Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Verdrängung

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    29.05.2018
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Verdrängung

    Guten Abend,

    ich habe eine Frage eine Bekannte betreffend.

    Sie hatte vor kurzem eine "Vision"/ eine Erinnerung, dass sie als Kind von einem Mann missbraucht hat und ihre Mutter dies mitbekommen, aber nichts dagegen getan hat.

    Ok, ich weiß, dass Verdrängung ein ziemlich starker Schutzmechanismus ist, der durchaus über Jahrzehnte greifen kann.

    Meine Frage ist jetzt - ist die menschliche Psyche in der Lage dazu, ein traumatisches Erlebnis erfolgreich zu verdrängen und gleichzeit dem "Täter" über Jahrzehnte freundlich, aufrichtig und liebevoll gegenüber zu treten?
    Für mich klingt das glaubwürdig.

    Kann mir jemand bei der Findung einer Antwort behilflich sein?

    Vielen Dank dafür und lieben Gruß,
    november

  2. #2
    Verleger Avatar von Fentanyl
    Registriert seit
    05.10.2012
    Beiträge
    3.136
    Danke
    603
    906 mal in 678 Beiträgen bedankt

    Standard

    Guten Morgen,

    ja, das ist schon möglich.
    Allerdings gibt es auch das sog. False-Memory-Syndrome, wo Menschen der festen Überzeugung sind, etwas erlebt zu haben, was sich niemals (so) zugetragen hat.
    Das Thema ist daher mit größerer Vorsicht zu behandeln.

    Alles Gute euch und viel Kraft!
    Fen
    Born in Tragic Kingdom

    Alles Seltene für die Seltenen *Nietzsche

  3. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Fentanyl für den sinnvollen Beitrag:

    Blase (30.05.2018),keepcontrol (30.05.2018)

  4. #3
    Roman Verfasser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    irgendwo in Hessen
    Beiträge
    1.431
    Danke
    640
    578 mal in 431 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Fentanyl Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    ja, das ist schon möglich.
    Allerdings gibt es auch das sog. False-Memory-Syndrome, wo Menschen der festen Überzeugung sind, etwas erlebt zu haben, was sich niemals (so) zugetragen hat.
    Das Thema ist daher mit größerer Vorsicht zu behandeln.

    Alles Gute euch und viel Kraft!
    Fen
    ganz genau und ich habe sowas mehrmals kennengelernt. Damit will ich die Wahrscheinlichkeit nicht unterschätzen, dass es real geschehen sein könnte, aber manche Menschen empfinden auch einen (früheren) seelischen Missbrauch so intensiv, dass sie zumindest für eine Zeit der festen Überzeugung sein können, dass er auch körperlich stattgefunden hat, einfach um der Erfahrung bzw. dem Trauma ein greifbares Bild zu geben.

  5. #4
    Schreibkraft
    Registriert seit
    01.10.2016
    Beiträge
    299
    Danke
    5
    104 mal in 79 Beiträgen bedankt

    Standard

    Guten Morgen november0411,

    das Thema ist wirklich mit größter Vorsicht zu behandeln und sollte nur von ausgebildeten Therapheuten "untersucht und behandelt" werden.

    Bitte beachte, dass das Thema große Sprengkraft besitzen kann.

    Wie mein/e Vorredner/in Fentanyl schon geschrieben hat, ist es möglich, dass Personen wirklich fest glauben, sich an etwas zu erinnern, was unter Umständen gar nicht so gewesen ist.
    Ich will aber auch nicht ausschließen, dass es stattgefunden haben kann.

    Ja, Verdrängung ist ein Schutzmechanismus und kann derart "gut funktionieren" dass ein Opfer über Jahrzehnte freundlich zum damaligen Täter ist.
    Wenn diese "Vision / Erinnerung" sich aber irgendwann in Zukunft als wahr herausstellen sollte, dann kann sie eine enorme emotionale Sprengkraft haben.

    Wenn diese Vision / Erinnerung wiederkehrt oder sehr quälend für die betreffende Person sein sollte, sollte sich die betroffene Person unbedingt professionelle Hilfe holen. Auch wenn es "nur die Möglichkeit" ist.

    Gruß
    Simon
    Ich bin kein Arzt, Therapeut oder Rechtsanwalt. Meine Postings entsprechen meiner (momentanen) Meinung zu einem Thema und können auch falsch sein. Wenn jemand etwas aus meinen Postings umsetzt / umsetzen möchte, dann ist er / sie für die Folgen selbst verantwortlich und sollte dies nur nach vorherigem Nachdenken tun.

  6. #5
    Milly
    Gast

    Standard

    Ich fand es während meiner Therapie sehr merkwürdig, dass mein Thera automatisch den Bereich "sexueller Missbrauch im Elternhaus" abklopfte und auch recht suggestiv fragte. Im Gespräch mit Freundinnen kam raus, dass dies bei ihnen ebenso lief. Eine zeitlang war das einfach DAS Thema und hätte ich mich in einer instabilen Lage befunden, hätte er mir locker einen Missbrauch einreden können.
    Das Thema ist tatsächlich mit Vorsicht zu genießen.
    Leider ist es auch nicht eben so fachmännisch abzuklären, da je nach ideologischem Hintergrund an die sache herangegangen wird.
    Wenn die Fragestellung belastend ist, sollte man etwas tun, aber ganz gefährlich wäre es, sein Leben jetzt ganz dieser Thematik zu widmen und Gegenwart und Zukunft aus den Augen zu verlieren.
    (Die Lektüre mancher "autobiographischer Romane" zum Thema kann übrigens auch zu seltsamen Träumen oder eingebildeten Erinnerungen führen.)
    Geändert von Milly (30.05.2018 um 08:24 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Verdrängung
    Von Max222 im Forum Gedächtnis und Lernen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.12.2015, 21:44
  2. Verdrängung
    Von Fofinha im Forum Gedächtnis und Lernen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 13:56
  3. Verdrängung?!
    Von Vayana im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 14:09
  4. Verdrängung
    Von freeclimber im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 15:40
  5. Verdrängung?
    Von Jula88 im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 18:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •