auch die Chancen, dass Dein Anliegen gefunden wird. Und in Zukunft einfach eigenen Thread eröffnen!

  8. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Gast784 für den sinnvollen Beitrag:

    So Ham (08.06.2011)

  9. #7
    Schreibkraft
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    173
    Danke
    175
    99 mal in 68 Beiträgen bedankt

    Standard

    Guten Morgen Nach Glück Strebende,

    warum lässt Du Dir so eine Behandlung gefallen? Du könntest Dir anschauen, warum Du zulässt, dass er so mit Dir umgehen darf.

    Er beschimpft Dich, macht Dich mit Worten nieder und Du tust alles für ihn, damit er aufhört. Hattest Du solche Situationen bereits in vorherigen Beziehungen?
    Du sprichst von Liebe zu ihm und ich glaube Dir, dass Du denkst es sei Liebe, ich lese da allerdings eine Abhängigkeit heraus, für deren Erhalt Du Dich aufzugeben bereit bist. Er wird sich nicht ändern, schon gar nicht, wenn Du weiterhin immer die Fehler alle bei Dir suchst, Dich wegduckst und dann noch alles für ihn tust, um ihn "gnädig" zu stimmen.

    Ich wünsche Dir, dass Du die Kraft hast Dir dieses Gegenspiel anzuschauen und zu hinterfragen und einen Weg da raus findest.

    LG
    '''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

    Jeder hat gesagt "das geht nicht", bis einer kam, der das nicht wusste und es einfach gemacht hat.

    ''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

    Man sollte die persönliche Hölle des Anderen stets barfuß betreten.

    ''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

Ähnliche Themen

  1. Verzweifelt
    Von Lotte76 im Forum Ängste
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 11:06
  2. ...verzweifelt...
    Von Hackstock2 im Forum Neu bei Psychologieforum.de?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 18:37
  3. Ich bin verzweifelt.
    Von Der Lachende Mann im Forum Ängste
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 21:50
  4. Verzweifelt
    Von Düstermond im Forum Ängste
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 15:25
  5. Völlig verzweifelt
    Von Suny86 im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.12.2009, 15:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •