Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 34

Thema: Stockholm-Syndrom Frage

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    06.12.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Stockholm-Syndrom Frage

    Hallo,

    ich hab mal ne Frage zum Stockholm-Syndrom, da ich dieses Phänomen sehr interessant finde und mich deswegen seid längerem damit auseinander setzte.

    Sind es immer nur Frauen-Opfer die vom Täter abhängig werden und meinen sie seien verliebt, oder kann sowas auch bei Männern auftreten? Irgendwie müssen die doch auch einen Selbstschutzinstinkt haben und in einer auswegslosen Situation dieses Syndrom bekommen.
    Ich denke mal da kommts eher auf de Männertyp an,oder?

    Freu mich über Antworten und Meinungen

  2. #2
    Verleger Avatar von :knuddel:
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    2.434
    Danke
    5
    21 mal in 11 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Melanie,

    ich glaube es ist keine Liebe im herkömmlichen Sinne. Ich glaube es ist eine emotionale Abhängigkeit beiderseits. Die Geiselnehmer beschützen die Geiseln, weil sie der Garant für Freiheit ist und die Geiseln fühlen sich sicher, wenn die Geiselnehmer sicher sind. Alles was von aussen kommt ist eine fürchterliche Störung. Nur als Verbündete kommen sie durch die Geiselnahme. So entsteht die innige Bindung. Weil ohne die droht der Tod und jeder möchte lebend aus solchen Situationen rauskommen.

    Ich glaube es gibt zwischen Männern und Frauen keinen Unterschied....Beide sind überaus dankbar nicht getötet worden zu sein. Es ist als hätten die Geiselnehmer ein neues Leben ermöglicht. Oder??

    Hier ist ein Link zu dem Thema wo das Stockholm-Syndrom erklärt wird..

    http://activepaper.tele.net/vntipps/...lm_syndrom.pdf
    Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag!!!!!!!!!!!!

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.12.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Knuddel. Danke für den Link erst mal!

    Ja, ich sehe das auch so, dass es keine richtige Liebe ist,sondern nur sowas wie eingeredete Liebe, damit man halt überlebt.

    Also ,ich find das sowas von Faszinierend, wozu unser Gehirn imstande ist. Werd mir das auf jeden Fall mal durchlesen.

    LG Melanie

  4. #4
    Neuling
    Registriert seit
    09.06.2013
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    22
    Danke
    9
    4 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    Mein Therapeut sagte mir letzte Woche, ich hätte ein Stockholm-Syndrom ... Ich finde dieses sehr beunruhigend und denke nun über mein Leben nach ... Es ist zwar faszinierend aber wenn wenn man selbst betroffen ist ... hat man irgendwie Angst. Ich werde mich nach meiner jetzigen schlimmen Depri-Phase mal damit auseinandersetzen, ist auch ziemlich neu für mich ...

  5. #5
    Verleger Avatar von Fentanyl
    Registriert seit
    05.10.2012
    Beiträge
    3.732
    Danke
    690
    1.131 mal in 822 Beiträgen bedankt

    Standard

    Bedeutet Stockholm-Syndrom denn generell, dass man in den Schadenzufügenden "verliebt" ist? Ich frage mich das selber nämlich gerade auch.


    "Gleiches gilt für abhängig beschäftigte Mitarbeiter, die scheinbare Sympathie für Vorgesetzte entwickeln, obwohl diese zum Beispiel seelische Gewalt gegen sie selbst oder Kollegen anwenden."
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stockho...rom#Parallelen
    Geändert von Ratgeber (28.06.2013 um 11:42 Uhr)
    Born in Tragic Kingdom

    Alles Seltene für die Seltenen *Nietzsche

    Be yourself no matter what they say.

  6. #6
    Ratgeber
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Fentanyl Beitrag anzeigen
    Bedeutet Stockholm-Syndrom denn generell, dass man in den Schadenzufügenden "verliebt" ist? Ich frage mich das selber nämlich gerade auch.
    So könnte sich das vielleicht anfühlen, wobei diese Verliebtheit auf einer Abhängigkeit gegründet ist und einen Schutzmechanismus darstellt.

  7. #7
    Verleger Avatar von Fentanyl
    Registriert seit
    05.10.2012
    Beiträge
    3.732
    Danke
    690
    1.131 mal in 822 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Ratgeber Beitrag anzeigen
    So könnte sich das vielleicht anfühlen, wobei diese Verliebtheit auf einer Abhängigkeit gegründet ist und einen Schutzmechanismus darstellt.
    Also man würde sich verliebt fühlen (weil man (sich) abhängig fühlt und ein Schutzschild gegen die "krasse" Situation außen aufbauen), ist es aber in Wirklichkeit nicht?
    Und wenn man sich trotzdem einer Person untergeben fühlt in einer eher miesen Lage, aber eben halt nicht verliebt ist (z.B. "inniges" Zuhälter-->Nutten-Verhältnis), so nennt sich das aber dann (auch) NICHT SH-S? *leicht verwirrt bin*
    (notfalls/gerne auch per PN)
    Geändert von Fentanyl (28.06.2013 um 12:14 Uhr)
    Born in Tragic Kingdom

    Alles Seltene für die Seltenen *Nietzsche

    Be yourself no matter what they say.

  8. #8
    Ratgeber
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Fentanyl Beitrag anzeigen
    Also man würde sich verliebt fühlen (weil man (sich) abhängig fühlt und ein Schutzschild gegen die "krasse" Situation außen aufbauen), ist es aber in Wirklichkeit nicht?
    Und wenn man sich trotzdem einer Person untergeben fühlt in einer eher miesen Lage, aber eben halt nicht verliebt ist (z.B. "inniges" Zuhälter-->Nutten-Verhältnis), so nennt sich das aber dann (auch) NICHT SH-S? *leicht verwirrt bin*
    (notfalls/gerne auch per PN)
    Warum ist es so wichtig für Dich, zu wissen, wie man das nennt?

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was für ein Syndrom ist das
    Von psychi im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.08.2016, 11:49
  2. Die Frage nach dem WARUM?
    Von ohneNamen im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.01.2008, 22:07
  3. Frage zu Psychologischen Medikamenten
    Von Dark Light im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2007, 12:25
  4. Urperson - Die Frage nach Gott?
    Von Gast570 im Forum Glaube, Religion & Philosophie
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 17:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •