Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 11 von 11

Thema: Starkes Vermeidungsverhalten durch bewusste und unterbewusste Ängste. Lösungen?

  1. #9
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.11.2019
    Beiträge
    15
    Danke
    7
    2 mal in 2 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hi Hörnchen,

    danke für die Praktischen Tipps ich werde sie auf jeden Fall mal ausprobieren und schauen ob sie wirken .

  2. #10
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.11.2019
    Beiträge
    15
    Danke
    7
    2 mal in 2 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hi Bogart,

    erstmal danke für deinen Beitrag.
    Ich stimme dir in vielen Punkten zu und sehe es ähnlich. Vor allem der Teil mit dem "einfach" machen. Dass es das Beste wäre wenn ich einfach die Projekte vollenden würde. Doch genau da liegt ja dass Problem dass mich da irgendetwas zurückhält. Und dieses irgendetwas sind halt diese Ängste(vermute ich).
    Also sagen wir, du musst aufräumen, tust es dann auch aus Angst nicht? Aus Angst vor Erfolg den du hast, weil die Wohnung aufgeräumt ist?
    Natürlich habe ich bei diesem Bsp. keine Angst davor dass die Wohnung sauber ist. Viel mehr hab ich das Gefühl als ob ich mich auch schon bei so simplen Dingen selbst sabotiere um nicht die "großen" Aufgaben zu bewältigen. Denn erstmal müssen ja die kleinen alltäglichen Dinge erledigt werden bevor man an die großen Sachen herantritt.
    Oft ist es auch so dass ich mir zuviel Gedanken über vieles mache. Im Sinne von : was ist wenn dass passiert? was ist wenn dass schief geht? etc. und dass ist schon sehr negativ fokussiert. Und deswegen versuch ich durch z.b NLP Techniken mir das Bewusst zu machen und dagegen zuwirken. Sprich Positiven Mindset zu kreieren. Um somit dieses "ungute" Gefühl weg zubekommen oder zu mindestens zu überwinden.
    Natürlich hast du recht dass man nicht unbedingt studieren muss um in diesem Bereich tätig zu sein. Aber wie du sagst hilft das Equipment und vor allem die Connection die man bekommt extrem weiter. Zusätzlich würde ich doch auch gerne dass Studenten leben kennen lernen. ^^
    Ich versuch allgemein einfach ein positiverer Mensch zu werden der sich weniger sorgt , vor allem um Dinge die wahrscheinlich eh nicht eintreffen. Und viele dieser Ängste und "unguten" Gefühle sind nun mal meist unterbewusst und durch diese Techniken versuche ich sie auch unterbewusst zu "bearbeiten".
    Im Prinzip ist es mir auch egal ob es Bewusst oder Unterbewusst ist. Ich suche einfach nach Lösungen für mein Problem, ob NLP oder nicht ist mir eigentlich egal solang es funktioniert.

  3. #11
    Neuling
    Registriert seit
    29.09.2019
    Beiträge
    53
    Danke
    4
    10 mal in 9 Beiträgen bedankt

    Standard

    Also ich hätte nicht mal ein Problem damit mit jemand zu reden zu Angesicht zu Angesicht der in der gleichen Situation ist. Kann gut sein dass das was mit Scham zu tun hat und Angst verurteilt zu werden.
    Denn jemand in der gleichen Situation versteht mich und verurteilt mich nicht.
    Ich würde auch die Hilfe eines Psychologen nicht generell ablehnen aber merke schon wie die Vermeidungsgedanken auftauchen wenn ich jedesmal darüber nachdenke.
    Ja. Dazu gehört auch der Versuch, Deine Situation mit Hilfe von NLP gelöst zu bekommen. Damit fütterst Du sozusagen das Phänomen der "Abwehr". Im Unbewussten sind Begebenheiten aufbewahrt, die ursächlich sind für Deine Schwierigkeiten, Umstände, die Dich dazu bringen, sie nicht anzuschauen ('offenen Augens zu übersehen'), Dich glauben zu lassen, es ginge auch ohne. Zum Beispiel mit NLP... Was nicht heisst, dass schlecht wäre, es zu probieren. Erfahrungen sind immer gut, hinterher weiß man mehr.

    Fundierte Psychologie forscht nach den Ursachen, die im Unbewussten vergraben wurden. Ohne deren Aufdeckung kannst Du Dich selbst nicht verstehen, geschweige andere. Jemanden (und sich selbst) verstehen heisst, eine "Diagnose" zu erarbeiten. Dazu sollte Dein Dir zu diesem Zweck beistehendes Gegenüber gerade nicht in Deiner Situation sein. (Zwei Ertrinkende ziehen sich nur gegenseitig runter).

    Und natürlich Dich auch nicht verurteilen, egal von welcher emotionellen Perversion Du ihm erzählst, sondern es als "Symptom" auffassen, eingliedern in den Versuch, die Ursachen und Einzelheiten Deiner Situation diagnostisch zu erfassen.

    bin zur Einsicht gekommen, es gibt einen Punkt im Leben wo man aufhören muss anderen die Schuld bzw. Teilschuld zu geben und Verantwortung für sein Leben zu Übernehmen.
    Selbstredend. Wenn eine Tiefenpsychologische Kur aufdecken würde, dass Deine Eltern mit ihrer Erziehung die "Ursache" Deiner gegenwärtigen Schwierigkeiten sind, hieße das nicht, dass Du Dich darauf ausruhen sollst, bzw. dass es Dir helfen würde, sie deswegen zu hassen. Vielleicht hasst Du sie dafür, weißt es nur noch nicht, da es im Unbewussten "verdrängt" gehalten wird. Und Deine Verschieberitis stellt den symptomatischen Versuch dar, Widerstand gegen die Erziehung zu leisten...

    . Am Ende mit meinem Latein bin ich ja eigentlich nicht. Ich weiß ja was ich tun sollte. Tu es aber einfach nicht. Es ist ja auch so dass es eigentlich alles theoretisch halb so schlimm ist aber in meinem Kopf wird dass alles Dramatisiert.
    Halb so, ist immer noch schlimm genug. Offenbar nur noch nicht so arg, dass Du den Aufwand unternommen hättest, einen Psychologen offiziell zu konsultieren.
    Mit "Ende des Latein" meinte ich die Illusion, es allein zu schaffen. Du suchst hier ja Unterstützung. Und mit etwas gutem Glück hast Du jemand am anderen Ende der Leitung, der nicht in Deiner Situation ist. Sondern Psychologe.

    ich danke dir dafür dass du mir hilfst sie vielleicht ein wenig zu öffnen.
    Kein Ding.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Vermeidungsverhalten bei Depression
    Von Calle im Forum Depression
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2019, 16:06
  2. Angst * Panik und Vermeidungsverhalten
    Von Staubkind83 im Forum Ängste
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.2014, 09:34
  3. Unterbewusste Orte?
    Von Dreamofmusic im Forum Träume
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.12.2013, 07:10
  4. Starkes Schwitzen durch psychische Nervosität
    Von Unnamed im Forum Ängste
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 18:59
  5. Ängste durch ein Trauma
    Von Lotte76 im Forum Ängste
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 10:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •